Freigang nachts?

  • Themenstarter Ecco
  • Beginndatum
E

Ecco

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. April 2009
Beiträge
705
Hallo,
ich habe nun seit einigen Monaten eine Katzenklappe. Zwei meiner drei Katzen benutzen sie zum rein und rausgehen. Meine dritte Katze hat es immernoch nicht verstanden wie man eine solche Klappe benutzt :confused:. Ich achte also immer darauf, dass sie am Abend reinkommt und lasse sie dann auch nicht mehr raus.
Ich fand die Lösung immer sehr gut, dass die Katzen nachts zu Hause sind. Aber: Mache ich die Katzenklappe abends (wenn mal alle da sind) zu, so randalieren die beiden Kater den ganzen Abend an der Klappe. Sie versuchen sie irgendwie zu öffnen, kratzen daran und miauen. So lasse ich sie ihnen offen. Eigentlich finden sich auch alle Katzen morgens zum Frühstück ein, aber ich weiß nicht was die beiden Kater nachts machen. Sind sie draußen? Schlafen sie drinnen?
Wie macht ihr das? Jederzeit open door oder mal auf und mal zu? Wie gehen die Katzen damit um?

Lieben Gruß
Ecco
 
Werbung:
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
Bei mir haben sie ihre festen Zeiten. Spätestens um 23h ist hier die Tür zu, Katze gefüttert und dann wird bis morgens 6h geschlafen.
Danach gibt es immer wieder einige Stunden, die sie bevorzugen. Raus geht es allerdings nur, wenn ich Zuhause bin (Türöffner).
Liebe Grüße
 
C

cassandra13

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Oktober 2010
Beiträge
713
Felix ist Tagschläfer

und nachts Freigänger. Er geht über das Fenster rein und raus. Ich lasse ihn gegen 20 Uhr raus. Dann muss ich immer gegen 12 - 1, mache das Licht an, das Fenster auf und huste. Für Felix das Signal dass es das Nachtmahl gibt. Dann macht er wieder raus bis halb 6. Da stehen wir auf, ich mache das Fenster auf und huste ... Felix hirscht um die Ecke und kommt rein. Ich weiss nicht wo er nachts ist. Ich hoffe, nicht allzuweit weg. Dann meist nochmal raus bis 9 und dann geht die Nacht - für ihn - los. Schlafen. Oder eben gleich halb 6 vor der Schlafzimmertür ...
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Bei all meinen früheren Freigängerkatzen war um 22 Uhr spätestens Schicht im Schacht.
Dann wurde dringeblieben bis nächsten Morgen um 9.

Das waren sie so gewohnt und das klappte auch vorzüglich.
Die hatten im Keller ihren eigenen kuschelig eingerichteten Schlaf- Fress- und Spielraum. Der war auch immer gesichert nach aussen offen, sobald wir mal den Tag alle nicht da waren, so dass die Miezen rein und raus konnten.

Mit meinen jetzigen Katzen halte ich es ähnlich - das sind allerdings keine Freigänger, sondern Gehegekatzen. Um 23 Uhr spätestens geht die Tür zu und es ist Schicht im Schacht mit draussen rumturnen.
 
Kuschelkatze0

Kuschelkatze0

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2009
Beiträge
1.534
Alter
58
Ort
Im Alten Land
Unsere Sternenkatzen Pascal und Minnie waren dank Katzenklappe "Rund-um-die-Uhr-Freigänger". Chilli und Pepper haben wir ja als Kitten bekommen, und bis jetzt - sie sind jetzt 2 Jahre - klappt es (meistens!), dass sie gegen 22Uhr reinkommen und der erste, der morgens aufsteht, lässt sie raus. Irgendwie habe ich keine Ruhe, wenn nicht alle da sind.Obwohl es bei uns wahrscheinlich nachts auch ungefährlich ist, wir wohnen in einer Spielstrasse.
LG
Susanne
 
Mary 86

Mary 86

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2010
Beiträge
3.421
Tag und Nacht wie es den Herrschaften beliebt. Ausser (wie jetzt grad) einer hat gesundheiltich bedingten Hausarrest, dann heißt es für die anderen auf den Türöffner warten.

Puffy geht gern nachts raus, Alfred schläft lieber im Bett und Hilde kommt eh nur zum Futtern rein. Hier ist es aber generell sehr ruhig, wohne ebenfalls in einer Spielstraße und die Nachbarn ken ich alle und die sind bis auf meine Ma und eine Nachbarin alle Rentner.

Wobei meine Katzen auch alle wissen was ein Auto ist und Respekt davor haben.
 
willy1o

willy1o

Forenprofi
Mitglied seit
10. Mai 2010
Beiträge
2.058
Ort
Hellersdorf -Berlin
und nachts Freigänger. Er geht über das Fenster rein und raus. Ich lasse ihn gegen 20 Uhr raus. bis halb 6. Da stehen wir auf, ich mache das Fenster auf und huste ... hirscht um die Ecke und kommt rein. Ich weiss nicht wo er nachts ist. Ich hoffe, nicht allzuweit weg. Dann meist nochmal raus bis 9 und dann geht die Nacht - für ihn - los. Schlafen. Oder eben gleich halb 6 vor der Schlafzimmertür ...

Fast wie bei meinen Teilzeitfreigängern Und ich kann schlafen morgens ist gemeinsames wecken.Und ist der Hund aus dem Körbchen schwubs ist Feho drin.
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.286
Markiere doch die Katzenklappe, so dass sie sehen, wenn dieses Zeichen (Zettel in die Klappe gehaengt, Lappen oder Tuch oder so) dadran haengt (davor oder dahinter) dann ist die Klappe zu, wenn es weg ist, dann ist sie auf.

Wie sollen sie auch verstehen, dass die Klappe mal auf und mal zu ist?

Mein Kater hat sogar mal ne Kiste zur Seite geraeumt, die vor der offenen Klappe stand, so sehr war der Drang zum selbstbestimmten Freigaengertum. Dann habe ich angefangen von aussen nen Lappen davor zu tun und sie zu verschliessen und das hat er verstanden. Jetzt setzt er sich gesittet vor die verschlossene Klappe und wartet, dass ich ihn doch noch mal fuer nen naechtlichen Gang rauslasse... was ich dann auch meistens mache.... :rolleyes:
 
colonia55

colonia55

Forenprofi
Mitglied seit
17. Januar 2011
Beiträge
1.182
Ort
das sagt der Nick Name
:smile:
Also, wir hatten das gleiche Problem: Klappe nachts zu: Tocker Tocker Tocker......es war bis in Schlafzimmer zu hören!!!
Jetzt haben wir eine Holzplatte, die davor gehängt wird und zusätzlich müssen wir die Kratzpyramide mit einem schweren Stopper drin auch noch davor stellen, sonst räumen meine beiden Racker alles ab!!!

Seit dem haben wir nachts Ruhe!!!!!:omg::omg:

Meistens zumindest, es sei denn, Luna schafft es die Pyramide etc bei Seite zu räumen!!!!!:grummel:

Du bist also nicht alleine...............:muhaha:
 
F

FlyingIris

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Juli 2010
Beiträge
396
  • #10
also bei uns ist auch gegen 22 Uhr die Klappe zu.

Flocke interessiert das eher wenig.. aber Misses Flausch -o weh- :stumm: die kratz und jault das es eine wahre Freude ist :grummel:

aber ich bin immer noch konsequent und ignoriere sie... das geht jetzt seit 5 Wochen jeden Abend so... und das scheppert bei dieser doofen Plastikklappe - :dead: -
 
giovanna_sr

giovanna_sr

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2008
Beiträge
4.323
Ort
Südniedersachsen
  • #11
Unsere Katzenklappe ist (seit 20 Jahren) immer offen.
Das hat Bobbi, unser erster Kater, durchgesetzt.

Ausnahme nur mal kurzfristig, wenn TA-Besuch, Krankheit o. ä. das erforderlich mach(t)en.
 
Werbung:
ClaudiKet

ClaudiKet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Januar 2009
Beiträge
228
Ort
NRW
  • #12
Kater öffnet Klappe

Hi zusammen,

ich mache mir da auch immer viel Sorgen und Gedanken drüber...
Aber bis vor einigen Wochen hatten meine beiden Fellnasen durchgesetzt, dass die Klappe rund um die Uhr auf ist: Dar Kater hat sie nämlich mehrfach aufbekommen!!!! :wow::grummel:
Und zwar ist das eine Klappe mit so Schiebereglern, entweder alles zu, oder nur nach innen auf, oder nur nach außen auf. Naja, Kater Mickey hat so lange an der Klappe gekratzt bis er den Schieber mal erwischt hatte, und weg war er. Tja – Bomben-Lernerfolg...... So schlau die Klappe dann auch nach innen zu öffnen war er dann allerdings nicht. Glaub das hätte mir dann auch Angst gemacht... :yeah:
Nun muss ich auch verbarrikadieren......... Kratzbaum mit dicken Steinen unten drin davor. :grummel:
Allerdings mache ich das derzeit nur, weil uns ein junger Kater zugelaufen ist den wir wohl behalten werden, und dieser Kater soll nachts noch nicht in die Wohnung, weil sie sich dann streiten und ich nicht schlafen kann....
Vorher hatte ich aber nachgegeben und die beiden konnten rund um die Uhr raus. Interessant fand ich, dass es denen wohl hauptsächlich darum ging zu wissen, dass sie raus KÖNNTEN – oft waren sie dann trotzdem bei mir im Bett! :aetschbaetsch2:
Vielleicht muss man auch mal überlegen ob diese Ängste von wegen nachts rumstromern usw nicht viel zu sehr menschliche Gedanken sind – oft ist doch nachts draußen viel weniger los und es ist viel ungefährlicher als tagsüber! Ok, an einer Autobahn sollte man da vielleicht nicht wohnen. Hmmm....

LG!
Claudia
 
W

wonnie4u

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2010
Beiträge
1.479
Ort
Oberfranken
  • #13
Hey!

Wir haben zwar keine Klappe, aber dennoch aktuell eine Lösung für unseren Nachtfreigänger gefunden, die einigermaßen passt. Unsere Damen Frieda und Lilly sind nur tagsüber draußen. Willi dagegen ist und war von Anfang an jemand, der nachts raus wollte. Wir hatten da keine Chance. Gegen 20 Uhr düste er los, morgens um 6 Uhr haben wir ihn reingelassen. War unter der Woche keine Sache, nur am WE - naja, meistens bin ich aufgestanden... ;)

Nun büxte er ja mehrmals aus. Wir haben nach wie vor keine Ahnung, warum, aber es wäre ja denkbar, dass er erst dann richtig weit abhaut, wenn er mitten in der Nacht hier nicht reinkommt. Klappe geht bei uns nämlich leider nicht wegen Doppelverglasung, fehlender Kellertüre etc. pp... Wir haben das Problem nun so gelöst, dass die Badezimmerfenstertüre im 1. Stock nachts offen ist, der Rolladen ziemlich weit unten. Über ein Rankgitter klettert er hoch und kann nachts jederzeit reinkommen. Die beiden Ladies schlafen eh in einem abgetrennten Raum und können deshalb nicht ausreißen.

Ich schlafe seitdem zwar wieder etwas leichter, da ich schon immer mal schaue, ob der Herr inzwischen eingetroffen ist oder nicht, aber ich hoffe, das gibt sich noch. Ich habe da bemerkt, dass er im Gegensatz zur "alten Methode" meistens zwischen 24 Uhr und 2 Uhr morgens zurückkam und dann auch drinnen blieb (habe das FEnster jedoch auch oft geschlossen). Letzte Nacht jedoch war er definitiv bis viertel vor sechs verschwunden und kam erst kurz vor dem Aufstehen der Familie zurück. Ich hatte deswegen auch gar nicht gut geschlafen und war schon sicher, er sei wieder verschwunden...

Also Willi blieb auf jeden Fall meistens drinnen. Und mir war es natürlich auch lieber, dass er dann nicht wieder rauskonnte, was bedeuten würde, das eine Klappe bei uns nachts nur nach drinnen offen wäre. ;)
 
K

Kratzy974

Benutzer
Mitglied seit
23. April 2011
Beiträge
41
Ort
Rendsburg-Eckernförde
  • #14
Wir haben auch die Nacht Regelung gefunden. Ab Dämmerung können die Katzen nicht mehr raus gehen (rein geht immer). Das regelt die Katzenklappe von alleine. Die Katzen haben dies erstaunlicherweise auch akzeptiert.
Allerdings geht unsere Flocke (und manchmal der Findus) kurz vorher raus, um erst am Morgen wieder reinzukommen. Das sei gestattet. Ich möchte bloss nicht, dass die Katzen dauernd raus und reingehen, und entsprechende Tiere mitbringen. reicht mir schon mit den Tieren am Tag.

Grüße
 
*TJ*

*TJ*

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2009
Beiträge
11.501
Ort
Nord-Trøndelag, Norwegen
  • #15
die ersten zwei Freigangjahre hatten wir auch die Regelung das die Katzen nachts møglichst drinnen sein sollten. Also wurde die Klappe abends auf nur rein gestellt und ich war froh wenn im laufe des abends alle Katzen wieder ins Haus kamen.

Dumm nur, dass es bei uns im Sommer ja taghell bleibt und die Katzen demzufolge auch einen anderen Tagesrythmus haben. Es wurde schwierig das mit dem nachts im Haus umzusetzen.
Hinzu kam das mein einer Kater es nach einiger Zeit raus hatte die Katzenklappe auf sich zu zu ziehen und so nach innen zu øffnen. Das war dann der Punkt, wo ich kapituliert habe. Nun haben wir schon seit mehreren Jahren die Katzenklappe immer offen, Tag und Nacht und es klappt gut. Die Katzen geniessen es und ich hab mich dran gewøhnt.
 
iwb

iwb

Forenprofi
Mitglied seit
12. Mai 2010
Beiträge
1.176
Ort
NRW
  • #16
Mein Max geht jeden Abend zur Nachtschicht und kommt wenn ich Glück habe, am frühen Morgen nach Hause.

Dort schläft er dann bis gegen 18.00Uhr, um dann wieder zur Nachtschicht zu gehen.

Die Katzklappe steht nur auf Einlass, d.h. Max muß warten, dass ihm die Türe geöffnet wird, weil ich noch 3 Katzen habe, die keine Freigänger sind.
Wenn ich mal nicht rechtzeitig zu Hause bin wartet er brav auf dem Kratzbaum und macht kein Theater.
Ab und an benutzt er sogar das Katzenklo, aber nur, wenn es nicht mehr anders geht:).
 
C

cassandra13

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Oktober 2010
Beiträge
713
  • #17
Heute früh konnte ich

wieder die Uhr stellen. Wir stehen auf und Katerle sitzt auf dem Fenstebrett. Halb 6. Er wollte noch 2 Stunden mit uns ausschlafen also gefrühstückt und mit uns schlafen gegangen noch 2 Stunden. Halb 8 aufstehen - während der Woche eine Stunde früher - Morgenspaziergang bis 9. Viertel 10 dagewesen jetzt beginnt seine Nacht. Er schläft bis nachmittag. Wahrscheinlich - weil schönes Wetter ist - mittags ein kurzer Gang. Dann weiterschlafen bis Abends. Abendbrot. Und 20 - 21 gehts raus. Nachts halb 1 wird geguckt ob ich huste ... ich huste, klar :) - Nachtsnack - und raus bis halb 6. Und so weiter, und so fort, man kann fast die Uhr nach ihm stellen :pink-heart:und Gott sei Dank ist es so und bleibt hoffentlich so.

Ach so und als Nachtrag weil ich das von Sunny gelesen habe dass sie nicht so veschmust ist. Auch ich kann Felix nur anfassen wenn er es duldet - und meist ERduldet er es nur. Ganz selten nur verlangt er Streicheleinheiten. Ich war am Anfang auch bisschen frustriert. Aber ich bin glücklich dass es ihm gut geht und ab und an darf ich ihn für eine halbe Minute hoch nehmen, er legt den Kopf ganz vertrauensvoll an meinen Hals und ich spreche leise mit ihm. Ich bin die einzige die das darf :) - nach einer halben bis einer Minute wird er unruhig und ich setze ihn ab. In etwa 15 Monaten hat er drei oder viermal direkt Kontakt zu mir gesucht :) - aber was solls, es geht ihm gut, er kommt immer wieder und das ist die Hauptsache. Er wird nie ein grosser Schmuser werden ...
 
Zuletzt bearbeitet:
willy1o

willy1o

Forenprofi
Mitglied seit
10. Mai 2010
Beiträge
2.058
Ort
Hellersdorf -Berlin
  • #18
ich schlafe doch bei offenen Fenster und heute kam Paula gucken legte sich neben mich aufs Kopfkissen und schlief .Das erste mal das sie Ohr an Ohr ratzte.Mensch die schnarcht ja .Um 7 hat mich Willy(Hund)wachgemacht.sind dann zu 4 an die Wuhle.Willy,Paula ,Feho und Gastkater.Gastkater ist dann nach Hause getrappt.Und Paula muste plötzlich noch ein Geschenk aus der Wuhle holen einen Fisch.Ich glaube ein Stichling.Hat ihn aber Feho geschenkt nicht mir.
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
  • #19
Eigentlich hatte ich mich gut daran gewöhnt, dass meine beiden raus gehen wann sie wollen, also auch nachts. Meistens waren sie eh zur Schlafenszeit da. Bis letzte Woche Herr Lehmann für 2 Tage verschwunden war weil er in einer Scheune eingesperrt wurde.
Natürlich bin ich jetzt unruhig wenn sie spät raus gehen. Allerdings sagt mir mein gesunder Menschenverstand, dass die Warscheinlichkeit eingesperrt zu werden mitten in der Nacht viel geringer ist als tagsüber. Auch fahren dann so gut wie keine Autos. Alles in allem sollte es mir eigentlich lieber sein wenn sie erst gegen 1-2 Uhr morgens verschwinden um dann gegen 6 Uhr wieder zu kommen.
 
C

cassandra13

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Oktober 2010
Beiträge
713
  • #20
Ja, auf dem Standpunkt bin ich auch

Eigentlich hatte ich mich gut daran gewöhnt, dass meine beiden raus gehen wann sie wollen, also auch nachts. Meistens waren sie eh zur Schlafenszeit da. Bis letzte Woche Herr Lehmann für 2 Tage verschwunden war weil er in einer Scheune eingesperrt wurde.
Natürlich bin ich jetzt unruhig wenn sie spät raus gehen. Allerdings sagt mir mein gesunder Menschenverstand, dass die Warscheinlichkeit eingesperrt zu werden mitten in der Nacht viel geringer ist als tagsüber. Auch fahren dann so gut wie keine Autos. Alles in allem sollte es mir eigentlich lieber sein wenn sie erst gegen 1-2 Uhr morgens verschwinden um dann gegen 6 Uhr wieder zu kommen.

... jetzt gelandet. Eigentlich sollte Felix tagsüber raus und nachts drin sein. Hatte ich beschlossen. Nun, Mensch denkt, Katze lenkt. Jetzt geht er meist nur noch nachts raus ...:yeah:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Birdylein
Antworten
37
Aufrufe
6K
psh76
A
Antworten
7
Aufrufe
322
Anja IV
A
K
Antworten
5
Aufrufe
774
tiha
Merlelilou
Antworten
2
Aufrufe
795
Merlelilou
Merlelilou
B
Antworten
14
Aufrufe
12K
Paty

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben