Freund hat Katzenhaarallergie - Hilfe

  • Themenstarter Catzchen
  • Beginndatum
  • Stichworte
    freund katzen katzenhaarallergie
C

Catzchen

Gast
Ich brauche mal eure Hilfe!

Mein Freund hat eine Katzenhaarallergie. Da wir uns ja nun öfter sehen und er auch oft bei mir ist (durch mich hat er seine Liebe zu Katzen entdeckt und will auch selbst welche haben), wollten wir nun eine andere Lösung finden als Allergietabletten zu schlucken auf Dauer.

Er hat auch schon mit seinem Hautarzt wegen einer Desensibilisierung gesprochen. Dieser hat ihm allerdings davon abgeraten, mit der Begründung, dass so etwas aus seiner Erfahrung bei Katzen noch nie gewirkt hätte.
Diese Aussage finde ich doch sehr merkwürdig! :mad:

Hat von euch jemand Erfahrungen damit gemacht oder kann noch andere Wege nennen?
 
Werbung:
shila2

shila2

Forenprofi
Mitglied seit
19 Oktober 2006
Beiträge
2.072
Alter
39
Ort
Amberg
Ich versuch gerade meinen Mann zu der Lasertherapie zu überreden. Die sollen hohe erfolgschancen haben, bei allen allergien:)

Schau mal hier, da ist es beschrieben:

http://www.dragoness.de/cats/

Bei allergien kucken, da steht auch die laserresonanztherapie
 
Susi

Susi

Forenprofi
Mitglied seit
30 Oktober 2006
Beiträge
1.968
Ich weiß nur, dass es Unterschiede bei Allergikern gibt. Manche sind nur gegen FFH allergisch und haben bei Lang-oder Halblanghaarkatzen keine Probleme. Es soll an den Eiweißen, die an den Haarwurzeln sind, zusammenhängen.


Sonst gibt es bestimmt jemanden hier, der sich damit auskennt oder dir einen link geben kann, wo du Infos findest.
 
S

Suncat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
186
Alter
52
Ort
Meck-Pom
Eine Freundin von mir hat auch eine Desensibilisierung machen lassen und bei ihr hat es geholfen.
Sie hat zwei Katzen, die den ganzen Tag in der Wohnung leben und ihr geht es gut dabei.
Die Therapie hat glaube ich allerdings zwei Jahre insgesamt gedauert, wenn ich mich jetzt nicht täusche:cool:
 
Leann

Leann

Forenprofi
Mitglied seit
12 Oktober 2006
Beiträge
2.379
Hallo Steffi,

also bei Mario ist im Test auch eine Katzenallergie rausgekommen. Nur ist sie bei ihm nicht "ausgebrochen", sprich er merkt nichts. Der Arzt rät aber auch nicht zu einer Desensibilisierung, warum auch immer. Bei mir ist es genau umgekehrt, keine Allergie im Test, aber so bald ich die Katze bei Marios Eltern knuddel, muss ich ständig niesen.

Ich für meinen Teil nehme jeden Tag (seit knapp 2 Jahren) ein Antihistamin und komme damit sehr gut zurecht.

Dann gibt es ja noch die Theorie, dass wenn man mit mehr als einer Katze zusammen lebt, man sich selbst desensibilisiert weil man ständig mehr als einem Allergen ausgesetzt ist. (Anders ist es ja bei der normalen Desensibilisierung auch nicht)


Ich glaube aber die meisten hier haben den besten Erfolg mit dieser Bioresonanztherapie gemacht. Ich selbst kann dazu nicht viel sagen, aber meine beste Freundin ist seit dem sie das gemacht hat auch nicht mehr allergisch. Es muss also wirklich was dran sein! Schaut doch mal ob es bei euch einen Arzt gibt, der sowas durchführt und lasst euch beraten.


Oh und Steffi, nicht verzagen, ihr findet schon eine Lösung! Wenn man Katzen liebt (und die Steffi) macht man schließlich alles und irgendwas hilft bestimmt :)
 
C

Catzchen

Gast
@ shila2
Danke für die Seite, sehr interessant zum Durchlesen, hab sie ihm gleich geschickt.
Wusste von vielen Therapien noch gar nichts.

@ Susi
Nun ja, mein Freund ist definitiv gegen MEINE Katzen allergisch! :(
Und da meine Süßen natürlich auch mit im Bett schlafen (was er inzwischen ganz toll findet - bevor er mich kannte unmöglich;) ) Leidet er schon ziemlich! :(

@ Suncat
Ich habe auch schon öfter von Erfolgen gehört und verstehe nicht, warum so viel Ärzte (alle, die ich bisher gesprochen habe) davon abraten?! :confused:
Und eine schnelle Lösung als zwei Jahre wäre natürlich toll!!!!!!! :eek:

@ Leann
Ich kenne meinen Freund nun ja schon seit einem Jahr und bisher nimmt er auch immer fleißig Tabletten, aber auf Dauer wäre es natürlich schön, wenn es auch ohne ginge.
Ich hatte früher auch mal ne Katzenhaarallergie und habe mich durch meine beiden Großen selbst desensibilisiert. Jetzt reagiere ich allerdings auch fremde Katzen manchmal trotzdem allergisch, nur auf meine halt nicht.
Naja, was ich eigentlich sagen wollte, ich denke, für eine Selbstdesensibilisierung (was für ein Wort) ist er nicht oft genug hier, als dass er dem Stoff ständig und lange genung am Stück ausgesetzt wäre.

Und ja, für Steffi und ihre Mäuse tut Mann viel, denn dass es mich nur im Paket gibt, habe ich gleich zu Anfang geklärt! ;) :D



Bin dankbar für weitere Vorschläge und Erfahrungen.

Ach ja, kann mir denn jemand einen guten Allergologen oder Heilpraktiker im Ruhrpott empfehlen?
Denn Heilpraktiker darf sich hier ja jeder schimpfen! :rolleyes:
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
...kann dem nur noch hinzufügen, dass ich es mit klassischer Homöopathie und Bioresonanztherapie geschafft habe -ich bin komplett frei von Katzenhaar allergie!!!
Unter www.regumed.de kannst Du Einiges darüber nachlesen!
lg Heidi
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
Hallo Steffi,
wie äußert sich denn die Allergie deines Liebsten? Bei Lungen-/Bronchial-Problemen kann ich dir Frau Ellermann in Bochum empfehlen, die hat einen sehr guten Ruf.

Wir wollen doch helfen, dass eurem Glück nichts im Wege steht
.

Liebe Grüße
 
C

Catzchen

Gast
Hallo Steffi,
wie äußert sich denn die Allergie deines Liebsten? Bei Lungen-/Bronchial-Problemen kann ich dir Frau Ellermann in Bochum empfehlen, die hat einen sehr guten Ruf.

Wir wollen doch helfen, dass eurem Glück nichts im Wege steht
.

Liebe Grüße
Er musst erst niesen, dann bekommt er rote Augen (Juckreiz). Wenn er dann länger bei mir bleibt, schlägt es auf die Lunge und er fängt an zu, (wie beschreibt man das) halt wie ein Film auf der Lunge.

Ach Petra, unser Start war so merkwürdig, da ist die Allergie nichts gegen! ;)
Auf jeden Fall danke, freu mich schon, wenn er mal ohne Tabletten hier schlafen und leben kann! :)
 
C

chiara

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
14.200
Alter
45
Ort
Hauptstadtrockerin
  • #10
Liebe Steffi,

wir haben die gleichen Probleme und haben uns nach langen Überlegungen zunächst erst einmal zur schnellen Lösung entschieden und sind kurzer Hand auseinandergezogen. (Klingt leicht - war es aber nicht!)

Mein Freund reagiert mit den Atemwegen auf die Pelzgesichter und musste dann zeitweise sogar zu Asthmaspray greifen. Wir hatten große Angst, dass das chronisch wird, wenn er durch das Zusammenleben immer mit den Plüschis konfrontiert ist.

Wenn er mich jetzt besucht hat er immer Citrizin dabei, aber eine Dauerlösung kann und soll das nicht sein, da die unglaublich müde machen, wie die meisten Allergietabletten. Demnächst werde ich mir einen Dyson anschaffen, um vielleicht das ein wenig lindern zu können, denn im Frühjahr, wenn auch die Pollen wieder fliegen, leidet er gleich doppelt darunter und das scheint sich gegenseitig irgendwie zu verstärken :mad:

Den Mund hab ich mir schon fusselig geredet, weil eine Desensibilisierung, die die Kasse bezahlt leider nicht gerade eine hohe Erfolgsquote hat. Allerdings wird es von der Kasse bezahlt und es gibt ja scheinbar Fälle, bei denen es wirkt. Manchmal mag auch der Arzt das einfach nicht machen oder hält das nicht für sinnvoll. Hier kann evtl auch ein Wechsel des Arztes helfen ;)

Ansonsten versuche ich seit geraumer Zeit ihn dazu zu bewegen, doch mal in Erwägung zu ziehen eine Laserresonanztherapie zu machen. Hier ist der Link, den Dir shila geschickt hat ja quasi auch eine schöne Erfolgsgeschichte (wenn ich jetzt nicht irre). Das tolle daran ist, dass Du dort auch die Haare speziell Deiner Katzen mitnehmen kannst dafür.

Mein Freund liebt die Katzen ja auch und sie ihn und von daher wäre es für uns alle die schönste Lösung. Insbesondere weil ich nie wieder ohne Plüschis leben möchte. Die Pelzgesichter sind jetzt fünf geworden im letzten Oktober und somit werde ich noch - so Gott will - lange Freude an ihnen haben. Weggeben kommt nicht in Frage. Als ich sie zu mir geholt hab, hab ich ihnen schließlich ein Versprechen gegeben, was ich nie brechen werde!

Ich wünsche Dir und Deinem Freund viel Kraft. Das schafft Ihr schon! Gibt ja erstmal noch genug Möglichkeiten, die man ausschöpfen kann. Vielleicht findet ihr ja unter den Vorschlägen ja auch Euren Anti-Allergie-Therapie-Favoriten und ich freue mich schon sehr darauf, von Dir den Erfolgsbericht zu lesen ;)

Lieben Gruß
chiara und die Pelzgesichter
 
Leann

Leann

Forenprofi
Mitglied seit
12 Oktober 2006
Beiträge
2.379
  • #11
Hmmm also ich nehme auch Cetirizin und zwar täglich das ganze Jahr über :confused:
Aber müder als sonst bin ich deswegen nicht. Komisch.
Im übrigen hat man mir auch gesagt, es sei vollkommen unbedenklich diese Tabletten über so lange Zeiträume zu nehmen.


Natürlich ist ohne immer besser und ich beschäftige mich auch mit anderen Möglichkeiten.


Liebe Steffi, das wird schon :D
 
Werbung:
C

chiara

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
14.200
Alter
45
Ort
Hauptstadtrockerin
  • #12
Hallo Leann,

es freut mich, dass Du die Tabletten so gut verträgst. Ich selbst muss zum Glück keine nehmen und kann das nur aus dem schildern, was ich von anderem und insbesondere von meinem Freund mitbekomme und der sagt auch immer, dass ihn die Tabletten müde machen.

Dass es unbedenklich ist, hat man uns auch gesagt, daher haben wir ja jetzt die Lösung so wie sie ist ;)

Auch für Dich drücke ich die Daumen, dass Du eine dauerhafte Lösung findest!

Lieben Gruß
chiara und die Pelzgesichter
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #13
....was ist denn bitteschön Laserresonanztherapie?
lg Heidi
 
C

chiara

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
14.200
Alter
45
Ort
Hauptstadtrockerin
  • #14
Hallo Heidi,

auf der ersten Seite dieses Threads ist ein Post von shila2. Dort auf Allergie und Du kannst eine ganz genaue Beschreibung von der Therapieart lesen :)

Lieben Gruß
chiara und die Pelzgesichter
 
C

Catzchen

Gast
  • #15
Dass die Tabletten müde machen hab ich auch schon von ganz vielen (Freund, Vater, ich selbst) gehört und das sagt selbst der Arzt.
Naja, auf meinen Freund trifft es auch voll und ganz zu, was ziemlich blöde ist. Gerade, weil er auch im Schichtdienst arbeitet wie ich.

Ich habe ihm eure Seiten geschickt und bedanken mich bei euch auch in seinem Namen. Er hat nächste Woche erst mal einen Allergie test um zu sehen, wie schlimm die Allergie ist.

Einen guten Heilpraktiker oder Adr., die diese Bio- und Lasertherapie machen kennt ihr aber auch nicht, oder????

@ Petra
Macht die Frau Dr. denn sowas, weißt du das?
 
Zuletzt bearbeitet:
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
  • #16
@ Petra
Macht die Frau Dr. denn sowas, weißt du das?
Nein, Steffi, das weiß ich nicht, nur, dass sie eine tolle "Lungenärztin" sein soll und Allergologin ist. Ich würde da einfach mal nachfragen (die sind da sehr nett;) ).

Viel Glück
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
  • #17
Ich brauche mal eure Hilfe!

Mein Freund hat eine Katzenhaarallergie. Da wir uns ja nun öfter sehen und er auch oft bei mir ist (durch mich hat er seine Liebe zu Katzen entdeckt und will auch selbst welche haben), wollten wir nun eine andere Lösung finden als Allergietabletten zu schlucken auf Dauer.

Er hat auch schon mit seinem Hautarzt wegen einer Desensibilisierung gesprochen. Dieser hat ihm allerdings davon abgeraten, mit der Begründung, dass so etwas aus seiner Erfahrung bei Katzen noch nie gewirkt hätte.
Diese Aussage finde ich doch sehr merkwürdig! :mad:

Hat von euch jemand Erfahrungen damit gemacht oder kann noch andere Wege nennen?
:eek: Bist du sicher das er ne Katzenhaarallergie hat? Du hast keine Rassekatzen - richtig?

Mein Stiefsohn war von Baby an allergisch. Aber bei meinen normalen Katzen reagierte er nicht:eek: Auch er hat die Desensibilisierung machen lassen. Geholfen hats ein wenig. Aber wie gesagt, bei normalen Hauskatzen reagierte er nicht. Bei Hasen, Kaninchen und Meerschweinchen wars ganz extrem.

Mehr kann ich leider dazu auch nicht sagen.:(
 
C

Catzchen

Gast
  • #18
Nein, Steffi, das weiß ich nicht, nur, dass sie eine tolle "Lungenärztin" sein soll und Allergologin ist. Ich würde da einfach mal nachfragen (die sind da sehr nett;) ).

Viel Glück
Habe die Tel Nr. und Adr. schon rausgesucht und weitergegeben.
Dankeschön Petra! :)
 
C

Catzchen

Gast
  • #19
:eek: Bist du sicher das er ne Katzenhaarallergie hat? Du hast keine Rassekatzen - richtig?
Naja, eigentlich habe ich eine Prinzessin von kuschelig, einen Prinzen von Lieb-guck und einen Frechdachs von Fas-mich-nicht-an im Haus, aber nach der herrschenden Meinung sind es wohl doch "normale Katzen"! ;) :eek: :cool:

P.S.: Wer hat hier überhaupt ne normale Katze? ;) :D :D :D :D

Trotzdem danke Maggie!
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
  • #20
Naja, eigentlich habe ich eine Prinzessin von kuschelig, einen Prinzen von Lieb-guck und einen Frechdachs von Fas-mich-nicht-an im Haus, aber nach der herrschenden Meinung sind es wohl doch "normale Katzen"! ;) :eek: :cool:

P.S.: Wer hat hier überhaupt ne normale Katze? ;) :D :D :D :D

Trotzdem danke Maggie!
:D :D :D :D lachmichschief. Mit "normal" meinte ich eigentlich "keine Rassekatze":D :D ;)
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben