Gesicherter Freigang - ja oder nein?

  • Themenstarter Ninuciouse
  • Beginndatum
N

Ninuciouse

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2012
Beiträge
558
Hallo ihr Lieben.


Ich habe seit ca. 1 Jahr zwei Katzen-Geschwister (ca. 1 Jahr 4 Monat alt), und bin nun am überlegen, ob ich meinen kleinen einen gesicherten Freigang bauen soll.


Meine Wohnung ist 110 m² groß, 1 Etage, leider kein Balkon.

Habe jetzt schon für den Sommer Fensterrahmen gebaut, damit sie wenigstens auch mal frische Luft bekommen, aber reicht das?


Ein richtiger Freigang ist leider nicht möglich, da ich 1. an einer Hauptstraße wohne (nach oben geht es zwar in einen Wald, aber wie erkläre ich den beiden dass sie nach oben und nicht nach unten gehen sollen?!), das ist mir einfach zu gefährlich, das würde mein Herz nicht mitmachen. 2. Sind es Rassekatzen, und hier in der Gegend verschwinden leider häufiger welche, das ist mir auch zu riskant.

Der Garten ist nicht direkt am Haus, sondern beim Nachbarhaus (meine Eltern), ich müsste die zwei also raus bringen, wenn ich abends von der Arbeit komme oder eben am Wochenende.

Haltet ihr das überhaupt für sinnvoll?

Nicht, dass die zwei dann andauernd raus wollen, was ich eben leider nicht ermöglichen kann. Ich spare schon fleißig, dass ich evlt. in 3-4 Jahren eine Wohnung im ruhigeren Bereich kaufen kann, aber das dauert eben noch.


Bei der einen Katze glaube ich gar nicht, dass es ihr wichtig ist, raus zu kommen. Sie sitzt zwar gern am Fenster und beobachtet Vögel, aber das wars auch schon.

Die andere ist halt agiler und sobald ich zb. Gras von draußen für die Hasen mitbringe, wälzt sie sich da drin. Hab den Eindruck ihr würde es draußen sehr gut gefallen.


Was meint ihr? Bin so unentschlossen, was das richtige für die beiden Kacknasen ist :-/
 
Werbung:
Venya

Venya

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juli 2012
Beiträge
21.012
was heisst denn "Nachbarhaus" ?
Ich meine, wenn das so ist, wei bei meinem zuk. Schwiegervater, dann wäre es ja "Haus an Haus". Da könnte man z.B. schön vom Fenster der Küche einen kleinen "Weg" bauen (eingezäunt), wie so eine Art Schleuse und sie somit in nichtmal 3 Metern zum Garten lotsen , den du ja dann auch sichern würdest.
Wenn du sie immer rübertragen müsstest, in eine Art "Aussenkäfig" setzt und sie ohne das du sie reinholst da auch nicht wegkönnen, dann würde ich die 3 Jahre warten, versuchen mehr zu sparen, damits schneller was wird und sie dann in den gesicherten Garten lassen, wenns meiner ist =)
 
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
Ehrlich gesagt, ich würde so keinen Freigang gewähren. Du müsstest sie stets hin und her schleppen...........und das bitte in 10 Minuten Takt.

Meine haben gesicherten Freigang. Gehe ich rein, kommen sie nach kurzer Zeit mit, um zu gucken, was ich mache oder mich zu rufen, dass ich mit rausgehe. Falls wir drin sind, dann möchten sie alle paar Minuten draußen gucken, ob schon draußen doch schon was geändert hat. ;)

Lieber die 2-3 Jahre abwarten und dann den Garten sichern.
 
N

Ninuciouse

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2012
Beiträge
558
Haus an Haus leider nicht. Sondern Haus an Garten an Garten an Haus.

Der Garten an meinem Haus gehört allerdings den Leuten die unter mir wohnen. Der Garten ist ca. 15 Meter lang, und denn kommt eine hohe Hecke. Dann erst der Garten meiner Eltern...
 
Venya

Venya

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juli 2012
Beiträge
21.012
Dann, wie oben gesagt, schneller und mehr sparen, schneller umziehen und eigenen Garten bieten *g*
Solang sies nicht kennen, vermissen sies auch nicht wirklich. Aber die Idee mit gesicherten Fenstern würde ich beibehalten.. evtl auch bei Koch den kleinen "Fensterbalkon" abschauen .. das bringt noch mehr Freude =)
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Wegen dem Hin-und Hergetrage sehe ich da auch keinen Sinn drin, nachher fordern sie es öfter ein als du es bieten kannst, ich würde es lassen.
 
N

Ninuciouse

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2012
Beiträge
558
Mir würde jetzt spontan auch nichts einfallen, wie ich diese 15 Meter vom Wohnzimmerfenster überbrücken könnte....

Muss ja auch noch alles bezahlbar sein....



Hach man, hätte es den Zwergen so gern ermöglicht, es ist immer zu süß wie sie sich über das frische Gras etc. freuen.... schade. :(
 
N

Ninuciouse

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2012
Beiträge
558
Dann, wie oben gesagt, schneller und mehr sparen, schneller umziehen und eigenen Garten bieten *g*
Solang sies nicht kennen, vermissen sies auch nicht wirklich. Aber die Idee mit gesicherten Fenstern würde ich beibehalten.. evtl auch bei Koch den kleinen "Fensterbalkon" abschauen .. das bringt noch mehr Freude =)

Habe jetzt bei Google Koch und Fensterbalkon eingegeben, kam aber nix ausser Kuchenrezepte :rolleyes: Was meinst du genau?
 
Venya

Venya

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juli 2012
Beiträge
21.012
den Koch aus diesem Forum hier
ein sehr katzenlieber Mann, der sich nennt, wie sein Beruf ist und einen schönen "Balkon" für die Katzen gemacht hat/gekauft hat (weiss nicht ob er selbst gemacht hat):

http://www.katzen-forum.net/eine-katze-zieht-ein/134562-heute-haben-ich-einen-mitgenommen.html

in diesem Thread (ich hab ihn komplett gelesen, das hat einfach "gefesselt") hab ich ihn zum ersten mal gesehen, ich such ihn mal raus .. könnte dauern, ich edite dann hier
 
N

Ninuciouse

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2012
Beiträge
558
  • #10
den Koch aus diesem Forum hier
ein sehr katzenlieber Mann, der sich nennt, wie sein Beruf ist und einen schönen "Balkon" für die Katzen gemacht hat/gekauft hat (weiss nicht ob er selbst gemacht hat):

http://www.katzen-forum.net/eine-katze-zieht-ein/134562-heute-haben-ich-einen-mitgenommen.html

in diesem Thread (ich hab ihn komplett gelesen, das hat einfach "gefesselt") hab ich ihn zum ersten mal gesehen, ich such ihn mal raus .. könnte dauern, ich edite dann hier

Da dann klar, dass google nix ausspuckt! :grin: Danke :verschmitzt:
 
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
  • #11
Hach man, hätte es den Zwergen so gern ermöglicht, es ist immer zu süß wie sie sich über das frische Gras etc. freuen.... schade. :(

du kannst ihnen doch, z. B. in einer kleinen Wanne, Rasen aussäen, dann können sie sich da drin wälzen ;)
 
Werbung:
N

Ninuciouse

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2012
Beiträge
558
  • #12
du kannst ihnen doch, z. B. in einer kleinen Wanne, Rasen aussäen, dann können sie sich da drin wälzen ;)

Klar, das kann ich, aber ist ja dennoch nicht das selbe wie draußen im Garten rumzutoben.



Vielleicht kommt ja noch jemand mit einer grandiosen Idee, der das selbe Problem hatte und eine perfekte Lösung gefunden hat.... Das wäre spitze :grin:


Hab die ganze Zeit ein Bild von den Affen im Zoo im Kopf, die immer so lange Gitterverbindungen von Käfig zu Käfig durch den ganzen Raum haben, Sowas in der Art!!! :glubschauge:
 
N

Ninuciouse

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2012
Beiträge
558
  • #15
*Test Signatur*





Toll, geht nicht :(
 
N

Ninuciouse

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2012
Beiträge
558
  • #16
*nochmal test*
 
kattepukkel's

kattepukkel's

Forenprofi
Mitglied seit
21. März 2009
Beiträge
2.276
  • #17
Also, ich kenne einen Typen, der ist in einer ähnlichen Situation wie du.

Er wohnt in einer Großstadt in einer Wohnung und ein paar Blocks weiter leben seine Eltern, aber die haben nicht nur ein Haus, sondern auch einen Garten im Hinterhof.

Da er auch etwas unzufrieden damit war, seine Katzen immer nur in der Wohnung zu lassen, kam er auf die Idee, den Garten seiner Eltern zu sichern.

Und jetzt bringt er auf dem Weg zur Arbeit morgens seine Katzen zu seinen Eltern, da bleiben die dann bis er Abends wieder kommt und können dort super in den Garten gehen.

Und den Abend und die Nacht verbringen sie bei ihm, manchmal auch die Wochenenden.

Er hat die Katzen von klein auf daran gewöhnt und jetzt hüpfen die schon freiwillig in den Transportkorb, wenn es morgens losgeht.

Du musst dabei halt nur morgens vor der Arbeit genügend Zeit einplanen, sie zu deinen Eltern rüber zu bringen. Und natürlich müssen deine Eltern damit einverstanden sein!

Aber gehen tut das - prinzipiell.

Nur solltest du auch überlegen, was du tust, wenn du z. B. in eine andere Stadt ziehen musst. Katzen, die einen gesicherten Freigang gewöhnt waren, den dann vorzuenthalten, geht zwar im Notfall, aber schöner ist es natürlich, wenn sie weiterhin geschützten Freilauf genießen können.
 
H

Hund

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. April 2013
Beiträge
9
  • #18
Ich finde es sehr schade, dass Katzen nicht raus dürfen. Die sind doch sehr freiheitsliebend. Außerdem schaffen es Katzen sich draußen zurecht zu finden. Meine 5 Katzen flitzen gerne draußen herum. Als ich sie bekommen habe, habe ich ihnen ihr Zuhause gezeigt und sie sind bei mir geblieben. (Rassetiere) Katzen suchen sich ihre Wohnungen immer selber.
 
Bofi

Bofi

Forenprofi
Mitglied seit
11. Oktober 2010
Beiträge
2.547
Ort
Gössendorf & Eisenstadt
  • #19
Ich finde es sehr schade, dass Katzen nicht raus dürfen. Die sind doch sehr freiheitsliebend. Außerdem schaffen es Katzen sich draußen zurecht zu finden. Meine 5 Katzen flitzen gerne draußen herum. Als ich sie bekommen habe, habe ich ihnen ihr Zuhause gezeigt und sie sind bei mir geblieben. (Rassetiere) Katzen suchen sich ihre Wohnungen immer selber.

Hallo!
Möglicher Weise stehe ich "auf der Leitung", aber ich verstehe deinen letzten Satz nicht?
 
kattepukkel's

kattepukkel's

Forenprofi
Mitglied seit
21. März 2009
Beiträge
2.276
  • #20
Naja, man könnte es ja so interpretieren, dass Hund erläutert, auf welche Weise seine Rassekatzen ihr Zuhause bei ihm gefunden haben???

Ansonsten verfehlt der Beitrag das Thema, denn mit einem gesicherten Freigang dürfen die Katzen ja raus.

Nur nicht außerhalb des Grundstücks (u. a. auch deshalb, damit sie sich keine eigene Wohnung suchen - oder gesucht bekommen :zufrieden: )
 
Werbung:

Ähnliche Themen

N
Antworten
2
Aufrufe
2K
Ninuciouse
N
T
Antworten
20
Aufrufe
3K
Puschlmieze
Puschlmieze
B
Antworten
2
Aufrufe
2K
Poldi
Poldi
Belphobe
Antworten
27
Aufrufe
3K
Nicky_1
Silke
Antworten
7
Aufrufe
2K
nadir

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben