FIP Impfung ??

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
N

Nicht registriert

Gast
  • #41
Ob sie schon mal geimpft wurde oder nicht, hat da keinen Einfluss. Der Schutz ist dann halt vermutlich irgendwann weg, aber mehr passiert nicht.
 
Werbung:
JK600

JK600

Forenprofi
Mitglied seit
19. September 2011
Beiträge
3.001
  • #42
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #43
P

prathers

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Februar 2012
Beiträge
230
Ort
Deuerling
  • #44
Hier mal Tatsachen:

wir impfen in unserer Praxis auch gegen FIP, allerdings nur bis zum 8. Lebensjahr. Keine der geimpften Katzen ist je an FIP erkrankt. Allerdings ist es wirklich fragwürdig, Katzen zu impfen, die bereits aus einem FIP bestand kommen bzw. bei der Erstimpfung schon etwas älter sind.
Meine Ausstellungskatzen, Zuchtkater und Rausgeher sind alle FIP geimpft.
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.065
  • #46
wir impfen in unserer Praxis auch gegen FIP, allerdings nur bis zum 8. Lebensjahr. Keine der geimpften Katzen ist je an FIP erkrankt. Allerdings ist es wirklich fragwürdig, Katzen zu impfen, die bereits aus einem FIP bestand kommen bzw. bei der Erstimpfung schon etwas älter sind.
Meine Ausstellungskatzen, Zuchtkater und Rausgeher sind alle FIP geimpft.

Woher weiß man das so genau? Führt man da eine extra Kartei?

Die Katze muss auch nicht an Fip erkranken, es kommt auch vor, das die Fip Imfpung sie generell umhaut.

Das erzählt dann der behandelnte TA nicht freiwillig.

Die Fip-Impfung ist nicht für umsonst so umstritten, nicht jeder Schaden muss auf der Hand liegen.
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.065
  • #48
N

Nicht registriert

Gast
  • #49
Von großartigen anderen Nebenwirkungen der Impfung habe ich bisher aber nichts gelesen.
Wie lange dauert der Impfschutz nach einer FIP-Impfung, bzw. was wird allgemein angegeben? :confused:
Soweit ich weiß wird eine jährliche Wiederholung empfohlen.
 
JK600

JK600

Forenprofi
Mitglied seit
19. September 2011
Beiträge
3.001
  • #50
Also von Nebenwirkungen habe ich auch nichts gemerkt oder gehört.
Es wird ja auch nicht gespritzt, sondern in die Nase geträufelt.

Ja, jährliche Wiederholung wird empfohlen.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #51
Von großartigen anderen Nebenwirkungen der Impfung habe ich bisher aber nichts gelesen.

Soweit ich weiß wird eine jährliche Wiederholung empfohlen.
Was hast Du generell zu 'großartigen Nebenwirkungen' von andren Impfungen gehört? :confused:


Zugvogel
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
  • #52
Ich bezog mich auf das "nicht verkraften" von robbielailamoritz.

Bei anderen Impfungen kann es in sehr seltenen Fällen z.B. zu Spritzensarkomen kommen. Die treten bei der FIP-Impfung logischerweise nicht auf. Aber eigentlich gehts hier nicht um andere Impfungen.

Die beschriebenen Nebenwirkungen (Müdigkeit etc.) waren in der Studie, die Anja verlinkt hat, in der Placebogruppe genauso hoch wie in der Impfgruppe. Fraglich, ob das von der Impfung kommt.
 
Emeline4

Emeline4

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Oktober 2011
Beiträge
262
Ort
Bayern
  • #53
Ich habe vor ca. 3 - 4 Jahren aufgehört meine Katzen weiterhin gegen FIP auffrischen zu lassen, obwohl sie bis dahin regelmäßig geimpft waren. Unser TA hat uns weder zu- noch abgeraten, meinte aber, daß er nicht hinter der Impfung stehen könne, einfach weil in seiner Praxis zu viele geimpfte Katzen an FIP erkrankt und gestorben sind. Ich selbst habe vor vielen Jahren einen regelmäßig geimpften 8 Jahre alten Kater an FIP verloren. Er war immer gesund und bekam nach der jährlichen Auffrischung ständig Infekte. 5 Monate später brach FIP voll aus und er starb innerhalb einer Woche. Bis heute bin ich nicht darüber hinweg und der Überzeugung, daß die Impfung der Auslöser war.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #54
Ich habe von einer Katzenzucht gehört, bei der alle 4 junge Katzen nach der FIP-Impfung gestorben sind.
Der Tierarzt, der die Impfungen gab, wird nie wieder auch nur eine einzige Katze gegen FIP impfen.



Zugvogel
 
JK600

JK600

Forenprofi
Mitglied seit
19. September 2011
Beiträge
3.001
  • #55
Ich selbst habe vor vielen Jahren einen regelmäßig geimpften 8 Jahre alten Kater an FIP verloren. Er war immer gesund und bekam nach der jährlichen Auffrischung ständig Infekte. 5 Monate später brach FIP voll aus und er starb innerhalb einer Woche. Bis heute bin ich nicht darüber hinweg und der Überzeugung, daß die Impfung der Auslöser war.

Würde mich mal interessieren, ob der Kater vor der 1. Impfung negativ getestet war?

Ich weiß nur, dass auch TA die Impfung geben ohne zu testen und sogar, wenn es in der Katzengruppe erst vorher einen FIP-Fall gab.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #56
xshanti

xshanti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. September 2011
Beiträge
167
Ort
Hückeswagen
  • #57
Hallo zusammen,

hab mich gestern hier in den Fred reingelesen und bin erstmal total verunsichert worden... impfen - nicht impfen - impfen - oder besser nicht....
hab im netz nochmal ein wenig gewuselt und einen Beitrag gefunden, der meines Erachtens Eure Worte schön zusammenfasst.

http://www.katzenallerlei.de/FIP.html

Meine Entscheidung steht fest. Meine Katzen wurden zwar dieses Jahr auf FIP geimpft, aber es war auch das letzte mal.

Danke für Eure Argumente (pro/contra) & Denkanstösse. Dieser Fred hat mir persönlich wirklich sehr gut weiter geholfen.

LG Shanti
 
Emeline4

Emeline4

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Oktober 2011
Beiträge
262
Ort
Bayern
  • #58
Hallo Jana,
ich kann mich nicht mehr erinnern, ob damals vor der ersten Impfung ein Test gemacht wurde, ich denke, eher nicht. Die FIP-Impfung kam damals neu auf den Markt, ca. 1990, und die TÄ waren alle positiv eingestellt. Moritz war meine 2. Katze und kam von einer mir bekannten BKH-Züchterin, bei der kein FIP aufgetreten war. Er ist im Juni 1996 verstorben, mein 2. BKH-Kater hat ihn um viele Jahre überlebt und wurde 18 Jahre alt.
Gruß Emeline
 
JK600

JK600

Forenprofi
Mitglied seit
19. September 2011
Beiträge
3.001
  • #59
Hallo Jana,
ich kann mich nicht mehr erinnern, ob damals vor der ersten Impfung ein Test gemacht wurde, ich denke, eher nicht. Die FIP-Impfung kam damals neu auf den Markt, ca. 1990, und die TÄ waren alle positiv eingestellt. Moritz war meine 2. Katze und kam von einer mir bekannten BKH-Züchterin, bei der kein FIP aufgetreten war. Er ist im Juni 1996 verstorben, mein 2. BKH-Kater hat ihn um viele Jahre überlebt und wurde 18 Jahre alt.
Gruß Emeline

Danke für deine Antwort.:smile:
Wenn das nur nicht alles so schwer wäre, aber man will auch nichts falsch machen bei den Zwergen.
 

Ähnliche Themen

NicknameLess
Antworten
4
Aufrufe
3K
Agouti
A
W
Antworten
7
Aufrufe
5K
Die Fellnasen
Die Fellnasen
A
Antworten
5
Aufrufe
14K
zippy
Mary 86
Antworten
4
Aufrufe
4K
Mary 86
Mary 86
Pasha
  • Pasha
  • FIP
Antworten
6
Aufrufe
3K
Katzenliebhaber
Katzenliebhaber

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben