Ratlos bei Zusammenführung

C

Clemso

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2014
Beiträge
110
Hallo ihr Lieben,

wir sind gerade bei Tag 3 einer Zusammenführung.
Die Alteingesessene ist ca 3-5 Jahre alt. Die Neue ist ca. 1 Jahr alt.
Die neue ist separiert und durch eine Gittertür getrennt...seit gestern.
Sie ist neugierig und will raus, ziemlich dringend sogar.

Die Alte hat am Anfang häufig das Gitter attackiert, gejault, geknurrt und gefaucht und jetzt zeigt sie keinerlei Interesse mehr. Das heißt sie linst vielleicht 2x am Tag durch die Tür und wenn die Neue sich nähert wird geknurrt und sie haut ab. Jaulen tut sie nicht mehr. Außerdem schnauft sie wie ein Stier. Sie macht das auch so manchmal wenn ihr was nicht passt.

Die Situation ist jetzt also folgendermaßen: Die Neue langweilt sich im Knast und die Alte meidet den Flur so gut es geht, frisst nur wenig und pennt den ganzen Tag. Also quasi passiert rein gar nichts. Ab und zu will sie raus, reinkommen klappt ganz gut, wobei sie jetzt öfter im Treppenhaus sitze bleibt und nicht in die Wohnung kommen will.

Wenn ich mit ihr zusammen zum Gitter gehe, schaut sie nur kurz, knurrt und haut dann ab. Die Neue maunzt.

Bin momentan etwas verzweifelt und könnte Hilfe, Einschätzungen und Mut gebauchen

Lg

Clemso
 
Werbung:
Empyria

Empyria

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. November 2013
Beiträge
267
Ort
Zwischen Bonn & Köln
Hallo Clemso

Ich würde die Gittertür entfernen und schauen was passiert. Solange nur geknurrt und gefaucht wird, ist alles gut.
Solange kein Blut fliesst oder es anderweitig ernsthaft Probleme gibt, versuche dich rauszuhalten.
Trink ein Käffchen oder einen Tee und versuche nicht total nervös dabei zu stehen, das merken die Tierchen und man überträgt dann schnell die eigene Unruhe auf die Katze. ;)

Zusammenführungen können mitunter eine Weile dauern, zumal es keine Kitten mehr sind. Da braucht es einfach etwas Geduld.
Solange die Neue ärztlich durchgecheckt wurde und nicht krank ist, sehe ich keinen Grund sie länger einzusperren.
Kennen beide Katzen Katzengesellschaft oder war deine ältere Katze bislang alleine?

Edit: Achja, einmal zusammengeführt, die Katzen bitte nicht mehr trennen. Es sei denn es geht gar nicht anders. Sonst stehst du nämlich wieder am Anfang.
Versuche mit beiden zusammen zu spielen, Leckerchen zu geben, etc. Positive Momente verbinden. :)
 
C

Clemso

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2014
Beiträge
110
Hallo Empyria,

also das was mich davon abhält die Beiden zusammen zulassen ist die aggressive Reaktion der Erstkatze, wenn die Neue sich nähert und ich hab das Gefühl, dass es der Alten echt nicht besonders gut geht momentan.Ist wohl eh klar bei dem Eindringlihg, aber ich mach mir wirklich sorgen, dass sie uns nicht mehr mag bzw. wegläuft.

Bei der alten Katze wissen wir nicht, ob sie schon Kontakt hatte, klar, draussen mal, dass war auch immer Geschrei. Die Neue war mit mehren Katzen im Zwinger. Sie kommt aus dem Tierheim. Gesund sind beide hoffentlich :)

Spielen ja, die Neue spielt wie verrückt, die alte hat imer mal ihre 5 Minuten aber sie bestimmt eher wann gespielt wird auf Knopfdruck lässt sie sich da nicht beeindrucken. Beim Streicheln haut sie auch mal gerne zu. Sie bestimmt halt, was wann mit ihr passiert.

Also wirklich zusammen lassen? Hab Aaanngst:dead::omg:

Also die Alte ist nicht gleichgültig, sondern eher missmutig....das passt ihr mal gar nicht.
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Also wirklich zusammen lassen? Hab Aaanngst

Dann vertrau mal deiner Angst;)
Wenn ihr über Minkas Vorleben nichts wisst und sie eher aggressiv reagiert lass das Gitter bloß zu.

Die Katzen sollten sich beruhigt haben, bevor du das Gitter entfernst.

Versuch bitte beide so zu füttern, dass sie sich sehen. Den Abstand so wählen, dass sie aber noch stressfrei fressen. Dann langsam Abstand verringern - im Laufe der Tage.
Nix überstürzen!
 
A

Andrea64

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Februar 2014
Beiträge
274
Ort
Berlin
Könntest du sie an der Gittertür füttern?
Leckerlies geben, oder auch die richtige Futterstelle (vielleicht peu a peu) dorthin verlagern?
Spielerunden mit Angel und Laserpointer wären auch hilfreich; eben alles, was sie gerne mag und an der Gittertür geht.
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Les dir mal diesen Thread durch, da kannst du viele Ideen für deine Zusammenführung finden und auch den richtigen Zeitpunkt zum Öffnen des Gitters
http://www.katzen-forum.net/eine-katze-zieht-ein/147654-lange-waehrt-wird-endlich-gut-gesellschaft-fuer-einzelkatze-2-versuch.html

Und wenn du Spiele an der Tür anbietest bitte eher langsame Beobachtungsspiele-
Du kannst auch einen Karton in die Nähe der Tür stellen, so hat Minka Deckung, wenn sie beobachten möchte. Katzen sitzen nicht gern im offenen Raum, wenn sie unsicher sind
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Clemso

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2014
Beiträge
110
Das mit dem Füttern versuche ich mal, Leckerli geht aber sobald die Neue sich nähert wird die Alte aggresiv oder geht weg. Ich kann die Situation gar nicht einschätzen.

Ach so, erste Katzen, erste Zusammenführung.

Mir kommt es so vor als würde Erstkatzi mir dringend mitteilen wollen, wie wenig Bock sie darauf jetzt hat.
 
C

Clemso

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2014
Beiträge
110
Könntest du sie an der Gittertür füttern?
Leckerlies geben, oder auch die richtige Futterstelle (vielleicht peu a peu) dorthin verlagern?
Spielerunden mit Angel und Laserpointer wären auch hilfreich; eben alles, was sie gerne mag und an der Gittertür geht.

Leckerlis hab ich probiert, geht aber nur mit starken zweifeln. Spielen ....ist so ne Sache....sie bestimmt wann sie spielen will...sobald ihr ein Furz quersteckt geht gar nix mehr.
 
C

Clemso

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2014
Beiträge
110
Les dir mal diesen Thread durch, da kannst du viele Ideen für deine Zusammenführung finden und auch den richtigen Zeitpunkt zum Öffnen des Gitters
http://www.katzen-forum.net/eine-katze-zieht-ein/147654-lange-waehrt-wird-endlich-gut-gesellschaft-fuer-einzelkatze-2-versuch.html

Und wenn du Spiele an der Tür anbietest bitte eher langsame Beobachtungsspiele-
Du kannst auch einen Karton in die Nähe der Tür stellen, so hat Minka Deckung, wenn sie beobachten möchte. Katzen sitzen nicht gern im offenen Raum, wenn sie unsicher sind

Danke, werde gleich lesen :).

Spiele siehe oben. Es steht schon was vor der Tür :)
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #10
Als Anfängerin solltest du erst recht langsam vorgehen.
Lass die Tür zu, lies den Thread - da kannst du viel lernen..
Wenn Minka nicht mal Leckerlis frißt ist sie extrem gestresst. Das kann ganz schnell zu aggressiven Überreaktionen führen, wenn du die Tür öffnest.

Du kannst dir Feliwaystecker besorgen. Bei vielen Katzen wirkt der besänftigend.
Und ganz wichtig: Alle Rituale, die du mit Minka hast bitte genauso weitermachen. Das beruhigt und gibt Sicherheit. Und DU solltest möglichst unaufgeregt agieren - Katzen übernehmen Stimmungen.
Keine Katze bei aggressiven Situationen mahnen oder trösten. Wenn sie entspannt sind dafür loben, loben, loben.
 
Empyria

Empyria

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. November 2013
Beiträge
267
Ort
Zwischen Bonn & Köln
  • #11
Du schriebst, das sie lediglich knurrt/faucht und sich ansonsten nicht sonderlich interessiert. Das selbst empfinde ich als normal, nicht als aggressiv.
Aber ich nahm an, ihr wüsstet über ihre Vergangenheit Bescheid.
Dann würde ich doch vorsichtiger an die Sache gehen und versuchen die beiden mit Gitter etwas näher zu bringen. Aber trotzdem versuchen durch positive Momente etwas Vertrauen zu schaffen.
Vor allem wenn du nun doch der Meinung bist, es ist Aggression und kein Desinteresse.
Wenn sie nicht wirklich ruhig ist, dann bringt das öffnen des Gitters gar nichts, eher im Gegenteil.

Und bitte sag doch mal, wie deine Katzen heissen. "alte Katze/neue Katze" klingt doof.
Wie lange hast du sie denn schon? Kannst du sie charakterlich einschätzen?
 
Werbung:
C

Clemso

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2014
Beiträge
110
  • #12
Alte Katze: Frau Clemens, ehemalige Streunerin, die vor einem Jahr einfach von selbst eingezogen ist. Wir dachten erst an einen Kater, deswegen Clemens. Geht raus, wirkt oft gelangweilt, Zicke. Hat schon öfter draussen gekämpft aber bis auf ein blugifes Ohr war nie was. Ich würde sagen vom Angsthasen hat sie sich gut entwickelt und besitzt jetzt sowas wie ein Ego, ist aber super unsicher.

Neue Katze: Katharina bzw eher Kathrinchen.
 
C

Clemso

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2014
Beiträge
110
  • #13
Ich hab so Mitleid mit Beiden, dass ich gerne kapitulieren würde, weil doch Frau Clemens recht zufrieden war und jetzt ist sie so.....missmutig.
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #14
Wie komm ich auf Minka:confused::D Frau Clemens ist sehr viel hübscher:p
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #15
Ich hab so Mitleid mit Beiden, dass ich gerne kapitulieren würde, weil doch Frau Clemens recht zufrieden war und jetzt ist sie so.....missmutig. [/B]
Ruhig Blut und Tee trinken.
Fast keine erwachsene Katze ist begeistert über Eindringlinge.
Das braucht einfach ein paar Tage bis sie sich beruhigen. Jetzt kann man noch gar nicht sagen wohin die Reise geht;)
Selbst Kitten spucken oft erstmal Gift und Galle bevor sie sich in die Arme fallen :p
Also positiv denken, damit hilfst du ihr grad am meisten:)
 
C

Clemso

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2014
Beiträge
110
  • #16
Danke für das Mutmachen :)
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #17
Dafür sind wir ja da - Zusammenführungen gehen fast immer an die Nerven :)
 
C

Clemso

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2014
Beiträge
110
  • #18
Ich melde mich wieder. Hier passiert nix. Frau Clemens pennt seit Stunden auf dem Stammplatz (wobei sie eigentlich um diese Zeit schon längst wach ist hmmm). Und Kathrinchen steht kam Gitter und will raus. Kann ich eigentlich zu ihr rein wenn Frau Clemens es sieht? Hab schon das Gefühl, dass sie uns die Schuld gibt und dazu hat es draussen 5 Grad und es regnet, da ist sie eh immer gern beledigt. Ein weiterer Grund für die Zweitkatze, harte, kalte Winter für Schönwetterkatzen.

Entschuldigt auch meine knappen Antworten aber wir haben im Moment kein Internet und Handy ist so mühsam :)
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #19
Klar kannst du zu Kathrinchen rein. Sie gehört jetzt zu euch und Frau Clemens muss sich daran gewöhnen;)
Nur wie schon erwähnt..ihre Tagesroutinen sollten nicht verändert werden, weil sie das noch mehr verunsichern würde. Katzen lieben Routinen:p
 
C

Clemso

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2014
Beiträge
110
  • #20
Puh. Also wir haben es gerade mit Leckerchen und spielen versucht aber Frau Clemens spuckt und schnauft nur und will sofort raus. Keine Neugier mehr, nix....aber gestresst ist sie trotzdem. Vorher wollte sie immer ins Schlazi....jetzt ist ihr das egal. Ich hoffe, wir können bald nochmal in unserem Bett schlafen:confused::confused:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

A
Antworten
19
Aufrufe
4K
eulchen74
eulchen74
M
Antworten
15
Aufrufe
872
Marienus
M
M
Antworten
13
Aufrufe
633
minna e
minna e
Akane
Antworten
24
Aufrufe
6K
Akane
I
Antworten
6
Aufrufe
321
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben