Futterstellen privat

M

Mausefan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beitr├Ąge
552
Hallo,
ich bin ganz neu hier und habe eine ganze Menge Fragen­čśä. Ich bin 13 Jahre alt und ein ziemlich gro├čer Tierfan. Derzeit besitze ich 4 Farbmausm├Ądels um die ich mich relativ selbstst├Ąndig k├╝mmere, nat├╝rlich haben meine Eltern das im Blick und sie ├╝bernehemen auch die TA-Kosten und die f├╝r's Futter, Streu). Nun zu meinen Fragen: Ich mag Katzen echt gern, doch leider kommt es f├╝r uns nicht in Frage, dass eine oder auch mehr bei uns in unser Haus einziehen, da es bei uns in der Familie und Verwandtschaft viele Allergien gibt, meine M├Ąuse eine offene M├Ąuseburg bewohnen und meine Eltern sich es einfach nicht vorstellen k├Ânnen sich mit der Katze das Sofa zuteilen, die Katzenhaare... Nach vielen heftigen Diskussionen und viel Streit hab ich das auch eingesehen ­čśö... Vor wenigen Tagen bin ich dann auf das gesto├čen: http://www.tierheim-pforzheim.de/index1.html
Meine Eltern sind der Idee, auf unserer geschlossenen Terasse einen Futterplatz einzurichten, auch nicht abgeneigt und w├╝rden mich auch unterst├╝tzen (TA, Futterkosten, Schutzh├Ąuser...)! Das Tierheim jedoch liegt ca. 50 min entfernt und wir ├╝berlegen, ob wir nicht erstmal bei unserem ├Ârtlichen TH anfragen sollen, ob die derzeit "menschenscheue" Katzen haben, die einen Futterplatz drau├čen suchen.
OK, dass war es dann auch erst mal, bin auf eure Meinungen gespannt. Ach und, wenn Ihr und das TH von diesem Plan abratet werde ich das ganze nat├╝rlich auch bleiben lassen, den Tierliebe ist es, manchmal auch, verzichten zu k├Ânnen ­čśë
 
Werbung:
M

Mausefan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beitr├Ąge
552
Ich hoffe der Text war nicht zu lang­čśŐ...
 
W├╝tenderWookie

W├╝tenderWookie

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2014
Beitr├Ąge
2.308
Nein, der Text war nicht zu lang....;)

Ich finde die Idee einer Katze ( oder anderen Tieren ) zu helfen generell gut.

Meinst du damit, ihr holt eine/n extrem scheue/n Freig├Ąngerkater/katze zu euch und w├╝rdet sie dann im Garten versorgen?

Habt ihr eine Streunerhilfe in der N├Ąhe?
Frag mal bei euren Tierschutzvereinen und Tierheimen nach.

Wenn bei euch ein paar Streuner rum rennen (und wo tun sie das nicht), k├Ânntet ihr in Zusammenarbeit mit einem Verein oder einer anderen Einrichtung offizielle Futterstelle f├╝r Streuner werden.

Ich meine, aber da bin ich mir jetzt nicht sicher, da├č die Vereine oder Einrichtungen auch finanziell unterst├╝tzen k├Ânnen.

Ich hoffe, es k├Ânnen noch andere, die sich besser damit auskennen als ich, dir ein paar Antworten geben.
 
M

Mausefan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beitr├Ąge
552
Uh, das verlinken hat wohl nicht funktioniert. Falls Ihrs trotzdem lesen wollt: Wenn Ihr auf der Startseite der HP des Tierheims Pforzheim seid, m├╝sst Ihr die Rubik "Vermittlung" ausw├Ąhlen, dann die Rubik "Katzen" und dann "Katzen 3" ausw├Ąhlen und das Foto ├╝ber "Dringend Futterpl├Ątze gesucht!" anklicken, jetzt k├Ânnt Ihr den dazugeh├Ârigen Text lesen.
Ist nicht so wichtig, es ging ungefair darum, dass das TH Pforzheim Futterstellen sucht (wer m├Âchte kann's aber trotzdem gern auf der HP des THs nachlesen).
Sorry, wegen des Links und danke f├╝r die Antwort
LG
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mausefan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beitr├Ąge
552
Zu deinen Fragen:

"Meinst du damit, ihr holt eine/n extrem scheue/n Freig├Ąngerkater/katze zu euch und w├╝rdet sie dann im Garten versorgen?"
Auf unserer gesch├╝tzten Terasse (kann man von der K├╝che aus beobachten).

"Habt ihr eine Streunerhilfe in der N├Ąhe?
Frag mal bei euren Tierschutzvereinen und Tierheimen nach."
Werde ich mit meinen Eltern machen.

"Ich meine, aber da bin ich mir jetzt nicht sicher, da├č die Vereine oder Einrichtungen auch finanziell unterst├╝tzen k├Ânnen."
Auf der HP des TH Pforzheim steht, dass die die TA-Kosten zahlen, teilweise auch Futter durch Spenden finanzieren. Aber das w├╝rden auch meine Eltern zahlen.

"Ich hoffe, es k├Ânnen noch andere, die sich besser damit auskennen als ich, dir ein paar Antworten geben.[/QUOTE]"
Wieso, war doch super?!
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Jonika

Forenprofi
Mitglied seit
25 April 2013
Beitr├Ąge
1.831
Ort
bei Schneverdingen
Hallo und herzlich willkommen:)

eine tolle Idee, scheuen Katzen einen Platz anzubieten! Als ich das Tierheim fragte, ob da Interesse ist, waren die sehr begeistert. Die scheuen Miezen haben einfach schelchte Chancen, vermittelt zu werden.
Meine Erfahrung sieht so aus, da├č wir letzten Sommer 3 Kater aufgenommen haben, die bei uns in einer Gartenh├╝tte wohnen und auch da gef├╝ttert werden. Am Anfang waren sie tats├Ąchlich sehr scheu, inzwischen nicht mehr:). Alle drei wollen gaanz viel kuscheln und so wie es aussieht, ist es eine Frage der Zeit, bis sie mit auf dem Sofa sitzen:D
Scheue Katzen bleiben nicht zwangsl├Ąufig scheu;). Aber vielleihct ist das dann ja langftsitig f├╝r deine Eltern nicht so problematisch?

LG
 
M

Mausefan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beitr├Ąge
552
Danke f├╝r die Antworten. Ich sehe Ihr sei der Idee garnicht so abgeneigt. Vielleicht Frage ich mal in unserem ├Ârtlichen Tierheim nach.
 
M

Mausefan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beitr├Ąge
552
Hallo,
mir sind noch ein paar Fragen eingefallen bevor wir mit unserem TH Kontakt aufnehmen.
@Jonika: Musstet Ihr eure Kater dann 3-6 Wochen zur Eingew├Âhnung in diesem Gartenhaus "eingesperrt" halten, oder hab die sich gemerkt, dass es bei euch was zu futtern gibt und sind dann von allein wieder zur├╝ck in das Gartenhaus gekommen? Wir haben zwar eine wettergesch├╝tzte Terrasse, aber ich glaube nicht, dass es m├Âglich ist sie ganz ausbruchssicher zu gestalten, um dort Katzen zur Eigew├Âhnung zuhalten.
Zur F├╝tterung: Ich finde ja BARF echt cool (bei Hunden und Katzen), aber es wird ja wohl kaum m├Âglich sein, drau├čen rohes Fleisch und tote Futtertiere zu f├╝ttern (im Sommer Hitze, im Winter Frost, dass w├╝rde sicher schnell verderben), au├čerdem bin ich Vegetarierin und mein Intresse h├Ąlt sich in Ma├čen, tote Eintagsk├╝cken zu zerschnippeln. Sicher kann ein Anf├Ąnger da auch nicht alle Mangelerscheinungen vorbeugen. Also hochwertiges Nassfutter aus der Dose? Aber geht das mit Frost und Hitze? Oder doch Trockenfutter (haben Katzen und Hunde die zu viel Trockenfutter fressen nicht h├Ąufig Probleme mit Zahnstein? Oder ist das falsch?)?
Und wie ist das mit Schutzh├╝tten? Gro├če Styroporkisten mit Heu und Stroh gef├╝llt aufstellen? Werden die angenommen?
Wer nett, wenn Ihr mir diese Fragen beantworten k├Ânntet, da ich erst Kontakt aufnehmen m├Âchte, wenn alles gekl├Ąrt ist.
Danke im Voraus
ÔŁĄ´ŞĆ-liche Gr├╝├če
 
M

Mausefan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beitr├Ąge
552
  • #10
Ach und kennt jemand eine Streunerhilfe im Kreis T├╝bingen?
 
M

Miomomo

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2008
Beitr├Ąge
8.713
  • #11
Die Idee finde ich super und unser Tierheim hier w├Ąre z B. dankbar├╝ber so ein Angebot. Weil es immer wieder Katzen gibt, die im Haus nicht so klar kommen. Die w├╝rden ├╝ber siche eine Versorgung und Ansprache sehr freuen, k├Ânnen aber eben nicht im Haus leben. Da ist so ein Platz ein Gl├╝cksgriff.

Unser Draussenkater hat eine Isolierte "Hunde"h├╝tte, die mit Styropor ausgekleidet ist und dann mit Stroh gepolstert. Die hat er allerdings erst angenommen, als es wirlich bitterbitterkalt war. Sonst haben unsere Draussentiger versch. offene Kisten mit Stroh, die sie lieber nutzen als die geschlossenen H├╝tten.

Katzen, die das Leben draussen kennen, kommen da eigentlich auch gut zurecht. Wichtig ist, dass der Schlafplatz trocken und vor Zugluft gesch├╝tzt ist. Unsere Katzen haben einen richtigen dicken Pelz, weil sie sich gut aklimatisieren konnten.


Es ist schon wichtig, dass das Tier ├╝ber eine gewisse Zeit "festgesetzt" werden, damit es sich an die Gegend und die Futterstelle gew├Âhnt und nicht gleich wieder stiften geht. Dann aber sind sie so clever, dass sie genau wissen wo es regelm├Ąssig Futter und einen warmen Unterschlupf gibt. Katzen sind ja nicht doof ;-) Ich habe auch schon von Leuten geh├Ârt, die f├╝r die Zeit eine Art Gehege gebaut haben, welches dann wieder abgebaut werden konnte. Da w├╝rde ich mit dem Tierschutz sprechen - die k├Ânnen sicher auch unterst├╝tzen.

Barfen brauchst du eine "Draussenkatze" m. E. nicht. Zum Einen teilbarfen sie sich meist selber, weil sie nat├╝rlich auch weiterhin M├Ąuse und auch mal V├Âgel fangen.
Das sollte euch auch klar sein, dass ihr einen kleinen R├Ąuber in den Garten holt und damit leben k├Ânnen, dass evtl. auch mal ein Vogel gefangen wird. Da kann man aber mit katzensicheren Nistk├Ąsten usw. vorbeugen

Zum Anderen hast du damit recht, dass das Futter "draussentauglich" sein muss. Die Futterstelle sollte so eingerichtet sein, dass das Futter nicht nass werden kann. Man muss auch schauen, dass man sich nicht unbedingt unerw├╝nschte "Mit"fresser heranholt und daher bleibt hier z. B. das Futter nicht den ganzen Tag stehen.
Meine Katzen sind aber p├╝nktlich zu den F├╝tterungszeiten da.

Ich finde, dass man sich gut das F├╝r und Wider ├╝berlegen muss. Euch muss klar sein, dass ihr f├╝r die Katzen eine lebenslange Verantwortung ├╝bernehmt und genauso wie f├╝r eine Drinnenkatze f├╝r Urlaubsbetreuung usw. gesorgt sein muss.
 
Werbung:
M

Mausefan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beitr├Ąge
552
  • #12
Super, danke! Ich werde mal eine Liste mit allen Vor- und Nachteilen anlegen und mit meinen Eltern durchgehen/-sprechen.
Danach kann ich dann auch den Tierschutzt und/oder das TH T├╝bingen kontaktieren! Juhu!
 
M

Mausefan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beitr├Ąge
552
  • #13
Vielleicht hat jemand der selbst eine Futterstellen betreut, Lust ein paar Fotos zuzeigen��?
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beitr├Ąge
8.464
  • #14
Meine Eltern sind der Idee, auf unserer geschlossenen Terasse einen Futterplatz einzurichten, auch nicht abgeneigt und w├╝rden mich auch unterst├╝tzen (TA, Futterkosten, Schutzh├Ąuser...)! Das Tierheim jedoch liegt ca. 50 min entfernt und wir ├╝berlegen, ob wir nicht erstmal bei unserem ├Ârtlichen TH anfragen sollen, ob die derzeit "menschenscheue" Katzen haben, die einen Futterplatz drau├čen suchen.
Versteh ich das richtig, ihr wollt also eine Katze zu Euch holen, um sie dann lediglich an einem Futterplatz zu f├╝ttern? Sorry, aber das kann ich nicht nachvollziehen.

Wenn's aber bei Euch Streuner gibt die keine Futterquelle haben, dann kann ich's nachvollziehen.

Wobei ich selbst ziemlich ungl├╝cklich dar├╝ber w├Ąre wenn hier in der Umgebung jemand noch zus├Ątzlich so 'ne Futterstelle aufmachen w├╝rde - unsere sind Freig├Ąnger und da besteht dann nat├╝rlich immer das Risiko dass sie dann dort mitfressen. Zudem werden zus├Ątzliche Katzen angelockt und es kann zu ├╝blen Revierstreitigkeiten kommen...

Wie stehen denn Eure Nachbarn zu so einer Futterstelle mitten im Wohngebiet? Sind darunter auch Katzenhalter? Wom├Âglich mit Freig├Ąngern?
 
M

Mausefan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beitr├Ąge
552
  • #15
@louisella: Ja, wir wollen "menschenscheuen" Katzen aus dem TH eine Futterstelle drau├čen anbieten, da solche das Zusammenleben mit dem Menschen in einer Wohnung/Haus h├Ąufig nicht gewohnt sind. Viele TH suchen auch solche Futterstellen, z. B. das TH Pforzheim. Wie das mit unserem ├Ârtlichen TH ist, wei├č ich nicht, aber ich werde mal anfragen, ob die auch gerade Futterstellen suchen. Dass Leute mit Freig├Ąngern sich ├Ąrgern, wenn ihre Katze unkontrolliert bei Futterstellen mitfrisst, kann ich gut verstehen, aber ich dachte an Futterstellen wird haupts├Ąchlich in der D├Ąmmerung/am Abend gef├╝ttert und da lassen die meisten Katzenhalter ihre Katzen ja nicht mehr raus. Zu unseren Nachbarn haben wir ein relativ gutes Verh├Ąltnis, wir w├╝rden aber trotzdem den Nachbarn Bescheid geben.
 
S

Skamp Anders

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Oktober 2012
Beitr├Ąge
117
  • #16
Ich finde es super, dass ihr eine/mehrere Katzen aufnehmen wollte, die bisher schlechte Chancen auf Vermittlung haben, weil sie noch scheu sind und nicht in der Wohnung leben wollen. Viele "wilde" Katzen suchen Pl├Ątze, wo sie zwar versorgt, aber nicht bedr├Ąngt werden und es ausreichend sicher ist.
@Louisella: Sie wollen ja keine zahme Wohnungskatze rauswerfen, sondern welche, die genau so leben wollen aus f├╝r sie schlimmeren Zust├Ąnden aufnehmen. Ich halte das f├╝r sehr lobenswert.
 
vielePfoten

vielePfoten

Forenprofi
Mitglied seit
23 M├Ąrz 2011
Beitr├Ąge
2.789
Ort
Rheinland
  • #17
@Mausefan:
Ich finde eure Idee auch klasse.
Ich wei├č auch, das solche Futterstellen von unserem TSV dringend gesucht werden. Oft sind es Streuner, die eingefangen wurden und kastriert, aber nicht in einer Wohnung oder im TH untergebracht werden k├Ânnen, weil sie dort die W├Ąnde hochgehen w├╝rden oder verk├╝mmern w├╝rden.
Oft ist es so, dass die Streuner nicht in ihr ehemaliges Revier zur├╝ck gesetzt werden k├Ânnen, weil es sich z.B. um eine Baustelle handelt oder ein Firmengel├Ąnde, wo sie nicht erw├╝nscht sind.

Ihr solltet auf jeden Fall, gut ├╝berlegen, ob ihr diese lebenslange Verantwortung f├╝r die Katze tragen k├Ânnt und wollt. Und auch, ob ihr so eine Futterstelle platztechnisch dauerhaft einrichten k├Ânnt.
Ich denke aber, hier kann euch das Tierheim auch gut beraten und das F├╝r und Wieder mit euch abw├Ągen.

Womit ihr auch rechnen m├╝sst, das die erst scheue Katze irgendwann doch ins Haus dr├Ąngt und "Couchpotato" werden m├Âchten. W├Ąre das dann f├╝r euch auch vorstellbar?
 
M

Mausefan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beitr├Ąge
552
  • #19
Danke f├╝r die Antworten und den Link! Es wirklich ist wichtig zu bedenken, dass das eine langfristige Sache von 10 und mehr Jahren ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

realykee

Forenprofi
Mitglied seit
14 August 2012
Beitr├Ąge
5.424
  • #20
Hallo Klara,

grunds├Ątzlich finde ich die Idee auch gut, dass ihr sehr scheuen Katzen einen Futterplatz bieten wollt.

Aber ich gebe aus eigener Erfahrung und weil ich noch andere Threads zu dem Thema kenne, Folgendes zu bedenken:

Auch die scheuesten Katzen k├Ânnen irgendwann Vertrauen zum Menschen aufbauen und wollen dann eventuell am Familienleben teilhaben... also im Haus mit wohnen. Es muss nicht sein, aber es kann passieren.

Ihr solltet euch deshalb auch mit dem Gedanken auseinandersetzen, dass der auch noch so scheueste Kater/Katze irgendwann vielleicht richtig einziehen m├Âchte. Und ihm/ihr das dann zu verw├Ąhren w├Ąre grausam.

Ich sage es nur, weil du in einem deiner Beitr├Ąge schreibst, dass ihr nicht so gerne Katzen im Haus haben m├Âchtet, weil verschiedene Familienmitglieder allergisch sind.

Hier mal ein paar Threads, wo genau das eben Geschilderte eingetroffen ist:


http://www.katzen-forum.net/eine-ka...tz-katze-aufnehmen-zu-haus-garten-katzen.html


http://www.katzen-forum.net/notfellchen-plauderecke/185907-streunerkater-zu-wohnungskatzen.html


http://www.katzen-forum.net/katzengeschichten/186955-matti-vom-wildling-zum-familienkater.html


http://www.katzen-forum.net/gluecks...es-haudegen-2005-ps-b-berlin-verm-d-weit.html
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

├ťber uns

Seit 2006 stehen dir in unserem gro├čen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notf├Ąllen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verf├╝gung und unterst├╝tzen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschl├Ągen.
Oben