Gassi gehen mit Siam

S

Süreyya

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 November 2014
Beiträge
5
Ort
Ditzingen
Hallo liebe Katzennarren,

mein Mann und ich haben uns vor einigen Monaten von einer zuckersüssen Siam adoptieren lassen!
Unsere Süreyya kommt aus dem Tierheim, soll 3 Jahre alt sein, Fundkatze, war gechipt aber nicht gemeldet, kastriert, ohne Halsband.

Wir verliebten uns sofort in ihren tiefen, durchdringenden Blick! Sie blickte uns in die Seele. Ich hatte schon einmal eine Kätzin, die mich 16 Jahre begleitete, EKH. Doch den "Seelenblick", den Süreyya hat, habe ich noch nie bei einer anderen Katze gesehen.

Sie kam in unsere Wohnung - sah, kam und siegte :yeah:

Wir wurden darüber informiert, dass man nicht weiß, ob sie eine Freigängerin war oder Wohnungs-/Terassenkatze. Jedoch sollten wir Süreyya nicht frei laufen lassen, nur in der Wohnung mit gesichertem Balkon lassen.

Doch Süreyya sah das ganz anders. Kurz um - seit 4 Wochen gehen wir mit ihr Gassi, an Leine und Geschirr, mal täglich, mal alle paar Tage.
Doch sie will mehr - viel mehr!

Was sollen wir tun?!

Habt ihr Erfahrungen darüber, dass "Gassi-Katzen" irgendwann die Hoffnung und Willen aufgeben Freigänger zu werden? Wird Süreyya irgendwann aufhören mit herzzerreissendem Blick und weinerlichem Jaulen vor der Wohnungstüre zu stehen?!?

Eine Partnerkatze wird in nächster Zeit auch kommen. Die Entscheidung ist klar - nur wann und was für eine Katze, dass ist noch nicht klar. Könnte diese Partnerkatze Süreyya etwas mehr ausgleich in ihrem Leben bringen, so dass sie dann das Gassigehen als sehr willkommene Abwechslung in ihrem Alltag als Wohnungskatze sehen kann?
Und wenn wir eine neue Katze dazu nehmen - auch mit ihr "nur" Gassi gehen?

Puh......

Ich hoffe auf eure Meinungen und Erfahrungen!

Siamadoptierte Süreyya
 
Werbung:
D

Dine@

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juli 2014
Beiträge
2.926
Ort
Norden
Durch eine gleichaltrige soziale Katzenfreundin ist ihr Leben sicher schöner und zufriedener, aber ob sie dadurch weniger Spaziergänge einfordert kann wohl keiner mit Gewissheit sagen. Könnt ihr nicht feste Zeiten wie bei einem Hund einplanen?
Für eine Freundin schaut doch mal z. B. hier http://www.notfallkatzen.de/category/katzen-die-schon-lange-warten/# oder http://www.katzenhilfe-ohne-grenzen.de/katzen oder auch hier http://www.rassekatzen-im-tierheim.de/category/alter/junger-als-1-jahr/
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2011
Beiträge
5.432
Ort
NRW
... Habt ihr Erfahrungen darüber, dass "Gassi-Katzen" irgendwann die Hoffnung und Willen aufgeben Freigänger zu werden? Wird Süreyya irgendwann aufhören mit herzzerreissendem Blick und weinerlichem Jaulen vor der Wohnungstüre zu stehen?!? ...

Ich habe hier schon viele Berichte gelesen, die ähnlich begannen wie deiner. Und die Katzen haben sich nie mehr wohl gefühlt als Wohnungskatzen. Eine Katze, die Freigang einfordert, kann nicht in der Wohnung gehalten werden.
Leider stimmt in den allermeisten Fällen der Spruch: einmal Freigang, immer Freigang.

Du schreibst ja selber, dass sie mit herzzerreißendem Blick weinend und jaulend vor der Tür sitzt und raus will.
Willst du dir das noch lange mit ansehen? Ich denke, dass es eine Quälerei für deine Katze ist, dass sie nicht raus kann.

Habt ihr die Möglichkeit, dass sie Freigängerin werden kann? Ansonsten sind solche Katzen auch schon weitervermittelt worden, auf einen Freigängerplatz, weil es in der Wohngegend nicht ging mit dem Freigang.
In erster Linie solltet ihr an eure Katze denken und nicht an euch.

Ansonsten ist eine Katzenfreundin natürlich wichtig, aber ich denke, der Freiheitsdrang wird dadurch nicht vergehen.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.634
Ort
35305 Grünberg
Du hast eine Katze, welche raus möchte. Wahrscheinlich kennt sie das Leben draußen.
Einmal Freigang immer Freigang. Ich hoffe, ihr habt für Möglichkeiten dazu, Gassi an der Leine ist eine schlechte Idee, gib der Katze ein normales Leben.
Wohnungshaltung ist immer ein reizarmes, beengtes Katzenleben und nicht jede Katze eignet sich dafür.
Wenn ihr keinen Freigang bieten könnt, dann habt ihr die falsche Katze aufgenommen und solltet sie auf einen passenden Platz geben im Interesse der Katze. Eine gleichaltrige Freundin benötigt sie sowieso lieber heute wie morgen.
Aber den Freigang wird sie weiter fordern und benötigen.
Bitte sperrt die nicht weiter ein und handelt im Sinn des Tieres.
 
N

Nicht registriert

Gast
Hallo Süreyya,

willkommen im Forum :)

Habt ihr Erfahrungen darüber, dass "Gassi-Katzen" irgendwann die Hoffnung und Willen aufgeben Freigänger zu werden? Wird Süreyya irgendwann aufhören mit herzzerreissendem Blick und weinerlichem Jaulen vor der Wohnungstüre zu stehen?!?

Das wird sie vermutlich nicht, denn mit jedem weiteren Spaziergang bekommt sie erstens ihren Willen und zweitens das, was sie jetzt zu schätzen gelernt hat....egal ob sie vorher nur die Wohnungshaltung kannte oder nicht.
Diese Katze hat im wahrsten Sinne "Freiluft geschnuppert" und wird sich jetzt m.E. mit reiner Wohnungshaltung nicht mehr zufrieden geben.

Und genau das bedenken viele Menschen nicht, wenn sie sich auf das Abenteuer "Gassi gehen mit Katze" einlassen. Die meisten Katzen werden danach unglücklich,wenn sie in der Wohnung bleiben müssen. :oops:
 
S

Süreyya

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 November 2014
Beiträge
5
Ort
Ditzingen
Danke für die nette Begrüßung hier im Forum!

Wir haben uns schon entschieden, dass es wieder eine Orientalin werden sollte, als Zweitkatze. Tausend Dank für die Links! Besonders die Spanierin die schielt :pink-heart:

Jetzt wirklich noch die letzte, große Entscheidung, die wir dann durchhalten müssen - Freigänger oder Gassigehen?!
So langsam gestehe ich mir ein, dass es auf Freigänger hinausläuft - ich bibbere jetzt schon davor, wenn sie mal dann eine Stunde zu spät nach Hause kommt. Oder gar gar nicht mehr zurückkommt...
Es soll ja ein Halsband geben mit GPS und einer APP - dann könnte ich immer schauen, wo sie in etwa ist!!!

Tja, je mehr ich schreibe, desto klarer wird es - oder?!

Per Steckbrief gesucht: Eine Orientalin/Mix, etwa 2-4 Jahre alt, Freigängerin, energiegeladen und gesprächig mit Vorliebe für Katzenangeln und Raschelhöhlen!

Liebe Grüße
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Das Gesuch musst du im eichtigen Unterforum aufmachen ;)

Bitte kein Halsband!
Das ist extrem gefährlich und viele Katzen müssen jedes Jahr qualvoll sterben, weil sie sich damit aufgehangen und stranguliert haben.

Könnt ihr euren Garten sichern?
 
S

Süreyya

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 November 2014
Beiträge
5
Ort
Ditzingen
Moin moin,

beim Gassi-Gehen hat sie ein Jäckchen an, da ich nicht wollte, dass das ganze "Zuggewicht" als so einem mini-Halsband ist.

Für den Freilauf hatten wir allerdings schon an ein Halsband gedacht, eng anliegend. Wir wollten da einen kleinen Sender anbringen und mir einer App sehen zu können, wo sie in etwa ist. Teuer aber beruhigend!?

Sie kannte schon Halsband und Jäckchen anbringen usw.. Sie steht geduldig da, hält ihren Kopf richtig, als ob sie das schon vorher gelernt hätte. Jedesmal, wenn wir rausgehen, bringen wir noch ein Zeckenhalsband an - und zu Hause alles wieder ab. Und auch da kein Zappeln, sondern ruhig und geduldig stehen geblieben.

Das Wochenende werden wir wohl vor dem Internet verbringen :grin:
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2011
Beiträge
5.432
Ort
NRW
... Für den Freilauf hatten wir allerdings schon an ein Halsband gedacht, eng anliegend. Wir wollten da einen kleinen Sender anbringen und mir einer App sehen zu können, wo sie in etwa ist. Teuer aber beruhigend!? ...

Ich zitier einfach mal:
... Bitte kein Halsband!
Das ist extrem gefährlich und viele Katzen müssen jedes Jahr qualvoll sterben, weil sie sich damit aufgehangen und stranguliert haben...
 
855

855

Benutzer
Mitglied seit
17 April 2015
Beiträge
46
  • #10
Manchmal muss man ein "Risiko" eingehen - Katzen kommen im allgemeinen sehr gut allein draußen zurecht.
Wir hatten vier Katzen, die einige Jahre reine Wohnungskatzen waren - nach dem Umzug half aber alles nichts, der Balkon war nicht in vernünftigen Maßstäben katzendicht zu bekommen. Speziell bei unserer Norwegerin hatten wir schon etwas Bedenken, aber sie zog ihre Kreise erst eng, dann immer weiter ums Haus, nach einigen Wochen war sie schon eine richtige Freigängerin und ist es bis zu ihrem Ableben geblieben.
Wenn Sie sich bei euch Zuhause fühlen, kommen sie freiwillig und gern wieder heim :)

Wichtig nur, das die Tierchen gechippt und registriert sind.
 
S

Süreyya

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 November 2014
Beiträge
5
Ort
Ditzingen
  • #11
sh....

langen Thread geschrieben und weg war der Text......

jetzt nur kurz - Süreyya ist jetzt eine Freigängerin!

Und wir wohnen in der Nähe von Ludwigsburg, eine Stadt nähe Stuttgart

habe ein Plädoyer für Freigänger geschrieben, da uns auch Gegenwind entgegengekommen ist

doch Süreyya war offensichtlich eine Freigängerin! ihr müsstet ihr sie draussen sehen - wie ein Fisch im Wasser

Grüßle

Eda
 
Werbung:
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
12
Aufrufe
2K
Zwetschge
Antworten
31
Aufrufe
32K
Nicht registriert
N
Antworten
4
Aufrufe
690
Antworten
8
Aufrufe
2K
Poldi
Antworten
15
Aufrufe
2K
Garnele
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben