Fip

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Henry

Henry

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Mai 2008
Beiträge
156
Ort
Bielefeld
Hallo ihr lieben,

was bedeutet das genau FIP?meine Katzen haben seid meheren wochen durchfall, erst waren es giardien die behandelt wurden! Doch immer mal wieder zwischendurch bekamen die beiden durchfall! in den letzten tagen war er sehr flüssig deswegen habe ich ne stuhlprobe in ein labor schicken lassen. das ergebis is noch nicht da! Ich habe hier jetzt diese erfahrungsberichte gelesen in den stand das die mesten tiere ein sehr schwaches immunsystem haben, leichte erkältung, tränende augen usw. jetze habe ich angst das meine katzen das auch bekommen könnten weil sie von anfang an immer etwas kränklich waren... die beiden sind jetzt 7 mon alt! nach mir echt sorgen!!!! die ärztin vermutet das es was bakterielles ist! ich hoffe es so!!!!


will die beiden nicht verlieren!!!!


Lg Henri
 
Werbung:
Schiller

Schiller

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
676
Alter
47
Ort
bei München
Oder informiere dich über FIP hier.

FIP ist ein Virus, nichts Bakterielles.

Mal den Teufel nicht an die Wand. Manchmal wirkt auch der Wechsel des TA Wunder.

Was für Untersuchungen mit den zwei wurden denn gemacht?
 
Henry

Henry

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Mai 2008
Beiträge
156
Ort
Bielefeld
ich denke so wie sie geradet hat nur was mit bakteriellen zu tun hat! Davon geht sie aus.
mich beunruhigt halt das: Das meine katzen auch von anfang an irgendwas haben. und die eine schrieb ja das ihre katzen auch von anfang an immer kränklich waren!
bekommen katzen das oft? ist das "groß" verbreitet?
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2007
Beiträge
9.413
Es ist sehr unwahrscheinlich, daß die beiden gleichzeitig FIP haben, weil das Coronavirus erst mutieren muß!
 
Rookie

Rookie

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
3.884
Hallo Henri!

Erstmal: tiiiiiiiiiiiiiief durchatmen. Ich weiss, leichter gesagt als getan...

Deine Katzen sind ja sicherlich gegen die Giardien behandelt worden, richtig? Womit? Metro? Panacur? Wieviel, wie oft, wie lange?

Ist nach Abschluss der Behandlung nochmals getestet worden, ob die Beiden überhaupt die Giardien los sind? Die Viecher können nämlich verdammt hartnäckig sein. Ich spreche da aus Erfahrung *seufz

Es ist auch durchaus möglich, dass die Darmflora durch die Giardienbehandlung so angegriffen und "defekt" ist, dass der Durchfall daher resultiert.

Ist zum Aufbau der Darmflora was gegeben worden?
 
Henry

Henry

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Mai 2008
Beiträge
156
Ort
Bielefeld
Gut ich habe tief durchgeatmet :)

die beiden hatten diese giradien ca 1 monat. sie wurden 10 tage mit panacur behandelt 5 tage pause und dann wieeder 10 tage... danach war der durchfall für ein paar tage weg... 12 tage später bekamen sie wieder durchfall... wieder panacur... u das immer so hin u her nach 2 mon wurd dann nochmal getestet u da waren sie weg! (aber ich hab gehört die können dann trotzdem wieder kommen) naja und dann war es immer so das zwischendurch der stuhl immer mal nicht so fest war! aber seid letzte woche montag is der durchfall durchgehend. u extrem wässrig! die TÄ hat gesagt das liet nicht mehr daran das das evtl parasieten sind oder so das muss was anderes sein. evtl was bakterielles. weil der durchfall auch durch nochmaligem panacur nicht mehr weg ging!

ich sprich diese FIP auch nur an weil so viele schriebn das ihre katzen die sehr jung waren von anfang an immer kränklich waren, meine sind aus dem gleichen wurf da waren noch 7 andere katzen u 2 hunde liefen da auch noch rum :-(
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Hallo und nur die Ruhe - hört sich für mich weiterhin nach Giardien und/oder Bakterien an......Giardien pflegen zu ruhen...und nach einigen Wochen wieder aufzumucken - sie verstecken sich in den Darmfalten und überleben ziemlich viel.....
Wichtig wäre auf Kohlenhydrate komplett zu verzichten - davon ernähren sie sich - eine verstärkte Hygiene ebenfalls - häufigeres Katzenstreu komplett wechseln etc.....

Ebenso wichtig ist es die Darmflora immer wieder zu stärken und aufzubauen.....wenn sie mögen, gib ihnen Hüttenkäse, Joghurt etc...
vom TA gibt es Bactisel bspw... (macht Ihr in die Richtung schon Irgendwas?)

Nero hatte ein Jahr lang Giardien und nix, gar nix ausser Bioresonanz konnte ihm helfen.....
Sollte Alles Andere bei Euch auch nicht anschlagen...könntest Du es ja vielleicht auch mal damit versuchen?
Nachlesen unter www.regumed.de

Oftmals wird auch das Panacur in einer zu niedrigen Dosierung verabreicht....:oops::oops:

lg Heidi
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
23
Aufrufe
31K
Saleme
Antworten
0
Aufrufe
2K
TigiMo
Antworten
15
Aufrufe
8K
Nicht registriert
N
Antworten
27
Aufrufe
343
Findus2703
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben