Hat unsere Katze Angst vor unserem Kater?

Goldfisch1

Goldfisch1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. August 2011
Beiträge
236
Ort
Rotenburg
Hallo!
Leider muss ich mich mit einem Problem an euch wenden.
- Und zwar geht es um meine Katzen, und langsam weiß ich nicht mehr weiter...:sad:
Es geht um meine Katze und meinen Kater, Geschwister - 3 1/2 Jahre alt und von Anfang an bei uns.
Beide haben sich damals wortwörtlich "geliebt", also sich gegenseitig geputzt, zusammen geschlafen und gerne miteinander gespielt, das legte sich aber nach 1-2 Jahren, und beide lebten friedlich zusammen.
Dann mussten wir berufsbedingt umziehen, und ich glaube dass sich nach dem Umzug irgendwie alles Schritt für Schritt verschlechtert hat :sad:
TA-Gerüche und ähnliches waren bisher nie ein Problem, auch nach ihrer OP war er eher liebevoll zu ihr und hat sie in Ruhe Genesen lassen.
Tja, wie soll ich das erklären *seufzt*
Ich glaube, irgendwas hat sie verschreckt oder macht ihr Angst. Ich weiß nur nicht was. :sad:
Sie knurrt und faucht sobald er spielen will - klar, er ist ein rupelhafter Kater, das war damals nur nie ein Problem. Wir haben aber immer mehr beobachtet, dass sie auch knurrt, wenn er nur neben ihr sitzt oder ihr zu nah kommt. Wenn er sie dann "verfolgt", endet es oft, dass er oder sie einen kleinen Kratzer auf der Nase hat.
Das ist aber nicht immer so! Den sie liegen immer noch oft zusammen auf dem Bett und schlafen (zwar nicht aneinander gekuschelt, aber sehr nah).

Später kam dann unser Yoshi dazu, ein 2-jähriger Kater und ein toller Spielkamerad für Yuna. Leider spielt dieser immer noch lieber mit Yra, obwohl sie ihm klar signalisiert, dass die Ruhe haben will. (Mit Yoshi spielt sie aber hin und wieder sehr gerne, er ist aber auch nicht so "brutal" wie Yuna...)
Man kann aber schon sagen, dass die Situation durch Yoshi positiv entschäft wurde, den Yoshi ist gerne "aufdringlich" und fordert Yuna jeden Tag zum spielen heraus. :zufrieden: Im Grunde genau so, wie wir es wollten (nur halt zu wenig).
Dann haben wir angefangen, Yuna immer mehr zu bespielen, ihn gelobt wenn er mit Yoshi gespielt hat, ....
Yra lobe ich immer, wenn Yuna sich ihr nähern darf (zwar nur kurz, aber immerhin dachte ich mir bisher).

Aber irgendwie muss man doch noch was anderes unternehmen können außer Lob und mehr Spielzeit?
Helfen Bachblüten oder sollten wir sogar dieses Feliway testen?
Wie würdet ihr verfahren, um die Beiden wieder aneinander zu bringen wie damals?

Ich hoffe ihr könnt mir (ein wenig) helfen, ich finde es schlimm dass sich die beiden irgendwie so auseinander gelebt haben und würde alles dafür tun, wieder Harmonie in ihren Leben zu bringen!

Liebe Grüße!
 
Werbung:
Fibo

Fibo

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
1.044
Ort
Freiburg i.Brsg.
Hallo,

genau das gleiche Problem haben/hatten wir auch. Ares möchte immer mit ihr spielen, Arwen faucht ihn dann meistens sofort an. Früher waren sie auch ein Herz und eine Seele, immer zusammen gespielt, gekuschelt, geputzt, etc.

Auch wenn er alleine beim TA war, hängt hier 2-3 Tage der Haussegen schief, da darf er ihr nicht zu nahe kommen.

Meine Frage: Wie lange geht das schon bei euch?

Es ist nunmal so, dass Kater und Katze unterschiedlich spielen. Katzen werden schneller ruhiger als Kater. Mein Kater hat mit 2 Jahren nochmal richtig aufgedreht. Auch ich habe mir lange überlegt einen dritten Kater dazuzuholen. Aus versch. Gründen geht dies aber zur Zeit leider nicht.

Ich habe die Situation etwas entschärfen können. Ich spiele viel mit dem Kater, richtig wild :) Kennst du das Spielzeug "Da Bird" ? Wenn nicht, kauf dir das, das macht ihn richtig platt :).
Finde auch heraus, was für eine Art von Spielen deine Katze mag. Und spiele verstärkt mit ihr, ohne die Kater(!!).
Ich mach das so: Wenn der Kater auf dem Balkon sitzt, hol ich den Snackball und Wedel hervor (darauf steht sie total) und sie darf ganz alleine mit mir spielen, ohne dass ein Kater stört. Beschäftige dich auch sonst viel mit ihr, eigene Streichelstunden wirken Wunder.
Ganz wichtig: Nicht den Kater tadeln, wenn er die Katze mal wieder drangsaliert, das bewirkt das Gegenteil. Versuch sie auch nicht vor ihm zu "beschützen". Wenns zu heftig wird, lass irgendwo einen Schlüssel fallen, oder mach was anderes was ihre Aufmerksamkeit auf dich zieht. Ich kratze immer mit den Fingern am Kratzbaum, dann kommen beide neugierig angeschossen.

Wenn dein Kater ein aufgewecktes Kerlchen ist, versuche doch mal mit ihm zu Clickern oder mach andere Intelligenzspielchen (Fummelbrett, Suchspiele, etc), das Denken schlaucht auch ganz schön.

Das sind meine Tipps, die ich auch hier von netten Usern bekommen habe. Und ich kann nur sagen: Es hat funktioniert!!

Die Arwen hat gestern den Ares mindestens 10 Minuten durch die Wohnung gejagt, sie hat ihn sogar richtig attackiert. Das hat sie bis vor ein paar Wochen nicht gemacht. Auch sonst springt sie ihn jetzt mal öfters von sich aus an und balgt mit ihm. Das gemeinsame Kuscheln und Putzen ist auch wieder da. Mittlerweile kann ich sogar beide wieder zusammen bespielen. Der Kater wartet dann brav ab, bis die Katze genug hat und greift dann erst ins Spiel ein. Wenn er genug hat, ist die Katze wieder dran, usw. Das ging früher nicht, da musste er immer sofort im Mittelpunkt stehen, und die Katze ist dann abgezogen und hatte keine Lust mehr zu spielen.

Natürlich vertreibt er sich noch manchmal von seinen Lieblingsplätzen, wenn sie diese grade in Beschlag hat, aber das ist ja normal :)

Ich wünsche dir viel Erfolg, das kommt sich wieder hin, ich habs ja auch geschafft :)

Auch wenn hier anderes behauptet wird, und ich vielleicht zu menschlich denke: Geschwisterliebe vergeht nicht so schnell. In vielen Momenten merke ich einfach, dass die beiden nicht ohne einander können. Unterschiedliches Spielverhalten hin oder her, sie gehören zusammen :pink-heart:

Bis vor ein paar Wochen ging es hier fast jeden Tag zu (Musst den Sound anmachen, dann hörst sie schreien) :D
http://www.youtube.com/watch?v=uXiLD-IAyG8
 
R

Rumo

Forenprofi
Mitglied seit
12. Oktober 2010
Beiträge
1.284
Mensch Fibo, stell doch sowas nicht online:D Meine Beiden kamen grad ganz besorgt vom Balkon rein:aetschbaetsch1:

@TE Kannst du vielleicht beide mit zum Tierarzt nehmen? Auch wenn es für einen unnötig ist, aber das kann das vielleicht beheben. Kommt natürlich drauf an, wie sehr dass beide mitnimmt, aber ich bin zumindest soweit, dass ich sie wohl in Zukunft nicht trenne werde, da Zamo dann in unserer Abwesenheit total nach Rumo weint.

So könntest du den fremden Geruch verhindern.
 
Goldfisch1

Goldfisch1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. August 2011
Beiträge
236
Ort
Rotenburg
Danke dir für die tollen Tipps, ich mache mir direkt eine Liste und hänge sie mir hier auf, damit ich nichts vergesse :)

http://www.youtube.com/watch?v=uXiLD-IAyG8 -> genauso geht es hier auch ab, vllt sogar auch etwas heftiger. Sie schreit dann die ganze Zeit, knurrt und faucht und er denkt, es wäre normales spielen. Bisher habe ich beide immer auseinander gezogen wenn es zu heftig wurde, und den Kater mehr oder weniger "betraft" (Lautes Nein/Böse mit gehobenem Finger, dann weiß er dass er was falsch gemacht hat im Normalfall). Damit werde ich nun aufhören und ich versuche es mal mit dem Schlüssel oder anderen Geräuschen :smile:

Die ganze Situation hat vor circa einem Jahr angefangen, also seid unserem Umzug. Erst nur ganz wenig, da hat sie nur gefaucht... Irgendwann vor ein paar Monaten kam dann das schreien dazu. Wir haben dann den Yoshi bekommen, seitdem ist der Kater nicht mehr so stark auf die Katze fixiert, aber es kommt doch mehrmals am Tag vor, dass er spielen will mit ihr.
Er ist im Spielen sehr dominant würde ich sagen, sobald wir alle bespielen wollen, kommt er an mit seiner vollen Energie (auch wenn er zuvor mit dem Kater hier seine Power rausgelassen hat) und spielt wild und schon fast brutal. Unsere Kleine spielt dann kurz mit, geht dann aber weg und guckt zu, genau wie es bei dir war.
Ich werde jetzt mal versuchen, in zwei Gruppen mit ihnen zu spielen :verschmitzt: Gruppe A: die beiden Kater, Gruppe B: die süße Maus. Und sperre beide Kater dann auf den Balkon, da gucken die sicher doof :muhaha:

Ist der Da Bird wirklich so gut? Ich hab so eine nachgemachte Angel, die mögen unsere sehr gerne, hab mich aber noch nicht getraut eine "teure" Angel zu kaufen, da unser Kater halt ziemlich brutal ist und ich Angst hatte, dass es nach sehr kurzem bespielen schon kaputt geht :verstummt:
 
Goldfisch1

Goldfisch1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. August 2011
Beiträge
236
Ort
Rotenburg
Mensch Fibo, stell doch sowas nicht online:D Meine Beiden kamen grad ganz besorgt vom Balkon rein:aetschbaetsch1:

@TE Kannst du vielleicht beide mit zum Tierarzt nehmen? Auch wenn es für einen unnötig ist, aber das kann das vielleicht beheben. Kommt natürlich drauf an, wie sehr dass beide mitnimmt, aber ich bin zumindest soweit, dass ich sie wohl in Zukunft nicht trenne werde, da Zamo dann in unserer Abwesenheit total nach Rumo weint.

So könntest du den fremden Geruch verhindern.

Tierarztgerüche waren bisher nie ein Problem für die Gruppe. Alle wurden sehnsüchtig hier erwartet und liebevoll aufgenommen.
Daher habe ich es irgendwann sein gelassen, da ich dachte damit gäbe es keine Probleme (damals habe ich beide immer mitgenommen, aber seitdem Yoshi da ist, haben wir gesagt, sie wären ja nie alleine zuhause dann).
Ich werde es aber wieder machen, dann geht es ihnen sicher besser :smile:
Danke für den Tipp!
 
Fibo

Fibo

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
1.044
Ort
Freiburg i.Brsg.
Ich nehme die beiden auch immer mit zum TA, dann passiert gar nix. Selbst wenn die kleine nur in der Box wartet und nicht angefasst wird vom TA :)

Und ja, der DaBird ist der Hammer!! m.E. nicht zu vergleichen mit anderen Angeln. Was hier als abgeht ist unbeschreiblich. Der Kater fliegt durch die Luft als hätte er einen Pilotenschein. Nach 10 Minuten ist er dann platt und völlig zufrieden mit sich und der Welt.
Es gibt dafür versch. Aufsätze, da kannst du dir ja mal ein paar auf Vorrat bestellen. Der klassische Aufsatz kommt hier am Besten an. Er hält auch schon mal gut ne Woche. Er hats aber auch schon geschafft ihn nach 2 Tage zu zerstören :). Naja, einen Tod muss man eben sterben ;)

Einen Laserpointer könntest du noch ausprobieren. ABER nicht mit dem Strahl in die Augen des Katers. Am Besten immer mit dem Pointer hinter ihm stehen und aufpassen, dass sich der Strahl nirgends brechen kann (Spiegel oder so). Wenn er den Punkt dann gefangen hat, wirfst du ihm ein Leckerli hin. Funktioniert hier super. Es gibt da so eine Lasermaus bei FN, da ist der Laser nicht so aggressiv wie bei den handeslüblichen. Aber trotzdem: Vorsichtig damit spielen. Gesund fürs Auge ist auch der nicht.

Kann natürlich sein, dass dein Kater nicht auf Laserpointer steht, aber der DaBird klappt mit Sicherheit :D

Du kannst ihm auch Laub, oder Kastanien von draussen mitbringen und in einen Karton packen, unter dem Laub verteilst du dann Leckerli. Das Laub riecht schön nach Natur und er kann super darin toben und die Leckerli suchen. Danach musst du wahrscheinlich saugen, aber hey: Einen Tod muss man sterben (s.o) :D

Eine Userin hat mir mal geraten, ein Handtuch zu nehmen und damit ein Pferd abzureiben und das dann den Katzen zum Spielen und Riechen zu geben. Hab ich selbst noch nicht probiert, hört sich aber nicht schlecht an :)

Ich drücke dir alle Daumen, dass es bei dir auch so gut klappt wie bei mir.

Wichtig ist, dass du herausfindest, wie deine Katze gerne spielt. Ich dachte mir ne zeitlang, die hat einfach keinen Bock und will gar nicht spielen. Bis ich dann herausgefunden habe, dass ich den Wedel, bzw. die Angel, am Boden entlang ziehen muss, so dass sie sie jagen kann. Springen tut sie nämlich nicht gerne, ausser auf dem Bett, da landet man ja weich ;)
 
N

Nicht registriert

Gast
Ist der Da Bird wirklich so gut? Ich hab so eine nachgemachte Angel, die mögen unsere sehr gerne, hab mich aber noch nicht getraut eine "teure" Angel zu kaufen, da unser Kater halt ziemlich brutal ist und ich Angst hatte, dass es nach sehr kurzem bespielen schon kaputt geht :verstummt:

Also so teuer ist der daBird gar nicht, ich hatte mir bei bitiba.de einen Dreierpack für 4,89 Euro bestellt. Und mein Kater ging wirklich ab - so hab ich den zuvor (obwohl er echt wild spielt, Riesensprünge und Saltos mit eingeschlossen) noch nicht erlebt. Und wenn er ihn dann erwischt hat, rennt er mit seiner Beute im Maul los und zerrt mit mir daran herum wie ein Hund :grin: und er gibt Töne von sich wie ein Löwe, kann das schlecht erklären, so ne Art laut brummendes, stoßweises Ausatmen. Da zeigt sich echt das Raubtier in ihm :grin:

Ok, ich gebs zu, besonders lange hat er dann auch nicht gehalten, s. Bild :muhaha: aber die Federn lassen sich mit etwas Geduld wieder in die Halterung stecken und mit einem heißen Fön wieder "anschweißen"
Und außerdem hab ich ja noch zwei.

Zu deiner eigentlichen Problematik kann ich Dir leider nicht so viel helfen.
Ich hatte vor Jahren ein gemischtes Paar, da gabs dieses Problem nicht.
Und mein aktuelles gemischtes Geschwisterpaar ist im Moment knapp 7 Monate alt und macht einfach alles zusammen :pink-heart: ich hoffe natürlich dass das auch in etwa so bleibt.
Aber die Tipps meiner Vorschreiber klingen gut, würde ich sicher so probieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Goldfisch1

Goldfisch1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. August 2011
Beiträge
236
Ort
Rotenburg
:pink-heart::pink-heart::pink-heart:

Einen wunderschönen Kater hast du da!

Bei uns sehen die Spielsachen schon nach wenigen Minuten so aus *seufzt*
Aber ich habe den Da Bird günstig bei ebay gesehen und werde wohl heute noch bestellen, ihr habt mich überzeugt :muhaha:

Kennt ihr diese Catit Spielschienen? Mit denen liebäugel ich nämlich auch schon eine ganze Zeit lang und die sind heute sogar bei zooplus im Angebot. Sollte ich zuschlagen? :yeah:
Unsere stehen ja auf Fummelbretter und Laserpointer.
Leider finden unsere das "alte" Fummelbrett schnell langweilig und haben ganz flott den Dreh raus, wie das ganze funktioniert. Nach ihnen müsste ich jeden Tag mindestens eine neue Variante anbieten :wow:
Ich muss mir mal wieder einen Laserpointer besorgen - im Moment habe ich nur so eine LED-Maus, die ist aber... eher langweilig im Vergleich :massaker:
 
R

Rumo

Forenprofi
Mitglied seit
12. Oktober 2010
Beiträge
1.284
:pink-heart::pink-heart::pink-heart:

Einen wunderschönen Kater hast du da!

Bei uns sehen die Spielsachen schon nach wenigen Minuten so aus *seufzt*
Aber ich habe den Da Bird günstig bei ebay gesehen und werde wohl heute noch bestellen, ihr habt mich überzeugt :muhaha:

Kennt ihr diese Catit Spielschienen? Mit denen liebäugel ich nämlich auch schon eine ganze Zeit lang und die sind heute sogar bei zooplus im Angebot. Sollte ich zuschlagen? :yeah:
Unsere stehen ja auf Fummelbretter und Laserpointer.
Leider finden unsere das "alte" Fummelbrett schnell langweilig und haben ganz flott den Dreh raus, wie das ganze funktioniert. Nach ihnen müsste ich jeden Tag mindestens eine neue Variante anbieten :wow:
Ich muss mir mal wieder einen Laserpointer besorgen - im Moment habe ich nur so eine LED-Maus, die ist aber... eher langweilig im Vergleich :massaker:

Die Spielschiene ist das einzige gekaufte Spielzeug mit dem meine spielen. Hol am besten zwei Packete davon, da hast du mehr Anbaumöglichkeiten:zufrieden:
 
Goldfisch1

Goldfisch1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. August 2011
Beiträge
236
Ort
Rotenburg
  • #10
Die Spielschiene ist das einzige gekaufte Spielzeug mit dem meine spielen. Hol am besten zwei Packete davon, da hast du mehr Anbaumöglichkeiten:zufrieden:

Gesagt, getan :muhaha:
Einmal die Turboschiene, und einmal die normale :pink-heart:
Man bin ich gespannt ob die Schienen gut ankommen!
Ich hoffe dass Zooplus schnell liefert *hibbel*
 

Ähnliche Themen

steffi3101
Antworten
19
Aufrufe
1K
steffi3101
steffi3101
C
Antworten
49
Aufrufe
7K
Starfairy
S
steffi3101
Antworten
64
Aufrufe
5K
steffi3101
steffi3101
N
Antworten
0
Aufrufe
678
N
K
Antworten
3
Aufrufe
296
Poldi

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben