Erbricht rosa Schaum und hat Durchfall

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
T

taki183

Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2017
Beiträge
71
Hallo, ich bin verzweifelt und mache mir irre Sorgen um meine Katze Mimi. Die kleine Maus scheint irgendwas am Magen zu haben. Ich war mit ihr deshalb schon mal beim Tierarzt, der hatte vermutet, dass sie einfach Haare quer hängen hatte und deshalb heftig erbrach. Es war dann, nach zwei Spritzen, auch wieder gut. Seit ungefähr zwei Wochen ernricht sie nun wieder häufiger und schmatzt ständig seltsam. Am Anfang waren viele Haare dabei, das ist richtig, einmal hatte sie auch einfach das Futter nicht vertragen (wir testen, was sie verträgt). Zusätzlich habe ich Malzpaste gegeben, damit die Haare im Katzenklo landen.

Bisher war es so, dass sie nach dem Erbrechen wieder fit war und sogar Hunger hatte, heute auch erst. Nun ist es aber so, dass sie seit rund vier Stunden erbricht und Durchfall hat, sie zittert (ich gehe mal davon aus, dass das vom Kreislauf und der Übelkeit kommt), zusätzlich ist sie diesmal aber auch abwesend, sie versteckt sich und sitzt jetzt gerade mit der Stirn an die Stuhllehne gedrückt da. Ich habe das Gefühl, dass ihr beim gehen schwindellig ist, sie schaukelt und zuckt seltsam mit dem Schwanz.

Beim Notdienst hab eich eben angerufen, die meinten aufgrund der Symptome wäre es ok, noch eine Stunde zu warten und dann zu unserem Tierarzt zu fahren.

Habe den vermeindlichen Fehler gemacht und die Symptome im Netz eingegeben, da kommt sehr oft Vergiftung. Das habe ich auch erst vermutet, sie kann aber an nichts giftiges ran und ist kein Freigänger. Ich habe zwei Katzen, der Kater ist gesund und munter, also gehe ich davon aus, dass das Futter nicht schlecht ist.

Was ich nun noch im Kopf habe ist Nieren (sie trinkt zeitweise extrem viel) oder eine Futterallergie.

Die arme Maus quält sich furchtbar und es zerfetzt mir das Herz, ihr nicht helfen zu können. Habt ihr Tipps?

Wir hätten regulär am Samstag Termin gehabt, bis dahin sollten wir Futter testen. Eine Blutabnahme wurde erst mal - allerdings durch die Helferin - abgelehnt, das es "zu teuer" sei. Wie seht ihr das? Ich meine, sie sollten das Blut vielleicht doch untersuchen, um weitere Krankheiten ausschließen zu können. Die anfänglich vermutete Unverträglichkeit gegenüber Getreide hat sich nun auch auf gereidefreie Speisen ausgedehnt. Sie erbricht sogar Leckerlies aus Fleisch :sad:
 
Werbung:
Jaboticaba

Jaboticaba

Forenprofi
Mitglied seit
20. März 2013
Beiträge
3.563
Ort
Osterzgebirge
Bitte gehe mit der Katze zur nächsten Tierklinik. Kliniken sind viel besser ausgestattet, was Diagnostik und dergleichen betrifft. Wenn sie rosa Schaum erbricht, könnte Blut im Spiel sein. Ich würde an deiner Stelle nicht eine Minute länger warten.

Was habt ihr für komische Tierärzte? Das ist ja schon grob fahrlässig. Lass dich von denen nicht verunsichern. Du bist eine Kundin, du musst und darfst deine Forderungen stellen und selbstbewusst auftreten. Und Helfer haben Diagnostik schon mal gar nicht zu entscheiden!

Verlange eine Ultraschalluntersuchung. Da könnte auch ein Darmverschluss oä im Spiel sein. Dazu ein komplettes Blutprofil.

Wenn eine Katze zeigt, dass es ihr schlecht geht, ist es eine Minute vor 12.
 
T

taki183

Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2017
Beiträge
71
Danke für deine Antwort. Ich komme nun vom Arzt, allerdings alleine, die kleine Maus muss über Nacht da bleiben. Sie hat Fieber und ihr Bäuchlein ist hart. Da sie November/Dezember schon mal ähnliche Symptome (allerdings weit nicht so schlimm wie jetzt) hatte, wird nun Blut abgenommen, sie wird geröntgt, bekommt eine Infusion und hat schon mal schnell was gegen Schmerzen, Übelkeit und Antibiotika bekommen. Um 11:30 soll ich mal anrufen. Nun wird Bauchspeicheldrüse vermutet :reallysad:

Jetzt hätte ich auch auf jeden Fall eine Blutuntersuchung verlangt, die Kleine hat unglaublich gelitten, ließ sich sogar ohne Murren in den Korb stecken. Fand es auch blöd, dass mir vor zwei Wochen gesagt wurde, Blut wäre zu teuer, das sollten wir uns überlegen. Auch wenn, das ist uns auch egal, Hauptsache, sie wird wieder fit. Jetzt geht das Warten, Hoffen und Zittern bei uns los, hoffentlich wird sie schnell wieder gesund und es ist nichts ernstes. Wenn es auf ein Leben mit Diät hinaus läuft, ist das absolut ok, aber bitte keine Qual.
 
LucaAlexis

LucaAlexis

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2016
Beiträge
3.104
Ich wünsch der Kleinen alles Gute und das sie ihr schnell helfen können und sie wieder gesund wird!
 
T

taki183

Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2017
Beiträge
71
Dankeschön, sie braucht jetzt viele gute Wünsche. Noch eine Stunde, dann kann ich anrufen.
 
LucaAlexis

LucaAlexis

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2016
Beiträge
3.104
Wie geht es Mimi?
Was sagen die Ärzte?
 
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
Ich drücke ganz fest mit, dass es Mimi bald besser geht!
 
T

taki183

Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2017
Beiträge
71
Danke!
Es soll ihr schon besser gehen, erbrochen hat sie nicht mehr, hatte eine Infusion. Der Darm war aufgebläht, voll mit Kot und Luft, wir wissen jetzt ganz sicher, daß sie irgendwas nicht verträgt. Das Blut geht heute ins Labor, morgen kann ich sie sicher wieder nach hause holen. Dann wissen wir auch, ob es die Bauchspeicheldrüse ist oder nicht.

Werde mir für morgen Fragen aufschreiben und dann wohl erst mal auf gekochtes Huhn wechseln.

Es ist zum heulen, die arme Maus hat sich so unglaublich gequält und wir sind am Ende schuld daran. Mache mir schwere Vorwürfe. Außerdem geht nun wieder die Suche nach Futter los.
 
K

Knilch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2017
Beiträge
400
Hallo taki,

Ein Glück, dass es der Maus wieder besser geht.

Viel kann ich zum Thema leider nicht beitragen, aber es gibt auch Allergietests für Katzen. Wenn sie wirklich so extrem auf irgendetwas reagiert wäre das vielleicht eine Alternative zum Ausprobieren.
 
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
  • #10
Das hört sich doch schon wieder gut an.

Und bitte mache Dir keine Vorwürfe, wer an den "falschen Tierarzt" gerät und selbst nicht genug Hintergrundwissen hat, verlässt sich zwangsläufig auf den Rat des Arztes, auch wenn dieser Rat nicht hilfreich ist. Aber aus meiner Sicht konntet Ihr ja das nicht wissen und Absicht war es auch nicht. Katzen sind manchmal auch nicht ganz einfach als Haustiere, aus medizinischer Sicht. Bei Hunden merkt man eher, wenn es ihnen schlecht geht, aber Katzen können selbst Brüche "verstecken", da hat man oft keine Chance.
 
T

taki183

Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2017
Beiträge
71
  • #11
Seit Samstag ist Mimi jetzt wieder bei uns, bis gestern ging es ihr ganz gut, sie hat ihre Tablette genommen und war fit. Gestern Abend war ihr das Futter mit der Tablette schon zu wieder, danach kam dann Durchfall und sie hat zwei mal erbrochen. Mit dem Notdienst habe ich telefoniert, die meinten, es würde erst mal reichen, wenn sie nichts isst und wir zur normalen Sprechstunde gehen. Sollte sie noch mal erbrechen, sollten wir kommen.
Zum Glück hat sie das aber nicht. Sie war direkt danach wieder fit, hat gespielt und suchte was zu essen. Habe aber auch das Gefühl, sie ist wackelig auf den Beinen.
Jetzt warten wir auf 8 Uhr und dann geht es los. Die arme Maus tut mir leid. Das man auch wirklich nichts machen kann, um ihr zu helfen.
 
Werbung:
chacaranda

chacaranda

Forenprofi
Mitglied seit
13. Oktober 2013
Beiträge
1.641
  • #12
Ojee:reallysad:

Was war schlussendlich die Diagnose? Und wie lief die Zeit bis jetzt?

Alles Liebe für die tapfere Maus:pink-heart:
 
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
  • #13
Durchfall und Erbrechen ist echt anstrengend. Und dann keine Energie bekommen, das macht es nicht besser. Ich drücke die Daumen, dass Ihr einen guten Ansatz findet.

Arme Maus, ich schicke Dir ein dickes Genesungs-Bussel rüber!
 
T

taki183

Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2017
Beiträge
71
  • #14
Dankeschön! Sie hat eine entzündete Bauchspeicheldrüse, ausgelöst durch eine Lebensmittelunverträglichkeit. Sie verträgt zumindest kein Getreide. Nun haben wir ihr Gastro Futter gegeben, aber nicht aufs Etikett geachtet, es war Getreide drin. Deshalb bin ich heute noch mal zum Arzt, sie hat was gegen Übelkeit bekommen und ihre letzte Dosis Antibiotika. Sie darf erst mal nichts essen, damit sich alles beruhigt. Sie hat Olli ein paar Brocken Trockenfutter geklaut, daß kam ihr sofort wieder hoch. Wir hoffen nun, das es morgen besser ist und sie wieder fressen kann. Die arme Maus hat sehr großen Hunger. Wir bekommen nun erst mal Futter vom Tierarzt und am Wochenende bekommen wir welches für Allergiker. Ich mache mir große Vorwürfe, hab immer versucht, auf alles zu achten. Wäre doch nie auf die Idee gekommen, das Futter für Magen, Darm und Bauchspeicheldrüse voll mit Getreide ist. Überhaupt verstehe ich nicht, der ganze Getreide und Gemüse Mist im Futter soll. Oder schlimmer, Beeren.
Huhn soll ich ihr nicht geben, da das wohl die meisten Allergien auslöst. Echt schade, da hätte ich gewusst, was drin ist. Gemein, daß die Industrie davon lebt, daß sich katzen quälen. Kein Wunder, daß sie im Tierheim so mager war, daß muss schlimm gewesen sein.
 
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
  • #15
Bauchspeicheldrüse ist nicht ohne!
Ich wünsche der Süßen gute Besserung!
 
chacaranda

chacaranda

Forenprofi
Mitglied seit
13. Oktober 2013
Beiträge
1.641
  • #16
Wie geht es der Maus?:pink-heart:
 
T

taki183

Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2017
Beiträge
71
  • #17
Besser, danke der nachfrage. Wir waren noch mal beim Arzt, es gab Antibiotika und was für den Magen. Sie frisst, ist aber noch etwas schlapp. Die Tierärztin vermutet nun eine Autoimmunerkrankung (sorry mir fällt der Name nicht ein, wurde mir aber aufgeschrieben). Wenn es das ist, dann müsste sie ihr Leben lang alle fünf bis sechs Wochen Cortison gespitzt bekommen. Ich hoffe sehr, daß es das nicht ist.
Bis dahin gibt es Diät, Futter für Allergiker und für die Bauchspeicheldrüse, zum Glück mag sie das gerne.
Das alte Futter kommt Montag oder Dienstag zum Tierheim, hoffentlich wird da ein Mäuschen glücklich damit.
Es ist zum heulen, ganz furchtbar, wenn sie nichts zu vertragen scheint.
 
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
  • #18
Ich lasse mal ein dickes Paket Mut und Kraft für Dich und Mimi da. Danke, dass Du so um sie kämpfst! Dann wird sie hoffentlich auch schnell wieder gesund.

Gute Besserung, Mimi! :pink-heart:
 

Ähnliche Themen

P
Antworten
2
Aufrufe
29K
Suvi
M
Antworten
4
Aufrufe
2K
Felizitaz
Felizitaz
C
Antworten
42
Aufrufe
10K
courley89
C
G
Antworten
28
Aufrufe
75K
G
S
Antworten
10
Aufrufe
3K
Schneeflöckchen_91
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben