Ich brauche bitte ein paar Tips :-)

Flusie80

Flusie80

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. August 2010
Beiträge
12
Hallo zusammen,
ich bin schon etwas länger hier angemeldet.
Bei meinem ersten Beitrag hatte ich nur eine Katze und nun haben ich zwei :)

Fluffy ist 6Monate alt und Julie 5Monate alt.
Julie ist seid einer Woche bei uns und beide verstehen sich super.
Sind allerdings die meiste Zeit damit beschäftigt in irgendeiner Ecke rumzudösen.

Zu meinem "Problem".

Fluffy habe ich mit knapp 11 Wochen bekommen,von Anfang an hatten wir ein Problem mit Nafu, sie rührte es kaum an.
Ich habe Animonda und Grau gefüttert, für beides konnte ich sie nicht begeistern.
Da ich es zu Anfang nicht besser wusste, habe ich immer eine Miniportion Royal Canin oder Sanabelle bereit gestellt.
Das wurde sofort verschlungen.

Ich weiss es war ein Fehler, dennoch war sie noch zu klein um garnichts zu fressen.
Beim TA waren wir auch deswegen und sie ist gesund.

Solangsam aber sicher ging es dann bergauf mit dem Nafu,bis Julie letzte Woche zu uns kam.
Julie ist aus einer Pflegestelle,wo es Nafu querbeet gibt.
Pflegestellen oder Tierheime können nunmal nicht hochwertig füttern.

Fluffy rührt kein Nafu mehr an und Julie erst recht nicht:oha:.

Ok die ersten Tage dachte ich, die beiden sind so beschäftigt sich kennenzulernen, da denken die nicht an fressen.

Damit sie überhaupt was fressen musste ich zu anderen Mitteln greifen, ich habe dann Hühnchen gekocht, das wurde gefressen, war klar.
Also hatten sie erstmal was in den Bäuchen.

Da ich kein Freund von Trofu bin,hab ich weiter Nafu bereitgestellt,stehen gelassen und stehen gelassen usw.
Das habe ich mir 2Tage angeschaut, sie haben NICHTS gefressen.

Mir bleib nichts anderes übrig, mein Gewissen spielte nicht mit, also habe ich Trofu hingestellt.
Und? Das sie beiden sich nicht verschluckt haben war alles.

Ich habe sämtliche Sachen ausprobiert, Napf wieder wegstellen, später wieder hingestellt usw.
Sämtliche Tips in Anspruch genommen im das Nafu schmackhaft zu machen.
Nichts ist dabei rausgekommen.

Gestern waren wir mit Julie beim TA, weil Madame nen kleinen Flohzirkus mit angeschleppt hat:grummel:.

Hab den TA dann auch wegen dem Fressverhalten gefragt und er sagt wie jeder andere TA auch,das sie Trofu fressen sollen, dann lieber das wie garnichts und man sollte nicht tagelang warten bis eine Katze was frisst, auch 2Tage reichen schon um Organschäden hervorzurufen.

Habt ihr noch irgendwelche Tips für mich?

LG
Nicole
 
Werbung:
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Hallo,

du solltest eine langsame Futterumstellung versuchen, das bringt mehr als "einfach hinstellen und sich ärgern, wenn's nicht gefressen wird".

Zu den Ursachen für mäkeliges Verhalten guckst du z.B. hier: http://www.cats-country.de/suppenkasper.htm
Zu Umstellungstechniken (da geht's um Rohfleisch, ist aber genauso für Nassfutter anwendbar): http://www.savannahcat.de/futterumstellung.html

Hier im Forum gibt's auch haufenweise Threads über Mäkelkatzen, Trofu-Junkies und deren mehr oder weniger erfolgreiche Umstellung auf besseres Futter. Betätige einfach mal die Suchfunktion mit den Stichworten "Futterumstellung" und "Trofu". Selbst wenn dir die Tipps nichts bringen sollten, weißt du wenigstens, du bist nicht allein ;)

Ich find's schon alarmierend, dass deine Kitten hauptsächlich am Dösen sind, kleine Katzen in dem Alter sind normalerweise Energiebündel. Hast du schon mal den Test mit dem Anheben der Hautfalte im Nacken gemacht? Wenn die Haut nicht sofort wieder in die Ausgangsposition zurückgeht, dann sind deine Kleinen dehydriert, und du solltest dringend was unternehmen, um Flüssigkeit in die beiden zu kriegen.

Viel Erfolg! :)
 
stecknadel

stecknadel

Forenprofi
Mitglied seit
1. Oktober 2010
Beiträge
1.751
Ort
Pfungstadt
Also ich habs noch nie ausprobiert und weiß nicht ob das ne Option wäre aber ich würde einfach das NF mit TF servieren - also quasi das TF übers NF und gucken was passiert... *schulterzuck*

Oder vermeng das TF mal mit ein bisschen Wasser und steiger das dann... quasi erstmal Wasser und dann Wasser und ein bisschen NF... und sooo weiter!

So würd ichs erstmal probieren! :verschmitzt:
 
Jack Ass

Jack Ass

Forenprofi
Mitglied seit
21. Juli 2009
Beiträge
1.345
Alter
54
Ort
Düsseldorf
Flusie80

Flusie80

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. August 2010
Beiträge
12
Hallo,

du solltest eine langsame Futterumstellung versuchen, das bringt mehr als "einfach hinstellen und sich ärgern, wenn's nicht gefressen wird".

Zu den Ursachen für mäkeliges Verhalten guckst du z.B. hier: http://www.cats-country.de/suppenkasper.htm
Zu Umstellungstechniken (da geht's um Rohfleisch, ist aber genauso für Nassfutter anwendbar): http://www.savannahcat.de/futterumstellung.html

Hier im Forum gibt's auch haufenweise Threads über Mäkelkatzen, Trofu-Junkies und deren mehr oder weniger erfolgreiche Umstellung auf besseres Futter. Betätige einfach mal die Suchfunktion mit den Stichworten "Futterumstellung" und "Trofu". Selbst wenn dir die Tipps nichts bringen sollten, weißt du wenigstens, du bist nicht allein ;)

Ich find's schon alarmierend, dass deine Kitten hauptsächlich am Dösen sind, kleine Katzen in dem Alter sind normalerweise Energiebündel. Hast du schon mal den Test mit dem Anheben der Hautfalte im Nacken gemacht? Wenn die Haut nicht sofort wieder in die Ausgangsposition zurückgeht, dann sind deine Kleinen dehydriert, und du solltest dringend was unternehmen, um Flüssigkeit in die beiden zu kriegen.

Viel Erfolg! :)


Hallo,

danke schonmal für die Info zwecks Suchfunktion.

Ja den Test habe ich schonmal gemacht und da ist alles ok, wir waren ja gestern noch beim TA,wie eben geschrieben und es ist alles ok.

Wer dann gleich mal ein bisschen suchen :)

LG
Nicole
 
Larky

Larky

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
2.536
Alter
34
Ort
Bergischen Land
Ich hatte das "Umstellungs-Problem" damals auch.

Ich habe es aber geschafft, aber es hat viel Zeit und viele Nerven gekostet.

Erstens sollte das TroFu auch in ganz normale Portionen geteilt werden, also nicht dauerhaft zur verfügung, sondern z.b. 3mal am Tag

Und zwar fängst du dann an unter das TroFu erst minimalst Wasser drunter zu mixen von Mahlzeit zu mahlzeit immer mehr bis das irgendwann schwimmt. Und zwar immer nur so viel, dass es noch angenommen wird...
Wenn du das geschafft hast, dann fängst du an minimale Mengen NaFu mit drunter zu mischen... immer nur so viel dass es noch gefressen wird.
So lange bis du auf purem NaFu bist!

ich glaube bei mir hat es damals über 1 Monat gedauert und ich bin zwischendurch fast verzweifelt!
Aber wir habens geschafft!


Andere Möglichkeit: Wenn sie Hühnchen mögen, könntest du dich mal ins Barfen einlesen...
 
Flusie80

Flusie80

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. August 2010
Beiträge
12
Also ich habs noch nie ausprobiert und weiß nicht ob das ne Option wäre aber ich würde einfach das NF mit TF servieren - also quasi das TF übers NF und gucken was passiert... *schulterzuck*

Oder vermeng das TF mal mit ein bisschen Wasser und steiger das dann... quasi erstmal Wasser und dann Wasser und ein bisschen NF... und sooo weiter!

So würd ichs erstmal probieren! :verschmitzt:


Huhu :)

So habe ich Fluffy dazu bekommen Nafu zu futtern, ausprobiert habe ich das jetzt auch schon.
Nur ich bin auch berufstätig, demnächst noch mehr, das war auch mit ein Grund warum wir uns Julie dazu geholt haben.

LG
Nicole
 
Flusie80

Flusie80

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. August 2010
Beiträge
12
yep. Wenn sie doch schon so auf Huhn abfahren, stell auf artgerechte Ernährung um; das ist eh das beste, was Du für die beiden tun kannst.


Das habe ich bisher 2-3mal die Woche gemacht, nur mit Julie noch nicht so wie vorher mit Fluffy.
Finde ich auch ausreichend weil ich nicht komplett barfen möchte :).

Für mich ist es auch eine reine Zeitsache, ich habe nur ein Tiefkühlfach und kann somit nicht viel einfrieren.
Und die TK ist ja nicht nur für die Katzen gedacht, ich und meine Familie leben auch noch hier:grin:.

LG
Nicole
 
Flusie80

Flusie80

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. August 2010
Beiträge
12
Ich hatte das "Umstellungs-Problem" damals auch.

Ich habe es aber geschafft, aber es hat viel Zeit und viele Nerven gekostet.

Erstens sollte das TroFu auch in ganz normale Portionen geteilt werden, also nicht dauerhaft zur verfügung, sondern z.b. 3mal am Tag

Und zwar fängst du dann an unter das TroFu erst minimalst Wasser drunter zu mixen von Mahlzeit zu mahlzeit immer mehr bis das irgendwann schwimmt. Und zwar immer nur so viel, dass es noch angenommen wird...
Wenn du das geschafft hast, dann fängst du an minimale Mengen NaFu mit drunter zu mischen... immer nur so viel dass es noch gefressen wird.
So lange bis du auf purem NaFu bist!

ich glaube bei mir hat es damals über 1 Monat gedauert und ich bin zwischendurch fast verzweifelt!
Aber wir habens geschafft!


Andere Möglichkeit: Wenn sie Hühnchen mögen, könntest du dich mal ins Barfen einlesen...



Hallo :)

das liest sich garnicht schlecht:muhaha:, ich hoffe meine Geduld und meine Nerven machen das mit.

Morgen ist erstmal die Kastra von Fluffy (Kätzin) und dann werde ich das mal versuchen.

Danke dir
LG
Nicole
 
stecknadel

stecknadel

Forenprofi
Mitglied seit
1. Oktober 2010
Beiträge
1.751
Ort
Pfungstadt
  • #10
Huhu :)

So habe ich Fluffy dazu bekommen Nafu zu futtern, ausprobiert habe ich das jetzt auch schon.
Nur ich bin auch berufstätig, demnächst noch mehr, das war auch mit ein Grund warum wir uns Julie dazu geholt haben.

LG
Nicole

Na wenns einmal geklappt hat, wirds auch ein zweites Mal klappen. Wie Larky schon sagte, wird da wohl Geduld das Allheilmittel sein. Das packste schon!

Ich hab übrigens für meinen eine Katzentränke angeschafft - erstmal nicht billig aber sie hat sich gelohnt, er trinkt wirklich viel mehr und das ist ja das Hauptproblem bei TF - dass sie eben nicht genug Flüssigkeit zu sich nehmen.

Wäre vielleicht ne Überlegung - grad für die Anfangszeit.
Hab aber auch schon gelesen, dass es stinknormale Zimmerbrunnen auch tun können. :aetschbaetsch2:
 
Flusie80

Flusie80

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. August 2010
Beiträge
12
  • #11
Na wenns einmal geklappt hat, wirds auch ein zweites Mal klappen. Wie Larky schon sagte, wird da wohl Geduld das Allheilmittel sein. Das packste schon!

Ich hab übrigens für meinen eine Katzentränke angeschafft - erstmal nicht billig aber sie hat sich gelohnt, er trinkt wirklich viel mehr und das ist ja das Hauptproblem bei TF - dass sie eben nicht genug Flüssigkeit zu sich nehmen.

Wäre vielleicht ne Überlegung - grad für die Anfangszeit.
Hab aber auch schon gelesen, dass es stinknormale Zimmerbrunnen auch tun können. :aetschbaetsch2:


Huhu nochmal,

die beiden schlürfen immer mal wieder an den Wassernäpfen wenn sie daran vorbeigehen, ich denke aber das es immer noch nicht genug ist.

Meinst du mit Katzentränke einen Katzenbrunnen?
Hatte ich auch schon überlegt, nur gewisse Kosten grade zu Weihnachten gehen grade vor :), hab einen Sohn von fast 8 Jahren.

LG
Nicole
 
Werbung:
stecknadel

stecknadel

Forenprofi
Mitglied seit
1. Oktober 2010
Beiträge
1.751
Ort
Pfungstadt
  • #12
Jap - genau sowas meine ich! :verschmitzt:

Ist klar - ich hab damals auch geschluckt bei den Preisen... Aber vielleicht findeste ja durch Zufall irgendwo einen günstigen Zimmerbrunnen - den nimmt mein Cougi nämlich genauso gerne und die kriegt man ja vielleicht doch in irgendeinem Krimskramsladen günstig oder eben gebracht.

Aber das ist ja kein MUSS... War nur so ein Gedanke.

Berichte wie es weitergeht mit den Mäusen! :smile:
 

Ähnliche Themen

pussinboots
Antworten
18
Aufrufe
2K
pussinboots
pussinboots
Murmelz
  • Murmelz
  • Kitten
Antworten
19
Aufrufe
499
Murmelz
Murmelz
G
Antworten
5
Aufrufe
762
anjaII
anjaII
fayesworld
Antworten
10
Aufrufe
4K
fayesworld
fayesworld
Smaragd05
2 3
Antworten
47
Aufrufe
4K
Smaragd05
Smaragd05

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben