Giardien, bin am Verzweifeln..

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Albulenash

Albulenash

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. April 2020
Beiträge
4
Hallo ihr Lieben,

ich bin neu in der Community und dachte mir ich frage euch mal um rat da ich Wirklich am verzweifeln bin.
Vor einem Jahr hat alles nach unserem Umzug angefangen, das meine Katze plötzlich stinkendes, schleimiges und blutiges Kot ausgeschieden hat. Ich daraufhin sofort zum TA, Die ,,Diagnose'' Darmentzündung. Also hat sie als spritze Antibiotika bekommen und eine paste gegen durchfall. Ihr Kot wurde nicht fester und es ging Ihr immer schlechter, also nochmal sofort zum TA. Er hat sie erstmal nach mehreren versuchen ihr Blut abzunehmen, in Narkose versetzt und dann ihr Blut abgenommen. Wie erwartet waren ihre Werte nicht sonderlich gut. Also musste sie dort über Nacht bleiben und eine Infusion bekommen. Dann ging es immer so weiter, bis ich mich im internet darüber erkundigt habe und auf Giardien gestoßen bin. Warum er selber nicht darauf gekommen ist, verstehe ich bis Heute nicht. Also wieder zum TA, diesmal mit Kot. Test war positiv. Ich hab die Spartrix kur bekommen. 2 Monate Funkstille, Test war Negativ. Ich hatte mir dann einen Kater dazu geholt, da ich sie nicht alleine lassen wollte. Ihre Freundin war nämlich 4 Monate davor gestorben. AUFEINMAL fing ALLES wieder von vorne an.. Das schlimme war, dass sich mein Kater angesteckt hat :(((( Ich hab Spartrix kur 3mal angewendet nichts hat auf Dauer geholfen. Ich hab natürlich auf Amazon alles gekauft gehabt. Halamid, Kolloidales Silber, Dampfreiniger und und und 1100€ umsonst ausgegeben!!! Daraufhin hab ich mein TA gewechselt Test war natürlich positiv. Der TA hat mir Metronidazol mitgegeben, 10 tage jeweils eine Tablette. Deren Kot sah für 3 Tage wirklich gut aus, endlich kein Blut!! Soeben wollte ich nach der Toilette schauen, was entdecke ich Schleimiges und blutiges Kot.. Ich hab mich erstmal aus Verzweiflung heulend hingesetzt und alles wieder desinfiziert mit Kochendem Wasser und Halamid. ich weiss einfach nicht mehr weiter! Sie sind auch noch Freigänger und ich muss sie nonstop einschließen, das tut mir im Herzen weh. Dann noch diese ganzen Medikamente. Ich bin echt am Ende meiner Kräfte, aber natürlich gebe ich nicht auf bis ich diese DRECKS Giardien los bin. Diese Woche gehts wieder zum TA.

Entschuldigt dieser lange text und beachtet bitte nicht meine Grammatik- oder Rechtschreibfehler. Ich würde mich über jede Erfahrung und noch so kleine Hilfe wirklich sehr freuen. LG
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
C

Carla64

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Juni 2019
Beiträge
224
Ort
Ganz im Norden
Bist du sicher, dass es Giardien sind?
 
C

Carla64

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Juni 2019
Beiträge
224
Ort
Ganz im Norden
Der letzte Test wurde vor 2 Wochen gemacht und der war leider positiv.

Ich hab die Zeitleiste leider missverstanden...

Und ich hatte ziemlich hartnäckig einen anderen Parasiten bei mir gehabt - T. foetus....
 
Lilykin

Lilykin

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2012
Beiträge
2.199
Ort
Berlin
Hallo,

deine Verzweiflung kann ich sehr gut nachvollziehen. Es kann lange dauern, auch über Monate. Ich spreche aus Erfahrung...

Lass mal den Dampfreiniger weg, es sei denn du hast überall Fliesen und kannst sie nach jeder Reinigung trockenwischen. Für Polster etc. ist ein Dampfreiniger bei Giardien echt kontraproduktiv (Stichwort Restfeuchtigkeit).

Was fütterst du? TroFu, und bei hartnäckigen Fällen NaFu mit Gemüse gehören verboten. Wenn die Katzen ständig Durchfall haben, hilft oft eine (wenigstens zeitweise) Umstellung auf Selbstgekochtes oder Barf, entsprechend supplementiert. Hatte ich hier auch - vier Pflegekatzen die über Monate positiv waren, aber nach der Umstellung auf Selbstgekochtes weitgehend ohne Symptome. Du kannst fertige Fleischmischungen kaufen, oder Muskelfleisch und Innereien mischen und dann nur supplementieren - mit "easy B.a.r.F" zum Beispiel. Bekommst du bei Lilly's Bar im Internet.

Dann: den Darmaufbau nicht vorm negativen Labortest machen, ich meine dass alle Darmaufbaumittel irgendwelche Kohlenhydrate beinhalten.

Bei Freigängern ist die Behandlung natürlich erschwert... Da musst du abwägen, wie lange du sie drin halten kannst/willst. Aber wenn der Verlauf schwer ist, muss es ggf sein, dass sie vorerst Hausarrest haben... :(

Wie ist deine Hygieneroutine mit der Reinigung der KaKlos, Desinfektion der Umgebung? Die hier im Forum angepinnte Hinweise sind sehr gut.

So viel erstmal... so schwer es sein mag, versuch, den Kopf nicht hängen zu lassen... Man muss manchmal nen langen Atem haben bei den Viechern.
 
Albulenash

Albulenash

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. April 2020
Beiträge
4
Hallo,

deine Verzweiflung kann ich sehr gut nachvollziehen. Es kann lange dauern, auch über Monate. Ich spreche aus Erfahrung...

Lass mal den Dampfreiniger weg, es sei denn du hast überall Fliesen und kannst sie nach jeder Reinigung trockenwischen. Für Polster etc. ist ein Dampfreiniger bei Giardien echt kontraproduktiv (Stichwort Restfeuchtigkeit).

Was fütterst du? TroFu, und bei hartnäckigen Fällen NaFu mit Gemüse gehören verboten. Wenn die Katzen ständig Durchfall haben, hilft oft eine (wenigstens zeitweise) Umstellung auf Selbstgekochtes oder Barf, entsprechend supplementiert. Hatte ich hier auch - vier Pflegekatzen die über Monate positiv waren, aber nach der Umstellung auf Selbstgekochtes weitgehend ohne Symptome. Du kannst fertige Fleischmischungen kaufen, oder Muskelfleisch und Innereien mischen und dann nur supplementieren - mit "easy B.a.r.F" zum Beispiel. Bekommst du bei Lilly's Bar im Internet.

Dann: den Darmaufbau nicht vorm negativen Labortest machen, ich meine dass alle Darmaufbaumittel irgendwelche Kohlenhydrate beinhalten.

Bei Freigängern ist die Behandlung natürlich erschwert... Da musst du abwägen, wie lange du sie drin halten kannst/willst. Aber wenn der Verlauf schwer ist, muss es ggf sein, dass sie vorerst Hausarrest haben... :(

Wie ist deine Hygieneroutine mit der Reinigung der KaKlos, Desinfektion der Umgebung? Die hier im Forum angepinnte Hinweise sind sehr gut.

So viel erstmal... so schwer es sein mag, versuch, den Kopf nicht hängen zu lassen... Man muss manchmal nen langen Atem haben bei den Viechern.


Hallo lilykin :)
Ich danke dir sehr für deine Antwort und die Zeit die du investiert hast mir zu helfen.

Das wäre wirklich eine Erleichterung wenn ich den Dampfer weglassen würde..

Ich füttere hauptsächlich Nassfutter von Leonardo Huhn die 85g Päckchen und 1 Esslöffel bekommen sie am Tag Trockenfutter, da die das so sehr lieben, möchte ich es ungern ganz weg lassen, obwohl ich nicht so ein Fan davon bin. Aber alles hochwertig. Ich hab mich mal mit dem Barfen auseinander gesetzt und werde mal deinem Tipp folgen und das umsetzten. Danke dafür

Ich mache das Katzenklo nach jedem Stuhlgang sauber d.h. Desinfizieren und kochendes Wasser drüber. Die Näpfe mach ich jeden Abend mit kochendem Wasser sauber. Ich hoffe das es sich auszahlt..

Morgen gehts zum TA, ich hoffe mal das der Test negativ ausfällt.

Danke nochmal und einen schönen Abend noch. :)
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.917
Ort
Düsseldorf
Kohlenhydrate weglassen, komplett!!! D.h. unbedingt das TF weglassen!!! Es geht ja nicht um immer, sondern nur die nächsten Monate. Glaub mir, Giardien sind wirklich anstrengend, da ist das TF das kleinste Problem, das ihr gerade habt.

Toi toi toi :)
 
Albulenash

Albulenash

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. April 2020
Beiträge
4
Kohlenhydrate weglassen, komplett!!! D.h. unbedingt das TF weglassen!!! Es geht ja nicht um immer, sondern nur die nächsten Monate. Glaub mir, Giardien sind wirklich anstrengend, da ist das TF das kleinste Problem, das ihr gerade habt.

Toi toi toi :)


Ich werde TF aufjedenfall ganz weglassen!!

Vielen Dank, schönen Abend noch :)
 
Lilykin

Lilykin

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2012
Beiträge
2.199
Ort
Berlin
Und, wie war der Test? :) Hoffentlich kein Schnelltest, sondern im Labor?
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.909
Ort
An der Ostsee
  • #10
Und, wie war der Test? :) Hoffentlich kein Schnelltest, sondern im Labor?

Der Schnelltest kann meines Wissens doch nur falsch negativ sein oder habe ich das falsch in Erinnerung? Insofern müsste ein Schnelltest, der positiv war, ja dennoch ausreichen. Um falsch negative SChnelltests zu vermeiden, sollte man allerdings immer im Labor prüfen lassen.

lg
 
Lilykin

Lilykin

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2012
Beiträge
2.199
Ort
Berlin
  • #11
@Polayuki: ja, stimmt. Albulenash schrieb aber am 17.4., dass es am nächsten Tag einen erneuten Test gibt, wenn ich es richtig verstanden habe.
Ich würde halt jedem raten, im Labor per ELISA/EIA testen zu lassen, um eben falsch negative Schnelltests zu vermeiden.
(Hatte ich hier mal gehabt, und zum Glück hab ich im Labor gleich nachtesten lassen...)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Rote Lilie
Antworten
73
Aufrufe
28K
Eloise
Eloise
M
Antworten
25
Aufrufe
2K
bohemian muse
bohemian muse
S
Antworten
4
Aufrufe
24K
S
D
Antworten
6
Aufrufe
13K
Sonnenschein2017
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben