Ich brauche euren Rat

D

Dennis95

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 August 2016
Beiträge
10
Hallo erstmal,
Ich und meine Lebensgefährtin haben uns gestern ein kleines kitti zugelegt er ist 9 wochen alt und wir haben ihn Leo genannt.
Ich bin leider noch relativ neu in der eingewöhnung und erziehung von kleinen Kätzchen und bräuchte deshalb mal euren rat und wenn möglich vielleicht auch ein paar Tipps.
Es geht darum das der kleine Leo ziemlich schüchtern ist wir haben ihn gestern bei uns ins schlafzimmer gesetzt und er hat sich alles ein bisschen angeguckt doch in der nacht hat er ununterbrochen gemautzt wir konnten die ganze nacht nicht schlafen heute haben wir gesehen das er seinen zufluchtsort in unserem Gäste Badezimmer gesucht hat deshalb haben wir ihm sein körbchen und alles erstmal da rein gestellt. er ist leider sehr zurückhalten er kommt nicht raus er sitzt die ganze zeit in dem kleinen Bad und will einfach nicht rauskommen.
Als ich mich über kleine kätzchen informiert habe, habe ich auch gelesen das das für die anfangszeit normal ist dass das kätzchen erstmal in seinem Versteck bleibt bevor es sich raus traut um die Umgebung zu erkunden. ich hab ihn heute mal in ruhe gelassen um zu gucken ob er mal rauskommt aber leider fehlanzeige er hat den ganzen tag das bad nicht verlassen er hat nur hin und wieder mal die ecke gewechselt. er hat auch nichts gefressen oder getrunken. wenn ich ihm das fressen anreiche dann frisst er es oder we4nn er gerade mal am napf irgendwie vorbeigeht. aber er trinkt nichts er nimmt eigentlich nur die flüssigkeit übers futter auf. Jetzt wollte ich fragen ob ihr mir vielleicht helfen könntet weil ich mir sorgen um den kleinen mache. Braucht er vielleicht noh mehr zeit bevor er sich raus traut soll ich ertmal abwarten ob er nicht doch in der nacht oder wenn ich weg bin zum erkunden raus geht? Und hat jemand vielleicht ein paar Tipps für mich wie ich es der Katze leichter machen könnte sich hier einzugewöhnen und mir auch sagen ob ich vieleicht irgendeinen fehler gemacht habe den ich korrigieren sollte?

In bitte um euren Rat und eure Hilfe

Dennis95
 
Werbung:
huckelberry

huckelberry

Forenprofi
Mitglied seit
1 August 2013
Beiträge
18.112
Ort
immer
Ihr habt ihm viel zu früh geholt, Kitten sollten mindestens 12 Wochen bei der Mama bleiben.
Was er ganz dringend braucht ist einen Kumpel, Katzen brauchen Katzengesellschaft, das kann der Mensch nicht ersetzen.
Im Moment könnt ihr euch zu ihm ins Bad setzen, ruhig mit ihm reden.

Trinken muss er nicht unbedingt, die meiste Flüssigkeit nehmen Katzen über das Nassfutter auf.
 
HappyNess

HappyNess

Forenprofi
Mitglied seit
6 Mai 2016
Beiträge
4.024
huckleberry hat absolut Recht.

Natürlich weint der Kleine und versteckt sich - er ist viel zu jung und mutterseelenallein in einer Welt voller großer fremder Wesen!

Er braucht ganz, ganz dringend einen Katerkumpel, der ab 12 Wochen alt und auch so lange bei seiner Mama gewesen sein sollte! Man hält Katzen und gerade Kätzchen einfach nicht allein, das grenzt schon an Tierquälerei!

Wenn ihr ihn wirklich lieb habt und das Beste für ihn wollt, dann holt bitte einen zweiten kleinen Kater dazu!

Wo habt ihr den Kleinen eigentlich her? War er denn schon beim Tierarzt zwecks Eingangsuntersuchung und Impfungen?
 
D

Dennis95

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 August 2016
Beiträge
10
Ja wir haben das kätzchen von einem privaten wurf und es wurde auch schon beim tierarzt entwurmt und alles.
das es 12 wochen sind da haben wir uns etwas in der zeit verschätzt uns wurde gesagt das es mindestens 8 wochen bei der mutter bleiben muss.
wegen katzengesellschaft würden wir gerne machen allerdings wissen wir da nicht wie er sich mit der anderen Katze vertragen würde und wir müssten erstmal nach einer Katze gucken. Wir wollen ja das es dem kleinen gut geht und die katzengesellschaft ist keine schlechte Idee dafür das er nicht so allein ist aber wir müssten dann erstmal gucken wie wir die beiden dann an einander gewöhnen ohne das es probleme gibt
 
Mautelix

Mautelix

Forenprofi
Mitglied seit
19 März 2012
Beiträge
4.385
Umso schneller ihr das macht, umso besser wird es klappen. Kitten brauchen keine fünf Minuten um sich zu mögen und miteinander zu spielen.

Bitte lest euch im Internet schlau. Dies hättet ihr auch schon vor der Anschaffung machen müssen, denn man hat auch eine Pflicht und Verantwortung dem Lebewesen gegenüber. Bitte kümmert euch auch um artgerechte Ernährung. Trockenfutter und Felix, Whiskas etc ist nicht artgerecht.
 
MarDie

MarDie

Forenprofi
Mitglied seit
1 Juli 2013
Beiträge
2.043
Ort
Hessen
D

Dennis95

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 August 2016
Beiträge
10
Ist dann ein männchen oder ein weibchen besser als zweite kitti?
 
tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
12.938
Alter
55
Ort
31... Lehrte
Man sagt in der Regel, lieber gleiches Geschlecht, also ein 2. Kater. Gibt es keine Geschwister mehr? Eigentlich ist es zu früh, aber noch ein paar Wochen zur Mutter zurück wohl nicht möglich? :(

Schau mal möglichst bald nach einem Katerchen, so 12-15 Wochen. Am Besten im Tierschutz.
 
D

Dennis95

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 August 2016
Beiträge
10
bei der mutter zurück wäre warscheinlich zu kompliziert für den kleine dann muus er wieder dahin zurück die geschwister sind aber warscheinlich auch schon alle an neue besitzer gegeben worden und dann müsste man ihn wieder umgewöhnen ich glaub das wäre zu viel stress für ihn.
 
Cynti

Cynti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 September 2013
Beiträge
943
Ort
Mönchengladbach
  • #10
Wenn ihr wirklich alles richtig machen wollt, holt ihr schnellstmöglichst einen weiteren Kater mit mindestens 12 Wochen hinzu.

Klar, das der arme kleine Kerl nicht rauskommen mag... Eben waren da noch seine Geschwister, nun sitzt er in neuer Umgebung ganz allein mit fremden Menschen, fremden Gerüchen, keiner mehr, der seine Sprache versteht.

Kitten sind ihne weiteres zu vergesellschaften.. Und ein Tierheim oder Tierschutzverein, die gerade von Kitten überflutet sind, werdet ihr auch in der Nähe haben.


Gern können wir dir auch beim Suchen helfen, wenn du uns in etwa deinen Wohnort nennst..
 
Gremlin01

Gremlin01

Forenprofi
Mitglied seit
11 März 2015
Beiträge
7.408
Ort
Hannover
  • #11
bei der mutter zurück wäre warscheinlich zu kompliziert für den kleine dann muus er wieder dahin zurück die geschwister sind aber warscheinlich auch schon alle an neue besitzer gegeben worden und dann müsste man ihn wieder umgewöhnen ich glaub das wäre zu viel stress für ihn.

Ideal wäre ein Geschwisterkaterchen, falls noch eins da ist. Ansonsten eins, das 12 Wochen alt oder nur wenig älter ist.
 
Werbung:
D

Dennis95

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 August 2016
Beiträge
10
  • #12
was uns bei der sache sorgen macht ist einfach die angst das er sich mit der anderen Katze möglicherweise nicht versteht und es dann streitereien gibt.
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11 Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #13
Bei so kleinen Wuzen gibt es keine Streitereien, vllt. wird ein- zweimal gefaucht und ein Buckel gemacht aber das wars dann.

Der Kleine wird einfach nur glücklich sein wenn er einen Kumpel bekommt.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #14
was uns bei der sache sorgen macht ist einfach die angst das er sich mit der anderen Katze möglicherweise nicht versteht und es dann streitereien gibt.

Die schlimmste Streiterei wird sein, welches Katzenkind den besten Platz am Napf oder als Erstes das Lieblingsspielzeug haben kann :p

Ansonsten wird der Knirps sich in kürzester Zeit freuen, wenn er einen kleinen Freund hat :)

Es wäre gut, wenn das neue Katerchen mindestens 11 Wochen ist und bis dahin mit Katzengeschwistern oder Freunden aufgewachsen ist.
 
HappyNess

HappyNess

Forenprofi
Mitglied seit
6 Mai 2016
Beiträge
4.024
  • #15
Da musst du dir wirklich überhaupt keine Gedanken machen - Kätzchen sind nach spätestens 2 oder 3 Tagen die besten Freunde, das läuft quasi von alleine!

Wenn ihr jetzt warten würdet, bis er älter ist und schon Verhaltensauffälligkeiten wegen der Einzelhaltung zeigt (Tapeten und Möbel zerstören, stundenlang schreien, eure Hände und Füße angreifen ..), dann wäre eine Zusammenführung mit einem anderen Kater problematischer, weil er die Katzensprache erst wieder neu lernen müsste.

Also tut das euch und ihm nicht an und holt ihm so schnell wie möglich einen Kumpel! ;) Du wirst sehen, er wird dann auch mutiger! Zusammen traut man sich halt mehr!
 
D

Dennis95

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 August 2016
Beiträge
10
  • #16
Wir kommen aus Gelnhausen in Hessen. wir haben da eine schöne große wohnung mit viel platz für den kleinen da wäre eine 2. kitti kein problem, wie gesagt wir haben halt diese gewisse angst das er sich nicht mit der anderen versteht und sie sich nicht aneinander gewöhnen.
Zur Mutter zurück ist schwieirig bis unmöglich weil die anderen Kätzchen alle schon weg sind.
Und falls das jetzt klapt das wir schnell eine 2. Kitti finden würden für den kleinen wäre es auch schön ein paar insider tipps hier zu bekommen bezüglich den 2. kittis zum beispiel wie sollen beide erstmal in ein großes körbchen oder lieber 2 getrennte am anfang und sollen die körbchen in einen raum oder lieber in verschiedenen räumen sein.
Und eine kleine Sache noch weil es am anfang als Antwort geschrieben wurde.
Wir sind zu 100% keine Tierquäler deshalb ist es eigentlich ziemlich unverantwortlich zu schreiben das das was wir machen an tierquälerei grenzt dem kleinen geht es gut bei uns er kriegt fressen er kriegt trinken wir spielen viel mit ihm und schmusen auch wenn das hier tierquälerei wäre dann würden wir uns nicht nachts zu ihm setzen wenn er mal schreit und ihn beruhigen, dann würden wir nicht mit ihm spielen. Der kleine kann sich in der ganzen wohnung frei bewegen die türen sind offen er wird von uns nicht eingesperrt. Und durch seine Verhaltensweise merkt man auch das er sich obwohl er allein ist hier wohl fühlt und gut auf uns eingeht, deshalb würde ich manche Leute bitten das nächste mal nochmal darüber nachzudenken bevor man uns etwas vorwirft das an tierquälerei grenzt.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #17
Hi Dennis,

wichtig ist, dass es ein gut sozialisiertes Katerchen ist (also mindestens 11 Wochen bei Mutter und Katzengeschwistern/Freunden).

Das neue Kätzchen sollte auf jeden Fall geimpft sein!

ist einer Katerchen geimpft?

Vorgehensweise?
Katerchen aus den Korb lassen und schauen was die beiden machen.
Wenn sich die erste Aufregung gelegt hat, kickt ein paar Mäuschen und Bällchen. Gemeinsames Spielen erledigt das aufwändige Kennenlernen :)
 
Zaubermäuse

Zaubermäuse

Forenprofi
Mitglied seit
19 Juni 2014
Beiträge
1.312
  • #18
Das ist wie bei ganz kleinen Kindern.
Da würdest du ja auch nicht sagen, er darf nicht mit anderen Kindern spielen weil die sich nicht verstehen.
 
HappyNess

HappyNess

Forenprofi
Mitglied seit
6 Mai 2016
Beiträge
4.024
  • #19
Es hat ja auch niemand abgestritten, dass ihr ihn lieb habt und und euch gut um ihn kümmert - das zeigt ihr ja auch dadurch, dass ihr auf die Vorschläge hier eingeht und über ein zweites Kätzchen nachdenkt!

Es ist allerdings Fakt, dass Einzelhaltung bei Katzen nicht artgerecht ist - das könnt ihr in jedem guten Buch über Katzen und auf jeder ausführlichen Internetseite nachlesen. Ich wollte nicht sagen, dass ihr Tierquäler oder böse Menschen seid - aber ihr hättet euch von Anfang an besser informieren können.

Wenn ihr das jetzt macht, bevor das Kind komplett in den Brunnen gefallen ist und der Kleine unglücklich wird, dann ist doch am Ende alles paletti! :)

Wir haben übrigens hier eine ganz ausführliche Linksammlung zu Geschichten von Kätzchen, die einzeln gehalten wurde und welche Probleme daraus entstanden.

Wegen der Körbchen müsst ihr euch keine Gedanken machen, das regeln die Kätzchen schon alleine! Bietet ihnen einfach überall in der Wohnung verschiedene Kuschel- und Schlafplätze an! Sie werden dann selbst entscheiden, wer wo liegen möchte und ganz bestimmt sogar oft zusammen in einem Körbchen kuscheln!
 
BilBal

BilBal

Forenprofi
Mitglied seit
30 Oktober 2014
Beiträge
4.830
Alter
45
  • #20
bei der mutter zurück wäre warscheinlich zu kompliziert für den kleine dann muus er wieder dahin zurück die geschwister sind aber warscheinlich auch schon alle an neue besitzer gegeben worden und dann müsste man ihn wieder umgewöhnen ich glaub das wäre zu viel stress für ihn.

Sonst frag doch mal nach, vielleicht ist ja doch noch ein Brüderchen frei. In dem Alter ist das kein Problem, die Minis wieder zusammen zu setzen.

Ich habe auch 2 Kater und es ist einfach schön. Habe keine Sekunde bereut gleich 2 genommen zu haben, im Gegenteil. 2 Kitten sind auch nicht schwieriger, als eines, da sie sich viel miteinander beschäftigen und weniger kaputt machen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
5
Aufrufe
3K
Maible
M
B
Antworten
19
Aufrufe
4K
Prinzess
Prinzess
H
2
Antworten
35
Aufrufe
4K
missimohr
missimohr
S
Antworten
16
Aufrufe
5K
SaSoFeEm
S
1
2
Antworten
38
Aufrufe
6K
nicker
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben