Enormer Futterneid - was tun?

Früchtetee

Früchtetee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 August 2011
Beiträge
151
Ort
Österreich
Hallo liebe Katzis!

Das Problem des Futterneids haben wir eigentlich schon seit Anfang an, aber momentan verschlimmert es sich enorm, sodass sogar wir schon mit kleineren Blessuren davon kommen.

Es geht um meinen Kater Napoleon. Er ist mit seiner Schwester Emilie vor ca 3 Monaten bei uns eingezogen (sie sind jetzt was zwischen 5 und 6 Monate alt, wissen wir nicht genau, da's Findlinge ausm TH sind...). Es war für uns von Anfang an ersichtlich, dass Napoleon der dominantere der Beiden ist (weil größer, hat immer geknurrt beim Füttern)... das Knurren hat erst begonnen, seit sie aus 2 Näpfen fressen (also ab ca. der zweiten oder dritten Woche seit wir sie haben...).

Bei uns läuft's immer so ab. Schon beim Weg zur Vorratskammer rufe ich die Beiden. Dann springt Napoleon schon auf, rennt mit in die Luft gerecktem Schwänzchen hinter mir (oder sogar vor mir) her, sobald ich umdrehe, galoppiert er in die Küche und maunzt ganz laut. Die Zeit, so lange ich das Futter heraus gebe maunzt er immer schon ganz mitleiderregend und ist ganz aufgeregt. Sobald ich mich umdrehe stiert er auf das Napf und wird ganz hibbelig. Bisher war's so, sobald ich ihm das Futter hingestellt habe, hat er geknurrt bis Emilie auch ihr Futter bekommen hat. (Näpfe stehen in ca. 1m Abstand voneinander)... in den letzten Tagen aber ist er so aufgedreht, dass er versucht uns das Futter "aus der Hand zu schlagen" - er pfötelt also so brutal auf den Napf, dass er uns schon an den Händen gekratzt hat (ziemlich tief, also ganz schön aua...:eek:)...

Jetzt weiß ich nicht, was wir da machen sollen. Ich probiere, ihn daran zu gewöhnen, dass ihm eine Hand nichts tut, lasse ihn also TroFu (welches bei uns nur als Leckerlie gibt) aus der Hand fressen und streichel ihn währenddessen... aber auch da ist er aufgedreht wie' sonstwas und glaubt er kriegt nicht genug...

Woran kann das liegen? Wie kann man das "verhindern", dass er Angst hat zu wenig zu kriegen? Sie kriegen momentan pro Katze zwischen 400g und 500g NaFu am Tag. (Von Select Gold, Pure Nature oder Grau) Ich hab' schon mal ausgetestet, wie viel Napoleon fressen würde pro Mahlzeit und das wäre so ca. 150-200g PRO MAHLZEIT. Und da weiß ich nicht, ob das normal ist oder ob das einfach nur Neidfressen ist. Denn nachher ist er total prall, dicker, harter Bauch und er liegt nur noch rum. WAS was ich weiß ist, dass ich diese Woche Mittwoch entwurmen musste, da er Spulwürmer gekotzt hat. Kann das ein Grund für den enorm gesteigerten Hunger und den krassen Futterneid sein?

Sollen wir ihnen nun WIRKLICH das geben, was sie maximal fressen können? Ich frage das, weil sie ja eh schon 400-500g kriegen am Tag - 700-800g erscheint mir PRO KATZE schon recht viel, vor allem, weil das ja nicht gerade billig ist. Oder sollen wir ein bisserl Trockenfutter geben?

Ich will ihn einfach nicht jedes mal mit dem Fuß wegschieben müssen, bis der Napf steht, nur um keine Kratzer abzufangen... da wird man selber auch leicht aggressiv und ich muss mich echt zusammenreißen, um das nicht auf Liebesentzug rauskommen zu lassen... ich weiß, dass es einen Grund haben muss und er das nicht "absichtlich" oder "zum Trotz" macht... trotzdem wirkt sich das auf die Mensch-Tier beziehung aus =/ darum meine Fragen...

LG
Früchtetee
 
Werbung:
shiny

shiny

Forenprofi
Mitglied seit
14 Juli 2010
Beiträge
1.346
Ort
Oberhausen
Kannst Du nicht die Küchentür schliessen, während Du das Futter in die Näpfe verteilst ? Bei mir drehen auch alle immer am Rad, wenn es Futter gibt, alle hüpfen auf der Arbeitsplatte rum, versuchen zu klauen und haben mir auch schon öfter die vollen Näpfe aus der Hand geschlagen.
Seitdem müssen die Herrschaften halt vor der Tür warten, bis die Näpfe an Ort und Stelle stehen.
Wegen der Futtermenge - wie oft pro Tag fütterst Du jeweils wieviel ?

LG Claudia
 
Früchtetee

Früchtetee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 August 2011
Beiträge
151
Ort
Österreich
Nee, leider kann ich die Türe nicht schließen, da ich eine Wohnküche habe... also nur einen kleinen Tür-Durchgang, aber keine Tür... jetzt gerade haben sie beide eine (eigentlich) riesige Portion bekommen... also 200g pro Tier. Napoleon war wieder so 'bekloppt', dass ich die Katzen abgelenkt habe (mit Leckerlie) und mein Freund währenddessen das Futter hingestellt hat. Aber na ja, wenn's so arg ist, dann nehm ich die zwei hald, müssen sie hald 2min im Vorzimmer warten bis es Futter gibt...

Haben jetzt die Näpfe umgestellt... Napoleon an der gewohnten Stelle, Emilie nicht mehr direkt daneben, sondern gegenüber hinter der Wand. Da können sie sich überhaupt nicht mehr sehen... Sobald Emilie außer sicht war, war das Knurren wenigstens nicht mehr so laut...:rolleyes:...

Ahmn... sie kriegen immer so (ca.) zw. 6 und halb 7, dann um ca. 10 Uhr. Dann ca. 16-17 Uhr und noch mal um ca. 22 Uhr. Wenn sie schon um 16 Uhr bekommen haben kriegen sie allerdings meist schon um 20 Uhr was und dann bevor wir schlafen gehen (ca. 24 Uhr)... also 4-5x am Tag jedes mal ziemlich genau 100g. Ergo zwischen 400 und 500g am Tag pro Katze. ...

zwischen 10 und 16 Uhr ist füttern gar nicht möglich, da wir da beide arbeiten...


Bin gerade dabei, Napoleon zum Platzen zu bringen...:eek: ... hat gerade 200g Futter gemampft und der Napf war leer... jetzt hab ich ihm noch was rein gegeben... er frisst wieder... Sein Bauch ist schon total riesig... Hoffentlich hört er auf, bevors ungesund wird...:eek:

LG
Früchtetee

Edit: Bei ca. 250g war schluss :D ... wundert mich, dass er nicht rollt... O.O ich glaube ich muss ein Foto machen... OMG ist der fett... :O
 
Zuletzt bearbeitet:
Früchtetee

Früchtetee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 August 2011
Beiträge
151
Ort
Österreich
Hm, 400g je Katze ist viel. Allerdings wachsen Katzen ja in Schüben, und da sind zeitlich begrenzte Fressattacken keine Seltenheit. Deshalb dürfen Kitten ja auch fressen, bis sie nichts mehr wollen.
Was für Futter gibst du ihnen? Hast du aktuelle Fotos von ihm?
Die Menge scheint ihm wirklich nicht zu reichen.

Ahmn, momentan kriegen sie "Grau" Kittenfutter und "Real Nature" ebenso Kittenfutter. Je nach Kaufangebot kriegen sie auch "Select Gold" (auch Kittenfutter :D)... also schon recht hochwertige Marken ohne "Tierische Nebenprodukte". Hald nur die Premiumfuttersorten, wie ich gehört habe...

Ich mach mal ein Foto von ihm... er schaut aus wie 'ne Bowlingkugel nach 250g... ich geh mal eben fotografieren :p...

Er hat momentan ca. 1950g - durch den Wurmbefall hat er eine Woche mal nix zugenommen (was verständlich ist...)... den Fressneid hatte er schon immer. Ist nur wirklich sehr viel ärger geworden...
 
Zuletzt bearbeitet:
Gelfling

Gelfling

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 April 2010
Beiträge
554
Ort
Bremen
Ich würde mir allerdings nicht gefallen lassen wenn er nach dem Futter inkl. meiner Hand schlägt und ihn dann noch mit dem Futter belohnen.
Da würde ich schon erzieherisch einwirken das er lernt das ihm das mit der Pfote haschen da nichts bringt, ehr im Gegenteil. Bei uns wars früher auch so ,als unsere zwei noch Kinder waren. (und kann im Eifer des Gefecht bei Leckelies selten auch heute mal vorkommen) das die Miezen das Futter oder die erhoffte Leckerrei schneller erreichen wollte und mit der Pfote da ganz nach Katzen Manier nach helfen wollten.
Wir haben in der Situation konsequent dann das Futter dirket wieder ausser Reichweite zurückgezogen und nein gesagt. Und erst wenn alle Pfoten auch am Boden blieben gab es das Futter/Leckerlie. Katzen lernen in der Regel schnell sich an solche Verhaltensregeln zu halten wenn man da konsequent ist und ihnen auch begreiflich macht was man will. Anfangs ist es natürlich ein ausprobieren und man muss genau den Moment abpassen wo die Pfoten am Boden sind damit Mieze bald bereift was erwartet wird.
Hilfeich kann da auch sein den Katzen das auf Komando Hinsetzen beizubringen (bei uns Klappt es besser ein Komando mit einer Geste bzw. einem Fingerzeig zu verbinden).
Auch da muss Mieze erstmal begereifen was man von ihr will und man muss Anfangs die richtigen Momente abpassen wo Katze sich vor einem hinsetzt um dann direkt die Belohnung mit Komando zu geben - um dann bald gezeilt die Übung trainieren zu können.

Grüße Gelfling
 
Früchtetee

Früchtetee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 August 2011
Beiträge
151
Ort
Österreich
Also hier Fotos:



Habe eine Zigarettenpackung und ein Gurkenglas daneben gestellt, damit die Größe uuungefähr einschätzbar ist...:D...da seht ihr auch schön von Oben, wie dick Napoleon (der Weiß-gefleckte) ist...

Da er partout nicht aufstehen wollte, hab ich ein steh-Foto von Emilie gemacht, bei ihr sieht man diesen "Fress-Dickbauch" auch schön - obwohl sie im Gegensatz zu Napoleon nur ca. 120g gefressen hat und den Rest hat stehen lassen...(sie ist übrigens schwerer als Napoleon... ca. 70g mehr...)...

Und ein Vergleichsfoto... damit man die Größenunterschiede sieht... (anfangs war Emilie ca. einen Kopf kleiner als Napoleon... sie hat ganz schön aufgeholt... :D)...

Hoffe man sieht alles Notwendige auf den Bildern ...
 
Früchtetee

Früchtetee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 August 2011
Beiträge
151
Ort
Österreich
Naja, dass er NACH dem Fressen komisch aussieht, ist ja klar :D

Vielleicht hat er Nachholbedarf. Das würde auch seinen Futterneid erklären.
Ein Wurmbefall kann für so ein kleines Tier sehr belastend sein. Bist du denn sicher, dass die Parasiten weg sind? Ich musste Fussel als er klein war dreimal nacheinander entwurmen, bis alles weg war.

Getrennt füttern finde ich auf jeden Fall gut, dann setzt er seine Kumpeline nicht so unter Druck.
Und ich würde ihm mehrere Wochen lang All-you-can-eat gönnen. Sollte er davon wirklich sehr sehr dick werden, kannst du immer noch rationieren. Aber ich wette, er hat bald einen Wachstumsschub und braucht einfach gerade massenweise Nährstoffe.

Wie stehst du zu Rohfleisch? Ab und an ein Küken oder ein Hühnerflügel als Snack zwischen den Mahlzeiten sättigt sehr gut und auf jeden Fall auch langfristiger als gekochtes Futter. Wäre vielleicht einen Versuch wert.

Erzieherisch eingreifen würde ich erst, wenn wirklich klar ist, dass er übertreibt. ;)

Ja, wie ne Kugel... momentan ist er irrsinnig behäbig und schläft :D...

Nein, die Würmer sind sicher noch nicht weg, da sie die Wurmkur ja noch einmal bekommen nächste Woche...wenn Würmer so einen Futterbedarf erzeugen, dann kann das schon ein Grund sein! Sie sind vllt. schon Tot die ekligen Tiere, aber weg sind sie ja erst frühestens nach der zweiten Entwurmung, was ich gelesen habe, weil da die Larven, die sich erst entwickelt haben, erst sterben...?

Über Rohfleisch denke ich eigentlich nichts Schlechtes, wüsste nur nicht, woher wir Küken bekämen. Kriegt man die aus der Tierhandlung, oder nur vom Bauern?...Fleisch ist auch immer ein Highlight unter ihnen - bisher allerdings nur gekocht... bin da nie so sicher wg. Salmonellen... aber hab ja gelesen, dass Katzen kein Problem mit Salmonellen haben wg. saruem Magenmillieu...

Er hat eigentlich schon immer sehr viel gefressen und immer nur an Größe, nie an Fett zugelegt... uns ist auch aufgefallen, dass sie abwechselnd ihre Wachstumsschübe haben - ein mal frisst der Eine das restliche Futter vom Anderen, dann wieder der Andere...

Hahaha *g*, also ich finde 250g schon übertrieben... :D ihr hättet mal sein Gesicht sehen müssen, als ich ihm dann NOCH was in den Napf gegeben habe...á la "Oh mein Gott, NOCH was? :eek:" er hat dann nur noch dran geleckt und es dann stehen lassen... es war schon bei der ersten Plus-Portion irgendwie so, dass er eigentlich schon satt war, wie es schien, er es aber nur noch gefressen hatte, weil's noch Platz hatte...

Na ja... mal sehen...
Ich hab jetzt mit meinem Freund geredet, dass wir jetzt mal bissl mit dem Futter probieren müssen... Ich werd euren Rat befolgen und trotz mehr-Kosten einfach so viel füttern, bis nix mehr rein geht. Vllt. hat er dann nicht mehr diesen "Futter-Kampf-Drang" oder die Angst, dass er zu wenig bekäme und wird allgemein bissl relaxeder wenn's ums füttern geht...
 
Früchtetee

Früchtetee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 August 2011
Beiträge
151
Ort
Österreich
Waaaaah :pink-heart:

Der sieht total ok aus, absolut nicht zu dick :D
So ein süßer kleiner Futterbauch :pink-heart:

Er ist auch ein ganz ein süßer, schmusebedürftiger Fratz... :D... Er verbringt Stunden damit, bei mir am Schreibtisch zu liegen und sich Streicheleinheiten zu holen... darum für mich auch so seltsam, wie er so aggressiv auf uns reagieren kann, wenn's ums Futter geht... aber Futter ist hald was Anderes für Tiere... man kann ihnen ja nicht erklären, dass noch ungefähr 20kg Futter in der Kammer steht und sie sicher NICHT verhungern. Leider können sie auch nicht sagen, DASS sie hungrig sind... (Napoleon ist sehr gesprächig, aber "Maunz" kann hald auch "Streichel mich" oder "Beachte mich" oder "Emilie, wo bist Du? Will SPIELEN!" heißen :D)...

Na ja...
 
Früchtetee

Früchtetee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 August 2011
Beiträge
151
Ort
Österreich
Würmer können ein sehr guter Grund für sein verhalten sein: je nach Befallmenge klauen sie ihm ja die ganzen Nährstoffe aus dem Futter. Da sie im Darm direkt im Futterbrei sind, können sie die Nährstoffe schneller aufnehmen als er.
Und ich finde, sein Kopf und seine Beine sehen sehr dünn aus. Kannst du seine Rippen fühlen?

Küken bekommt man in Zoohandlungen die auch Frostfutter für Reptilien anbieten. Hühnerflügel bekommt man eigentlich überall, wo man auch Hühnerfleisch bekommt. Sie beschäftigen sehr gut und sättigen auch sehr gut. Aber nur als Snack geben, alle paar Tage mal eins davon.

Jop, Rippen sind und waren eigentlich immer recht gut fühlbar.
Hmm... also wohl die Würmer, die ihn so hungrig machen... :oha: ... vllt. sollten wir die Abstände, wo wir zu Hause sind auch auf 3h schrauben... ich will ihn ja nicht hungern lassen, aber will ihn ja nicht fettfüttern :D... nur, dass er gesund ist. Futterneid ist ja auch für ihn Stress, nicht nur für uns... wollen ja friedlich zusammen leben...:rolleyes:

Hmm... dünn... weiß ich nicht. Sein Kopf ist dabei noch breiter als der von Emilie... Beide haben recht spitze Gesichter, das stimmt schon...
 
Früchtetee

Früchtetee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 August 2011
Beiträge
151
Ort
Österreich
  • #10
Dann ist er zu dünn. Eine leichte Fettschicht sollte zumindest zeitweise vorhanden sein, weil er ja Reserven für seine Wachstumsschübe braucht.

Hmm... aber die waren auch nach dem TH immer auf diese Weise fühlbar... also... nicht dass sie rausstechen, sondern dass man sie eben fühlt, wenn man danach sucht...

Habe des Öfteren gelesen, dass man die Rippen schon noch fühlen können soll, ansonsten wären sie zu dick... Verzeih mir meine Ungläubigkeit, aber wir haben öfter die "Rippen fühl-Methode" verwendet, um zu kontrollieren, dass er nicht fett wird bei so viel Futter. Es war nie mehr oder weniger zu fühlen, auch bei Zeiten, wo er nach 80g aufgehört hat zu fressen... darum bin ich gerade etwas ungläubig, dass er bei unveränderter Rippen-Fühlbarkeit und 400-500g Futter pro Tag (auch seit den Würmern kann man die Rippen nicht mehr oder weniger fühlen als sonst...) zu dünn sein soll...:D...

Wenn diese Einschätzung Aufgrund der Aussage "ziemlich gut fühlbar" sind, dann war das nicht gemeint als "sie stehen raus und sobald man hingreift fühlt man Rippen", sondern man findet sie, wenn man danach sucht :D... Also wenn man ihn normal streichelt fühlt man da nix... deshalb denke ich, dass da schon genug Schicht da ist :D...
 
Zuletzt bearbeitet:
Früchtetee

Früchtetee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 August 2011
Beiträge
151
Ort
Österreich
  • #11
Du hast recht, "ziemlich gut fühlbar" ist arg subjektiv :D

Wegen der 400g möchte ich noch einmal betonen: Wachstumsschübe UND Wurmbefall, beides kann unabhängig vom anderen dazu führen, dass der Futterbedarf so enorm hoch ist :)

Mein Fussel kommt von einem Resthof, und er war bis an die Oberkante voller Flöhe und Würmer, als er hier einzog. Er hatte einen unglaublich hohen Nachholbedarf. Trotzdem wurde er erst zu schwer als er ausgewachsen war. Und obwohl er das erste Jahr hindurch All-you-can-eat hatte, hat er auch danach weitergefressen, er hat nie ein gutes Sättigungsgefühl entwickelt. Ihm könnte ich heute noch täglich 400g hinstellen und er würde trotzdem soviel fressen, bis er es nicht mehr aus eigener Kraft zum Napf schaffen würde.
Ich drücke euch die Daumen, dass es bei euch anders läuft :)

*ggg* dankeschön!
Wobei ich schon noch das Gefühl habe, dass er weiß, wann er nix mehr mag. Wir werden das jetzt so handhaben, dass sie ne riesen Portion kriegen, bis wirklich nix mehr gefressen wird. Wird zwar teuer, aber irgendwann pendelt sich das ja auch...:rolleyes:...
 
Werbung:
Früchtetee

Früchtetee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 August 2011
Beiträge
151
Ort
Österreich
  • #12
Also erste Fortschritte:

1. Durch die Vermeidung des Blickkontakts zu den Katzen frisst Napoleon deutlich ruhiger und schlingt meiner Meinung nach nicht mehr so rein. Er schluckt auch mal, dreht sich um und schaut.

2. Durch die erhöhte Futtermenge dreht Napoleon nicht so ab, wenn's ums Fressen geht. Er schaut zwar aus wie ne Bombe, die gleich explodiert, aber wenns ihm psychisch mit der Übersättigung besser geht und er nicht fett wird, is das okay... :D er hat seit der mega-Portion heute kein einziges Mal versucht, uns das Futter aus der Hand zu pföteln. Okay, Fauchen und Knurren, aber wenn's mir keine physischen Schmerzen zufügt kann ich damit leben...:rolleyes: und er knurrt auch nur bisserl, bis Emilie dann nicht mehr zu sehen ist und dann is Schluss.

Also vllt. kann diese Verhaltensänderung und Gewohnheitsveränderung von UNS da ein bisserl was bewirken... :rolleyes:
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #13
Woran kann das liegen? Wie kann man das "verhindern", dass er Angst hat zu wenig zu kriegen? Sie kriegen momentan pro Katze zwischen 400g und 500g NaFu am Tag.
[...]

Sollen wir ihnen nun WIRKLICH das geben, was sie maximal fressen können? Ich frage das, weil sie ja eh schon 400-500g kriegen am Tag - 700-800g erscheint mir PRO KATZE schon recht viel, vor allem, weil das ja nicht gerade billig ist. Oder sollen wir ein bisserl Trockenfutter geben?

Deine Katzen sind im Wachstum, 400-500g pro Tag pro Katze ist zu wenig. Dein Kater hat die ganze Zeit Hunger, deswegen ist er auch so rabiat. Kater in dem Alter können ohne Probleme 600-800g futtern und das ist auch gut so, er braucht es! Bis 1 Jahr sollen Katzen so viel essen dürfen wie sie wollen, dann reguliert sich das von alleine.
Das ist für die Entwicklung wichtig und außerdem auch für das spätere Fressverhalten, denn eine Katze, die das Sättigungsgefühl nicht kennt, kann sich später zu einem echten Vielfrass entwickeln der denkt, er muß essen sobald er was kriegt.
Also wenn er 800g am Tag will, gib es ihm. Diese Phase dauert einige Monate, dann pendelt es sich von alleine ein.
Und nein, kein Trockenfutter. Das ist denaturiert, ungesund und macht fett ;)
Kittenfutter ist übrigens auch nicht nötig, sondern eine Erfindung der Futtermittelindustrie um Geld zu machen. Wenn du hochwertig fütterst, kannst du ganz normales Nafu geben. Es gibt draußen ja auch keine Kittenmäuse :)
 
Früchtetee

Früchtetee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 August 2011
Beiträge
151
Ort
Österreich
  • #14
Es gibt draußen ja auch keine Kittenmäuse :)

Süße Aussage :D ...
Wir geben deshalb das Kittenfutter, weil Kittenfutter und Adultfutter gleich viel Kosten von den Marken, die wir füttern :) von daher macht es eigentlich keinen Unterschied.

Hab eingesehen, dass es wohl sein muss und wir da auch finanziell sein muss. Es war nun bisher immer so, dass er ohne großes Theater mit dem auskam, was wir ihm gaben (auch mal was übrig gelassen etc.). Aber er kann momentan wirklich das fressen, was er möchte und so viel er möchte. Sie kriegen alle 4-5h Futter und dann so viel sie wollen. Es kristallisiert sich aber heraus, dass er eh nur ein mal so viel mampft und die nächsten 1-2 Mahlzeiten nur noch so zwischen 50 und 100g, weil einfach nix mehr rein geht. Aber wer weiß, vielleicht braucht er einfach "diese" Routine, dass seine Futter-Sicherheit vorhanden ist.

Und es entwickelt sich toll :) Zustand wie vor dem großen Theater - total toll... kein Aggressives gepansche mehr und da er Emilie beim Fressen auch nicht mehr im Augenwinkel hat, wirkt er irgendwie viel relaxeder und guckt sich auch mal um.
Was auffällig ist is, dass er an seinem Napf frisst, aufhört, wenn er satt ist und dann zu den Resten von Emilies Napf geht, obwohl in seinem eigenen noch was drin ist... aber gut... :rolleyes: wenn er unbedingt gucken muss, ob sie was besseres kriegt, als er, dann soll er hald... :D

LG und DANKE für eure Antworten und Anregungen! :)
Fehler darf man wohl machen, nur man muss hald auch dazu bereit sein, sie sich einzugestehen und etwas zu verändern :)
Früchtetee
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
12
Aufrufe
2K
Siegfried
Siegfried
Antworten
3
Aufrufe
948
Starfairy
S
2
Antworten
39
Aufrufe
3K
Kalintje
Kalintje
Antworten
18
Aufrufe
2K
Früchtetee
Früchtetee
2
Antworten
36
Aufrufe
7K
VelvetRose
VelvetRose
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben