Impfreaktion, selbst nach Wochen noch

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

sussel

Gast
Bitte seid vorsichtig wenn ihr eure Katzen impftl asst. Es kann selbst nach Wochen noch zu heftigen Impfreaktionen kommen wie ich jetzt feststellen durfte.

Vor ca. 4 Wochen ließen wir Zephir impfen. Er hatte noch keine Grundimmu und da es mal ein Freigänger werden soll, und Maggie udn Rocky es bereits sind, haben wir ihn impfen lassen.
Er bekam dann leicht breiigen Durchfall, was ich auf eine Magenverstimmung evtl. sogar Futterumstellung zurück führte.
Eine Woche später zeigten sich erste Krümel unter dem Kinn. Da ich vor kurzem einen Floh bei ihm gefunden habe dachte ich es sei Flohkot. Als die Krümel mehr wurden und nicht mehr vereinzelt waren habe ich getestet und sie lösten sich nicht in Wasser auf.
Die Kinnakne wurde dann immer schlimmer und bedeckte das ganze Kinn.
bei juvenilen Katern kommt das gerne mal vor, aber da sich der Durchfall nicht besserte sind wir zum TA und haben Blut abnehmen lassen: Die Praxiseigenen Werte hatte ich am nächsten Tag und die Eos waren leicht erhöht. Da er Entwurmt war haben wir es als Futterallergie "abgehakt2 und Zephir bekam eine Ausschlussdiät.
Das war am Mittwoch.
Am Donnerstag bekam er einen Hubbel über einem Auge und ich dachte noch, daß Rocky ihn da vielleicht mit der Kralle erwischt hätte.
Als ich am Freitag Heim kam, kam mir ein Streusel entgegen.
Er hat im ganzen Gesicht offene Wunden, die nästen, sich als feste Hubbel abhoben und leicht bluteten.
Es war keine Futterallergie sondern eine Impfreaktion.

Ich hätte auf Ina unsere THP gleich hören sollten die eine Impfreaktion erwähnte als ich ihr von der Kinnakne und dem Durchfall erzählte. Da Maggie bereits gegen eine Impfreaktion behandelt wurde bekam er gleich ein Mittel zum ausleiten.

Seit Sonntag schließen sich die Wunden. Er hat sie über dem Auge, sogar am Ohr, am Hals entlang, zwischen den Schulterblättern. Überall da wo die Haut dünn ist und die Wunden leicht aufbrechen und den Mist aussondern konnten.
Und ich bin froh, daß der ganze Mist passiert ist. Es hätte ebensogut zu einem allergischen Schock oder Impfdurchbruch kommen können.
Und ich werde mal wach gerüttelt (eigentlich eher Marco, der das jährliche Impfen ohne Wiederworte annahm)

Letzte Woche, in der Zephirs Wunden aufbrachen, hätte die Auffrischung nach den 4 Wochen der ersten Grundimmu erfolgen sollen.

Bitte passt auf eure geimpften Tiere auf, selbst noch nach 4 Wochen kann es zu Reaktionen kommen.
Ich darf mich inzwischen zu den "Impfgegner" zählen, was ich vorher mit Skepsis betrachtet habe. Und das Buch von Peichl habe ich mir auch gleich bestellt.
 
Werbung:
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben