Erfahrungen mit Spot on gegen Würmer?

  • Themenstarter Inki
  • Beginndatum
  • Stichworte
    erfahrungen spot-on weg wurmkur

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Inki

Inki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
838
Alter
52
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Hallo Foris,

ich wüsste gern , ob Ihr Erfahrungen mit Spot-on Produkten gegen Würmer habt.
Ich nehme sonst immer die Tabletten. (Nicht ich, die KAtzen...), mörser die klein und versuche das Pulver im Futter unterzumogeln. Das klappt leider nicht immer. PAste geht überhaupt nicht. Wenn gar nichts mehr ging, dann hat der TA gespritzt. Die kleine Tiger ist ein Mäuseschlachter... da ght kein Weg an der Wurmkur vorbei.

Gegen Flöhe nehmen wir schon Spot-on Präperate, aber gegen Würmer? ISt das genauso wirksam bzw. riecht es? ES ist nicht so ganz billig.

Was habt Ihr so für Erfahrungen gemacht?

LG

Inki
 
Werbung:
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
51
Ort
CLZ / Oberharz
.. ich habe da toi toi toi bisher nur gute Erfahrung mitgemacht und es half zb Wirkungsvoll gegen die Bandwürmer von Shadowfax. ;)
 
K

KittyNelli

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
3.020
Profender? Nur gute Erfahrungen, sehr leichtes Auftragen (Katze hat nicht gemuckst), wurde auch nicht geleckt.

Pro Portion ist relativ viel Flüssigkeit drin. Und das Fell sah einige Tge an der Stelle punkmassig, also struppig aus, aber die Katzen hat das alles überhaupt nicht gestört.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Unser TA spricht vom bestverträglichen Präparat überhaupt. Anwenden musste ich es noch nicht, da Mausjäger Moritz nach Kotprobe Wurmfreiheit diagnostiziert wurde.
 
I

Inge

Gast
Mit Profender habe ich die besten Erfahrungen gemacht.
Es wird gut vertragen und auch ohne Mucksen akzeptiert. Ich meine auch, dass es preiswerter als Milbemax ist.
 
Inki

Inki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
838
Alter
52
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Tja Tiger ist nun bald wieder dran mit Wurmkur. Bei ihr machen wir das alle halbe Jahr. (weger der Mäuse). Schnürrli komt nur im Bedarfsfall ran, ich glaube in seinen 14 Lebensjahren brauchte er bisher nur so 5 oder 6 mal eine Wurmkur und die auch nur wegen Flöhe. Er hat die gejagten Mäuse nie gefressen, da war er fein raus. Nun bin ich aber etwas misstrauisch, denn Tiger ist nach der letzten Flohbehandlung mit Spot on wie ein geölter Blitz davongerauscht. Seit dem bin ich etwas skeptisch, ob diese Präperate nicht irgendwie brennen oder jucken oder ich weiß nicht was. Wurmkur stelle ich mir noch etwas intensiver vor als Flohbehandlung. Aber vieleicht mach ich mir unnötige Sorgen. Der TA (wir waren diese Woche gerade zum impfen) die Spot on Präperate seien empfehlenswert, aber die Tabletten wirken bei Tiger halt auch gut und die könnte ich auch ruhig weiter nehmen. Wenn der Streß mit dem verabreichen nicht wäre.

LG

Inki
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Er hat die gejagten Mäuse nie gefressen, da war er fein raus.

Hallo Inki,

Moritz futtert die Mäuse zum Teil, bis auf - ich tippe mal die Galle - oft völlig auf. Einmal dachte ich, was liegt denn da für ein Faden, greife danach und schrecke zurück!!! Ein Mäuseschwanz :eek:! Einen Mäusehinterfuß fand ich auch schon auf dem Teppich im Wohnzimmer... lecker :eek:!!! Manchmal nagt er sie auch nur an. Aber er hat trotzdem keine Würmer. Hat mich auch gewundert, aber ich habe 3 Proben abgegeben und es war nix da. Vllt. sind die Mäuse hier entwurmt :D?

Seit dem bin ich etwas skeptisch, ob diese Präperate nicht irgendwie brennen oder jucken oder ich weiß nicht was.

Wir sollten ein Testkomitee gründen! Ich habe bislang alles probiert, bevor ich es dem Kater eingetrichtert habe. Tabletten löse ich in 2 ml Einwegspritzen mit Wasser auf und mache bei elend bitteren Pillen entsprechend mehr Zucker dazu. Das klappt. Maxi nimmt keine Tabletten, weil sie das nicht will. Egal wie gut die schmecken.

Mein Kollege hat letzte Woche auf mein Anraten die Augentropfen des Katers an sich getestet. Er hatte das Gefühl, sie würden brennen. Tun sie auch etwas :(, kein Wunder, dass sein Kater sich so wehrt...

Also, wer träufelt sich mal einen Profender Spot-on in den Nacken? Freiwillige vor :D :D :D!
 
Inki

Inki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
838
Alter
52
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Hallo Inki,

Moritz futtert die Mäuse zum Teil, bis auf - ich tippe mal die Galle - oft völlig auf. Einmal dachte ich, was liegt denn da für ein Faden, greife danach und schrecke zurück!!! Ein Mäuseschwanz :eek:! Einen Mäusehinterfuß fand ich auch schon auf dem Teppich im Wohnzimmer... lecker :eek:!!! Manchmal nagt er sie auch nur an. Aber er hat trotzdem keine Würmer. Hat mich auch gewundert, aber ich habe 3 Proben abgegeben und es war nix da. Vllt. sind die Mäuse hier entwurmt :D?



Wir sollten ein Testkomitee gründen! Ich habe bislang alles probiert, bevor ich es dem Kater eingetrichtert habe. Tabletten löse ich in 2 ml Einwegspritzen mit Wasser auf und mache bei elend bitteren Pillen entsprechend mehr Zucker dazu. Das klappt. Maxi nimmt keine Tabletten, weil sie das nicht will. Egal wie gut die schmecken.

Mein Kollege hat letzte Woche auf mein Anraten die Augentropfen des Katers an sich getestet. Er hatte das Gefühl, sie würden brennen. Tun sie auch etwas :(, kein Wunder, dass sein Kater sich so wehrt...

Also, wer träufelt sich mal einen Profender Spot-on in den Nacken? Freiwillige vor :D :D :D!


Hallo Kai,

in Bezug auf die Mäusereste sind wir Leidensgenossen. Deine Erfahrungen kenn ich in der Art auch. Blutreste und Gallenblase auf dem Küchenboden, halbe Maus im Flur usw.:eek: Ich hätte früher nie gedacht, dass ich mal so kampferprobt sein würde. Vor 14 Jahren mit Einzug von Schnürrli konnte ich nicht ohne Würgeanfälle das Kaklo sauber machen. Heute entsorge ich bei Bedarf sämtliche Hinterlassenschaften der Herrschaften ohne Murren. Bin ich nicht ein gut erzogenes Dosi?:D

Ich bin noch nie auf die Idee gemommen die Präperate selbst auszuprobieren, aber die Idee ist gut. Das mit den Augentropfen... nicht schlecht. Ich kenn sonst keine Katze, die bei den Spot on Präperaten wie ein Flummi in der Gegend rumhüpft, nur unsere Tiger..... daraus entnahm ich, dass es brennen müsste oder so. Es muß doch einen Grund haben. Ich (ne besser Tiger)werde es mit der Wurmkur mal probieren. Der TA meint er hätte bisher nur gutes von den Patienten gehört...schauen wir mal. Bei uns scheinen die Mäuse nicht entwurmt zu sein.;) Tiger hatte schon mal so ekelige Fäden am Po hängen, da hatten wir im Zeitrythmus geschlammt. Seit dem ist alle halbe Jahr Wurmkur bei irh angesagt.

LG

Inki
 
S

Samtpfötchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Dezember 2006
Beiträge
245
also ich habe spot-on zweimal bei meinem sternenkater fredi verabreicht. danach waren die würmer weg. ich würde es einfach mal austesten. für die katzen ist es auch wesentlich einfacher weil man es einfach nur in den nacken bzw. auf die nackenhaut tröpfeln muß...
 
Morella

Morella

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 November 2006
Beiträge
202
  • #10
ich fand dieses Profonder auch ganz pratisch und sie halten sie gut ihren kleinen süßen Nacken hin, und es kostet je Pipette ca 8 Euro.
 

Ähnliche Themen

Antworten
2
Aufrufe
3K
Reni2016
Antworten
24
Aufrufe
7K
Antworten
3
Aufrufe
4K
Antworten
3
Aufrufe
25K
Silberfund
Antworten
21
Aufrufe
429
ichbindas
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben