Integrieren in das Rudel. Wie am besten ??

belaty

belaty

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Juni 2011
Beiträge
734
Ort
BaWü
Seit gestern haben wir Zuwachs bekommen. Ein Main Coon Katerle- 13 Wochen alt. Wir haben in erstmal in Tochters Zimmer ankommen lassen wo eer auch die Nacht geschlafen hat. Unsere Wohnräume sind unten , geschlafen wird oben.
Unten wohnen 2 Kätzinnen und ein Kater ( 3 1/2 Jahre alt) und 2 Hunde .
Das Rudel an sich ist natürlich eingespielt und jeder versteht sich mit jedem blendent.
Nun bräuchte ich Tips wie ich am besten den kleinen integriere.
Lasse ich ihn einfach runter zu den Anderen und schaue mal was passiert, oder soll ich nach und nach ein Katze von unten nach oben bringen und sie über Tage hinweg jeden einzelnen vorstellen und aneinander gewöhnen ??
Normalerweise sind unsere Katzen nur unten. Aber gestern ist unser Kater durch die Füße geschlüpft und war schneller oben als ich dacht. Er reagerte sehr souverän. Setzte sich hin, hielt abstand und war ruhig. Aber der kleine Neuankömmling war ein richtiger Räuber. Er machte einen Buckelt, faucht, knurrte, aber er hielt abstand. und wenn er merkte das unser Kater nichts macht, entspannte auch er sich. Aber sobald sich unser Kater bewegte und etwas rumlief, machte der kleine wieder ein Szenario ( aber ohne anzugreifen !!)
Habt ihr Tips ??
 
Werbung:
belaty

belaty

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Juni 2011
Beiträge
734
Ort
BaWü
vielleicht war es nicht verständlich geschrieben: Ich brauche Tips für die Zusammenführung der Katzen so wie sie jetzt vorhanden sind.
und selbst wenn wie einen 2. - 3.- oder 4 . 13 wochen alten Kater dazu nehmen, macht es die sache nicht einfacher.wie gesagt: bitte um Ratschläge für die Zusammenführung der Katzen !!! Danke !!!
 
Phillis

Phillis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 August 2014
Beiträge
454
Hi,

am besten läßt Du den Kleinen erstmal ankommen! Das heißt Du läßt ihn in einem Raum wohnen - mit allem was ein Katerchen so braucht: Rückzugsprt Essen Trinken Katzenklo.

Dann machst Du Dich ihm vertraut und läßt ihm Zeit.

Und DANN kannst Du integrieren: indem er sich die Räumlichkeiten ersteinmal unter Asschluß der Öffentlichkeit anschauen kann. Wenn er weiß wo was ist und wo er sich verstecken kann dann kannst Du die anderen EINZELN dazu lassen. Am besten nicht alle auf einmal sondern den aufgeschlossensten zuerst und dann nach und nach die anderen.

Ich habe 6 Katzen es immer so gehandhabt - auch mit Pflegis- und es hat immer funktioniert.
 
belaty

belaty

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Juni 2011
Beiträge
734
Ort
BaWü
Hi,

am besten läßt Du den Kleinen erstmal ankommen! Das heißt Du läßt ihn in einem Raum wohnen - mit allem was ein Katerchen so braucht: Rückzugsprt Essen Trinken Katzenklo.

Dann machst Du Dich ihm vertraut und läßt ihm Zeit.

Und DANN kannst Du integrieren: indem er sich die Räumlichkeiten ersteinmal unter Asschluß der Öffentlichkeit anschauen kann. Wenn er weiß wo was ist und wo er sich verstecken kann dann kannst Du die anderen EINZELN dazu lassen. Am besten nicht alle auf einmal sondern den aufgeschlossensten zuerst und dann nach und nach die anderen.

Ich habe 6 Katzen es immer so gehandhabt - auch mit Pflegis- und es hat immer funktioniert.
ahh das klingt super. Vielen dank :)
Was empfiehlst du wieviel Zeit dazwischen liegen sollte bis "nr2 " und" Nr3" dazu können ?? und vielleicht wäre es ja auch ne idee die "alt-Katzen" solange in das Zimmer zu wechseln wo der kleine die ganze Zeit war. Dann könnten die schnuppern und den Geruch aufnehmen, oder
 
belaty

belaty

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Juni 2011
Beiträge
734
Ort
BaWü
der kleine fühlt sich augenscheinlich schon sehr wohl. er hat keine Angst vor uns uns frisst und spielt gut. er haut auch nicht ab wenn wir ins Zimmer gehen. Was meinst du ab wann ich dann damit anfangen könnte ???
 
Phillis

Phillis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 August 2014
Beiträge
454
ahh das klingt super. Vielen dank :)
Was empfiehlst du wieviel Zeit dazwischen liegen sollte bis "nr2 " und" Nr3" dazu können ?? und vielleicht wäre es ja auch ne idee die "alt-Katzen" solange in das Zimmer zu wechseln wo der kleine die ganze Zeit war. Dann könnten die schnuppern und den Geruch aufnehmen, oder

der kleine fühlt sich augenscheinlich schon sehr wohl. er hat keine Angst vor uns uns frisst und spielt gut. er haut auch nicht ab wenn wir ins Zimmer gehen. Was meinst du ab wann ich dann damit anfangen könnte ???

Du hast ihn heute geholt?

Dann wuerde ich morgen anfangen - den ersten Tag (oder halben Tag) den Kleinen sein neues Zuhause entdecken lassen - je nach Größe aber auch mit Gediuld. Und dann je nachdem wie es abläuft: jeden Tag eine neue Bekanntschaft mit einem aus deinem Rudel.

Du kannst natuerlich umsperren, das wäre auch gut. Ich wuerde das aber erstmal ohne Begegnung machen.
 
belaty

belaty

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Juni 2011
Beiträge
734
Ort
BaWü
wir haben ihn am samstag bekommen. seit dem ist er in Tochters Zimmer untergebracht mit allem drun und dran.
Oke dann werde ich das mal so anfangen wie du geschrieben hat. Super vielen dank . warst mir eine große Hilfe:)
 
belaty

belaty

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Juni 2011
Beiträge
734
Ort
BaWü
So hier mal zwei Bildchen von dem kleinen Mann :pink-heart:

21086815ry.jpg


21086816st.jpg
 
S

Spock

Benutzer
Mitglied seit
12 März 2014
Beiträge
32
  • #10
hi belaty,

erst einmal Gratulation zum Neuankömmling. Der kleine sieht prächtig aus :pink-heart:
Ich finde es echt bewundernswert, dass euer "größeres" Rudel so problemlos funktioniert.. vor allem auch mit Hunden :) So habe ich mir das auch immer gewünscht. Bei uns ist es jedoch bei 2 Katzen und einem Kater geblieben :rolleyes: Naja immerhin...

Bei uns hat es eigentlich problemlos geklappt. Katze 1 und Kater waren schon da, als ein Jahr drauf Katze 2 eintraf. Mein Tipp wäre auf jeden Fall dennoch an dich, ihn nicht einfach runter zu den anderen zu lassen. Gib ihm erst mal seine Zeit. Sein Zimmerchen hat er ja schon... Das passt ja schon einmal. Lass ihn erst einmal mit seiner neuen Umgebung vertraut werden. Der Rest geschieht von selbst. Zur Katzenzusammenführung findest du auch im Net ein paar Tipps... Aber ich denke du kennst dich ja bei dem Rudel bereits ziemlich gut aus ;)

Ich wünsche dir schon einmal viel Erfolg und gib doch mal Bescheid ob alles gut geklappt hat mit dem kleinen süßen schwarzen Wuschelkopf :) LG
 
belaty

belaty

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Juni 2011
Beiträge
734
Ort
BaWü
  • #11
hallo Spock,
ganz lieben dank für die netten Worte :)
Ich bin auch optimistisch was die Zukunft bring. Wird für den kleinen nur erstmal turbulent werden alle kennen zu lernen. Für die "alt-" eingesessenen ist das natürlci auch keine alltägliche Situation ;-) Ich bin gespannt wie alle im einzelnen reagieren. Unseren Kater hat er ja schon kennen gelernt. Da verlief seitens des Großen schon mal alles ruhig.
Auf jeden Fall werde ich berichten wie es hier weiter geht :D
glg Belaty

anbei nur ein kleins Beispiel wie es so bei uns normaler weise zu geht :p

21087929lx.jpg
 
Werbung:
Werbung:

Ähnliche Themen

2
Antworten
20
Aufrufe
576
Stoppel
Antworten
16
Aufrufe
3K
Ingrimmsch
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben