"Freigang" an der Leine

  • Themenstarter lulu39
  • Beginndatum
  • Stichworte
    leine
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
57
Ort
Berlin
Hallo, mich würde mal interessieren, wer Katzen an der Leine hat.

Wie macht ihr das, wo wohnt ihr (ländlich oder Stadt) und was für Geschirre benutzt ihr?

Am Meisten machen mir die Katzengeschirre Sorgen - für sicher halt ich die "Strippchen" nicht..
 
Werbung:
eireen

eireen

Forenprofi
Mitglied seit
3. Oktober 2008
Beiträge
2.163
Ort
Norddeutschland
Willst du mit Caesar joggen :omg:
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
57
Ort
Berlin
Danke, Stanzi - Du hast meine kommenden Fragen gleich mitbeantwortet..

Mal abgesehen von den handelsüblichen "Witzgeschirren" wäre die Frage nach "will er dann immer raus" auch noch aufgekommen.

@ Eireen - wie Du siehst, wird das nix mit Caesar und Jagen..:D:D
 
N

Nicht registriert

Gast
Ich hatte auch vor vielen Jahren mal die tolle Idee, den Monti an die Leine zu gewöhnen und stundenweise mit ihm rauszugehen :) Habe also ein Geschirr gekauft, alles vorsorglich aus dem Weg geräumt was kaputt gehen kann und ihm das Ding angezogen.

Erwartet hatte ich, dass er wie irre durch die Bude rennt und versucht, das Geschirr wieder loszuwerden. Passiert ist folgendes: Er hat mich erst ganz treu angeschaut, dann die Augen verdreht und ist einfach auf die Seite gekippt :eek: und das war nicht zu eng geschnallt, falls das jemand denken mag. Was ich mich erschreckt hab, hab dann das Ding schnell wieder abgemacht, da ist er einfach wieder aufgestanden und losgelaufen. Hab es dann noch zwei Tage später noch mal versucht, das gleiche Spiel. Also habe ich aufgegeben.

Und bestimmt ein Jahr später habe ich dann zufällig bei "Herrchen gesucht" oder so die Erklärung dafür bekommen. Man kann wohl nicht jede Katzen an ein Geschirr gewöhnen, das hat wohl irgendwie mit dem Gleichgewichtssinn auf der Rückenlinie zu tun. Halsband habe ich auch mal probiert, das geht ohne Umfallen, halte ich aber bei Freigänger für zu gefährlich.
 
*TJ*

*TJ*

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2009
Beiträge
11.501
Ort
Nord-Trøndelag, Norwegen
ich hab das mal mit meinem verstorbenen Kater Karlson probiert. Schon das anziehen des Geschirrs war ein absoluter Krampf.
Dann draussen hat er angst gehabt und als er dann den widerstand von der Leine spürte und nicht weiter konnte wurde er panisch. Und als er dann merkte wie eingeschränkt seine Bewegungsfreiheit ist ist er total ausgetickt. Ich habs dreimal probiert, dann hab ich das Geschirr in den Müll geschmissen
 
juniper1981

juniper1981

Forenprofi
Mitglied seit
5. Mai 2010
Beiträge
6.061
Ort
hier
Die normalen Katzengeschirre sind Käse.
Besser und stabiler sind solche walkin jackets - die sitzen auch wesentlich angenehmer: http://www.catwalkingjacket.com/
edit: ich war zu langsam, das Geschirr, was Harlekin verlinkt hat, ist ja ähnlich.

Als wir noch in der alten Wohnung gewohnt haben, war ich mit Tyler häufiger mal im Hof spazieren, um ihn mehr auszulasten. Gerade während der *etwas* stressigen Zusammenführung mit Axi hat das ganz gut geholfen. Wenn es zu kalt, zu nass oder zu windig war, wollte der Kerl sowieso nicht raus.
ich bin meistens an den Wochenenden mit ihm runter (zur Belustigung der Nachbarn), für gut 1 bis 1,5 Stunden. Wenn wir wieder oben waren, hat er ein bisschen gemeckert, aber nur ein paar Minuten, dann war wieder gut. Im Gegensatz zu Stanzis Mascha hat er zwischendurch keinen Terror gemacht.
Ab Herbst waren wir ohnehin gar nicht mehr draußen.

Jetzt reicht der Balkon aber vollkommen aus.
 
K

Krümel-the-cat

Forenprofi
Mitglied seit
30. Mai 2011
Beiträge
1.969
Ich würde Dir dringend davon abraten. Ich hatte meinen Kerl als er noch ein Baby war immer an der Leine und bin abends wenn nichts mehr los war mit ihm raus. Das hat immer sehr gut geklappt. Als ich umgezogen bin, hat er sich 2 Tage hinter dem Sofa verschanzt, also hab ich ihn an die Leine genommen und bin mit ihm in den Wald. Hat auch wieder super geklappt. Bis vor der Haustür das Nachbarskind auf ihn zurannte. Er wollte weg, ich konnte ihn nicht loslassen, sonst hätte er sich mit der Leine womöglich aufgehängt und hab versucht ihn festzuhalten. Das hatte zur Folge, dass ich mit Biss- und Kratzverletzungen 2 Wochen krankgeschrieben war und der Kater natürlich völlig verstört.
Eine Katze kannst Du nie so kontrollieren wie einen Hund und wenn sie erschrickt und Panik hat ist sie unberechenbar. Ich hätte das von meinem Krümel niemals erwartet, er ist sonst sehr geduldig und sanftmütig. Und in so einer Situation kannst Du das Tier auch nicht einfach loslassen, weil mit Leine oder Halsband oder Geschirr immer die Gefahr besteht, dass es irgendwo hängenbleibt und sich stranguliert oder in seiner Panik auf die nächstbeste Straße unter ein Auto rennt.
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
57
Ort
Berlin
  • #10
Ich habe mich nach "Denkstunde" dagegen entschieden. So günstig wohne ich nicht - Straße ist nur 30 Meter weg).
Was mir größere Sorgen macht sind die bekloppten Hundehalter, die immer wieder an Selbstüberschätzung leiden und ihre Hunde nicht in Griff haben, aber von der Leine lassen..

Da sag ich: Lieber ein dicker Caesar als ein Gebissener..
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.640
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
  • #11
Katrin, das ist Weise durchdacht :pink-heart:

Ich hätte mich sonst arg gewundert :oops:
 
Werbung:
nandoleo

nandoleo

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2011
Beiträge
6.359
Ort
Tübingen
  • #12
Ich habe mich nach "Denkstunde" dagegen entschieden. So günstig wohne ich nicht - Straße ist nur 30 Meter weg).
Was mir größere Sorgen macht sind die bekloppten Hundehalter, die immer wieder an Selbstüberschätzung leiden und ihre Hunde nicht in Griff haben, aber von der Leine lassen..
Da sag ich: Lieber ein dicker Caesar als ein Gebissener..

Als auch Hundehalter kann ich Dir da wirklich nur zustimmen!
Aber: Obwohl Hund Fernando in Frieden und Eintracht mit Kater Leo zusammenlebt, sind Katzen draussen für Hund Jagdobjekte und Beute. Normalerweise wissen Freigängerkatzen, wie sie sich bei Hundekontakt zu verhalten haben, aber weder Hund noch Hundehalter kann wissen, dass da eine Katze an der Leine daherkommt. Wir haben in der Nachbarschaft viele Freigänger und Hund Fernando hält sich bei Kontakt mit denen vornehm zurück. Da sind ein paar Exemplare darunter, da hätte ich echt Angst um Fernando.;)
 
eireen

eireen

Forenprofi
Mitglied seit
3. Oktober 2008
Beiträge
2.163
Ort
Norddeutschland
  • #13
Danke, Stanzi - Du hast meine kommenden Fragen gleich mitbeantwortet..

Mal abgesehen von den handelsüblichen "Witzgeschirren" wäre die Frage nach "will er dann immer raus" auch noch aufgekommen.

@ Eireen - wie Du siehst, wird das nix mit Caesar und Jagen..:D:D

Ich würde das auch nicht risikieren - sichere Geschirre gibt es bestimmt, aber wie der anschliessende Drang dann ist ... das würde ich nur wagen, wenn Freigang möglich wäre!
 
TinTin

TinTin

Forenprofi
Mitglied seit
20. September 2010
Beiträge
3.254
Ort
Berlin
  • #14
Auf der Straße, mit Menschen, Autos, wenig Rückzugsmöglichkeiten etc. würde ich den Freigang an der Leine auch nicht empfehlen.

Wir haben hier Glück, eine ruhige Wiese direkt neben unserer Terrasse, abgeschirmt und kein Publikumsverkehr.

Ich gehe, so MIR die Außentemperaturen genehm sind, hin und wieder mit Darko an der Leine raus. Ich benutze dazu ein handelsübliches Geschirr und dazu eine 10-Meter Schleppleine. So hat Darko genügend Raum hinzugehen wo er möchte. Dennoch darf man die Leinenführung niemals aus der Hand geben (also immer Kontakt zu Leine halten - aber lose).

Es gibt auch keine Alternative bzgl. der Beobachtung des Tieres und der Umgebung. Man MUSS vorher erahnen können, was das Tier erschrecken könnte.

Und wenn ICH nicht rausgehen will, dann gehe ich nicht raus. Da kann der Zeter und Mordio schreien - mir egal. ER weiß das auch und deshalb tut er es nicht.

Aber grundsätzlich verneinen würde ich diese Variante des Freiganges nicht. :verschmitzt:
 

Ähnliche Themen

J
Antworten
2
Aufrufe
744
kblix
M
Antworten
13
Aufrufe
3K
Rana
He(n)Ne
Antworten
1
Aufrufe
988
He(n)Ne
He(n)Ne
CheerLady
Antworten
11
Aufrufe
1K
Lux
R
2
Antworten
20
Aufrufe
3K
Birgitt
Birgitt

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben