Hilfe bei zweitkatze

M

McMinka

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Dezember 2014
Beiträge
1
Hallo,
Ich habe mich ja schon viel belesen aber so richtig Hilfe habe ich leider noch nicht gefunden. Ich habe eine Katze die ca. 2 Jahre alt ist, bin jetzt mit ihr in eine neue Wohnung gezogen seid 2 Wochen. Nun habe ich eine zweite weibliche Katze geholt um ihr einen Spielgefährten zu bieten. Jetzt hat sie sich total verändert. Sie zieht sich zurück und faucht mich an. Jetzt kratzt sie auch noch die ganze Zeit an der Wohnungstür. Ich habe Angst das sie sich unwohl fühlt obwohl ich ihr ja nur einen Gefallen tun wollte. Vielleicht hat ja jemand schon ähnliches durch. Die zwei Fetzen sich nicht, sie fauchen sich zwar mal an dann gehen sie getrennte Wege. Habe die neue Katze 4 Tage und sie ist erst 8 Wochen alt.
Hoffe mir kann jemand helfen...
 
Werbung:
An-Ka

An-Ka

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2012
Beiträge
1.493
Ort
Heidelberg
Hallo, willkommen im Forum.:)
Schön, dass du dich für zwei Katzen entschieden hast.

Aber...

Warum ist das Kleinteil schon so früh bei dir?:(
Katzen dürfen nicht vor der 12. Lebenswoche von der Mutter getrennt werden. Das Kleinchen hat noch kein Sozialverhalten erlernen dürfen und auch die Sauberkeisterziehung ist in diesem Alter noch nicht abgeschlossen. Es ist viel viel viel zu jung um bei dir zu sein.

Des Weiteren ist die Kombi Babykitten zu 2Jähriger ehrlich gesagt extrem miserabel. Die zwei können nichts miteinander anfangen, haben aufgrund ihres Alters komplett unterschiedliche Bedürfnisse.:(
Das ist in etwa so, als würdest du einer 25jährigen Frau ein 2jähriges Kind als vollwertigen Partner zur Seite stellen - ohne das die 25 Jährige Muttergefühle entwickelt, Welpenschutz gibt es unter Katzen nämlich auch nicht.

Mein Tipp:
Gib das Kitten zurück zur Mutter und schau dich für deine Katze nach einer gleichalten, weiblichen Kumpeline um.
Lies dich in die langsame Zusammenführung ein.
Falls die Rückgabe des Kittens nicht möglich ist, mach die auf die Anschaffung eines weiteren Kittens gefasst. Das Kleinteil braucht unbedingt richtige Gesellschaft.

Edit: Ist die alte Katze kastriert?
 
Zuletzt bearbeitet:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.910
Ort
35305 Grünberg
Warum liest man vorher nicht ? Es sehr schön, dass deine Katze endlich Gesellschaft bekommt aber nicht unter diesen Bedingungen .
Diese Kombi ist sehr ungünstig. Gib das Kleine zur Mutter zurück und hole eine ca. 2 jährige Kätzin als Kumpel. Alternativ hole ein zweites kitten dazu gleiches Geschlecht bitte.
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Deine Katze hat 2 Jahre allein gelebt. Das ist jetzt eine große Umstellung und wird dauern.
Die Idee, ihr ein wirkliches Baby vor die Nase zu setzen, war alles andere als gut.
Deine Grosse hat "kätzisch" verlernt und die Kleine hat es noch nicht gelernt.
Was soll dabei rauskommen?
Für die Kleine ist es jetzt ganz wichtig, dass sie einen offen Partner hat, der ihr spielerisch das "Katze sein" beibringt. Mit dem sie toben und schmusen kann.
Die Große braucht eine souveräne soziale Partnerin, die mit ihren Unsicherheiten umgehen kann.

Tja.....du hast es gut gemeint, aber....
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
4
Aufrufe
474
minna e
minna e
S
Antworten
10
Aufrufe
904
Margitsina
Margitsina
R
Antworten
2
Aufrufe
722
R
E
Antworten
12
Aufrufe
1K
el.gato
E
V
Antworten
4
Aufrufe
2K
JeLiGo

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben