Ich dreh noch durch...

AvonMiau

AvonMiau

Forenprofi
Mitglied seit
26. Juli 2011
Beiträge
1.603
Ort
Schlangenbad
Da der alte Post recht voll ist und das Thema sich grad leicht ändert: ein neuer Post. Hoffe des is oki.

Alsoo, Kisha geht nach wie vor mit mir raus, teilweise saß ich 4 Stunden im Garten..gott sei dank arbeite ich mittags zu Hause^^.
Gestern is se weg und ward 30 minuten nicht mehr gesehen..ich hab mich dann brav ins Haus getrollt..alles bestens, sie kam von alleine wieder.

Soa, es gab nun mehrmals Treffen mit dem Kater (immer Kater hinter Kisha her, Kisha auf Flucht und fauchen etc.)und mittlerweile ist es so, dass ich sie allen ernstes in den Garten tragen muss. Weder verlangt sie es, raus zu gehen noch geht sie von alleine die Treppen runter. Trage ich sie, wehrt sie sich, einmal unten angekommen, ist sie aber oft erstmal am schnuppern und rennen. Heute dagegen gings sofort wieder hoch, ich habs 4 mal probiert (mit zeitlichen Abständen), keien Chance, sie sitzt sofort im Hausgang und wartet, bis ich wieder hoch gehe.

Ích lass es momentan drauf ankommen, treffen sich die beiden, lass ich sie in Ruhe und greife nur ein, wenn das Gekloppe in unsere Wohnung verlegt wird.
Fakt ist, ich weiß nicht mehr weiter..Kisha soll raus und glücklich sein...
Noch nen Tipp???? Bin ich zu ungeduldig? Will sie überhaupt raus?? Ihc kann und will nicht immer dabei sein müssen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW
Warum muss sie denn unbedingt raus?
 
AvonMiau

AvonMiau

Forenprofi
Mitglied seit
26. Juli 2011
Beiträge
1.603
Ort
Schlangenbad
Weil sie hier alleine gehalten wird und eine Zweikatze mal vom Freund erlaubt und mal nicht...momentan hab ich wieder ein klares nein....Denk halt, dass es besser für sie ist, anstatt hier nur in der Wohnung oder aufm Balkon zu sein und ich nicht glaube, dass ich auf Dauer "erfüllend" bin, egal wieviel Zeit ich verwende
Allerdings hatten wir schon mal zwei Katzen hier (Übergangsweise) und es war eine Totalkatastrophe...Kisha hat sich komplett zurück gezogen..
Sie macht für mich keine Anzeichen eines unglücklich seins, aber ich bin mir eben auch nicht sicher ob es ihr wirklich reicht, alleine hier zu leben und den Balkon und uns zu haben
 
AvonMiau

AvonMiau

Forenprofi
Mitglied seit
26. Juli 2011
Beiträge
1.603
Ort
Schlangenbad
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
Ich würde sie selber entscheiden lassen.
Wenn meine mal wegen irgendetwas Hausarrest haben, tun sie es durchaus kund, wenn sie raus wollen. Die wissen genau WO es hinausgeht und sitzen dann entweder vor der Haustüre oder vor der Klappe und schreien.

Wenn deine Kisha also raus will, wird sie es dir zeigen. Zwingen würde ich sie nicht.
Außerdem ist Freigang zu anderen Katzen nicht das gleiche wie einen Kumpel zu Hause zu haben. Draußen geht es eher um Revierverteidigung als um Freundschaft.
 
AvonMiau

AvonMiau

Forenprofi
Mitglied seit
26. Juli 2011
Beiträge
1.603
Ort
Schlangenbad
Ich würde sie selber entscheiden lassen.
Wenn meine mal wegen irgendetwas Hausarrest haben, tun sie es durchaus kund, wenn sie raus wollen. Die wissen genau WO es hinausgeht und sitzen dann entweder vor der Haustüre oder vor der Klappe und schreien.

Wenn deine Kisha also raus will, wird sie es dir zeigen. Zwingen würde ich sie nicht.
Außerdem ist Freigang zu anderen Katzen nicht das gleiche wie einen Kumpel zu Hause zu haben. Draußen geht es eher um Revierverteidigung als um Freundschaft.

Jup, ich hab sie auch nur getragen, weil sie gestern eine heftige Auseinandersetzung hatte, der Kater net draußen war und ich ihr zeigen wollte, dass die Luft rein ist (so hab ich es die Woche üßber gemacht, sprich raus gelassen /mitgenommen, wenn die Luft rein war und sie war immer draußen mit Bocksprüngen, Vogeljagd etc beschäftigt) Solang, bis der Kater dann doch raus ist....dann gabs gejage und gefauche....und Kisha logen hier hoch, kater hinter her, so dass ich eingegriffen habe..kloppen in Kishas Reich ist nicht drin
Da die Nachbarin ihren Kater aber nicht immer drin halten kann..müssen die beiden sich begegnen..ka wie es morgen ist, ich befürhcte nur, das Thema könnte erledigt sein, nochmal trage ich sie sicher nicht

Prob is eben, ich kann nicht ohne Zustimmung ne zweite holen (gut, mit betteln krieg ich ihn sicher nochmal rum, aber ob des dauerhaft ist?) aber selbst wenn, was passiert, wenn Kisha wieder unterm Sofa hockt und die andere Katze ansonsten ignoriert und ihr ausm Weg geht?? Is ja auch net das wahre...oder eben doch alleine lassen und weiter machen wie bisher, sie verhält sich soweit normal (keine Aktionen wie ich mache etwas kaputt, Unsauberkeit, Futterverweigerung, normaler Spieltrieb, den ich versuche zu befriedigen und Jagdverhalten auf Motten und co, stundenlanger Aufenthalt aufm Balkon und außerdem schnurrt und schmust und tretelt sie nachts)? Aber ka, wie es in einem Jahr ist... Ich weiß einfach echt nicht mehr weiter ....
 
Zuletzt bearbeitet:
AvonMiau

AvonMiau

Forenprofi
Mitglied seit
26. Juli 2011
Beiträge
1.603
Ort
Schlangenbad
Damit schadest du ihr nur! Wenn sie Freigänger sein soll muss sie mit dem Kater fertig werden. Wenn sie das nicht schafft kommt sie irgendwann nicht mehr Heim.
Zwinge sie nicht mehr nach draußen.

Also nichts mit, die gewöhnen sich schon dran und müssen nur eine Rangordnung ausmachen? kann ja sein, dass das noch was dauert...So hieß es hier im Forum schon oft...nur deswegen hab ich sie ja auch aufeinander treffen lassen.
Das ist eben der Punkt, man hört überall und ständig was anderes
also entweder muss sie durch etwas hartes durch und wird komisch oder verweigert sich..sei es draußen der Kater oder eben hier ein Eindringling und die Zeit wird es richten (hoffentlich)....oder ich finde einen Weg, dass sie sich durchsetzt oder der Kater sie akzeptiert oder ich finde eine zweite Katze, die hier nicht zu kompletten ignorieren führt und kann freund überreden....oder alles bleibt wie es ist und ich muss abwarten, was in nem Jahr ist..am Ende ist es dann zu spät...oder eben gut, wah....

Und es ist ja auch nicht so, dass sie draußen nicht Spaß hat (so deute ich jedenfalls Bocksprünge etc.)...es liegt nur am Kater, vorher hat sie ja auch gebettelt und ist freiwillig raus.......und da muss es doch eine Lösung geben, so dass sie sich wieder sicher fühlt.....
und wenn nicht, dann will ich jetzt echt mal wissen, woran ich merke, dass meine Katze alleine auch glücklich bzw unglücklich ist?
 
Zuletzt bearbeitet:
*TJ*

*TJ*

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2009
Beiträge
11.501
Ort
Nord-Trøndelag, Norwegen
lass ihr Zeit, mach keinen Druck!
Mein alter Kater war die ersten Jahre seines Lebens Einzelkater und dann später zwar vergeselschaftet aber immer noch reiner Wohungskater. Erste Versuche mit ihm in den Garten zu gehen scheiterten kläglich, er wurde panisch und flüchtete jedesmal sofort zurück ins Haus.
Als ich dann endlich in eine Wohnung gezogen bin wo richtiger Freigang møglich war, hab ich immer das Küchenfenster offen gehabt, so das er rein und raus konnte wie er wollte. Die ganzen ersten Wochen sass er auf der Fensterbank, bzw auf der Türschwelle der Terrassentür. Erst ganz langsam und stückchenweise hat er dann das Terretorium draussen für sich erobert.
Dort war er im weiten Umkreis aber die einzigste Katze. Dann erneuter Umzug und dort hatte er nach einigen Wochen eingewøhnungszeit dann auch wieder Freigang. Mittlerweile war er Freigang gewohnt und wollte auch raus, doch am neuen Wohnort gab es auch andere Katzen. So dauerte es nicht lange bis er zum ersten mal auf den Nachbarskater gestossen ist und das war das erste mal in seinem Leben das er mit einer anderen Katze konfrontiert war die ihm sofort feindlich gegenüber eingestellt war und ihn angegriffen hat. Mein Kater flüchtete in wilder Panik auf einen Baum, mein Mann musste ihn mit der Leiter da runter holen und dann musste der Kater erst mal in die Dusche weil er sich vor lauter Angst eingekackt hatte.
Nach dem erlebnis hatte er von draussen erst mal einige Zeit die Nase voll, aber dann wollte er halt doch wieder raus und durfte auch und hat sich seinen Platz erobert und mit dem anderen Kater das Revier neu aufgeteilt.

Er war für den Rest seines Lebens begeisterter Hardcore Freigänger :pink-heart:
 
AvonMiau

AvonMiau

Forenprofi
Mitglied seit
26. Juli 2011
Beiträge
1.603
Ort
Schlangenbad
  • #10
heimgekommen, Katze begrüßt mich, Tür war noch auf..KIsha wollte nicht, also Tür zu und mit Katze ab zum kuscheln^^
Jetzt schläft sie ohnehin und wenn sie net mag bleibt se eben drin und aufm balkon...wenn se mag, kann se später noch raus, wenn net wird eben hier oben gespielt^^
Punkt aus Ende^^ Ich warte einfach noch ab und schau mal

ein paar stunden später beim Müll rausbringen hüpft se auf einmal mit (kater nicht draußen), Bocksprünge übern Rasen, den letzten Teil des Gartens erkundigt und dann wieder mit mir hoch
ich denk mal, ich muss einfach mal abwarten...evt wirds ja doch noch
 
Zuletzt bearbeitet:
AvonMiau

AvonMiau

Forenprofi
Mitglied seit
26. Juli 2011
Beiträge
1.603
Ort
Schlangenbad
  • #11
Irgendwie hilft das Forum wirklich..hab ihr einfach weiterhin Zeit gelassen, bin mit ihr runter wenn sie es verlangte und ich Zeit hatte und heute und gestern ist sie auch mal alleine los. Und ich denke, es geht langsam voran..
Vorm Kater haut sie nach wie vor ab..und geht ihm eher aus dem Weg. Treffen beide aufeinander, ist es seeehr unterschiedlich. Mal juckt es den kater nicht, mal belauert er sie, mal rennt er sofort hinter er her...aber es gab von ihm aus kein Gefauche mehr und auch keine Katzenbuckel. Trotzdem hab ich noch immer die Haupteingangstür plus die Wohnungstür offen...denke aber, ich werde in den nächsten Wochen damit beginnen, die Tür einfach mal zu zu machen ..langfristig muss ich eh zu dem Punkt gelangen, sonst machen die Nachbarn das sicher nicht mehr lange mit. Bemerkbar macht sie sich, wenn die Tür zu ist, das haben wir einmal getestet und sie saß miauend unterm Balkon und wurde dann herein gelassen.
Eine Versteckmöglichkeit, falls der Kater doch mal auftauchen sollte, während Kisha draußen ist findet sie dann hoffentlich oder ich setze mich in der Zeit dann einfach dazu.

Übrigens hab ich mehr und mehr den Eindruck, dass der Kater nicht mehr so aggro ist wie anfangs, oftmals beobachtet er nur und geht dann seine Wege..nur selten hat er eher belauert um sie dann zu jagen. Denk mal, es wird und Kisha verlangt momentan ihren täglichen Auslauf, hat aber gehörig Respekt vor dem Kater. Evt akzeptiert der Kater es irgendwann auch mal ohne murren...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

AnnaAn
Antworten
4
Aufrufe
811
AnnaAn
T
Antworten
16
Aufrufe
2K
Tiegerlein
T
Venya
Antworten
3
Aufrufe
789
Venya
H
Antworten
6
Aufrufe
2K
Catbert
Catbert

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben