Frage zu nierenwerten

  • Themenstarter Fillou
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
F

Fillou

Benutzer
Mitglied seit
5. Juli 2017
Beiträge
41
Hallo,

Ich melde mich hier, da ich etwas verunsichert bin. Mein Kater Baghira ist 8 Jahre alt. Vor ca. 3 Wochen hat er sich erbrochen und konnte kein Essen bei sich behalten. Daraufhin bin ich zum Tierarzt. Der hat ihm gleich dabehalten, Infusion gegeben aufgrund der dehydration und Blut abgenommen. Seine blutwerte waren schlecht. Vor allem Niere und Bauchspeicheldrüse. Am nächsten Tag durfte er wieder heim und er frisst seither auch wieder normal. Stuhl ist manchmal etwas weich aber in Ordnung. Heute war ich nochmal zum Blut abnehmen dort und die Werte sind wohl alle wieder im normbereich. Ich soll aber trotzdem von royal canin das nierenfutter füttern und habe noch renes /Visum bekommen,dass ich alle 2 Tage geben soll. Und in 3 Wochen soll ich nochmal zum Blut abnehmen kommen. Ich frage mich jetzt nur warum? Das Blut war doch okay heute. Muss ich mir sorgen machen, dass er CNI hat?
Hat da jemand Erfahrungen? Ich habe 2 mal gefragt,obdie blutwerte in Ordnung und normbereich sind.
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Bei einer CNI würden die Werte nicht wieder in den normalen Bereich sinken, da CNI heißt, dass Nierenkörperchen zerstört sind und das ist nicht reversibel, ergo hat man immer erhöhte Werte.

Welcher Wert war denn überhaupt erhöht? Hast Du die Blutbilder zu Hause, kannst Du sie hier mal einstellen? Und welcher Bauchspeicheldrüsenwert war erhöht?

Wenn eine Pankreatitis vorliegt, dann wäre Nierendiät unter Umständen sogar kontraproduktiv, weil sie zu viel Fett für die Pankreas enthält.
 
F

Fillou

Benutzer
Mitglied seit
5. Juli 2017
Beiträge
41
Ich habe vor morgen beim tierarzt anzurufen und nach den laborwerten zu fragen. Und überhaupt nochmal nachzufragen. Ich fand das alles irgendwie wirklich komisch. Das nierenfutter hab ich jetzt halt mal bestellt.

Was mache ich mit meiner 2. Katze? Das wird schwierig beiden unterschiedliches Futter zu füttern. Ist das nierenfutter schlecht für eine gesunde Katze? Und Romeo soll eigentlich ein bisschen zunehmen. Das ist nierenfutter sicher nicht Förderlich oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Nein, gesunde Katzen sollten kein Nierenfutter fressen. Aber auch die Katze, deren Nierenwerte wieder in der Norm sind, sollte das nicht tun, also warum willst Du es denn unbedingt verfüttern? Vor allem bei einem Pankreatitisverdacht? Damit könntest Du Deiner Katze unter Umständen mehr schaden als nützen.

Besorg Dir die Blutbilder am besten in Kopie und stell sie hier ein, dann sehen wir weiter. Du weißt doch im Moment nicht einmal, welcher Nierenwert da überhaupt erhöht war, oder?
 
F

Fillou

Benutzer
Mitglied seit
5. Juli 2017
Beiträge
41
Ich bin einfach verunsichert. Der Tierarzt wurde mir von einer bekannten empfohlen und da denke ich einfach, dass es nicht so ganz falsch sein kann. Aber auf der anderen Seite finde ich die Aussage komisch. Ich ärgere mich, dass ich nicht vorhin gleich nach den blutwerten verlangt habe. Ich war so schockiert vom Preis für alles (489€). Und dann habe ich darüber nachgedacht, was ich noch alles zahlen muss. Ich hoffe ich bekomme die blutwerte morgen. Dann stelle ich sie hier rein.
 
F

Fillou

Benutzer
Mitglied seit
5. Juli 2017
Beiträge
41
Die Werte der Bauchspeicheldrüse waren laut tierarzt auch wieder im Normbereich.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Bei Empfehlungen muss man immer ganz genau nachhaken. Vielleicht ist der Tierarzt ja ein hervorragender Chirurg oder Orthopäde, aber kein guter Internist. Oder Deine Bekannte hat Hunde und da ist er fitter als bei Katzen. Und, und, und.

Der Preis scheint mir auch extrem hoch zu sein für ein geriatrisches Blutbild und einen eintägigen Aufenthalt beim Tierarzt mit Infusionen. Oder hat er noch mehr gemacht wie zum Beispiel Ultraschall, Röntgen etc? Lass Dir auf jeden Fall auch eine Rechnung ausdrucken, damit Du nachvollziehen kannst, was da gemacht wurde.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Die Werte der Bauchspeicheldrüse waren laut tierarzt auch wieder im Normbereich.

Auch dazu kann ich nur etwas sagen, wenn ich weiß, welche Werte der Tierarzt da meint. Steht im Blutbild nur was von Amylase und Lipase, musst Du das bei Katzen bezüglich der Bauchspeicheldrüse mit großer Vorsicht genießen, weil die da nicht wirklich aussagekräftig sind.

Bei Katzen bestimmt man daher den fpli, schau einfach mal im Blutbild, ob dieser Wert überhaupt gemacht wurde, das ist nämlich ein spezieller Test, der im Geriatrie-Profil nicht enthalten ist.
 
F

Fillou

Benutzer
Mitglied seit
5. Juli 2017
Beiträge
41
Das waren 4 Untersuchungen, stuhlprobe (giardien), Infusion, spritzen, Blut Abnahme und Untersuchung 2 mal, stationärer Aufenthalt und eine sedierung. Baghira fand den stationären Aufenthalt nicht gut.

Meine bekannte hat auch Katzen, die schon häufig aufgrund von mehreren Krankheiten dort waren.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #10
Wieso musste Baghira sediert werden, hat er sich so stark gewehrt?

Der Preis ist trotzdem ordentlich. Ein Geriatrie-Screening kostet zum Beispiel 45-50 Euro, fpli noch mal 35 Euro, falls das überhaupt gemacht wurde.

Warum Deine Bekannte diesen Tierarzt empfiehlt, solltest Du sie mal fragen.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fillou

Benutzer
Mitglied seit
5. Juli 2017
Beiträge
41
  • #11
Das waren 4 Untersuchungen, stuhlprobe (giardien), Infusion, spritzen, Blut Abnahme und Untersuchung 2 mal, stationärer Aufenthalt und eine sedierung. Baghira fand den stationären Aufenthalt nicht gut.

Meine bekannte hat auch Katzen, die schon häufig aufgrund von mehreren Krankheiten dort waren.
 
Werbung:
F

Fillou

Benutzer
Mitglied seit
5. Juli 2017
Beiträge
41
  • #12
Er hat die tierarzthelferin angesprungen und sich so gewehrt, dass er sich an der krallen verletzt hat.

Ich habe schon deutlich mehr beim tierarzt bezahlt.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #13
Ich hab auch schon deutlich mehr gezahlt, aber da ist dann auch deutlich mehr gemacht worden.

Aber wie schon gesagt, man müsste sich die genau aufgeschlüsselte Rechnung anschauen, um das wirklich beurteilen zu können und eben auch sehen, wie detailliert und gründlich die Blutuntersuchung war. Wenn da noch Tests auf Leukose, FIV, Corona und weitere zusätzliche Blutwerte gemacht wurden, dann kann sich das durchaus läppern. War es aber ein eher einfaches Blutbild aus dem Praxis-Labor ohne T4, fpli und Co, dann wäre der Preis überzogen.
 
F

Fillou

Benutzer
Mitglied seit
5. Juli 2017
Beiträge
41
  • #14
Ich hoffe da ist jetzt die Rechnung angehängt.
 

Anhänge

  • DSC_0001.jpg
    DSC_0001.jpg
    196,1 KB · Aufrufe: 15
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #15
Was waren das denn immer für subkutane Injektionen, was für ein Medikament wurde da gespritzt.

Ich bin dann mal auf das Blutbild gespannt, was da für die Blutuntersuchung berechnet wurde, da müssen zusätzliche Werte gemacht worden sein, ansonsten ist es definitiv überzogen.

Außerdem würde ich mal fragen, warum es eine Narkose an dem Tag gab, an dem eigentlich schon alles gelaufen war. Infusionen, Blutabnahme, Injektionen gingen am Tag zuvor ja offenbar ohne Sedierung...
 
F

Fillou

Benutzer
Mitglied seit
5. Juli 2017
Beiträge
41
  • #16
Am Tag zuvor war ich dabei. Am 2.tag war er nach der Nacht alleine. Wenn ich dabei bin geht alles gut.
Die Injektionen waren irgendwas gegen Übelkeit glaube ich. Und heute dieses zeug, dass ich auch mit nach Hause genommen habe.
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
29
Aufrufe
21K
Lavender-Ice
Lavender-Ice
G
Antworten
5
Aufrufe
4K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
T
Antworten
5
Aufrufe
2K
F
J3nny84
Antworten
10
Aufrufe
965
ottilie
M
Antworten
5
Aufrufe
13K
Musepuckel
Musepuckel

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben