Furminator schlecht??

L

Lillie2014

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 Januar 2015
Beiträge
1
Hallo liebes Forum,

bin neu hier und habe eine Frage.
Meine kleine BKH-Maus verliert momentan sehr stark Haare.
Bin dann im Internet auf die Suche nach einer effektiven Bürste gegangen und auf den Furminator gestoßen, der sehr viele gute Bewertungen hat.
Habe ihn mir auch gleich zugelegt und meine Katze damit gebürstet und dabei viel Fell von ihr heruntergeholt. Dachte es wäre "totes Fell" weil es sich ja so einfach ausbürsten ließ. Nun wurde ich zu meinem Erschrecken von einer Bekannten darauf hingewiesen, dass ich einen großen Fehler gemacht habe, weil der Furminator noch lebende Haare herausreißt und ich meiner Maus nun angeblich ihre Unterwolle zerstört habe.

Ist das so? Und wenn ja, wächst die Unterwolle wieder nach?
Habe ein ziemlich schlechtes Gewissen. :sad:

Danke schonmal.
 
Werbung:
Calabrone

Calabrone

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2011
Beiträge
6.050
Ort
München-Waldtrudering
und ich meiner Maus nun angeblich ihre Unterwolle zerstört habe.

Absoluter Quatsch, weil er keine Haare rausreißt ;) Ich nutze den Furminator während der Fellwechselsaison ca. 1x wöchentlich. Sonst reicht eine normale Bürste.
 
Schennilein

Schennilein

Forenprofi
Mitglied seit
21 Mai 2008
Beiträge
1.219
Ich habe selber einen Furminator und ich muss sagen ja man "kemmt" so einiges raus.

Ich dachte immer das es "überflüssiges" Fell wäre, nach dem meine Katze dann am Rücken ein "Loch im Unterfell" hatte, war ich sehr überrascht.

Ich würde es so sagen, der Furminator ist ein gutes Teil man muss ihn aber mit Bedachte und nicht zu viel nutzen.
 
~Selena~

~Selena~

Forenprofi
Mitglied seit
29 Dezember 2008
Beiträge
2.772
ich habe auch einen Furminator, setze ihn allerdings nur 2x im Jahr ein, häufiger sollte man es lt. meiner TÄ und Züchter eines meiner Bären auch nicht.
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
Wir haben auch einen und ich nehm ihn nur im Frühjahr her, weil Emmy (ist zwar eine FWW, aber es hat wohl eine Maine Coon oder ein Norweger mitgemischt, sie hat viel davon mitbekommen) so einen unglaublichen Winterpelz hat. Der muss wirklich raus. Gerade die Unterwolle. Das ist für den Sommer viel zu heiß. Und sie reißt sich die Unterwolle manchmal direkt selbst raus.
Wir nehmen ihn also so ganz grob geschätzt von Feb-Mai so alle 2-3 Wochen her. Aber da zieh ich schon alles raus, was ich rausbekomme.

Später dann nicht mehr - vor allem im Herbst und Winter nicht, weil sie da ja die Unterwolle braucht.


Für die zwei Kurzhaarkatzen nehm ich nur eine Bürste. Das reicht völlig.
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Absoluter Quatsch, weil er keine Haare rausreißt ;) Ich nutze den Furminator während der Fellwechselsaison ca. 1x wöchentlich. Sonst reicht eine normale Bürste.

Bei meinen Katzen hat der Teil auch noch nie Haare ausgerissen oder abgeschnitten.
Geht ohne Klingen auch schlecht :rolleyes:

Wir nutzen den Furminator bei Bedarf, hauptsächlich im Frühjahr, 1-2 mal die Woche.
Die Katzen mögen es und das Haaren reduziert sich dramatisch :)
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
Also wenn der Furminator die Haare ausreissen würde, dann würd ich anders aussehen. Denn 5,5 kg Katze, der man die Unterwolle "ausreißt" möchte ich nicht am Arm hängen haben ;)
Und Klinge ist keine dran.

Achso: die Unterwolle "wächst nach". Sie kommt im Herbst wieder zur Wintersaison. Denn da brauchen die Katzen sie.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
6
Aufrufe
888
gisisami
N
Antworten
3
Aufrufe
177
TheodoraAnna
Antworten
11
Aufrufe
10K
Blanca
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben