HILFE...alles juckt!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
N

Nikita&Phoebe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
1
Halli Hallo,

seit Freitag haben wir 2 kleine Kitten (Nikita = 7 Wochen und Phoebe = 10 Wochen).

Nikita wurde schon bereits mit 5 Wochen zum verschenken angeboten (was viel zu früh ist) und kommt leider aus einem unhygienischen Haushalt. Sie war, zusammen mit ihrer Mutter die Flöhe hat, in einem kleinen Zimmer eingesperrt, auf dem Boden lag Kot und Essen.

Dann am Samstag der Schock: ich wache morgens auf, Nikita hat die ganze Nacht neben mir, auf meinem Kopfkissen geschlafen, denn immerhin ist sie noch so klein, dass sie nach "Mama" sucht. Das Resultat: Auf dem Laken und dem Kissen war alles voller schwarzer Punkte.

Gestern waren wir dann beim Tierazt, die beiden wurden gegen Katzenschnupfen geimpft und haben Spot On's bekommen. In 3 Wochen sollen wir wieder kommen. Die TA war entsetzt über die Menge des Kots und der Flöhe, die in ihrem Kamm hängen blieben.

Der GANZE Metallkamm war schwarz!!!!

Jetzt habe ich natürlich einige Probleme:

1. Wie bekomme ich Wolldecken und Kleidung sauber, die man höchstens auf 30 Grad waschen darf? Ich kann die doch nicht alle wegschmeissen!

2. Das Gestell unseres Bettes ist aus Ratan/bast/Korb - sowas in der Art. Wie bekomme ich das Gestell sauber?

3. Unsere Couch ist aus Korb mit relativ großen Löchern darin. Wie bekomme ich das Korbgeflecht sauber?

4. Saugen und Nass wischen ist klar. Aber Davon alleine gehen die Nissen wohl auch nicht weg? Was kann ich noch tun?

Ich weiß, dass die Flohbekämpfung ein langer Prozess ist und nicht von heute auf morgen geschieht. Dennoch juckt es uns überall und das schlimmste eben diese Ratan/Korb-Sache...Immerhin schlafen wir darin..

Für ein Fogger ist Nikita noch viel zu jung...

WAS NUN?

HELP

:(
 
Werbung:
Mondkatze

Mondkatze

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juli 2010
Beiträge
5.966
Ort
Ostfriesland
Hallo,
vermutlich müsst ihr da mit der chemischen Keute ran. Google mal nach "Fogger". Bei so starkem Befall kann man meiner Meinung nach nicht viel werden mit "bio". Habt ihr vom Tierarzt auch was bekommen, womit ihr die Liegeplätze der Katzen einsprühen könnt? Wenn nicht, fragt in der Zoohandlung nach sogenannten Umgebungssprays, damit könnt ihr auch die nicht waschbaren Textilien und Möbel behandeln

Auf jeden Fall:
- die Katzen weiter behandeln, ich würde sie auch täglich kämmen, zusätzlich zu den Spot-Ons. Jeder Floh, der nicht mehr auf der Katze hockt, vermehrt sich da auch nicht mehr. Die Spot-Ons so anwenden, wie der TA gesagt hat, auf keinen Fall die Anwendungsintervalle verlängern, sonst wirkt es nicht vernünftig. Die abgesammelten Flöhe ersäufst Du am besten in einer Schale mit Spülmittelwasser, darin gehen sie unter. Ich war beeindruckt, wie hoch, schnell und weit so ein kleines Drecksviech von Floh hüpfen kann.
- täglich gründlich staubsaugen und den Beutel oft wechseln, zusätzlich ein Stück Flohhalsband in den Beutel legen (bitte kein Flohhalsband an die Katze, gerade nicht bei so jungen Katzen, sie können sich damit vergiften)
- an sicheren Stellen kannst Du nachts eine Lichtfalle aufstellen, das geht so: nimm einen Teller und fülle ihn mit Wasser, tu einen oder zwei Tropfen Spülmittel rein, um die Oberflächenspannung des Wassers zu senken. Da rein stellst Du umgedreht einen kleineren Teller, so dass er aus dem Wasser hochsteht, und darauf kommt ein Teelicht. Der Raum sollte komplett dunkel sein und nur das Teelicht sollte brennen. Das Licht zieht die Flöhe an, sie fallen beim Sprung in das Spüliwasser und gehen darin unter. Vielleicht könnt ihr das im Schlafzimmer machen, bevor ihr schlafen geht, Raum abdunkeln, Lichtfalle rein, Tür zu, damit die Katzen nicht an die Kerze kommen

Ich bin auch durch sowas durch, nicht ganz so heftig, aber wir können bei usn nicht foggern udn auch keine Umgebungssprays einsetzen, weil wir Aquarien haben udn diese ganzen Sachen sind fischgiftig. Alle Gute, und vor allem: Viel Geduld, und noch mehr Geduld.
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
12
Aufrufe
1K
melissa12
M
G
Antworten
38
Aufrufe
1K
Razielle
Razielle
N
Antworten
50
Aufrufe
1K
ottilie
ottilie
ale_dev
Antworten
35
Aufrufe
2K
Linnet
Linnet

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben