Gibt es noch mehr Katzen, die nicht schnurren können?

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2019
Beiträge
3.969
Ort
an der schönen Bergstrasse
:muhaha::muhaha::muhaha:
 

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28 März 2019
Beiträge
2.153
Schnurren kann unser Bienchen, besonders wenn ich mich zu einer Runde Leckerli habe breit schlagen lassen. ;) Willy kann auch ordentlich schnurren.

Beim Bienchen frage ich mich eher, ob sie vielleicht was an den Stimmbänder hat (erkältet ist sie nicht) , vielleicht durch einen Unfall (sie kam schwer verletzt in den TS). Ihr Maunzen und Miauen ist eher ein Knarren und einmal sah es so aus als würde sie schreien, als Willy sie in der Mangel hatte, aber es kam kein Ton raus.(Ich kenn ihren Blick natürlich auch fehl interpretiert hsben) Fauchen kann sie aber auch.
 
A

Alphabetti

Gast
@ Vitellia

So, so, du bestichst euer Bienchen mit Leckerli. Ja klar, da würde ich an Bienchens Stelle auch losschnurren. ;)
Sie knarzt statt zu maunzen, ist ja lustig. Aber fauchen kann sie. Na, dann könnte sie Willy ja warnend anfauchen, wenn er ihr zu nah kommt. Aber vielleicht ist sie einfach viel zu friedlich, um gleich loszuschreien. Hauptsache, sie kann sich auf ihre Art mitteilen.

Unser Rambo schnattert regelrecht, wenn er uns was erzählen will. Etwa, wenn er vor der Fensterscheibe Spatzen entdeckt oder sonst was Interessantes. Dann gurrt und zwitschert er ganz aufgeregt. Zwischendurch guckt er sich immer wieder nach uns um, ob wir das tolle Outdoor-Fernsehen auch mitkriegen.

Wenn auf dem Klo erfolgreich war, schreit er laut. Am liebsten quer durch den Hausflur, damit wir seinen Duft-Alarm auch ja nicht verpassen. Ich schätze, das hat er sich angewöhnt, weil wir seine Toilette meistens sofort sauber machen, wenn wir mitbekommen, dass er was hinterlassen hat. (Ich arbeite zu Hause, dadurch steht die eine Hälfte seines Personal meistens auf Abruf zur Verfügung.) Auf mich wirkt er mit seinem Klo-Kikeriki-Schrei wirklich wie der Hahn auf dem Mist, der laut kräht, damit auch alle wissen, wie toll er ist.
Schon drollig, wie verschieden die Tierchen sind. :)

Liebe Grüße und ein paar Streichler für Bienchen und Willy (nette Namen!) :)
 

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28 März 2019
Beiträge
2.153
Danke , richte ich aus. Sie erzählt sich gern was in ihrer knarrenden Art, vielleicht ein Überbleibsel des/der Siamkaters/-Katze, die da irgendwann mal durch gehüpft ist?

Gegen Willy behauptet sie sich schon, zur Not gibt es ein paar Ohrfeigen ;)

Und dafür , dass sie nicht richtig maunzt, schmatzt sie umso lauter :grin:
 

Jimtintin

Benutzer
Mitglied seit
30 Dezember 2018
Beiträge
33
Meiner kann auch nicht laut schnurren. Aber wie schon geschrieben ...man fühlt es am Kehlkopf.

Habe mal gelesen, daß Löwen auch nicht schnurren können;)
 

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
5.660
Ort
Unterfranken
Ich hatte mal ne Katze, die bis zur Mitte ihres zweiten Lebensjahrs gar nicht geschnurrt hat. Hat man sie gestreichelt, hat Ihr Partner geschnurrt :confused:
Später hat sie dann ganz normal geschnurrt.
Aber von der Lautstärke her kein Vergleich zu unserem jetzigen Kater, den man noch im Flur hört, wenn er im Schlafzimmer gekrault wird :)
 
A

Alphabetti

Gast
Ich hatte mal ne Katze, die bis zur Mitte ihres zweiten Lebensjahrs gar nicht geschnurrt hat. Hat man sie gestreichelt, hat Ihr Partner geschnurrt :confused:
:)
Sympathie-Schnurren - wieder eine neue Variante. Er schnurrt, wenn sie gestreichelt wird. Was es alles gibt. Ist schon zum piepen! :muhaha:
 

WirVermissenDichRory

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 Mai 2019
Beiträge
5
Ort
BaWü - Landkreis Reutlingen
Das Schnurren ist etwas, was bei jeder Katze unterschiedlich ist.

Mein Dicker ist zwar ein großer Schnurrer und Schmuser. Aber er nimmt seltener von sich aus, Blickkontakt auf und hebt die Schwanzspitze. Der Kleine hingegen ist der freundliche, wenn er den Raum betritt nimmt er Blickkontakt auf und hebt sofort freundlich den Schwanz gen Decke.
Aber er schnurrt nur sehr leise, wenn man genau hinhört. Es ist eher so ein "Frrrrrr" als ein "GrrrGrrrrrGrrrrrr".

Witzigerweise ist gerade der Kleine eigentlich der Unkaputtbare mit dem riesigen Selbstbewusstsein und der Dicke hingegen der schreckhaftere, der immer irgendwie auf der Hut ist, wenn sich irgendwo doch ein Geräusch ergibt... :D
 
A

Alphabetti

Gast
Mein Dicker ... schnurrt nur sehr leise, wenn man genau hinhört. Es ist eher so ein "Frrrrrr" als ein "GrrrGrrrrrGrrrrrr".

Witzigerweise ist gerade der Kleine eigentlich der Unkaputtbare mit dem riesigen Selbstbewusstsein und der Dicke hingegen der schreckhaftere, der immer irgendwie auf der Hut ist, wenn sich irgendwo doch ein Geräusch ergibt... :D
Schon drollig, wie unterschiedlich die Charaktere sind, nicht nur bei uns Zweibeinern, auch bei unseren Tieren.

Rambo schnurrschnarcht "kkchchch-kkchchch" oder so ähnlich. Ist schwierig zu beschreiben. Aber da er dabei so genüßlich die Augen schließt und meine Hand mit der Pfote anstupst, sobald ich zu streicheln aufhöre, muss es ihm gefallen. Und mir auch. :)
 

maschari

Forenprofi
Mitglied seit
16 April 2018
Beiträge
1.423
Ort
Hannover
Wie lustig, ich musste grade schmunzeln. :grin:
Linux schnurrt klassisch, wie man es von Katzen kennt, Suki klingt eher wie ein leiser, kaputter Motor. Aber sie miaut auch nicht, wenn sie was möchte (so wie Linux) sondern sie trötet, sie fiept, oder zwitschert wie ein Vogel :grin:
 
A

Alphabetti

Gast
@ maschari

Herrlich! :muhaha:
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben