Die Nachbar-Saga geht weiter...

Sheltiecat

Sheltiecat

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2014
Beiträge
1.565
Ich hatte ja in dem "Stress mit den Nachbarn"-Thread schon erwähnt, dass wir angesprochen wurden, dass unsere Kater bei der Nachbarin unter die Hecke machen würden (die Hecke ist so gewachsen, dass keine Katze da drunter aufrecht sitzen könnte).
Alle meine Vorschläge (Fernhaltespray, dass ich die Beete für sie reinige auch wenn ich sicher bin dass meine Katzen dort nicht hinmachen) wurden abgelehnt.

Heute morgen um 8, als ich das Badezimmerfenster nach dem Duschen öffne, steht sie plötzlich unten und brüllt zum Fenster rauf, dass die Katzen schon wieder überall hingemacht hätten und dass der Urin auf der Terrasse ins Siel laufen würde. :confused: Klar, weil meine Katzen sicher auf die Terrasse gehen und dort auf die Steine pieseln.:rolleyes:
Und sie hätte es ja gesehen, gerade eben.

Beide Kater waren zu diesem Zeitpunkt drinnen. :rolleyes: SamSam kam passenderweise ins Bad geschlendert um zu gucken was der Lärm soll, ich ihn also aufn Arm genommen und gesagt "hier sehen sie, er ist drinnen, beide waren den ganzen Morgen hier bei mir!".
Sie hat mir überhaupt nicht zugehört. Sie hat gesagt das sei alles nicht ihr Problem, sie will die Katzen nicht auf ihrem Grundstück. :rolleyes: Und sie hätte sie ja gesehen. Offenbar können meine Katerchen also an 2 Orten gleichzeitig sein. :dead:

Ich habe nun meine Vermieterin angerufen, ihr die Situation geschildert und sie um Vermittlung gebeten, sie wohnt hier auch schon sehr lange und kennt die Dame auch und ein vernünftiges Gespräch zwischen mir und ihr ist ja offensichtlich nicht möglich. :rolleyes:

Vorhin hat mich eine Nachbarin zur Seite genommen die das ganze auch mitbekommen hat (offenbar läuft sie auch zu jedem und beschwert sich..) und sagte die Dame verscheucht auch Vögel aus ihrem Garten und würde penibel jeden Fussel von ihrem Rasen entfernen. :rolleyes:

Ich habe meiner Vermieterin angeboten, dass ich so ein Ultraschall-Ding kaufe um die Katzen fern zu halten (ich glaube nicht dass das viel bringt aber wer weiß), ich sehe es zwar eigentlich nicht ein, dass wir jetzt für ihre Zwangsneurosen und Wahnvorstellungen bezahlen dürfen aber wenn sie uns dann in Ruhe lässt ist es mir die 30 Euro wert.. :mad:

Sie wird diesen Vorschlag nun unterbreiten und hat auch gesagt sie stellt gern ihre wildlife cam zur Verfügung um zu sehen, ob und wenn ja wer da in die Beete oder unter die Hecke geht.. Wohlgemerkt, ich habe hier bis jetzt 7 oder 8 verschiedene Katzen gesichtet. Aber natürlich sind es unsere, ganz sicher.. auch wenn sie sich dafür vorher klonen müssen.. :hmm::hmm:

Das mit dem neuen Haus in einer ruhigen friedlichen Gegend hat ja nicht so sehr lange gehalten.. :massaker:
 
Werbung:
Lux

Lux

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. November 2013
Beiträge
375
Ich wäre mit Ultraschallgeräten sehr, sehr vorsichtig. Lies dich da mal ein, was alles passieren kann. Bei so einer Person hilft eigentlich nur, dass Du die Unterstützung deiner Vermieter hast, meiner Meinung nach. Mit solchen Personen kann man doch nicht verhandeln, dafür müssten sie ja halbwegs logisch denken.
 
Sheltiecat

Sheltiecat

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2014
Beiträge
1.565
Ich wäre mit Ultraschallgeräten sehr, sehr vorsichtig. Lies dich da mal ein, was alles passieren kann. Bei so einer Person hilft eigentlich nur, dass Du die Unterstützung deiner Vermieter hast, meiner Meinung nach. Mit solchen Personen kann man doch nicht verhandeln, dafür müssten sie ja halbwegs logisch denken.

Was soll denn da passieren? :confused: Ich hatte die Idee hier aus dem Forum, was negatives dazu habe ich auch über die Suchfunktion nicht gefunden?
Hier in der Nachbarschaft gibt es einen Garten mit so einem Gerät, da grhen sie nicht rein soweit ich es mitkriege..

Natürlich ist es schwierig aber wenn sie es annimmt und uns dafür in Ruhe lässt würde ich es machen, ist mir lieber als ständig Terror.

Habe mir mal die Rechtsprechung zu dem Thema angeguckt, machen kann sie wie ich vermutet habe eh nichts. Aber uns das Leben zur Hölle machen kann sie natürlich... :(
 
Lux

Lux

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. November 2013
Beiträge
375
1. Solche Menschen geben idR nicht Ruhe, weil sie kein richtiges Problem haben, was dadurch gelöst wird, sie haben eine Macke :rolleyes:.

2. Es gab Fälle von schwerem Gehörschaden bei Menschen, der durch einen falsch eingestellten Ultraschallgerät gegen Marder verursacht wurde, mir wäre das zu heikel. (kleines Beispiel http://info.kopp-verlag.de/hintergr...raschall-der-horror-aus-nachbars-garten-.html )

Das ist aber nur meine Meinung ;-).
 
Zuletzt bearbeitet:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
2. Es gab Fälle von schwerem Gehörschaden bei Menschen, der durch einen falsch eingestellten Ultraschallgerät gegen Marder verursacht wurde, mir wäre das zu heikel.

Aber den Gehörschaden würde ja die Nachbarin haben, oder? *unschuldigguck*
 
K

Kanoute

Forenprofi
Mitglied seit
20. November 2014
Beiträge
16.157
1. Solche Menschen geben idR nicht Ruhe, weil sie kein richtiges Problem haben, was dadurch gelöst wird, sie haben eine Macke :rolleyes:.

2. Es gab Fälle von schwerem Gehörschaden bei Menschen, der durch einen falsch eingestellten Ultraschallgerät gegen Marder verursacht wurde, mir wäre das zu heikel. (kleines Beispiel http://info.kopp-verlag.de/hintergr...raschall-der-horror-aus-nachbars-garten-.html )

Das ist aber nur meine Meinung ;-).

also eine Seite die einen Erich von Däniken Kongress bewirbt steigt in meiner Glaubwürdigkeit um mindestens 100 %, zweitens erinnert mich der Schreibstil an den Postillion, ich konnte den Artikel irgendwie nicht ernst nehmen...
 
D

Dine@

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2014
Beiträge
2.926
Ort
Norden
Ach herrje ... , solch eine Nachbarin hatte ich auch :rolleyes: und auch hier gibt es noch viele weitere Freigänger außer meinen.
Habe damals die gleichen Angebote gemacht wie du, hat sie aber nicht weiter interessiert. Irgendwann sind sie weg gezogen und eine neue Nachbarin mit 4 Katzen zog dort ein :D .
Hätte sie mir aber damals zum Fenster hoch gerufen etc., dann wäre ich ausgeflippt und hätte ihr ein paar Takte erzählt :oops:.
Ich glaube einige Menschen sind einfach so und man kann ihnen nichts recht machen, ... außer man lebt so wie sie sich das wünschen ... ohne Katzen.
 
Catbert

Catbert

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juli 2008
Beiträge
1.672
Ort
Hessische Bergstraße
Ich bin wirklich niemand, der bezüglich Nachbarschaft gleich die große Keule raus holt und zu Anwälten rät, weil es auch nach schlechtem Start häufig mit vergleichsweise einfachen Mitteln noch möglich ist, ein "vernünftiges" Nachbarschaftsverhältnis herzustellen.

Aber das setzt Vernunft auf beiden Seiten voraus - und daran glaube ich in diesem Fall nicht. Wer unwillig zur Kommunikation ist und weder Fakten noch Lösungsansätze zur Kenntnis nehmen will, mit dem wird es keine verträgliche Nachbarschaft geben.
Es ist völlig egal, was Du machst, die Nachbarin wird weiter Terror machen. Selbst wenn Du Deine Katzen abschaffen würdest - sie würde ein neues Streitthema finden. Hecke zu nah an der Grenze oder zu hoch, Unkrautsamen aus dem einen Garten in den anderen, Kinder, die alles mögliche anrichten, Rauch vom Grillfeuer, Gäste, die abends bei der Verabschiedung nach 22 Uhr zu viel Lärm machen, Hunde, die den Bürgersteig verschmutzen. Ganz egal, sie wird was finden bzw. erfinden. Es geht ihr nicht darum, auf Probleme hinzuweisen, noch weniger, eine Lösung zu bekommen. Sie betrachtet sich und ihre Ansichten/Meinungen als alleinseligmachende Wahrheit, wenn das andere nicht akzeptieren, dann werden sie eben fertig gemacht. Ich kenne leider ein paar solcher Fälle und habe daran erkannt, dass wirklich nichts hilft. Früher hat man solche Menschen als "notorische Querulanten" bezeichnet, heute sagt man das nicht mehr. Es ist eine psychische Störung, welche von den Betroffenen leider nicht als solche betrachtet wird, weil sie ja nach ihrer Meinung immer "im Recht" sind, deshalb sind sie auch extrem therapieresistent.
Eine Freundin hat - "um des lieben Friedens willen" über Jahre hinweg immer wieder auf die Beschwerden ihrer Nachbarin reagiert. Da wurden Bäume gefällt, weil sie aufs Grundstück genadelt haben, danach eine Mauer gebaut, weil der Sichtschutz der Bäume weg war, Büsche gerodet, weil sie zu nah am Zaun waren, ein neuer Zaun gesetzt, weil der alte zu niedrig war (der neue war dann zu hoch) - es hat absolut nichts genutzt, inzwischen findet ungefähr jedes Jahr ein Gütetermin statt, bei dem dann wieder alle haltlosen Anschuldigungen widerlegt werden. Bei einem anderen Fall hat sich die gesamte Nachbarschaft zum kollektiven Ignorieren vereint. Der Nachbar ist komplett isoliert, niemand reagiert mehr auf seine Beschwerden, seine regelmäßigen Briefe mit Forderungen werden in die Tonne geworfen. Keine Methode führt zu Frieden in der Nachbarschaft - aber das ist auch nicht möglich, weil bei dieser Art der psychischen Störung ausgeschlossen.

Falls Du noch keine hast - schließ unbedingt sofort eine Rechtschutzversicherung ab. Mach immer wieder mal Fotos - von anderen Katzen, vom Zaun, von der Umgebung, von den Baulichkeiten etc. Nur archivieren, man weiß nie, wann man mal was belegen muss.
 
Lux

Lux

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. November 2013
Beiträge
375
  • #10
also eine Seite die einen Erich von Däniken Kongress bewirbt steigt in meiner Glaubwürdigkeit um mindestens 100 %, zweitens erinnert mich der Schreibstil an den Postillion, ich konnte den Artikel irgendwie nicht ernst nehmen...

Kann sein ,dass ich nicht das richtige erwischt habe, ich habe aber schon in Zeitungen (solche aus Papier:) ) über Vorfälle gelesen. Und nein, nicht nur die pöhse Nachbarin hätte einen Schaden, sondern auch Passanten, Kinder etc. Muss nicht sein, aber ich persönlich würde das nicht riskieren. Muss aber jeder wissen.

Ich würde die Nachbarin freundlich ignorieren, aber weiter beobachten, im Notfall kann man solche Wassersprinkler vorschlagen.

p.s. Catbert hat es erfasst. Genau so schätze ich auch solche Menschen ein.
 
Sheltiecat

Sheltiecat

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2014
Beiträge
1.565
  • #11
Also ich habe heute nochmal mit der Nachbarin aus der Häuserreihe gesprochen, die zu ihr nen Draht hat. Sie war wohl bei ihr und hat auch den Haufen neben der Rose gesehen. :rolleyes: Natürlich ist nicht klar, ob es einer von meinen war, der ihn dorthin gesetzt hat. Gestern morgen jedenfalls mit Sicherheit nicht, denn da war definitiv keiner von ihnen auch nur in der Nähe des Gartens.
Unter der Hecke ist nichts zu sehen, außer dass die Erde ein bisschen aufgewühlt ist. Da diese Dame jedes Sandkorn das neben der Hecke auf dem Weg landet entfernt, ist ihr das schon zu viel. :rolleyes: Die Ursache ist nicht bekannt, auch hier denke ich es müssen nicht meine Katzen gewesen sein.

Jedenfalls hat man sich jetzt darauf geeinigt, dass wir ihr so ein Ultraschallgerät besorgen. Um unser Gehör mache ich mir da wenig Sorgen, hier gibt es ja schon eines in der Nachbarschaft (das wohl den Hunden gilt), bis jetzt hören wir alle noch. ;)

Es war noch eine Nachbarin da, wir waren uns alle einig dass ich damit alles getan habe, ich habe nochmals die Rechtslage erklärt und dass ich dazu keinesfalls verpflichtet bin sondern lediglich damit zeige, dass ich an einem friedlichen Miteinander interessiert bin.

Ich stimme euch zu, ich gehe davon aus dass sie weiter Terror machen will. Aber so habe ich immerhin gezeigt, dass WIR hier nicht das Problem sind und habe die Mehrheit der Nachbarschaft hoffentlich auf unserer Seite.
Sie läuft wohl überall herum und erzählt jedem wie furchtbar das ist, die Nachbarin meint sie wenn sie so weitergeht kriegt sie bald nen Herzinfarkt. Sie hat wohl gestern Abend wieder gebrüllt, haben wir gottseidank nicht gehört. :D
Habe sie heute auch gesehen, wie sie mit weiteren Nachbarn geredet hat, meinen Mann hat sie gegrüßt, mich nicht. Worüber sie gesprochen haben, kann ich mir denken..

Offenbar nimmt sie es persönlich sagte die andere Nachbarin mir. Als würde ich die Katzen darüber schicken, damit sie auf Kommando in die Beete machen.. :rolleyes::rolleyes:

Sie lebt offenbar allein dort, seit ihre Eltern nicht mehr leben, war noch nie verheiratet, hatte nie nen Mann und arbeitet schon seit jüngeren Jahren nicht mehr.. alles was sie hat ist ihr perfekter Garten.. Eigentlich bemitleidenswert, sie wird wohl ne Menge aufgestauten Frust haben.. vielleicht ist sie auch neidisch, weil wir offensichtlich glücklich sind. :(

Wenn sie mich nochmal anschreit, storniere ich die Bestellung für das Ultraschallding sofort, es ist mein letztes Angebot das friedlich zu lösen und ich lasse mich dann nicht noch zum Dank jeden Tag anplärren.

Sie hat ihr Beet übrigens heute 3 Mal gereinigt, zumindest habe ich es 3 Mal gesehen, und wir waren von 9 bis 17 Uhr außer Haus.. :rolleyes: Und sie hat heute morgen ne halbe Stunde lang in unser Küchenfenster geglotzt, da hängen die Gardinen nun auch endlich, so dass sich auch das morgen früh erledigt haben wird. :p

Ich hoffe sie beruhigt sich irgendwann wieder. Das ist anstrengend. Ich gehe ihr aus dem Weg, habe sogar woanders geparkt heute weil sie schon vorne stand und gewartet hat und ich keine Lust hatte an ihr vorbei zu laufen. Aber genau sowas wollten wir hier nicht, ich hab keine Lust immer auf der Hut zu sein. :mad:
 
Werbung:
fayesworld

fayesworld

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. März 2013
Beiträge
111
  • #12
mein herzlichtes beileid liebe sheltiecat.
ich kann da nicht so viel produktives zu beitragen aber ich fühle mit dir, habe das auch gerade durch. und ich wünsche dir viel kraft und glück diesen kampf zuende zu kämpfen!
 
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
  • #13
Shelticat, mein Mitgefühl ist Dir auch sicher. Es gibt fast nichts schlimmeres, als wenn man sich in den eigenen vier Wänden nicht mehr wohl fühlt, weil man von solchen Soziopathen gestalkt wird.

Bleib' cool! Nicht Du bist das Problem, sondern sie selber hat eins, wofür Du aber nichts kannst.

Das mit dem Kauf des US-Geräts ist nett von Dir. Das hätte ich vermutlich auch gemacht, um zu zeigen, dass mir der Friede wirklich wichtig ist.
Wenn das nichts nützt, hilft nur, ihr zu zeigen, dass es auch Grenzen gibt. Wie in der Hundeerziehung - nur noch positives Verhalten mit Aufmerksamkeit belohnen, alles andere ignorieren.
 
Sheltiecat

Sheltiecat

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2014
Beiträge
1.565
  • #14
Shelticat, mein Mitgefühl ist Dir auch sicher. Es gibt fast nichts schlimmeres, als wenn man sich in den eigenen vier Wänden nicht mehr wohl fühlt, weil man von solchen Soziopathen gestalkt wird.

Bleib' cool! Nicht Du bist das Problem, sondern sie selber hat eins, wofür Du aber nichts kannst.

Das mit dem Kauf des US-Geräts ist nett von Dir. Das hätte ich vermutlich auch gemacht, um zu zeigen, dass mir der Friede wirklich wichtig ist.
Wenn das nichts nützt, hilft nur, ihr zu zeigen, dass es auch Grenzen gibt. Wie in der Hundeerziehung - nur noch positives Verhalten mit Aufmerksamkeit belohnen, alles andere ignorieren.

Ja so werde ich es auch machen. Das ist mein letztes Friedens-Angebot, wenn sie dann weiter macht oder was anderes findet zeigt sie ja nur, dass es ihr nicht wirklich um die Katzen ging..

Heute ist immerhin nichts mehr zu berichten außer dass sie natürlich heute morgen wieder am Fenster stand.. :rolleyes: Mein Mann hat die neuen Küchengardinen noch nicht aufgehängt, also bleibt der Rolladen in der Küche erstmal unten morgens. :cool:
Aber ansonsten war heute Ruhe. Mal sehen wie länge das hält..
 
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
  • #15
Das ist ja ätzend. Kann Sie von ihrer Wohnung aus in eure Küche gucken?

Das nervt ja tierisch, wenn man nicht mal entspannt in Boxer-Shorts und Schlampen-Shirt den Morgenkaffee aufgießen kann, weil man unter Dauerbeobachtung steht:dead:

Manchmal denke ich, das ist der hilflose Schrei nach Aufmerksamkeit. Und wenn wir das bedienen, dann werden wir die nicht mehr los.

Hier ist im Augenblick Ruhe eingekehrt, weil ich mich um den Blödsinn einfach nicht mehr kümmere (es ging um das Katzennetz um die Terrasse). Sie hatten angedroht, "rechtlich prüfen zu lassen", ob es sich um eine verbotene bauliche Veränderung handelt. Ich habe nur schlicht darum gebeten, mir dann das Ergebnis der Prüfung mitzuteilen und gesagt, dass ich die Kosten für die Kopien gern übernehme und dann überlege, ob ich dann umziehe. Das war vor sieben Monaten....ich glaub', da kommt nix mehr.
 
Lux

Lux

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. November 2013
Beiträge
375
  • #16
Ja so werde ich es auch machen. Das ist mein letztes Friedens-Angebot, wenn sie dann weiter macht oder was anderes findet zeigt sie ja nur, dass es ihr nicht wirklich um die Katzen ging..

Natürlich geht es ihr nicht um die Katzen, aber wenn sie eine Fixation auf ihrem Garten hat, jedes Psychologiebuch kann unzählige Auswüchse solcher Ersatzlieben aufzeigen :rolleyes:. Sie ist warscheinlich eine sehr einsame und unglückliche Person (wenn sie auch selbst dazu beiträgt), vielleicht wird es deinen Nerven irgendwann helfen, sie unter diesem Aspekt zu sehen.
 
Sheltiecat

Sheltiecat

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2014
Beiträge
1.565
  • #17
Das ist ja ätzend. Kann Sie von ihrer Wohnung aus in eure Küche gucken?

Das nervt ja tierisch, wenn man nicht mal entspannt in Boxer-Shorts und Schlampen-Shirt den Morgenkaffee aufgießen kann, weil man unter Dauerbeobachtung steht:dead:

Manchmal denke ich, das ist der hilflose Schrei nach Aufmerksamkeit. Und wenn wir das bedienen, dann werden wir die nicht mehr los.

Hier ist im Augenblick Ruhe eingekehrt, weil ich mich um den Blödsinn einfach nicht mehr kümmere (es ging um das Katzennetz um die Terrasse). Sie hatten angedroht, "rechtlich prüfen zu lassen", ob es sich um eine verbotene bauliche Veränderung handelt. Ich habe nur schlicht darum gebeten, mir dann das Ergebnis der Prüfung mitzuteilen und gesagt, dass ich die Kosten für die Kopien gern übernehme und dann überlege, ob ich dann umziehe. Das war vor sieben Monaten....ich glaub', da kommt nix mehr.

Ich bin nicht sicher wie viel sie sieht von da drüben aber es nervt mich wahnsinnig. Die Vorhänge sind zwar nicht blickdicht aber ich denke sie verhindern jetzt mit Sicherheit, dass sie irgendwas sieht!

Das klingt ja auch nervtötend! Aber meistens scheuen die Leute dann doch die Mühe zum Anwalt zu gehen!

Ich werde ihr mit der anderen Nachbarin zusammen das Ding bringen und sie von da an auch ignorieren.

Natürlich geht es ihr nicht um die Katzen, aber wenn sie eine Fixation auf ihrem Garten hat, jedes Psychologiebuch kann unzählige Auswüchse solcher Ersatzlieben aufzeigen :rolleyes:. Sie ist warscheinlich eine sehr einsame und unglückliche Person (wenn sie auch selbst dazu beiträgt), vielleicht wird es deinen Nerven irgendwann helfen, sie unter diesem Aspekt zu sehen.

Ich denke auch dass sie ne Menge Frust hat und nicht viel erlebt. Und jetzt kann sie immerhin zu jedem Nachbar gehen und sich beschweren über uns.. :rolleyes: Ich hab sonst zu keinem was gesagt bis jetzt, das Spiel spiele ich nicht mit. Schlimm genug dass die eine Nachbarin und meine Vermieterin da reingezogen wurden.
 
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
  • #18
Aber meistens scheuen die Leute dann doch die Mühe zum Anwalt zu gehen!

Ich glaube, das geht gar nicht um die Mühe - Zeit haben die Rentner ja genug. Aber geizig sind sie auch und so eine Prüfung kostet eben eine ganze Stange Geld. Und ich bin gut rechtsschutzversichert:cool:

Ich hab sonst zu keinem was gesagt bis jetzt, das Spiel spiele ich nicht mit. Schlimm genug dass die eine Nachbarin und meine Vermieterin da reingezogen wurden.

Das ist ein Zeichen von geistiger Größe. Ich finde auch, dass Du das gar nicht nötig hast, Dich mit dem Kinderkram zu beschäftigen.
Meine Güte, soviel Wind um ein bisschen Katzenkacke:wow:
 
Sheltiecat

Sheltiecat

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2014
Beiträge
1.565
  • #19
Ich glaube, das geht gar nicht um die Mühe - Zeit haben die Rentner ja genug. Aber geizig sind sie auch und so eine Prüfung kostet eben eine ganze Stange Geld. Und ich bin gut rechtsschutzversichert:cool:



Das ist ein Zeichen von geistiger Größe. Ich finde auch, dass Du das gar nicht nötig hast, Dich mit dem Kinderkram zu beschäftigen.
Meine Güte, soviel Wind um ein bisschen Katzenkacke:wow:


Ja, die Dame hat wohl schon sehr früh aufgehört zu arbeiten (vielleicht weil sie nen Knall hat?), denke nicht dass die Rente so üppig sein wird.. :cool:
Ich weiß gar nicht ob der Mieterverein-Rechtschutz hierfür auch gilt aber ich habe ja Jura studiert, zwar kein Examen gemacht aber ich kann mich durchaus selbst vertreten. :cool:

Heute habe ich sie tatsächlich den ganzen Tag nicht gesehen, eine Wohltat! :D
 
J

JuttaM

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
2.058
Ort
Neuss
  • #20
Vielleicht ist es gar keine Katzenkacke, sondern Marderkacke. Sieht ja ähnlich aus.
Ich würde einfach ignorieren, oder musst du Angst haben, dass sie den Katzen etwas antut?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

tigerchen
Antworten
9
Aufrufe
1K
Fellschnute
Fellschnute
AnnaAn
Antworten
39
Aufrufe
4K
AnnaAn
AnnaAn
K
Antworten
45
Aufrufe
6K
Louisella
Louisella
E
Antworten
14
Aufrufe
3K
Smile4Me
S
Barbarossa
Antworten
18
Aufrufe
3K
Barbarossa
Barbarossa

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben