Ich mache mir Sorgen um Merlin

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Ihr Lieben,

gestern Abend fiel mir auf, dass Merlin mit der rechten Hinterpfote leicht humpelte. Da er aber schon nach wenigen Momenten wieder normal lief, dachte ich, dass beim Schlafen einfach das Beinchen eingeschlafen war.

Nun habe ich aber heute schon zweimal beobachtet, wie er plötzlich auf der Stelle "trat", mit der Pfote leicht zurücktrat, dann nach kurzem Zögern kurz vorwärts humpelte, dann war das Hinken wieder verschwunden. Es wirkte fast so, als ob ihm die Pfote für einen kurzen Moment nicht gehorchen wollte.

Ich hab dann mal Trockenfutterweitwurf getestet, aber da spurtete er nicht so wie sonst hinterher. Ich habe alles abgetastet und mir die Pfote genau angeschaut und nichts entdeckt, da scheint auch nichts schmerzempfindlich zu sein.

Um 18 Uhr hat mein TA Sprechstunde, vielleicht hat von Euch schon einmal jemand etwas ähnliches bei seinen Katzen erlebt und eine Idee, woran es liegen könnte, damit ich beim TA gezielt nachfragen kann. Bzw. vielleicht könntet Ihr mir sagen, welche Untersuchungen in so einem Fall gemacht werden sollten.

Ansonsten wirkt er fit und munter und frisst auch ordentlich.

LG Silvia
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Teneriffa Gata

Teneriffa Gata

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2010
Beiträge
2.146
Ort
Nähe Köln
Hmm, leider habe ich auch keine Idee, schätze du bist eh schon auf dem Weg zum TA?!?!:oops:

Wenn sich durch abtasten nichts feststellen lässt, wirst du wohl um ein Röntgenbild nicht drumherum kommen!

Drücke die Daumen, dass es nichts schlimmes ist!:)

Bitte berichte!
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.640
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
Hmmmm klingt ja fast als wäre da ne Athrose im Gange, denn das humpelige Anlaufen ist so typisch für Athrose und dann ist wieder alles Normal beim Laufen.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Wie alt ist Merlin?


Zugvogel
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Hallöchen,

da ich mich in der Zeit vertan hatte und der TA schon um 17 Uhr Sprechstunde hatte, sind wir schon wieder da. Die TA hat durchs Abtasten auch nichts entdecken können, will aber mit dem Röntgen noch warten. Denn die Lymphdrüsen sind leicht vergrößert und es könnte sich um eine Entzündung (Arthrose hält sie durchaus für denkbar) handeln. Merlin hat jetzt Vitamin B gespritzt bekommen, für die Nervenleitungsbahnen und bekommt ein paar Tage lang einen Entzündungshemmer. Wenn es dann nicht besser ist, wird geröntgt, laut TA ist es aber oft bei solchen Geschichten damit erst einmal gegessen.

@Eva, Merlin ist jetzt neun Jahre alt. Und da wir eh dort waren, hab ich gleich ein großes Blutbild plus Schilddrüse in Auftrag gegeben, das hatte ich in den nächsten Wochen sowieso vor.

Mit Merlin zum Tierarzt fahren ist absolut der Horror. Er hat solche Panik, dass er alles zusammenschreit. Die TA meinte auch, dass sie selten ein Tier sieht, das dermaßen verängstigt reagiert. Dabei hat er noch nie wirklich schlechte Erfahrungen gemacht.

LG Silvia
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.640
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
Hmmm sollte sich mein Verdacht auf Athrose bestätigen, wäre es sinnvoll ihn dauerhaft dagegen zu behandeln und sei es mit Grünlippmuschel im Futter, denn das verhindert dann teils Entzündungen und ist eh gut für die Gelenke ;)
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Danke Andrea, Grünlippmuschel klingt auf alle Fälle sympathischer als regelmässige TA-Besuche und Entzündungshemmer. Hast du da eine gute Bezugsquelle? Ich werde mich da auf alle Fälle mal kundig machen.

Wodurch wird denn eine Arthrose genau diagnostiziert? Die TA wollte erst einmal das Ergebnis des Blutbildes abwarten, bevor wir weitersehen.

LG Silvia
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.640
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
Athrose ist teils am Röntgenbild zu erkennen, aber selbst da nur bedingt, denn beim Menschen wird dann MRT gemacht.

Ansonsten merkt man es teils am Humpeln (Anlaufschmerz), nach längeren Ruhezeiten der Katze, was dann meist nach wenigen Minuten wieder verschwindet.

Du kannst Grünlippmuschel zb hier kaufen:

http://www.lillysbar.de/Gruenlippmuschelkonzentrat

Musste das unseren Sternenkater Opi Fritti auch geben ;)
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
Mit Merlin zum Tierarzt fahren ist absolut der Horror. Er hat solche Panik, dass er alles zusammenschreit. Die TA meinte auch, dass sie selten ein Tier sieht, das dermaßen verängstigt reagiert. Dabei hat er noch nie wirklich schlechte Erfahrungen gemacht.

Vielleicht sollte der TA Dir/Euch etwas zur Beruhigung mitgeben, für den Fall der Fälle...So bist Du bzw. Merlin vorbereitet.;)

Alles Gute für Merlin


LG
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #10
Vielleicht sollte der TA Dir/Euch etwas zur Beruhigung mitgeben, für den Fall der Fälle...So bist Du bzw. Merlin vorbereitet.;)

Alles Gute für Merlin


LG

Ich hatte die TA auch danach gefragt. Falls wir röntgen müssen, kann ich vorher etwas zur Beruhigung abholen. Das Problem ist halt nur, wenn man nicht genau weiß, wonach man schauen muss, dann kann so ein Beruhigungsmittel auch Ergebnisse verfälschen...Und Bachblüten etc. machen meines Wissens nur dann Sinn, wenn man vorher weiß, dass es zum Tierarzt geht und die schon ein paar Tage geben kann oder habe ich da etwas falsch verstanden?

Mir tut das immer so unendlich leid, wenn das Kerlchen solche Panik schiebt.
Es wird mit zunehmendem Alter auch schlimmer bei ihm. Schreien tut er immer, aber so verstört hab ich ihn noch nie gesehen. Ich bin schweißgebadet und jetzt selbst mit den Nerven etwas runter.

@Andrea, danke für den Link. Ich werde das auf jeden Fall bestellen, so wie meine Jungs hier beim Klettern und Springen immer die Gelenke belasten, scheint mir das auf jeden Fall sinnvoll zu sein.

LG Silvia
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.640
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
  • #11
Du kannst evt die Rescue - Tropfen nehmen, welche ja einmalig gegeben werden, als Notfalltropfen ;)

Bei panischen Tieren reicht es auch sie in den Nacken zu träufeln ;) Ansonsten gebe ich auch ne Pipette voll in den Mund, aber nehme dann die alkoholfreie Variante ;)
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #12
Danke, dann probiere ich es mal damit.

Und dann bräuchte ich noch ein paar Daumen, dass mit seinen Werten ansonsten alles in Ordnung ist.

LG Silvia
 
Teneriffa Gata

Teneriffa Gata

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2010
Beiträge
2.146
Ort
Nähe Köln
  • #13
Mir bleibt da leider wohl nur weiter die Daumen zu drücken, dass alles gut wird!

Bei uns ist das Gejammer auch immer herzerweichend, wenn es zum TA geht, da sind beide gleich!!!:rolleyes:

Wenn es kein Notfall ist, fahren wir immer Samstags, da ist mein Mann da und wir können zu zweit fahren. Die Katzen sind viel ruhiger, wenn ich den Transportkorb auf meinem Schoß stehen habe!
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
  • #14
Die Katzen sind viel ruhiger, wenn ich den Transportkorb auf meinem Schoß stehen habe!

Eine Variante, die andere; versucht es mal mit abdecken.
Ein leichtes dunkles Tuch über die Boxen, wirkt Wunder.:smile:


LG
 
irlandfan

irlandfan

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2008
Beiträge
17.394
  • #15
Gut, dass gleich das BB mitgemacht wurde. Dafür drücke ich die Daumen! Wann bekommst du das Ergebnis?
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.640
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
  • #16
.. ich denke eh, je sichtgeschützter so ne Box ist, desto besser für die Katze ;)

Hier werden die Daumen wegen der Werte gedrückt !
 
Teneriffa Gata

Teneriffa Gata

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2010
Beiträge
2.146
Ort
Nähe Köln
  • #17
Das mit dem Abdecken der Box funktioniert hier überhaupt nicht. Die Damen wollen sehen, wo es hin geht und mögen es gar nicht, dass sich was bewegt und sie wissen nicht, was passiert!
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #18
Die Steifigkeit nach dem Aufwachen, dann der wieder geschmeidigere Gang nachm Warmlaufen deutet n.m.E. auch auf Arthrose hin, ist halt so, wenn man älter wird.
Sehr gut hat sich neben Grünlippenmuschelextrakt auch Teufelskralle bewährt, es gibt schon Medis für Katzen.

Aus der homöopathischen Ecke würde ich zu Rhus tox. tendieren, bei mir vollbringt das immer wieder kleine Wunder.


Zugvogel
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.640
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
  • #19
Oh da haste aber Diven:pink-heart:

Hier mögen es die 8 Katzen lieber abgedeckt und finden es stressfreier. Sternenkatze Prisca sass sogar ohne Transportbox im Auto auf den Schoß, wenn ich das wollte ;) :D
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #20
Das Ergebnis vom Blutbild bekomme ich Donnerstag früh. Und ich hoffe so, dass mit Nierchen und Leber alles im grünen Bereich ist. Bislang zeigte er da zwar keinerlei Symptome, aber Nieren sind bei Katzen ja so ein Thema.

Ich hatte ein großes Handtuch über dem Transportkorb, das bringt nicht so viel bei ihm. Sobald er in der Box ist, schreit er los. Das ist kein Miauen, das sind wirklich laute Schreie, dieses furchtbare Jaulen, wie ich es bislang erst einmal bei dem schwerkranken Kater einer Freundin gehört habe. Ich hab keine Erklärung dafür, warum das bei ihm so extrem ist. Wenn ich ihn in der Vergangenheit wegen einer Krankheit wochenlang hätte zum Tierarzt schleppen müssen, könnte ich es ja verstehen, aber die Tierarztbesuche, die wir in der Vergangenheit hatten, waren selten und total harmlos.

Draußen im Revier ist er ja wirklich der King, selbst Nachbars Hund, der ihn auf den Baum gejagt hatte, hat er relativ entspannt hingenommen. Bei anderen Sachen ist er wiederum absolut ängstlich, erschrickt sich sehr schnell etc. Nach dem TA-Besuch hat er zwar gierig die Leckerchen gefuttert, sich dann aber umgehend unter das Bett verkrümelt.

@Eva: Danke Dir, wenn es tatsächlich Arthrose ist, setze ich vom Gefühl her auch eher auf naturheilkundliche Behandlung.

LG Silvia
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
12
Aufrufe
3K
Mimiau
M
S
Antworten
9
Aufrufe
15K
Puschlmieze
Puschlmieze
E
Antworten
14
Aufrufe
685
biveli john
biveli john
S
Antworten
189
Aufrufe
6K
Sorenius
S
Tinky16
Antworten
19
Aufrufe
598
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben