Fellpflege bei einer Katze, die es nicht kennt

V

Velvet82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 November 2020
Beiträge
431
  • #41
Danke für deine ausführliche Antwort.
Diesen Automaten kannte ich nicht. Wäre auch einen Versuch wert.

Nur mit dem Kuscheln ist es ein Problem. Enzi kuschelt echt selten. Das ist nicht ihr Ding. Auf den Schoß geht sie auch niemals. Da ist sie sofort wieder unten. Was sie tatsächlich mittlerweile mag, ist mal getragen werden. Ich zeige ihr dann immer etwas Spannendes. So lässt sie das zumindest zu. War am Anfang auch gar nicht drin. Da bin ich zum Glück schon ein Stück weiter.
Sie ist sonst total lieb. Aber Nähe ist leider nicht unbedingt ihr Ding. Deswegen ist es auch so schwer sie ans Kämmen zu gewöhnen.
Streicheln ist keine Belohnung für sie.
 
Werbung:
MagnifiCat

MagnifiCat

Forenprofi
Mitglied seit
3 August 2020
Beiträge
3.072
Ort
Bochum ganz im Osten
  • #42
Kämme mögen sie viel lieber - ich habe dann zuerst mit einem Flohkamm gekämmt, das war dann schon deutlich besser.
etc etc …

Super (y) Wir sollten gemeinsam einen "How-to-groom-a-cat"-Lehrgang schreiben!
:ROFLMAO:
Habe vorhin gerade wieder Damla gekämmt, sie hat dabei die ganze Zeit geschnurrt … (öh… naja, bei der Wampe dann nicht mehr), bemerkenswert vor allem: sie hat zum ersten Mal weitergeschnurrt, als ich ihr die Schwanzwurzel ausgekämmt habe!
Premiere! 🥂

Hinterher saß sie dann da und guckte mich an: Eh, du hast noch was vergessen!
Öhm … stimmt. Die drei Leckerli direkt aus der Hand. Jawoll, kommt sofort, MaDamla!
 
MagnifiCat

MagnifiCat

Forenprofi
Mitglied seit
3 August 2020
Beiträge
3.072
Ort
Bochum ganz im Osten
  • #43
Nur mit dem Kuscheln ist es ein Problem. Enzi kuschelt echt selten. Das ist nicht ihr Ding. Auf den Schoß geht sie auch niemals. Da ist sie sofort wieder unten.
Mach Dir daraus kein' Kopp. Unsere beiden waren freiwillig noch nie auf dem Schoß, das scheint ihnen irgendwie zu instabil zu sein.
Ok, und wenn sie das nicht wollen, dann eben nicht. Die wollen überhaupt nicht, daß man sie irgendwie umplatziert, auch nicht einmal 10 cm. Never ever, no go.
Also haben wir das gelassen – und siehe da:
Sie kommen immer konsequenter nachts / frühmorgens zum Kuscheln ins Bett, ganz dicht an uns.
Sie nehmen sich selbst als Herr/in des Kuschelns wahr, so ist das ok – und sie werden zur Zeit (jetzt 11,5 Monate) immer kuscheliger.

Und Tragen geht bei D&D gar nicht. Superdoof. Da mussten wir uns auch erstmal dran gewöhnen (vor allem ich, MagnifiCat-er, denn ich kannte von früher her nur Katzen, die auf meiner Schulter saßen und sich herumtragen liessen und gar nicht mehr runter wollten, oder sich wie ein Schal um meinen Nacken legten, wenn ich am Schreibtisch saß, etc). Und dennoch sind D&D total anhänglich. Sie wollen immer in dem Raum sein, in dem wir auch sind, oder mindestens wissen, wo wir sind. Aber sie wollen eben auch die Richtlinienkompetenz und Handlungshoheit über Körperkontakte behalten; so deuten wir das, so lassen wir das laufen und akzeptieren es, und so funktioniert das ziemlich gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
19
Aufrufe
2K
Katzenschutz
Antworten
9
Aufrufe
275
Thora1978
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben