Freigänger oder zweite Katze ?!

L

laurine

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. November 2017
Beiträge
15
Guten Abend, ich bin neu im Forum und suche einen Rat.
Wir haben seit 2 Monaten Maine Coon Kater bei uns (mittlerweile 5 Monate alt) - er ist ein Schatz, macht wenig Blödsinn und bereitet uns viel Freude und ist uns unheimlich ans Herz gewachsen.
Es war ursprünglich geplant in Freigang zu gewähren (wir wohnen sehr ruhig auf dem Dorf) jedoch sind wir skeptisch geworden und haben Angst, dass ihn was passiert oder ihn jemand wegfängt...
Also haben wir überlegt ihn einen Spielgefährten für die Wohnung zu besorgen, wenn, dann hätten wir gern wieder eine Maine Coon. Jedoch war das nicht der ursprüngliche Plan und ich habe Angst, dass mich zwei Katzen überfordern, die Wohnung auf den Kopf stellen oder sonstiges.
Es klappt zurzeit alles Wunderbar, aber ich möchte das die Katze glücklich ist .. freigang oder Kumpel, was soll ich nur machen?:confused:

Liebe Grüße. Tante mit Kater Eddy :)
 
Werbung:
K

Knilch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2017
Beiträge
400
Hallo Laurine,

Bitte eine zweite Katze. Eine Katze braucht soziale Kontakte zu Artgenossen sonst leidet sie. Eigentlich ist ein einzelnes Kitten ein No-Go. Also eine ganz große Stimme für einen Kumpel.

Und hol dir schnell einen Kumpel. Kitten lernen die Katzensprache nur mit einem Artgenossen, ohne wird deine Katze zum Sozialkrüppel. Wer als Kitten die Sprache nicht lernt, findet auch im Freigang keine Kätzischen Freunde.

Ideal wäre ein gleichaltes, gleichgeschlechriges Tier das in seinem bisherigen Leben immer mit Artgenossen war. Dann ist es sehr gut sozialisiert und kann deinem alles beibringen was er bisher vermisst hat.

Wo hast du deine MainCoon den her? Eigentlich sollte kein seriöser Züchter Kitten in Einzelhaltung vermitteln.

Und zum Thema zu wirst zwei Katzen nicht gerecht, schau mal hier:Warum 2 Kitten UNBEDINGT nötig sind!

Und hier steht auch noch einiges zu deinem thema: Begrüssungspäckchen für Forums- und Katzenanfänger
 
Zuletzt bearbeitet:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.946
Ort
35305 Grünberg
Beides bitte . Kumpel ist zwingend nötig und zwar sofort ...am besten aus dem Tierheim ...und Freigang ist für Katzen ein erfülltes artgerechtes Leben.
 
L

laurine

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. November 2017
Beiträge
15
Bei uns im Haus (familär) Wohnt nocht ein andere Kater, sie treffen sich ab und zu im Hausflur. Eddy ist immer sehr neugierig. Pinsel (10jahre) immer eher genervt.
Ja es würde auch eine junge Katze werden. Aber falls, hätten wir gern ein Weibchen, verstehen die sich nicht?


Die Katze ist vom Züchter und hat dort mit Mama, Papa und seinen 2 Brüdern gewohnt bis zur 13. Woche. er wurde uns in Freigang vermittelt.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.946
Ort
35305 Grünberg
katze und Kater haben unterschiedliches Spielverhalten, das passt einfach nicht.
Hole bitte unbedingt ein zweites katerchen im gleichen Alter dazu.
 
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
Bei uns im Haus (familär) Wohnt nocht ein andere Kater, sie treffen sich ab und zu im Hausflur. Eddy ist immer sehr neugierig. Pinsel (10jahre) immer eher genervt.
Ja es würde auch eine junge Katze werden. Aber falls, hätten wir gern ein Weibchen, verstehen die sich nicht?


Die Katze ist vom Züchter und hat dort mit Mama, Papa und seinen 2 Brüdern gewohnt bis zur 13. Woche. er wurde uns in Freigang vermittelt.

Ein Kater wäre deutlich besser.
Die Wahrscheinlichkeit, dass es mit dem erwachsen werden kippt ist bei zwei Katern gering.
Bei gemischtgeschlechtlichen Paaren ist sie deutlich höher.
Vor allem wenn sie nicht raus dürfen sollte es die bestmögliche Kombination sein.
 
L

laurine

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. November 2017
Beiträge
15
Ich habe immer gehört Kater und kitz... Okay... Ein Weibchen hatten wir nämlich schon ins Auge gefasst.
Also ein Männchen...

Wird meine Wohnung mit 2 Katzen zu klein? Ca.90m2
 
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
Ich habe immer gehört Kater und kitz... Okay... Ein Weibchen hatten wir nämlich schon ins Auge gefasst.
Also ein Männchen...

Wird meine Wohnung mit 2 Katzen zu klein? Ca.90m2

Nein, das passt.
Perfekt wäre natürlich ein gesicherter Garten oder zumindest eine Terrasse.
 
L

laurine

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. November 2017
Beiträge
15
Man findet aber doch sehr viele Artikel die sagen das zwei Kater noch zusammen passen?
 
K

Knilch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2017
Beiträge
400
  • #11
Hier ist es sehr schön erklärt warum man zwei Kater nehmen sollte:http://haustierwir.blogspot.de/2011/06/katzen-kater.html?m=1

Sind in deinen Artikel die Kater gleich alt, wurde bei Erwachsenen Tieren eine langsame zusammenführung gemacht, sind beide Kater kastriert, war ein Kater lange alleine und tut sich deswegen sehr schwer mit anderen Katzen...
Das sind einige Faktoren die da mit rein spielen.

Auch deiner wird einige Tage brauchen, bis er sich wieder an Gesellschaft gewöhnt hat aber die Alternative ist ein sehr armer Kater, der leider nie erleben wird was es heißt eine Katze zu sein.

Zum Thema einzelkatze:
http://haustierwir.blogspot.de/2011/02/einzelkatzen.html?m=1
http://www.katzen-fieber.de/einzelhaltung-katzen.php
Das letzte ist allgemein eine sehr informative Seite. Die hab bei mir dafür gesorgt, dass ich von alten Gedanken abgerückt bin.
 
Werbung:
L

laurine

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. November 2017
Beiträge
15
  • #12
Und wenn Kater kastriert ist mit Katze die auch kastriert ist?
In meinen Artikel steht das sich 2 Kater nicht vertragen... Aber im Netz findet man ja immer viele Meinungen.
 
K

Knilch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2017
Beiträge
400
  • #13
Und hier im Forum gibt es zig Beispiele in denen es wunderbar funktioniert.

Kastriert sein sollten eh beide. Nachwuchs willst du hoffentlich nicht haben. Das Spielverhalten bleibt nach wie vor unterschiedlich.

Bei Kitten ist die Erfolgschancen, dass sie sich auch Jahre später noch verstehen am größten wenn man zwei Kater nimmt.
Du kannst gerne Kater und Katze nehmen. Das kann auch über Jahre wunderbar funktionieren. Aber die Wahrscheinlichkeit ist höher, dass der Kater später raufen will, das Mädel unterbuttert und das ganze schlägt dann auch mal ins Mobbing um.

Die Empfehlung bei einem Kitten ist ein gleichgeschlechtriges dazu holen.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.946
Ort
35305 Grünberg
  • #14
Und wenn Kater kastriert ist mit Katze die auch kastriert ist?
In meinen Artikel steht das sich 2 Kater nicht vertragen... Aber im Netz findet man ja immer viele Meinungen.

Nein, das ist nicht das Problem, sondern dass Kater viel mehr raufen wollen.
Die kätzinnen leiden oft darunter ihr Leben lang.
2 Kater vertragen sich bestens und sind oft die dicksten Kumpel.
Kater zu kater und Katze zu Katze mit gleichem Alter.

Alles andere geht mit hoher Wahrscheinlichkeit nach hinten los.

Geh ins Tierheim und nimm ein katerchen mit nach Hause von ca. einem halben Jahr.
 
L

laurine

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. November 2017
Beiträge
15
  • #15
Guten Abend, ich wollte man ein Update geben!
Nächste Woche Freitag zieht ein kleiner Kater bei uns ein - vom Züchter :) wieder eine Maine Coon.
Wir sind schon aufgeregt und gespannt und etwas ängstlich wie es wird mit 2 Katzen, Kater.
Unserer ist nun 5 Monate? Gibt es Tipps wie man es am besten mit der Kastration macht? Zusammen oder getrennt mit jeweils 6-7 Monaten?
Und gibt es hilfreiche Tipps für die Zusammenführung? Fressnäpfe weit auseinander? Toiletten weit auseinander?
LG eine aufgeregte bald 2 fache katzenmama
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.946
Ort
35305 Grünberg
  • #16
Schade, dass ihr eine unnötige Produktion von Katzen unterstützt und nicht im Tierheim nach einem Kumpel sucht.
 
FunnyCH

FunnyCH

Forenprofi
Mitglied seit
11. Februar 2015
Beiträge
1.012
Ort
im äussersten Südwesten (Markgräflerland)
  • #17
Hallo laurine und herzlich willkommen im Forum! :D

Vergiss den letzten Kommentar.... :rolleyes:

Du machst alles richtig, hast deine beiden vom Züchter - ich setze jetzt mal voraus, von einem seriösen, d.h. einer, der alle notwendigen Untersuchungen bei all seinen Katzen gemacht hat und noch macht - und bist dem Rat, einen Kumpel zu holen, gefolgt. Wie alt ist denn der "Neue"? und haben die beiden auch Namen? ;) Wenn er ungefähr im selben Alter ist, dann sollte die Zusammenführung kein Problem sein. Ein bisschen Gefauche und Gebrumme wird's vielleicht geben, das war's dann schon.

Bitte berichte, wie es läuft und - ganz wichtig!! - versorge uns mit Fotos.... :grin:

PS. Die Kastration kann eigentlich jetzt schon erfolgen, dein Erster ist mit 5 Monaten jedenfalls schon alt genug. Wenn der neue Kater vom Züchter kommt, sollte er eigentlich schon kastriert sein...? dann wäre es besser, deinen vor dem Einzug des Neuen zu kastrieren.
Toiletten (mindestens drei) nicht zusammen stellen, sondern getrennt, z.B. eine im WC, eine im Flur, eine im Bad; die Futternäpfe dürfen ruhig nebeneinander stehen - meine Minis haben lange Zeit gemeinsam aus einer grossen Welpenschale gefuttert :D
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nemi

Gast
  • #18
Ich schließe mich an: 2 Kater verstehen sich besser als 2 Kätzinnen.

Tierheim ist grundsätzlich eine super Sache, _aber das Tierheim muss gut sein! Ich kenne einige Fälle, wo augenscheinlich gesunde Tierheimkatzen Krankheiten mitgebracht haben, und das ist gerade für Jungtiere im Haus nicht ungefährlich. V.a. dann, wenn Krankheiten erst Wochen später zum Vorschein kommen - da helfen auch die größten Vorsichtsmaßnahmen nichts.

Aber es gibt auch so eine Menge "Notfelle", die nicht aus dem TH kommen. Ich habe selbst einen. :)
 
L

laurine

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. November 2017
Beiträge
15
  • #19
Wir wollten wieder eine Maine Coon. Gut sozialisiert Kontakt mit Kindern, Hunden, anderen Katzen :) der kleine ist 13 Wochen alt wenn wir ihn hohlen :)
Ich habe vor unseren mit 6 Monaten und der kleine wäre ja dann 4 Monate zu kastrieren. Gemeinsam gleich.. gute Idee?

Und wie beginnt man am besten die Zusammenführung? Wohnung erst ohne andere katze zeigen? Oder bei so kleinen egal?

Hier Bilder von Eddy, der bereits bei uns wohnt :)
Lg

PS. Und ja. Der Kater den wir hohlen hat natürlich Papiere, mehrfach entwurmt, 2fach geimpft, Elterntiere komplett geschallt. Der kleine ist kurz vor abhohlung auch nochmal beim Tierarzt.
Die Züchterin hält nichts von frühkastration, deshalb ist er nicht kastriert. Der zuchtpreis ist allerdings höher und das haben wir nicht vor.
 

Anhänge

  • IMG_20171021_230848_863.jpg
    IMG_20171021_230848_863.jpg
    168,9 KB · Aufrufe: 28
Zuletzt bearbeitet:
FunnyCH

FunnyCH

Forenprofi
Mitglied seit
11. Februar 2015
Beiträge
1.012
Ort
im äussersten Südwesten (Markgräflerland)
  • #20
Was für ein niedlicher Puschel.... :pink-heart: :pink-heart:

Ich denke mal, mit 6 und 4 Monaten kannst du beide zusammen kastrieren lassen, dann sind sie zu zweit und der doofe TA-Termin ist gleich halb so schlimm :D Hast du denn einen TA, der mit 4 Monaten kastriert?

Was die Zusammenführung betrifft: ich würde den Kleinen erst in Ruhe ankommen lassen (vielleicht ein separates Zimmer für die erste Nacht, oder Schlafzimmer, oder.....), aber dann gleich mal die beiden zusammen lassen. So würde ich vorgehen, mal sehen, ob ich damit so ganz alleine auf weiter Flur stehe :aetschbaetsch1: Bei so Kleinteilen sollte das eigentlich problemlos über die Bühne gehen und sie werden ganz schnell dicke Kumpels.

Und ganz allgemein: toll, dass ihr vom seriösen Züchter gekauft habt. *Daumen hoch*
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
8
Aufrufe
4K
Mr. Rossi
M
J
2
Antworten
23
Aufrufe
406
Rickie
Rickie
S
Antworten
3
Aufrufe
267
S
C
Antworten
2
Aufrufe
525
C
M
Antworten
12
Aufrufe
3K
CanadianCats
CanadianCats

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben