Brauchen dringend einen Rat

  • Themenstarter kitty0809
  • Beginndatum
kitty0809

kitty0809

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. September 2009
Beiträge
310
Ort
Mecklenburg Vorpommern
Hallo..
Wir sind Besitzer von zwei wunderbaren Katzen und einen wunderbaren Kater. Sie sind Wohnungskatzen mit gesicherten Ausgang auf unsere große Terrasse.. nun kommt seit ca 3 Wochen eine Katze zu uns. Wir waren mit ihr beim Tierarzt um evtl. Einen Chip auslesen zu lassen. Hat sie leider nicht. Sie ist sehr zahm und gepflegt. Laut Tierarzt etwas über ein Jahr alt. Ob Kastriert.. kann man nicht sagen.
Ich habe sie bei der Tiermeldung, beim Tierarzt, Flyer, beim ordnungsamt und bei Kleinanzeigen als Fundkatze gemeldet.. leider ohne Erfolg.. sie kommt selbstbewusst ins Haus und greift aus dem Nichts meine Katzen an.. Unser Kater knurrt und keift sie an.. die anderen beiden kommen nicht aus ihrem versteck raus, sobald sie merken, dass sie im Haus ist.. wenn wir die kleine Maus nicht ins Haus lassen, sitzt sie die ganze Nacht vor der Terrasse und mauzt.. Sie tut mir in der Seele leid und ich weiß nicht was ich mit ihr machen soll.. sie bringt in meiner Oldiegruppe so viel Unruhe rein.. Habt ihr einen Rat für mich..? Ich würde ihr ein Plätzchen bei uns geben wollen.. aber es darf keine Katze leiden..
 
Werbung:
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
8.855
Ort
Unterfranken
Wie alt sind Deine Stammkatzen denn?
Auch Freigänger?
Wie ist die Stimmung unter den Stammkatzen vorher/nachher?
Bringt die Neue auch Unruhe in das Miteinander der Stammkatzen?
Wenn Freigänger: wie ist ihr Verhalten draußen der Neuen gegenüber? Weißt Du evtl. wie sie sich sonst anderen Katzen gegenüber verhalten?
 
kitty0809

kitty0809

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. September 2009
Beiträge
310
Ort
Mecklenburg Vorpommern
Meine Katzen sind 13, 11 und 7 Jahre alt.
Sie kennen nur das Haus und unsere ca 30 m2 große eingezäunte Terrasse.
Die Stimmung zwischen den Stammkatzen ist wie immer.. nur wenn die "neue" eine Katze angreift .. dann kommen die anderen zum Schutz und greifen die neue an.. Unruhe bringt sie unter den Katzen nur rein wenn sie in der Nähe ist.
Ich glaube draußen ist die kleine Katze auch ein Raufbold.. gestern kam sie mit mehreren Wunden am Körper und bissspuren an den Ohren an.. Ich habe ihr die Wunden gereinigt und heute sah es auch schon ganz gut aus.. kann man beim Tierarzt checken lassen ob sie Kastriert ist?
 
Jimmys Mom

Jimmys Mom

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. August 2020
Beiträge
338
Ort
Ortenau
Katzen und Kater bekommen beim Kastrieren oft ein Tatoo ins Ohr oder ein Hautstückchen aus dem Ohr geklipst, eben damit man bei Freigängern sagen kann, ob sie kastriert sind. Ich weiß allerdings nicht, ob das nur der Tierschutz so macht und ob das jeder Tierarzt macht.

Wenn die fremde Katze einen gepflegten Eindruck macht, dann spricht objektiv nichts dagegen, sie nicht ins Haus zu lassen. DAs ist die einfachste Lösung und wahrscheinlich auch im Sinne der Halter. Wenn du unbedingt die Halter ausfindig machen möchtest, könntest du ihr ein Katzenhalsband (Sicherheitsverschluss) umbinden, Glöckchen wegmachen und stattdessen ein Zettelchen auffädeln mit "Wem gehörst du?" und deiner Handynummer drauf.

Die fremde Katze maunzt evtl nachts wegen deinen Katzen. Wenn sie lernt, dass es nichts bringt, wird sie es auch irgendwann sein lassen.
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
8.855
Ort
Unterfranken
beim Kastrieren oft ein Tatoo ins Ohr oder ein Hautstückchen aus dem Ohr geklipst
In Deutschland eher nicht.
Die meisten TAs chippen nur noch und das mit der Kerbe im Ohr is hierzulande auch eher selten und wenn dann nur bei kastrierten Streunern.

Ich glaube, da bin ich mir jetzt aber echt net sicher, man kann den Hormonstatus testen lassen, um zu schauen, ob die Katze noch intakt is.

Die Katze klingt eigentlich wirklich nach nem Freigänger und nicht nach einem scheuen Streuner. Die Möglichkeit, dass sie zurück gelassen oder ausgesetzt wurde besteht natürlich trotzdem.
Aber auch Katzen, die ein Zuhause haben, bringen es manchmal fertig vor fremden Häusern herzerweichend zu betteln.

Ich würde ihr ein Papierhalsband umlegen, mit der dringenden Bitte, sich bei Dir zu melden, weil Du Dich um sie sorgst.
Wenn darauf auch keinerlei Reaktion kommt - alles andere hast Du ja schon gemacht - könntest Du versuchen, sie langsam mit Deinen Katzen zu vergesellschaften. Problem sehe ich dabei allerdings beim großen Altersunterschied und dass die Neue wohl weiterhin Freigang haben wollen wird.

Ansonsten könntest Du nur noch versuchen, ihr ein anderes Zuhause zu suchen.
 
kitty0809

kitty0809

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. September 2009
Beiträge
310
Ort
Mecklenburg Vorpommern
Das mit dem Halsband haben wir bereits gemacht.. leider auch darauf keine Reaktion..
Wir haben es auch schon mit clickern versucht .. da ertragen sie sich gegenseitig mit gewissen Abstand.. aber aus dem nichts greift sie die alten dann an und das macht mir sorgen..
Sie hat kein Tattoo im Ohr.. könnte man per Ultraschall erkennen ob sie evtl kastriert ist? Und falls wir sie dann kastrieren lassen.. wird sie dann ruhiger unseren Katzen gegenüber? Mein Mann ist leider schon soweit sie ins Tierheim zu bringen.. wenn ich es nicht hinbekommen Ruhe hier rein zu bekommen.. wird es wahrscheinlich so enden..
 
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
21.517
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
Es ist vermutlich besser sie ins TH zu bringen, eben weil es bei euch so eskaliert.
Und eine Kastration bei weiblichen Tieren feststellen? Bei meiner konnte ich das ertasten, aber dazu braucht man echt Übung und genügend Vergleichstiere.
Eine unkastrierte Katze im Freigang hat eigentlich immer Junge, ist tragend oder gerade rollig.
 
kitty0809

kitty0809

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. September 2009
Beiträge
310
Ort
Mecklenburg Vorpommern
Die letzten Nächte hat sie im Keller geschlafen und morgens haben wir sie gleich wieder rausgelassen.. sobald wir auf den Hof fahren, ist sie auch wieder da.. ich hatte ihr in der Scheune ein Plätzchen hergerichtet.. das nutzt sie nur über'n Tag.. ab 18 Uhr sitzt sie auf der Terrasse..
 
Pinku

Pinku

Forenprofi
Mitglied seit
4. Mai 2020
Beiträge
1.192
Ort
NRW
Du kannst per Bluttest nachweisen lassen, ob sie kastriert ist. Frag mal deinen Tierarzt.

EDIT: Anti-Müller-Hormontest nennt sich der.

Ruhiger wird sie dann aber nicht zwangsläufig, das konnte ich bisher nie feststellen.

Tierheim ist ja nun auch kein Todesurteil oder etwas Schlimmes; dort wird man sich um sie kümmern und ein geeignetes Zuhause für sie finden. Für die medizinische Versorgung ist dirt auch gesorgt. Gerade wenn sie ja sonst einen guten Eindruck macht, wird sie dort auch nicht lange bleiben.

Drei Wochen sind aber auch keine lange Zeit um einen Besitzer zu finden. Habt ihr mal bei Tasso geschaut, ob die dort gesucht wird? Vielleicht hat sie ja auch einen längeren Weg hinter sich
 
  • Like
Reaktionen: Saerchen
kitty0809

kitty0809

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. September 2009
Beiträge
310
Ort
Mecklenburg Vorpommern
  • #10
Bei Tasso wird sie auch nicht gesucht..
 
Quilla

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5. Juli 2013
Beiträge
8.178
Ort
Allgäu
  • #11
Hallo..
Wir sind Besitzer von zwei wunderbaren Katzen und einen wunderbaren Kater. Sie sind Wohnungskatzen mit gesicherten Ausgang auf unsere große Terrasse.. nun kommt seit ca 3 Wochen eine Katze zu uns. Wir waren mit ihr beim Tierarzt um evtl. Einen Chip auslesen zu lassen. Hat sie leider nicht. Sie ist sehr zahm und gepflegt. Laut Tierarzt etwas über ein Jahr alt. Ob Kastriert.. kann man nicht sagen.
Ich habe sie bei der Tiermeldung, beim Tierarzt, Flyer, beim ordnungsamt und bei Kleinanzeigen als Fundkatze gemeldet.. leider ohne Erfolg.. sie kommt selbstbewusst ins Haus und greift aus dem Nichts meine Katzen an.. Unser Kater knurrt und keift sie an.. die anderen beiden kommen nicht aus ihrem versteck raus, sobald sie merken, dass sie im Haus ist.. wenn wir die kleine Maus nicht ins Haus lassen, sitzt sie die ganze Nacht vor der Terrasse und mauzt.. Sie tut mir in der Seele leid und ich weiß nicht was ich mit ihr machen soll.. sie bringt in meiner Oldiegruppe so viel Unruhe rein.. Habt ihr einen Rat für mich..? Ich würde ihr ein Plätzchen bei uns geben wollen.. aber es darf keine Katze leiden..
Was ich gerade nicht ganz kapiere und drum um Aufklärung bitte ....:

Die Katze kommt zu euch ins Haus?
Wie geht das, wenn ihr einen gesicherten Auslauf / eingezäunte Terrasse habt?

Dann ist doch eigentlich nicht möglich, dass die Katze in das Revier von deinen drei Katzen eindringt ??!!??


Fütterst du sie?
Dann ist klar, dass sie permanent bei euch hockt und wartet.

Ich lese hier eher eine Freigängerin heraus, die recht selbstbewusst ist, aber ein Zuhause hat.
Ich würde unterbinden, dass sie mit deinen Katzen zusammen kommt und ihr auch keinen Anreiz mehr bieten, weiterhin bei euch rumzuhängen.
(nicht füttern, nicht streicheln und nicht reinlassen)
 
  • Like
Reaktionen: Lirumlarum, cakehole und Cat_Berlin
Werbung:
kitty0809

kitty0809

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. September 2009
Beiträge
310
Ort
Mecklenburg Vorpommern
  • #12
Sie kann von aussen die Tür aufdrücken.. ( was auch nur vom aussen funktioniert weil wir über die Terrasse zum Hof gelangen.. Somit kann sie auf die Terrasse.. und ins Haus gelangen..
Ja.. sie hat hier gefressen.. es war allerdings der Rest von unseren Katzen.
 
Quilla

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5. Juli 2013
Beiträge
8.178
Ort
Allgäu
  • #13
Sie kann von aussen die Tür aufdrücken.. ( was auch nur vom aussen funktioniert weil wir über die Terrasse zum Hof gelangen.. Somit kann sie auf die Terrasse.. und ins Haus gelangen..
Ja.. sie hat hier gefressen.. es war allerdings der Rest von unseren Katzen.
Ich schnall' das irgendwie nicht, sorry.
Wenn ihr über die Terrasse zum Hof geht, dann drückt IHR ja nach aussen auf.
Wie kann sie dann nach innen aufdrücken?
Wie ist diese "Sicherung" dann überhaupt gebaut?

Bitte fühle dich nicht angegriffen - meine Nachfrage ist, weil ich echt grade nicht kapiere, wie eure Türe da funktioniert. 😀

Ihr müsst einfach (egal wie das mit der Türe nun funzt) sicher stellen, dass sie nicht auf die Terrasse oder ins Haus kann.
 
  • Like
Reaktionen: Lirumlarum
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
7.808
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #14
Ich an eurer Stelle würde einen Riegel an die Tür machen, damit die Katze nicht mehr ins Safe-Place deiner Katzen kommt.
Deine Katzen sind schon gestresst, und bevor sie vor lauter Stress anfangen in die Wohnung zu pinkeln, wäre es besser die Katze als Streuner von Tierheimmitarbeiter:innen fangen zu lassen.
 
  • Like
Reaktionen: Lirumlarum, cakehole, Pinku und eine weitere Person
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.578
  • #15
Das hört sich nach Dorf an,sehe ich das richtig?

Wie ist den euere Wohnlage?

Ich frage das weil es in Ländlichen Gegenden doch meistens eine"Übersichtliche Nachbarschaft"gibt,da würde ich dann einfach mal rumfragen ob jemand das Tier kennt.

Wenn nicht würde ich sie einfach reinlassen und schauen wie sie sich verhält und das auch über einen längeren Zeitraum.
Oftmals verhalten sich Katzen aggresiv weil sie in Not sind und drausen einfach auch um ihr überleben Kämpfen müßen.
Bekommen sie ein Zuhause und regelmäßig ihr Futter,gibt sich das.
 
  • Like
Reaktionen: tiha und GroCha
kitty0809

kitty0809

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. September 2009
Beiträge
310
Ort
Mecklenburg Vorpommern
  • #16
Die Tür ist eine verstärkte Fliegengittertür.. die von aussen aufgedrückt werden kann.. wir sie aber von innen ausziehen können.. die Katzen haben nicht die Kraft von innen zu ziehen.. jedoch von aussen kann man gegendrücken und sie springt auf.. die Schließung ist mit Magneten.. ich versuche ein bild einzufügen..

Ja wir wohnen in einem kleinen Dorf und hier kennt jeder fast jeden und es vermisst niemanden die Katze.. Zettel hängen bei unserem Dorftierarzt.. dem die Katze auch unbekannt ist.. im Konsum hängt auch ein Aushang..

Unser Tierarzt tippt auf Aussetzung..
Leider klappt es nicht mit dem Bild der Tür einzufügen..
 
kitty0809

kitty0809

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. September 2009
Beiträge
310
Ort
Mecklenburg Vorpommern
  • #17
Die Tür
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
8.855
Ort
Unterfranken
  • #18
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.578
  • #19
Die Tür ist eine verstärkte Fliegengittertür.. die von aussen aufgedrückt werden kann.. wir sie aber von innen ausziehen können.. die Katzen haben nicht die Kraft von innen zu ziehen.. jedoch von aussen kann man gegendrücken und sie springt auf.. die Schließung ist mit Magneten.. ich versuche ein bild einzufügen..

Ja wir wohnen in einem kleinen Dorf und hier kennt jeder fast jeden und es vermisst niemanden die Katze.. Zettel hängen bei unserem Dorftierarzt.. dem die Katze auch unbekannt ist.. im Konsum hängt auch ein Aushang..

Unser Tierarzt tippt auf Aussetzung..
Leider klappt es nicht mit dem Bild der Tür einzufügen..
Hab ich also mit Dorf richtig vermutet. :)


Das sie ausgesetzt wurde war auch meine erste Vermutung.
Auch wenn sie gut und gepflegt aussieht,bedeutet das nicht unbedingt das sie ein Zuhause hat.

Wenn sich kein Besitzer finden läßt,dann nehmt sie bei euch auf.
Anscheinend will sie ja auch bei euch einziehen.
Einen versuch ist es allemal wert.
Ich denke auch das sie sich mit eueren Katzen zurecht kommen wird wenn sie merkt das sie nicht wieder vor die Tür gesetzt wird.

Sollte das nicht gehen dann bringt sie ins Tierheim,das ist allemal besser als draußen leben zu müßen,was sie ja auch ansheinend nicht will.
 
  • Like
Reaktionen: tiha
kitty0809

kitty0809

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. September 2009
Beiträge
310
Ort
Mecklenburg Vorpommern
  • #20
  • Like
Reaktionen: Quilla
Werbung:

Ähnliche Themen

E
Antworten
4
Aufrufe
7K
Schatzkiste
Schatzkiste
Krüümel
Antworten
7
Aufrufe
791
Zugvogel
Z
S
Antworten
38
Aufrufe
7K
W
J
Antworten
12
Aufrufe
1K
MollyGrue
M
S
Antworten
12
Aufrufe
1K
Hibiskus1991
H

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben