Hilfe! Jüngere Kitten als gedacht...

  • Themenstarter JosefineTrine
  • Beginndatum
JosefineTrine

JosefineTrine

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2021
Beiträge
5
Hallo ihr lieben,

seit einigen Wochen lese ich gespannt bei euch mit, da ich mir zwei kleine Kätzchen holen wollte. Am Samstag war es dann so weit. Die zwei sind bei mit eingezogen und ich glaube sie sind ganz gut angekommen. Heute war ich mit ihnen beim Tierarzt. Der empfand die Katzen mit ihren 800g als sehr leicht und stellte die Vermutung auf, dass sie nicht schon in der 13 Woche sind wie angegeben, sondern eher 8 -10. Sie wären aber sonst putzmunter. Jetzt bin ich jedoch leicht überfordert.

Ich habe mir die Katzen im Vorfeld angeschaut. Sowohl die beiden Kleinen, als auch die Besitzer machten einen sehr guten Eindruck. Eine nette Familie in einem sauberen und ordentlichen Einfamilienhaus, die viel über die Kätzchen erzählen konnten. Sie sagten, dass sie gegen Katzenschnupfen geimpft wurden und entwurmt sind. Die Katzenmutter hat, soweit die Aussage, allein gelassen. Ich habe sie nicht direkt mitgenommen, sondern bin nach ein paar Tagen, als zu Hause alles vorbereitet war, wieder hin um sie abzuholen. Ich war scheinbar zu leichtgläubig...

Ich bin Neuling was Katzen angeht und wusste es nicht besser. Jetzt sind die beiden aber bei mir eingezogen und ich möchte, dass es ihnen so gut wie möglich geht. Sie zurück zu bringen kommt für micht nicht in Frage.

Ich habe drei Wochen Urlaub, weshalb ich diesen Zeitpunkt ausgesucht habe um die Katzen zu mir zu holen. Danach muss ich wieder arbeiten. Mir ist klar, dass sie dann noch kleiner sind als ich ohnehin schon dachte und natürlich mache ich mir nun viele Sorgen, ob das alles klappen kann. Meine Mutter kann tagsüber vorbei kommen und nach den kleinen schauen, sie wären allerdings immernoch mehrere Stunden alleine.

In allen Zimmern außer der Küche (leider habe ich recht offene Schränke und Sorge, dass sie etwas ungeeignetes Fressen könnten) können sie sich frei bewegen, wenn sie das wollen. Im Moment halten sie sich fast nur im Wohnzimmer auf, in dem sich auch Fress- und Wassernapf, Kuschelkissen und Höhlen, Katzenklo (das sie von Anfang an gut besucht haben) etc. befinden. Sie sind dort also gut aufgehoben. Schlafen viel, spielen aber auch schön miteinander und kommen zu mir um sich anzukuscheln. Ich glaube sie fühlen sich wohl.

Ich füttere Kittenfutter und immer so, dass so viel da ist wie sie brauchen. Sie haben ca. alle 3,5 Stunden hunger und fressen ihre Portion (ca.60-70g Nassfutter) gut auf. Es steht immer noch etwas Trockenfutter für den Hunger zwischendurch bereit. Milch extra habe ich bis jetzt nicht gegeben. Meint ihr ich sollte das machen?

Und können die beiden alleine im Wohnzimmer schlafen? Ich möchte sie nicht auch noch an das Schlafzimmer gewöhnen und damit überfordern.

Der Tierarzt hat sich leider kaum Zeit für meine Fragen genommen (ich denke, da steht ein Wechsel an) und ich war vor Ort auch wohl zu überrascht um mir dazu die richtigen Gedanken zu machen. Er meinte, ich soll jetzt auf jeden Fall eine Wurmkur machen und hat mir dafür mitgegeben, was ich brauche.

Habt ihr vielleicht Tipps oder Anregungen? Mit so jungen Katzen hatte ich nicht gerechnet und möchte jetzt aber natürlich trotzdem alles richtig machen.
Bitte entschuldigt den langen Text und vielen Dank für jede Antwort die ich von euch bekomme. :)
 
  • Love
Reaktionen: merlilly
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
Die Katzen brauchen zwingend hochwertiges Nassfutter rund um die Uhr verfügbar! Mach 2 Näpfe voll und stell sie hin. Die futtern, was sie brauchen und sie müssen ständig Zugang zum Futter haben. Also nicht alle 3 Stunden füttern sondern die Näpfe sofort wieder auffüllen, wenn einer leer ist! Nicht erschrecken - in so kleine Kitten geht ne ganze Menge Futter rein. Bei unseren beiden waren es zu Spitzenzeiten bis zu 1000g pro Tag und Nase!

Kittenfutter ist mehr Marketing als Sinn. Du kannst den beiden ganz normales (aber hochwertiges!) Nassfutter geben. Gute Marken sind z.B. Mac´s, Mjamjam, Grau, CatzFinefood, Feringa, Sandra´s Schmankerl...
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki, merlilly und Cat_Berlin
merlilly

merlilly

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2021
Beiträge
411
Alter
30
Ort
Mittelhessen
Ich bin auch Neuling, kann dir nach jetzt 3 Tagen mit meinen Kleinen daher keine Tipps geben, sondern nur schildern was ich bisher erlebt habe.

Meine waren gestern bei der Tierärztin und wurden dort auch gewogen. 1,2kg jeweils mit genau 10 Wochen. Also denke ich schon, dass deine weitaus jünger als 13 Wochen sind. Wenn du denkst, dass sie bereits geimpft wurden, hast du denn einen Impfausweis von den Vorbesitzern erhalten? Ich bekam meine direkt gestern von der Tierärztin in die Hand gedrückt, nachdem die beiden durchgecheckt wurden und ihre Erstimpfung und den Chip erhalten haben.

Bei Zimmern in denen viel ungesichert rumsteht wäre ich auch vorsichtig. Also meine waren so neugierig, dass ich sie nach 2 Stunden nach und nach in alle Räume geführt habe außer das Arbeitszimmer, das haben sie erst heute kennengelernt und das werde ich heute Nacht auch wieder verschließen wegen den Kabeln. Ansonsten machen sie die Wohnung nachts mehr oder weniger unsicher, aber ohne Schaden anzurichten oder sich zu verletzen und kommen dann immer wieder zu mir ins Bett ans Fußende gekuschelt. Aber das ist sicher auch von Katze zu Katze unterschiedlich.

Wir können uns ja gerne weiter austauschen und ich hoffe du bekommst mehr hilfreiche Tipps von erfahreneren Usern hier.
 
  • Like
Reaktionen: minna e
Pitufa

Pitufa

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2021
Beiträge
2.543
Ort
Quito, Ecuador
Herzlich Willkommen

Tja, du bist skrupellosen Vermehrern auf den Leim gegangen.

Die behaupten also, dass die Kitten gegen Katzenschnupfen geimpft wurden? Hast du einen Impfpass? Normalerweise erfolgt die Erstimpfung nach 2 Monaten...mir kommt deswegen die Aussage dieser "Vermehrer" schlicht als gelogen vor.
Desweiteren, bitte entwurmen, entflohen und auf Fiv und Felv testen lassen.
Bei solchen Kitten, kann man nie sicher sein, was die alles mit sich rumschleppen.

An alle stillen Mitleser:
Bitte, warum können es keine Katzen aus dem TH werden? Gebt doch diesen wunderbaren Geschöpfen auch eine Chance auf ein tolles leben.
 
  • Like
Reaktionen: Freewolf, Ayleen, biveli john und 4 weitere
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.536
Ort
Oberbayern
Herzlich Willkommen im Forum!

Da bist du wohl leider an Vermehrer geraten. Sehr schade.

Wenn die beiden geimpft wurden, wie behauptet, müssten sie einen Impfpass besitzen, in dem das Geburtstagsdatum eingetragen ist sowie das Datum der ersten Impfung. Hast du dort nachgesehen?

800g sind normalerweise das Gewicht eines 7-8 Wochen alten Kittens. Wenn du Fotos von den beiden hochladen möchtest, wäre das für die Altersbestimmung sehr hilfreich.

Trockenfutter bitte weglassen. Das ist nicht gesund für Katzen.
 
  • Like
Reaktionen: biveli john, Wasabikitten, Razielle und eine weitere Person
JosefineTrine

JosefineTrine

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2021
Beiträge
5
Vielen Dank schon mal für die Anworten.

Ich hatte tatsächlich seit längerem versucht Kitten aus dem TH zu holen, jedoch waren dort nur ältere Katzen und ich habe mich bewusst für junge Katzen entschieden.

Der Impfpass ist mir zu Hause eingefallen, ich hatte mich bei den Verkäufern danach erkundigt, jedoch ohne eine Antwort zu bekommen. Dabei hatten sie mir ihre Nummer für Fragen gegeben und zunächst auch reagiert.

Ich werde ab jetzt immer genügend Nassfutter zur Verfügung stellen und das Trockenfutter weglassen. Ich hatte im Vorfeld gelesen, dass 12 Wochen alte Katzen 5 mal täglich Nassfutter bekommen sollen und es darum so gehandhabt.

Nach Flöhen hat der Tierarzt geguckt. Die haben sie nicht. Die Wurmkur werde ich aber natürlich machen.

@merlilly: Wir können uns sehr gerne weiter austauschen.

Ich lade auch gerne Fotos hoch. Die Katze (guckt in die Kamera) hat den Namen Laila und der Kater (Augen geschlossen) heißt Cosmo.
 

Anhänge

  • WhatsApp Image 2021-07-04 at 12.28.55.jpeg
    WhatsApp Image 2021-07-04 at 12.28.55.jpeg
    201,8 KB · Aufrufe: 78
  • WhatsApp Image 2021-07-04 at 12.28.36.jpeg
    WhatsApp Image 2021-07-04 at 12.28.36.jpeg
    172,7 KB · Aufrufe: 77
  • WhatsApp Image 2021-07-07 at 17.47.22.jpeg
    WhatsApp Image 2021-07-07 at 17.47.22.jpeg
    162,6 KB · Aufrufe: 77
  • Like
Reaktionen: merlilly
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
5.620
Ort
Alpenrand
..erstmal Glückwunsch zu deinen beiden neuen Hausgeistern.

Wie alt deine Krümel sind, kann auch manchmal ein Tierartz nicht 100%ig einordnen.

Meine Beiden, die ich hieb und stichfest über drei Monate verfolgen konnte und somit mir sicher sein konnte, dass sie wirklich so um die 3 1/2 -4 Monate alt sind, wurden beim ersten gemeinsamen TA-Besuch auch erstmal für jünger erklärt. Hintergrund war, dass meine Beiden als Handaufzuchten von einer Pflegestelle tatsächlich in ihrer Entwicklung (Aufgrund von Krankheit etc.) etwas nachhingen, sie waren zu leicht, die Äugleins teilweise noch nicht in der Umfärbung vom Babyblau etc. ..zwei Wochen später revidierte meine TÄ ihre Meinung wieder, in diesen zwei Wochen hatten sie kräftig aufgeholt und sahen altersentsprechend aus.

Ein kleiner Anhaltspunkt könnte in der Tat der Impfpass der Beiden sein.
Du hast geschrieben, dass die Beiden bei der Familie bereits die erste Impfung bekommen haben. Bei sowas stellen TA's immer gleich den Impfpass aus und es wird dort auch Alter und sofern schon vorhanden der Name der Katze eingetragen.
Wenn du die Nummer der Familie für Rückfragen erhalten hast, frage dort nochmal nach dem Impfpass oder alternativ, nach deren TA Praxis (kann man auch gut unter dem Vorwand, dass man als Katzenanfänger gerne zu einem TA gehen möchte, bei welchen die Vorbesitzer schon gute Erfahrungen gemacht haben *singelsangelsülz Plaudertonstimchen und so dabei einschalten*)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: merlilly
merlilly

merlilly

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2021
Beiträge
411
Alter
30
Ort
Mittelhessen
Die Katzen brauchen zwingend hochwertiges Nassfutter rund um die Uhr verfügbar! Mach 2 Näpfe voll und stell sie hin. Die futtern, was sie brauchen und sie müssen ständig Zugang zum Futter haben. Also nicht alle 3 Stunden füttern sondern die Näpfe sofort wieder auffüllen, wenn einer leer ist! Nicht erschrecken - in so kleine Kitten geht ne ganze Menge Futter rein. Bei unseren beiden waren es zu Spitzenzeiten bis zu 1000g pro Tag und Nase!

Kittenfutter ist mehr Marketing als Sinn. Du kannst den beiden ganz normales (aber hochwertiges!) Nassfutter geben. Gute Marken sind z.B. Mac´s, Mjamjam, Grau, CatzFinefood, Feringa, Sandra´s Schmankerl...
Versuch das ruhig @JosefineTrine Ich habe das gestern und vorgestern auch so gemacht, weil ich es hier im Forum las und sinnvoll fand, allerdings haben das meine gar nicht toll gefunden. Paar Bissen gegessen und das wars. Obwohl ich auch extra noch nen Schuss warmes Wasser darüber gegeben habe damit es nicht so schnell eintrocknet, war trotzdem nix für sie. Nach paar Stunden durch neues ersetzt aus der gleichen Dose, wollten sie dann auch nicht, weil die Dose im Kühlschrank war. Obwohl ich den Inhalt erwärmt habe. Scheinbar schmeckt es zu sehr "nach Dose".

Mittlerweile füttere ich alle paar Stunden eine kleine Portion Mac's und jede offene Dose fülle ich sofort in Tupperware um. Dann nehmen sie es weiterhin. Und wenn die Portion zu klein war und sie wollen noch, dann fülle ich direkt nach bis ich merke dass sie satt sind. Dann kommts für paar Stunden wieder weg.

Aber probier es ruhig erstmal so wie @Wally87 sagt, vielleicht hast du ja mehr Glück mit deinen als ich mit meinen.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.536
Ort
Oberbayern
Vielen Dank schon mal für die Anworten.

Ich hatte tatsächlich seit längerem versucht Kitten aus dem TH zu holen, jedoch waren dort nur ältere Katzen und ich habe mich bewusst für junge Katzen entschieden.

Das finde ich tatsächlich sehr schwer nachzuvollziehen.
Wir haben Juli. Tierheime und Tierschutzvereine sind aktuell komplett überlaufen mit all den Kitten, die im Frühjahr auf die Welt gekommen sind.
Im Moment sollte es tatsächlich überall in Deutschland möglich sein, Kitten aus dem Tierschutz zu adoptieren.

Der Impfpass ist mir zu Hause eingefallen, ich hatte mich bei den Verkäufern danach erkundigt, jedoch ohne eine Antwort zu bekommen. Dabei hatten sie mir ihre Nummer für Fragen gegeben und zunächst auch reagiert.

Ich werde ab jetzt immer genügend Nassfutter zur Verfügung stellen und das Trockenfutter weglassen. Ich hatte im Vorfeld gelesen, dass 12 Wochen alte Katzen 5 mal täglich Nassfutter bekommen sollen und es darum so gehandhabt.

Nach Flöhen hat der Tierarzt geguckt. Die haben sie nicht. Die Wurmkur werde ich aber natürlich machen.

@merlilly: Wir können uns sehr gerne weiter austauschen.

Ich lade auch gerne Fotos hoch. Die Katze (guckt in die Kamera) hat den Namen Laila und der Kater (Augen geschlossen) heißt Cosmo.

Wenn sie dir den Impfpass nicht ausgehändigt haben, dann wird es auch keinen geben.
Die Kitten sind also ungeimpft und wenn man sich die Bilder ansieht, zeigen sie auch leichte Anzeichen für Katzenschnupfen (Dreck an Augen und Nase). Anhand der Fotos, des Gewichts und der Augenfarbe würde ich das Alter auf etwa 8-9 Wochen schätzen. 13 Wochen sind sie definitiv nicht alt.

Nassfutter für die Kitten kannst du rund um die Uhr anbieten. Wenn der Napf leer ist, einfach wieder auffüllen.
Was fütterst du aktuell?
 
  • Like
Reaktionen: Freewolf, Daannem, Rickie und eine weitere Person
JosefineTrine

JosefineTrine

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2021
Beiträge
5
  • #10
Das finde ich tatsächlich sehr schwer nachzuvollziehen.
Wir haben Juli. Tierheime und Tierschutzvereine sind aktuell komplett überlaufen mit all den Kitten, die im Frühjahr auf die Welt gekommen sind.
Im Moment sollte es tatsächlich überall in Deutschland möglich sein, Kitten aus dem Tierschutz zu adoptieren.



Wenn sie dir den Impfpass nicht ausgehändigt haben, dann wird es auch keinen geben.
Die Kitten sind also ungeimpft und wenn man sich die Bilder ansieht, zeigen sie auch Anzeichen für Katzenschnupfen (Dreck an Augen und Nase). Anhand der Fotos, des Gewichts und der Augenfarbe würde ich das Alter auf etwa 8-9 Wochen schätzen. 13 Wochen sind sie definitiv nicht alt.

Nassfutter für die Kitten kannst du rund um die Uhr anbieten. Wenn der Napf leer ist, einfach wieder auffüllen.
Was fütterst du aktuell?
Leider gibt es im nächsten Tierheim auch im Moment keine Kitten. Ich wohne sehr ländlich, vielleicht liegt es daran.

Ich hatte mich bei dem Tierarzt nach dem Dreck an Augen und Nase erkundigt, dieser meinte sie wären gesund. Darauf muss ich mich wohl zunächst mal verlassen.
Ich füttere Animonda für Kitten, weil die Verkäufer das gegeben haben und die beiden es auch hier gut annehmen.
 
  • Like
Reaktionen: merlilly
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.412
  • #11
Ich hatte tatsächlich seit längerem versucht Kitten aus dem TH zu holen, jedoch waren dort nur ältere Katzen und ich habe mich bewusst für junge Katzen entschieden.
Welches Tierheim ist das denn? Das würde mich wirklich mal interessieren.
Denn unseres, und so kenne ich es auch von anderen, sind momentan noch relativ leer, was erwachsene Katzen betrifft (Dank Corona), aber brechend voll mit Babykatzen und Katzenkindern, Dank Corona. Hast du Tierheime besucht, oder nur ins Internet geguckt? Denn Katzenkinder werden meistens nicht auf die Website eingestellt.

Ratschläge hast du ja bereits bekommen.
Aber noch mal für andere, die sich erst noch Katzen ins Haus holen und hier zufällig lesen: Bitte erst mal mehrere Tierheime besuchen. Das erspart in der Regel immer den Gang zum Vermehrer.
Und man bekommt Katzen, deren Alter relativ sicher festgelegt werden kann, jedenfalls bei Katzenkinder, man bekommt sie nicht zu jung, man bekommt sie entwurmt, entfloht, zweimal geimpft, gechipt und im besten Fall auch schon frühkastriert. Und das alles für 'nen Appel und 'nen Ei. Man tut etwas Gutes, statt Vermehrern, die auch noch dazu meistens verlogen sind, das Geld in den Rachen zu stecken, auf das sie die Mutterkatze erneut ausnutzen.

edit
Die Fotos hab ich jetzt auch gesehen. Auf dem 1. Bild mag das eine ein Augenproblem haben, auf dem 2. würde ich das Kleine auf ca 7 Wochen schätzen, das kommt auch mit dem Gewicht gut hin. Und mit 7 Wochen ist keine Katze geimpft, weil das auch Schwachsinn wäre.

Mal in die nächste Stadt fahren ins Tierheim? Ich frage mich dann immer, wie lange Wege und wieviel Mühe man auf sich nimmt, um ein Konsumgut zu erwerben, das einen wesentlich kürzer als 20 Jahre begleiten wird.
 
  • Like
Reaktionen: Neol, TiKa, Ayleen und 4 weitere
Werbung:
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.536
Ort
Oberbayern
  • #12
Leider gibt es im nächsten Tierheim auch im Moment keine Kitten. Ich wohne sehr ländlich, vielleicht liegt es daran.

Ich hatte mich bei dem Tierarzt nach dem Dreck an Augen und Nase erkundigt, dieser meinte sie wären gesund. Darauf muss ich mich wohl zunächst mal verlassen.
Ich füttere Animonda für Kitten, weil die Verkäufer das gegeben haben und die beiden es auch hier gut annehmen.

Die ländlichen Regionen sind während der Kitten-Saison eigentlich immer am stärksten betroffen. Hast du denn auch tatsächlich im Tierheim direkt nachgefragt oder nur auf der Homepage geschaut? Neben Tierheimen gibt es außerdem auch noch deutschlandweit Tierschutzvereine, die Kitten über Pflegestellen vermitteln. Es sollte also wirklich für niemanden die Notwendigkeit bestehen, verantwortungslose Vermehrer durch den Kauf von Kitten zu unterstützen und so die Produktion von noch mehr Katzen zu fördern, während der Tierschutz gleichzeitig nicht mehr weiß wohin mit all den ungewollten Katzen.

Ich musste dieses Jahr schon so viele Anfragen für die Übernahme von trächtigen Katzen, Katzenmüttern mit Kitten und mutterlose Kitten ablehnen, weil wir keinen Platz für weitere Pflegekatzen mehr haben :(

Langfristig ist es auf jeden Fall sinnvoll mindestens 3-4 verschiedene Marken (und auch verschiedene Sorten) Nassfutter zu füttern, um eine möglichst ausgewogene Nährstoffversorgung zu ermöglichen und zu verhindern, dass die Katzen sich auf ein bestimmtes Futter fixieren. Das führt bei Katzen nämlich rasch zu „Mäkelei“ wenn dann ihr Futter vom Markt genommen wird oder sich die Rezeptur ändert.
Bezüglich des Futter kann man sich für den Anfang an folgenden Punkten orientieren:
  • möglichst hoher und genau deklarierter Fleischanteil
  • negatives Beispiel: "Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (u.a. Geflügel 4%)"
  • positives Beispiel: "98% Rind (davon 30% Rindfleisch, 30% Rinderherzen, 20% Rinderleber, 20% Rinderlunge)"
  • keine pflanzlichen Öle, keine pflanzlichen Nebenerzeugnisse oder Eiweißextrakte
  • kein oder wenn dann nur ein geringer und genau deklarierter Pflanzenanteil (nicht schlicht "Getreide", sondern z.B. "5% Quinoa")
  • kein Zucker (kann auch als Karamell, Inulin, Rübenschnitzel, etc. deklariert sein)
  • keine EG-Zusatzstoffe
  • Ergänzungsfuttermittel sind nicht als Hauptfuttermittel geeignet
Einige gute Beispiele wären zum Beispiel Mjammjam, Tasty Cat, Omnomnom, Pfotenliebe, Catz Finefood oder Granata Pet. Animonda Carny ist eher untere Mittelklasse und verursacht bei vielen Katzen Durchfall, aber wenn es vertragen wird, kann man das natürlich im Wechsel mit anderen Marken auch füttern.
Eine große Auswahl an mittel-bis hochwertiger Marken gibt es bei Sandras Tieroase aber auch Fressnapf, Zooplus und Co. haben inzwischen rechte viele empfehlenswerte Futtermarken im Sortiment.
 
  • Like
Reaktionen: biveli john, Pitufa, Rickie und eine weitere Person
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2017
Beiträge
5.598
Ort
Berlin
  • #13
Wie soll das jetzt impftechnisch weitergehen?
Wenn die Vermehrer sich nicht mehr melden, sollen sie dann blind erstgeimpft werden und evtl eine zweite Dosis kriegen?
Wobei ich nicht glaube, dass sie geimpft wurden. Das hätte den Vorbesitzer ja Geld gekostet...
Bestehe bitte bei ihnen auf einen Impfnachweis. Oder zumindest auf eine ehrliche Aussage zum Impfstatus.
Nur Schnupfen kommt mir auch seltsam vor, da ja meistens Schnupfen und Seuche zusammen geimpft wird.

Und ich würde auf jeden Fall den eventuellen Schnupfen im Auge behalten. Und auch andere Krankheiten. Ich nehme nämlich nicht an, dass die Elterntiere ausreichend gesundheitlich getestet und versorgt sind, um alle schlimmen Dinge ausschließen zu können, die da vielleicht noch irgendwo schlummern.
 
JosefineTrine

JosefineTrine

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2021
Beiträge
5
  • #14
Welches Tierheim ist das denn? Das würde mich wirklich mal interessieren.
Denn unseres, und so kenne ich es auch von anderen, sind momentan noch relativ leer, was erwachsene Katzen betrifft (Dank Corona), aber brechend voll mit Babykatzen und Katzenkindern, Dank Corona. Hast du Tierheime besucht, oder nur ins Internet geguckt? Denn Katzenkinder werden meistens nicht auf die Website eingestellt.

Ratschläge hast du ja bereits bekommen.
Aber noch mal für andere, die sich erst noch Katzen ins Haus holen und hier zufällig lesen: Bitte erst mal mehrere Tierheime besuchen. Das erspart in der Regel immer den Gang zum Vermehrer.
Und man bekommt Katzen, deren Alter relativ sicher festgelegt werden kann, jedenfalls bei Katzenkinder, man bekommt sie nicht zu jung, man bekommt sie entwurmt, entfloht, zweimal geimpft, gechipt und im besten Fall auch schon frühkastriert. Und das alles für 'nen Appel und 'nen Ei. Man tut etwas Gutes, statt Vermehrern, die auch noch dazu meistens verlogen sind, das Geld in den Rachen zu stecken, auf das sie die Mutterkatze erneut ausnutzen.
Ich stimme dir da voll und ganz zu.
Leider hilft mir das aber im Moment nicht weiter. Ich habe den Fehler gemacht und aus Unwissen zu junge Katzen gekauft. Das war nicht schlau von mir, aber ich hoffe das ich nun vieles richtig mache, damit es den beiden gut bei mir geht.
 
  • Like
Reaktionen: Helvetia und merlilly
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
5.620
Ort
Alpenrand
  • #15
Ich füttere Animonda für Kitten, weil die Verkäufer das gegeben haben und die beiden es auch hier gut annehmen.
..nimm ruhig weitere Nassfuttermarken mit dazu. Der unschlagbare Vorteil wenn man Kitten hat ist, dass man die neugiergen Schlingel von Anfang an, an ein breites Spektrum verschiedener Futter gewöhnen kann. Somit ist man später auf der sicheren Seite, wenn ein Hersteller mal die Rezeptur ändert oder ein Futter komplett vom Markt nimmt. Deweiteren wird es leichter wenn sie z.B aufgrund von Krankheit mal das Eine oder Andere nicht futtern dürfen.
Ein weitere Aspekt ist, dass für die wichtigen Zusätze im Futter wie z.B Taurin, Jod, Calcium, es keine festen Werte gibt, sondern eine etwas dehnbare Empfehlung mit einem Minimum- und einem Maximunwert. Demzufolge nimmt ein Hersteller die höchste Formulierung nach dem Motto: "viel hilft viel" ein anderer Hersteller orientiert sich an dem Minimum Werten nach dem Motto: "less is more". Wenn man nur eine Marke füttert kann es dann passieren, dass man langfristig ne Überversorgung oder Unterversergung hat, was dann gerne Nieren oder Leber ärgert. Wenn man die Marken etwas mischt, dann gleicht man diese Werte in der Summe ganz gut aus...
 
  • Like
Reaktionen: Cloverleave, merlilly und Rickie
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.412
  • #16
Ich stimme dir da voll und ganz zu.
Leider hilft mir das aber im Moment nicht weiter. Ich habe den Fehler gemacht und aus Unwissen zu junge Katzen gekauft. Das war nicht schlau von mir, aber ich hoffe das ich nun vieles richtig mache, damit es den beiden gut bei mir geht.
Ja, jetzt kannst du nicht mehr viel machen, außer die Verkäufer zu fragen, ob die Kleinen noch mal bis zur 12., besser 14. Woche zur Mutter zurück können. Und ob die Mutterkatze nun endlich kastriert wird.

Aber was ich schon betonte, es lesen hier auch andere mit, und man kann nicht genug Aufklärung leisten, weil das Vermehrerproblem halt allgegenwärtig ist und nur Aufklärung weiterhilft.
 
  • Like
Reaktionen: TiKa, biveli john, Pitufa und eine weitere Person
merlilly

merlilly

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2021
Beiträge
411
Alter
30
Ort
Mittelhessen
  • #17
Die Kitten sind also ungeimpft und wenn man sich die Bilder ansieht, zeigen sie auch leichte Anzeichen für Katzenschnupfen (Dreck an Augen und Nase).
Die Fotos hab ich jetzt auch gesehen. Auf dem 1. Bild mag das eine ein Augenproblem haben, auf dem 2. würde ich das Kleine auf ca 7 Wochen schätzen, das kommt auch mit dem Gewicht gut hin. Und mit 7 Wochen ist keine Katze geimpft, weil das auch Schwachsinn wäre.
Und ich würde auf jeden Fall den eventuellen Schnupfen im Auge behalten. Und auch andere Krankheiten. Ich nehme nämlich nicht an, dass die Elterntiere ausreichend gesundheitlich getestet und versorgt sind, um alle schlimmen Dinge ausschließen zu können, die da vielleicht noch irgendwo schlummern.

Oweia, nun macht ihr mir aber auch Angst! Mein Merlin hat auch so Augen und die Tierärztin hat es gestern kommentarlos mit einem Tuch weggewischt, sie weiter untersucht, gesagt beide sind topfit und dann geimpft und heute hat er wieder ein bisschen Dreck an beiden Augen.

Kann es da zu Problemen kommen wenn man impft obwohl sie vielleicht schon leicht erkrankt sind?
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.536
Ort
Oberbayern
  • #18
Wie soll das jetzt impftechnisch weitergehen?
Wenn die Vermehrer sich nicht mehr melden, sollen sie dann blind erstgeimpft werden und evtl eine zweite Dosis kriegen?
Wobei ich nicht glaube, dass sie geimpft wurden. Das hätte den Vorbesitzer ja Geld gekostet...
Bestehe bitte bei ihnen auf einen Impfnachweis. Oder zumindest auf eine ehrliche Aussage zum Impfstatus.
Nur Schnupfen kommt mir auch seltsam vor, da ja meistens Schnupfen und Seuche zusammen geimpft wird.

Und ich würde auf jeden Fall den eventuellen Schnupfen im Auge behalten. Und auch andere Krankheiten. Ich nehme nämlich nicht an, dass die Elterntiere ausreichend gesundheitlich getestet und versorgt sind, um alle schlimmen Dinge ausschließen zu können, die da vielleicht noch irgendwo schlummern.

Da man mittlerweile ohnehin dazu tendiert Kitten in den ersten Lebensmonaten dreifach statt nur zweifach zu impfen, sehe ich kein Problem darin, dass die beiden noch zwei Impfdosen (im Abstand von vier Wochen) erhalten. Ich würde aber auch ziemlich sicher davon ausgehen, dass sie bisher sowieso nicht geimpft worden sind.

Wichtig für dich @JosefineTrine wäre außerdem, dass du dich rechtzeitig um einen Kastrationstermin kümmerst. Bei einem gemischten Pärchen aus Katze und Kater sollte die Kastration spätestens mit 5 besser aber schon mit 4 Monaten stattfinden. Im Rahmen der Kastration würde ich dir außerdem empfehlen, die beiden auf FeLV und FIV testen und einen Mikrochip setzen zu lassen.
 
  • Like
Reaktionen: biveli john, Cat_Berlin, Lirumlarum und eine weitere Person
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.412
  • #19
merlilly,
manchmal ist es nur Schlaf, manchmal sind sie angerotzt, also brüten was aus. Das kann man von Fotos schlecht einschätzen. Fotografiert man mit Blitz, werden die Augen auch zugekniffen und es sieht wie kranke Augen aus.

Impft man eine angeschlagene Katze, können die Folgen sehr schlimm sein. Darum sollte vor einer Impfung eine eingehende Untersuchung stattfinden.
 
  • Like
Reaktionen: biveli john und merlilly
merlilly

merlilly

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2021
Beiträge
411
Alter
30
Ort
Mittelhessen
  • #20
merlilly,
manchmal ist es nur Schlaf, manchmal sind sie angerotzt, also brüten was aus. Das kann man von Fotos schlecht einschätzen. Fotografiert man mit Blitz, werden die Augen auch zugekniffen und es sieht wie kranke Augen aus.

Impft man eine angeschlagene Katze, können die Folgen sehr schlimm sein. Darum sollte vor einer Impfung eine eingehende Untersuchung stattfinden.

Dankeschön für deine Antwort. Dann hoffe ich mal, dass es nur Schlaf ist, weil die Kätzchen ja von der Tierärztin untersucht wurden vor dem Pieks.
 
  • Like
Reaktionen: Rickie
Werbung:

Ähnliche Themen

N
3 4 5
Antworten
84
Aufrufe
47K
nicker
nicker
M
Antworten
11
Aufrufe
3K
M
fyndra
Antworten
41
Aufrufe
5K
Demotivation
Demotivation
A
Antworten
46
Aufrufe
8K
minna e
minna e

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben