Kitten mäkelt?!

Murmelz

Murmelz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. November 2010
Beiträge
28
Ort
NRW
Hallo zusammen,
ich hoffe ihr könnt mir Rat geben. Ich habe das Inet durchwühlt und auch hier versucht rumzustöbern, aber nicht so das gefunden wo ich dachte ja das passt voll zu meinem Problem...

Ich habe seit 4 Tagen zwei Kitten bei mir. "Züchter" sprach von 13 Wochen, mittlerweile kam 9 Wochen raus. Eines hat sogar Flöhe gehabt was am nächsten Tag beim TA raus kam/bestätigt wurde und Spot gegen Flöhe+Würmer bekommen (beide), daher auch meine Kenntnis über das korrekte Alter. Was ich davon halte könnt ihr euch hoffentlich denken aber es ist jetzt leider so und scheinbar hat der Haushalt ja auch Flöhe also würd ich die nicht wirklich gern nochmal eine Stunde ins Auto setzen mit dem Wissen.

Nun ist es so das der eine Kater total verfressen ist und der andere Mäkelig? Beide trinken gut.
Grundsätzlich bin ich total für das NaFu, aber verzweifelt wie man ist weil der Krümel nix anfasst auch mal TroFu hingestellt und siehe da geht ran. Am nächsten Tag rührt er wieder nix an. Anderes TroFu hingestellt, wieder gemampft und dann fasst er wieder nix an. Nach 3 verschiedenen Kitten NaFu Dosen (die er gar nicht angefasst hat), 2 Kitten TroFu Packungen, auch mal kleine Erwachsenen Dosen versucht keine Änderung am Verhalten. Gekochtes Hühnchen war auch nur für 1 1/2 Mahlzeiten interessant danach stehen lassen. Thunfisch im Eigensaft wurde nur einmal gefressen.
Grundsätzlich frisst der Racker ja ab und an wenn es scheinbar genehm ist, aber das ist ja ein Affentanz wo ich langsam nicht mehr weiter weiß. Er ist auch sehr zierlich, aber Gewicht hatte am Freitag noch zur Info 9 Wochen gepasst, Fell ist auch nicht so schön wie das vom Bruder.
Wenn er mal eine Mahlzeit gefressen hat, dann fing er auch an zu brummen und knuttern, nach dem Motto Bruder geh weg. Er frisst auch wenn beide einen Meter getrennt sind nicht.

Hat jemand eine Idee wie man den Racker zum fressen animiert bekommt?
Beide scheinen sonst sehr entspannt zu sein. Nicht mal ein Löschzug der am Haus vorbei fährt bringt einen aus der Ruhe und mich haben die eh schon total unter beschlag.

Danke
 
Werbung:
Azar

Azar

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2020
Beiträge
1.069
Hallo.

Stell die ganze Zeit Nassfutter zur Verfügung (welches fütterst du denn?). Der eine mag es ja zum Glück sehr gern.
Wenn die beiden wirklich erst neun Wochen alt sind, dann ist der Darm sehr empfindlich und da würde ich erstmal das gewohnte Futter weiter geben, auch wenn es Trockenfutter ist, und erst langsam umstellen. Trockenfutter schmeckt oftmals einfach viel besser und da ist es dann manchmal schwer die Katze von etwas anderem zu überzeugen.
Wenn Durchfall vorhanden ist, dann muss das Trockenfutter eigentlich weg, weil es zu viel Wasser entzieht.
Bei einer erwachsenen Katze würde ich sagen, dass du standhaft bleiben sollst und das Trockenfutter konsequent weg lassen kannst. Aber der kleine Wurm ist meiner Meinung dafür noch zu klein.

Das mit den Flöhen bekommst du schon hin, gerade wenn der Befall schnell entdeckt wurde.
Spot-On´s finde ich schrecklich, weil sie gefährlich werden können. In den meisten Fällen passiert nichts schlimmes, aber es gibt Fälle von Vergiftungserscheinungen. Wollte nur darauf hinweisen, weil Tierärzte es einem normalerweise nicht sagen.
Capstar und Program sind gute Alternativen wenn es um Flöhe geht. Und mit einem Spray namens Flee kannst du die Stellen, die nicht waschbar sind wie beispielsweise Kratzbaumpolster, die man nicht entfernen kann, behandeln. Sowie Ecken und Ritzen.

Was meinst du damit, dass sie sehr entspannt sind? Spielen sie aber aktiv? Wurden sie beim Tierarzt richtig durchgecheckt und entwurmt?
 
Murmelz

Murmelz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. November 2010
Beiträge
28
Ort
NRW
Entspannt schrieb ich extra dazu weil viele von der Eingewöhnungszeit sprechen. Die zwei lassen sich nur etwas vom Staubsauger aus der Ruhe bringen und sind meine Schatten. Bisher hatten die zwei mal mehr mal weniger Spielphasen, aber diese waren gegeben. Heute hat mein kleines Sorgenkind wenig gespielt und mehr geschlafen und bis jetzt nur etwas Tunfisch gegessen.
Ich hatte bisher nur Erfahrung mit einer mäkeligen Seniorin die mir vor kurzem verstorben ist (17/18 Jahre alt). Daher bin ich was Futter angeht eh sensibel. Die "Züchterin" gab mir Dosen mit welche gefüttert wurden und es handelt sich um Select Gold MjamMjam z.B. also auch nix mega Aussergewöhnliches.
Aktuell ist es Select Gold und Real Nature was sie bekommen. Bin aber auf der Suche nach einem Bezahlbaren, gut zu erhaltenen höherwertigen Futter 90%+.
Irgendwer in meinem privaten Umfeld meinte zu mir eventuell etwas Aufzuchtmilch versuchen zusätzlich?!

Es war leider nicht mein Tierarzt, da dieser im Urlaub ist musste ich ausweichen. Ich bin normalerweise bei einer reinen Katzenpraxis, aber wer wartet schon mit Flöhen noch 2 Wochen :D Es gab eine Kombi Floh + Wurm in den Nacken und nur ein sich angucken der Tiere. An dem Tag waren beide putzmunter und quengelig.
Sobald meine Tierärztin wieder da ist steh ich da auch auf der Matte, aber 2 Wochen ist noch ein Stück
 
Pitufa

Pitufa

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2021
Beiträge
2.284
Ort
Quito, Ecuador
Ich möchte dir gerne noch ans Herz legen...da es sich ja bei den Kitten um "Vermehrer"-Kitten handelt, haben die sicherlich noch mehr im Gepäck, als nur Flöhe.
Deswegen würde ich dir raten eine Rundumuntersuchung machen zu lassen....Kotprobe (oftmals gibt es da noch mehr Parasiten, als nur ein Spulwurm), und auf Jedenfall Fiv und Felv Test.
Und natürlich, die Impfung nicht vergessen.
 
Murmelz

Murmelz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. November 2010
Beiträge
28
Ort
NRW
Klar Kontrollen Impfungen etc lass ich gern alles machen bzw steht auf den Plan aber mein kleinstes frisst halt nicht was mir mehr Sorgen macht. Hat eben nur was an der katzenleberwurst gemurmelt. Das Gras ist da interessanter
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
9.997
Ort
Oberbayern
Klar Kontrollen Impfungen etc lass ich gern alles machen bzw steht auf den Plan aber mein kleinstes frisst halt nicht was mir mehr Sorgen macht. Hat eben nur was an der katzenleberwurst gemurmelt. Das Gras ist da interessanter

Herzlich Willkommen im Forum!

Wie viel wiegt der Kater? Hat sich das Gewicht seit Freitag verändert? Ist der Kot in irgendeiner Form auffällig?
 
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2020
Beiträge
1.972
Wenn er mal eine Mahlzeit gefressen hat, dann fing er auch an zu brummen und knuttern, nach dem Motto Bruder geh weg.

Vielleicht hat er Schmerzen nach dem Fressen?

Ich finde es schon auffällig, dass er alles nur einmal anzurühren scheint und dann nicht mehr und wenn er dazu nach dem Fressen noch seinen Bruder "anmotzt" könnte das bedeuten, dass er Schmerzen nach dem Fressen hat und deshalb jedes bereits "bekannte" Futter vermeidet, weil er damit dann die Schmerzen assoziiert und es würde auch erklären, warum er nach dem Fressen seinen Bruder anmotzt.

Ich würde sicherheitshalber nochmal zeitnah zum TA gehen, eventuell wurde etwas übersehen. Und wenn er Schmerzen hat dann wäre er ja nicht in dem Sinne mäkelig, sondern er versucht dann nur sein Problem zu lösen, dass das Fressen Schmerzen ausgelöst hat.
 
Murmelz

Murmelz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. November 2010
Beiträge
28
Ort
NRW
Eine Freundin tierpflegerin war hier mit bei und spritze und meint einen leichten saugreflex nochbzu erkennen. Viell. Wars für ihn zu früh.
Leider hab ich mit kitten noch keine Erfahrung was das jetzt noch schwieriger macht
Ein paar Gramm sind es weniger. Er ist knapp unter 950 Gramm jetzt. Soweit meine Waage es mit dem gezappel erkennt
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
9.997
Ort
Oberbayern
Eine Freundin tierpflegerin war hier mit bei und spritze und meint einen leichten saugreflex nochbzu erkennen. Viell. Wars für ihn zu früh.
Leider hab ich mit kitten noch keine Erfahrung was das jetzt noch schwieriger macht
Ein paar Gramm sind es weniger. Er ist knapp unter 950 Gramm jetzt. Soweit meine Waage es mit dem gezappel erkennt

Eine Abgabe mit 9 Wochen ist immer zu früh. Man trennt Kitten frühestens mit 12 Wochen von Mutter und Geschwistern da in der Zeit davor eine enorm wichtige Phase in Hinblick auf die Sozialierung und Erziehung der Kitten stattfindet. Außerdem ist es auch für das Immunsystem der Kitten sehr nachteilig wenn sie zu früh und ohne ausreichenden Impfschutz vermittelt werden.

Meine Pflegekitten sind aktuell 8 Wochen alt und somit nur geringfügig jünger als deine Jungs. Zwei von den drei Geschwistern haben erst vor ein paar Tagen angefangen selbstständig feste Nahrung zu sich zu nehmen. Davor haben sie noch zu 100% bei der Mutter getrunken. Es wird noch mehrere Wochen dauern, bis sie tatsächlich selbstständig und reif genug sind, um von ihrer Mutter getrennt zu werden.

Eine Gewichtsabnahme oder stagnierendes Gewicht ist bei Kitten leider grundsätzlich immer ein sehr schlechtes Zeichen. In den meisten Fällen steckt eine gesundheitlich Ursache dahinter was auch dazu passen würde, dass du sein Fell als „nicht so schön“ beschreibst.

Könntest du die Frage nach dem Kot noch beantworten? Hat der Kater Probleme mit Durchfall oder weichem Kot? Wie häufig setzt er aktuell Kot ab?
 
Murmelz

Murmelz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. November 2010
Beiträge
28
Ort
NRW
  • #10
Eben hatten beide breiigen Kot. Dachte viell. Der Thunfisch. Weil beide es betrifft. Und sein Bruder ist wortwörtlich ein scheunendrescher.
Bei zweien ist es etwas schwer auseinander zu halten. Am ersten Tag hatte der Bruder mal dünnpfiff was ich dem TA aber auch sagte. Und kot absetzen würde ich gerade auf einmal am Tag schätzen was bei dem bisschen was er frisst mich nicht wundert. Einer macht jedenfalls mittlerweile Würstchen im Normalfall. Versuche aber wenn ich es mitbekomme hinterher zu düsen wenn wer das Klo besucht. Hab sie jetzt ja auch erst 4 tage
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
9.997
Ort
Oberbayern
  • #11
Eben hatten beide breiigen Kot. Dachte viell. Der Thunfisch. Weil beide es betrifft. Und sein Bruder ist wortwörtlich ein scheunendrescher.
Bei zweien ist es etwas schwer auseinander zu halten. Am ersten Tag hatte der Bruder mal dünnpfiff was ich dem TA aber auch sagte. Und kot absetzen würde ich gerade auf einmal am Tag schätzen was bei dem bisschen was er frisst mich nicht wundert. Einer macht jedenfalls mittlerweile Würstchen im Normalfall. Versuche aber wenn ich es mitbekomme hinterher zu düsen wenn wer das Klo besucht. Hab sie jetzt ja auch erst 4 tage

Breiiger Kot kann bei Kitten viele Ursachen haben. Einige davon sind sehr harmlos wie beispielsweise Futterumstellungen, aber leider ist es auch oft ein Hinweis auf ernsthaftere Probleme. Vor dem Hintergrund, dass eines der Kitten so schlecht frisst und an Gewicht verliert würde ich dir in jedem Fall dazu raten, zeitnah Kotproben untersuchen zu lassen.

In einem umfassenden Kotprofil sollten folgende Punkte enthalten sein:
  • Bakteriologische Untersuchung (fakultativ und obligat darmpathogene Keime)
  • Mykologie (Pilze)
  • Clostridium-perfringens-Enterotoxin und Clostridium-difficile-Toxin A und B
  • Endoparasiten
  • Einzeller (Giardien, Cryptosporidien und Tritrichomonas foetus als PCR

Wie schon weiter oben von Pitufa erwähnt würde ich die beiden außerdem auf FIV/FeLV testen lassen und, falls der Kleinere weiter so schlecht fressen und Gewicht verlieren sollte, im gleichen Zug auch ein Blutbild anfordern.

Bei Kitten ist es wichtig im Kopf zu behalten, dass man grundsätzlich immer weniger Zeit hat, um zu reagieren. Kitten haben keine Reserven und bauen im Falle einer Erkrankung extrem schnell ab. Von daher fehlt die Zeit für eine vernünftige Diagnostik wenn man zu spät auf die Signale reagiert.
 
Werbung:
Murmelz

Murmelz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. November 2010
Beiträge
28
Ort
NRW
  • #12
Wie soll ich mich denn solange verhalten. Alles dauert Zeit. Soll ich brei mit der Spritze geben oder Milch oder oder. Irgendwas muss ja in den bauch
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
9.997
Ort
Oberbayern
  • #13
Wie soll ich mich denn solange verhalten. Alles dauert Zeit. Soll ich brei mit der Spritze geben oder Milch oder oder. Irgendwas muss ja in den bauch

Ich würde ihm erst einmal weiterhin verschiedenes Futter anbieten. Hauptsache er frisst irgendetwas. Hast du Rohfleisch schon versucht? Was auch oft funktioniert ist stückiges Futter mit Sauce (z.B. Catz Finefood Ragout).
Falls er gar nicht selbstständig fressen sollte, dann bitte mit der Spritze püriertes Nassfutter füttern, damit es zu keiner weiteren Abnahme kommt. Du kannst dir außerdem beim Tierarzt ReConvales Tonikum besorgen. Das ist eine hochkalorische und appetitanregend Aufbaunahrung.

Parallel dazu sollte aber natürlich unbedingt die entsprechende Diagnostik stattfinden, um möglichst rasch eine Ursache für seine Probleme zu finden.
 
Murmelz

Murmelz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. November 2010
Beiträge
28
Ort
NRW
  • #14
Ich glaub recovales war das was wir eben etwas gegeben haben. Leider nicht freiwillig. Dafür hab ich es gerade geschafft eine Leckerli Stange rein zu bekommen nicht optimal aber Nahrung.
An rohes Fleisch hab ich mich nie rangetraut. Was muss man da beachten
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
9.997
Ort
Oberbayern
  • #15
An rohes Fleisch hab ich mich nie rangetraut. Was muss man da beachten

Eigentlich nicht viel. Rohes Fleisch ist unsupplementiert natürlich nicht dauerhaft als Nahrung geeignet, aber im Moment ist die Hauptsache, dass er überhaupt etwas zu sich nimmt.
Ich fange bei Kitten meistens mit klein geschnittener Puten- oder Hühnerbrust an. Du kannst aber zum Beispiel auch Hackfleisch ausprobieren. Von Innereien (Herzen, Leber, etc.) würde ich erst einmal abraten, ebenso von Schweinefleisch aus Bio/Freilandhaltung.
 
Murmelz

Murmelz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. November 2010
Beiträge
28
Ort
NRW
  • #16
Ein hühnerfilet Stück in roh hab ich sogar noch im Kühlschrank.
Also reicht es dem kleinen erstmal freiwillig und unfreiwillig Nahrung zu geben. Das er dann bald nur noch normale Nahrung frisst kommt dann von selber sollte er gesund sein? Was ich ja noch nicht weiß.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
9.997
Ort
Oberbayern
  • #17
Ein hühnerfilet Stück in roh hab ich sogar noch im Kühlschrank.
Also reicht es dem kleinen erstmal freiwillig und unfreiwillig Nahrung zu geben. Das er dann bald nur noch normale Nahrung frisst kommt dann von selber sollte er gesund sein? Was ich ja noch nicht weiß.

Sollte er gesund sein, ist das Ziel natürlich ihn langfristig auf hochwertiges Nassfutter umzustellen. Das mag nicht unbedingt "von selbst" funktionieren, aber mit ein paar Tricks und genug Konsequenzen ist eine Futterumstellung bei Kitten in der Regel keine große Sache. Dafür muss er allerdings gesund sein und sollte ein vernünftiges Gewicht haben.
 
Murmelz

Murmelz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. November 2010
Beiträge
28
Ort
NRW
  • #18
Vom Bruder hab ich ein Häufchen ergattert. Fehlt nur noch der schwerste Fall.
Ich möchte Die Zeit in der man auf Diagnose etc wartet ungern vergeuden oder mich unnötig lang unbeliebt machen. So Nahrung mit spritze fand er verdammt blöd eben
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
9.997
Ort
Oberbayern
  • #19
Wie viel wiegt eigentlich der größerer Bruder?
 
Murmelz

Murmelz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. November 2010
Beiträge
28
Ort
NRW
  • #20
Heute nicht gewogen aber am Freitag waren es 1020gramm. Seitdem hat er gut geschaufelt und in den paar Tagen wo ich ihn hab auch schönes Fell und dicke Bauch bekommen
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Colly75
Antworten
2
Aufrufe
1K
Ellira
E
A
Antworten
57
Aufrufe
13K
Allegra88
A
D
Antworten
21
Aufrufe
10K
D
joycelle
  • joycelle
  • Kitten
Antworten
6
Aufrufe
19K
FiAma
P
Antworten
5
Aufrufe
857
P

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben