Einige Fragen zur Anschaffung einer (Rasse)Katze

S

sus@

Forenprofi
Mitglied seit
11. Dezember 2009
Beiträge
6.177
  • #21
Das stimmt natürlich. Egal, ob die Katze nun ruhiger ist, oder nicht, wieviel Beschäftigung und Nähe das Tier benötigt kommt auf die einzelne Katze an. Jedes Tier hat Bedürfnisse, die befriedigt werden müssen. Zeit sollte gleichermaßen da sein, egal wo die Katze her kommt und was drin steckt :).
Auch ein Couchpotato ist kein Dekoartikel, ebensowenig wie ein Püppchen, dass dann auf dem Schoß hockt, wenn man gerade will.
 
Werbung:
Raggy4

Raggy4

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Februar 2011
Beiträge
971
Ort
Oberbayern
  • #22
Gerade bin ich auf diesen Thread gestoßen und dachte mir, dass die von mir vorgestellten Ragdoll-Schwestern Fantasy und Dior doch gut passen würden. Danke an moment-a und Cassis, dass ihr das auch gedacht habt.
Sie sind ein eingespieltes Team und kennen sich von klein auf. Da Ragdolls eher zu den ruhigen Rassen gehören, sind sie gut in der Wohnung zu halten, freuen sich natürlich über einen Balkon oder gesicherten Garten. Ich kann gerne Fragen dazu beantworten, wenn du nicht gleich an die Züchterin herantreten möchtest. Der Link steht in meiner Signatur und wurde ja schon übermittelt.
Ich habe bisher selbst ältere Ragdoll-Katzen übernommen und freue mich jeden Tag über diese sanften, liebevollen Katzen.
 
A

Azathoth

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2016
Beiträge
9
  • #23
Hallo zusammen.

Erst mal danke für die Angebote. Habe auch per PN noch das eine oder andere Angebot erhalten.

Problem ist bei mir nur, dass im Sommer die Wohnung renoviert wird und ich erstens den Katzen den Stress nicht antun will wenn sie erst so kurz bei mir sind und zweitens einige Dinge in der Wohnung noch nicht Katzensicher sind (lose Kabel, Balkon ohne Fangnetz usw.). Darum wird es bei mir erst im Herbst soweit sein, dass bei mir die Stubentiger einziehen. Sollten die Rag Dolls oder die Connies die mir angeboten wurden, dann noch zu haben sein wären diese sicher eine Überlegung wert :), aber da melde ich mich dann bei den jeweiligen Usern persönlich :).

Falls ich mir 2 unterschiedliche Rassen zulegen würde würde ich natürlich auch auf das Temperament der Rassen schauen, da ich mir gut vorstellen kann, dass die "gemütlichere" Katze mit der "aktiveren" Katze überfordert ist während sich die "aktivere" langweilt. Das mag in jungen Jahren noch gut gehen aber wenn der eine bis ins hohe Alter agil bleibt und die andere eher Ruhe bevorzugt kann ich mir gut vorstellen, dass beide mit der Situation nicht sonderlich glücklich sind. Oder wie seht ihr das?

In den letzten Tagen sind mir noch ein paar Fragen eingefallen und wollte euch nach eurer Meinung fragen:

Das Geschlecht:
Nachdem es ja 2 Stubentiger werden, wollte ich nachfragen welche Kombination am "verträglichsten" ist. Ich war anfangs der Ansicht, dass es sicher nicht gut wäre zB.: 2 Kater zu nehmen jedoch habe ich jetzt gelesen das diese durchaus gut miteinander auskommen können. Kann man das irgendwie fest machen oder ist das bei allen Katzen individuell?

Größe:
Ist es ratsam sich neben einer großen Katze wie dem Norweger eine mittelgroße Katze zuzulegen. Mir kam der Gedanke mir neben dem Norweger eine Katze aus dem Tierheim zu holen. Nur finde ich es schon allein wegen des Größenunterschiedes etwas "unfair". Muss ich mir deswegen Gedanken machen oder kann eine Hauskatze auch so mit einem Norweger mithalten beim spielen?

Futter für Kitten:
Grundsätzlich heißt es ja dass Kitten wegen des Wachstums so viel zu fressen erhalten sollen wie sie wollen. Jetzt stellt sich mir aber die Frage - wie lange? Wann soll ich das Futter reduzieren, damit die Katze nicht übergewichtig wird. Der Norweger zum Beispiel befindet sich ja rund 4 Jahre im Wachstum. Soll ich wärend der ganzen Zeit so viel Futter wie möglich geben oder soll ich das voher schön langsam reduzieren bzw. einen Maximumwert einführen.

Futter Allgemein:
Ich weiß es gibt einen sehr guten Thread für Nassfutter aber irgendwie hat mich dieser eher noch mehr verwirrt als aufgeklärt.
Darum die Frage: was genau füttert ihr bzw. auf was legt ihr besonders viel wert bei der Nahrung von Katzen.

Danke nochmal an alle die mich hier unterstützen und mir mit Rat zu Seite stehen. Ich weiß es dauert bei mir noch einige Zeit bis die Katzen einziehen und das sich viele Sachen dann sowieso von selbst ergeben sobald man mal weiß wie die eigenen Katzen ticken. Dennoch ist es mir sehr wichtig von Anfang an zumindest keine groben Schnitzer zu machen damit sich meine Kleinen so wohl wie möglich bei mir fühlen können.

Lg Aza
 
S

sus@

Forenprofi
Mitglied seit
11. Dezember 2009
Beiträge
6.177
  • #24
Das Geschlecht:
Nachdem es ja 2 Stubentiger werden, wollte ich nachfragen welche Kombination am "verträglichsten" ist. Ich war anfangs der Ansicht, dass es sicher nicht gut wäre zB.: 2 Kater zu nehmen jedoch habe ich jetzt gelesen das diese durchaus gut miteinander auskommen können. Kann man das irgendwie fest machen oder ist das bei allen Katzen individuell?
Ich würde dir zu einem gleichgeschlechtlichen Paar raten. Ob nun zwei Katerchen oder zwei Mädels musst du entscheiden. Mädel und Bub kann auch gut gehen, vor allem wenn sie noch jung sind, oftmals gibt es aber Probleme, weil Kater anders spielen als Katzen (kann ich bestätigen - wenn ich z. B. Speedy mit Mädels halten würde, gäbe es Mord und Totschlag).
Größe:
Ist es ratsam sich neben einer großen Katze wie dem Norweger eine mittelgroße Katze zuzulegen. Mir kam der Gedanke mir neben dem Norweger eine Katze aus dem Tierheim zu holen. Nur finde ich es schon allein wegen des Größenunterschiedes etwas "unfair". Muss ich mir deswegen Gedanken machen oder kann eine Hauskatze auch so mit einem Norweger mithalten beim spielen?
Die Größe ist, denke ich zumindest, egal. Ich habe zwar keine große Katze (meine beiden Trolle - ja, sie haben Papiere ;) - sind für Norwegische Waldkatzen sehr klein, wohingegen Türke Speedy für seine Rasse eher groß ist), aber bei uns ist der kleinste der Chef (Michio) und Speedy, der ein gutes kg mehr wiegt als Michio hat größten Respekt vor ihm, dabei ist Chi immer sehr lieb zu ihm.
Viel wichtiger als die Größe ist wirklich der Charakter, da müssen sie zusammen passen :)
Futter für Kitten:
Grundsätzlich heißt es ja dass Kitten wegen des Wachstums so viel zu fressen erhalten sollen wie sie wollen. Jetzt stellt sich mir aber die Frage - wie lange? Wann soll ich das Futter reduzieren, damit die Katze nicht übergewichtig wird. Der Norweger zum Beispiel befindet sich ja rund 4 Jahre im Wachstum. Soll ich wärend der ganzen Zeit so viel Futter wie möglich geben oder soll ich das voher schön langsam reduzieren bzw. einen Maximumwert einführen.
Generell sollten die Katzen immer so viel bekommen wie sie hungrig sind, sie entwickeln dann selber ein Sättigungsgefühl. Rationieren solltest du das Futter nie. Aber wenn sie älter und erwachsener werden, dann fangen sie irgendwann an einfach weniger zu futtern.
Wenn du hochwertig fütterst, musst du auch keine Angst haben, dass eine Katze übergewichtig wird.

Zum Futter an sich kann ich dir nicht wirklich raten. Meine Katzen werden gebarft. Gelegentlich gibt es Dosen von Catz Finefood oder Grau, weil sie das sehr gerne mögen :).
 
saga

saga

Forenprofi
Mitglied seit
5. Juni 2014
Beiträge
5.329
Alter
31
Ort
Aus dem wunderschönen Berlin-Oberschweineöde
  • #25
Hallo zusammen.

In den letzten Tagen sind mir noch ein paar Fragen eingefallen und wollte euch nach eurer Meinung fragen:

Das Geschlecht:
Nachdem es ja 2 Stubentiger werden, wollte ich nachfragen welche Kombination am "verträglichsten" ist. Ich war anfangs der Ansicht, dass es sicher nicht gut wäre zB.: 2 Kater zu nehmen jedoch habe ich jetzt gelesen das diese durchaus gut miteinander auskommen können. Kann man das irgendwie fest machen oder ist das bei allen Katzen individuell?

prinzipel ist es besser gleichgeschlächtlich zu halten, da Kater meist lieber raufen und Mädels lieber fangen spielen. Es gibt natürlich immer Ausnahmen wie meinen Mädchenkater, aber die sind eher selten. Hier gibt es oft Leute die erst ein Pärchen haben und dann noch einen Kater dazuholen, weil der Kater nicht ausgelastet ist weil die Dame irgendwan keine Lust mehr zum raufen hat

Größe:
Ist es ratsam sich neben einer großen Katze wie dem Norweger eine mittelgroße Katze zuzulegen. Mir kam der Gedanke mir neben dem Norweger eine Katze aus dem Tierheim zu holen. Nur finde ich es schon allein wegen des Größenunterschiedes etwas "unfair". Muss ich mir deswegen Gedanken machen oder kann eine Hauskatze auch so mit einem Norweger mithalten beim spielen?

ich denke bei Katzen spielt die Größe eher eine untergeordnete Rolle. Meine Saci ist hier Chef obwohl das Katerchen viel größer und schwerer ist.

Futter für Kitten:
Grundsätzlich heißt es ja dass Kitten wegen des Wachstums so viel zu fressen erhalten sollen wie sie wollen. Jetzt stellt sich mir aber die Frage - wie lange? Wann soll ich das Futter reduzieren, damit die Katze nicht übergewichtig wird. Der Norweger zum Beispiel befindet sich ja rund 4 Jahre im Wachstum. Soll ich wärend der ganzen Zeit so viel Futter wie möglich geben oder soll ich das voher schön langsam reduzieren bzw. einen Maximumwert einführen.

Ich habe hier nie Futter reduziert und alle fressen soviel wie sie brauchen, auch meine ex Streuner. Hier steht den ganzen Tag futtr zur freien Verfügung und wenn es leer ist fül ich nach. Ich wünsche mir manchmal sie würden mehr fressen, da meine Damen eher Modelfigur haben.

Futter Allgemein:
Ich weiß es gibt einen sehr guten Thread für Nassfutter aber irgendwie hat mich dieser eher noch mehr verwirrt als aufgeklärt.
Darum die Frage: was genau füttert ihr bzw. auf was legt ihr besonders viel wert bei der Nahrung von Katzen.

Ich denke jeder hat da andere Dinge auf die er wehrt legt. Mein Futter muss in erster Linie in 800g Dosen erhältlich sein, ohne Getreide sein und ich möchte wissen, was genau enthalten ist. Also wie viel Fleisch, wie viel Innereien und welche. Wichtig ist natürlich das die Katzen es auch gerne fressen und ich nicht arm dabei werde.

Ich füttere hier hauptsächlich Macs, Sandras Schmankerl, Grau (obwohl das auch schonmal besser war) und Cats Finefood


Danke nochmal an alle die mich hier unterstützen und mir mit Rat zu Seite stehen. Ich weiß es dauert bei mir noch einige Zeit bis die Katzen einziehen und das sich viele Sachen dann sowieso von selbst ergeben sobald man mal weiß wie die eigenen Katzen ticken. Dennoch ist es mir sehr wichtig von Anfang an zumindest keine groben Schnitzer zu machen damit sich meine Kleinen so wohl wie möglich bei mir fühlen können.

Lg Aza

Ich finde es toll wie du an die Sache herangehst und dich vorher informierst.
 
D

Dine@

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2014
Beiträge
2.926
Ort
Norden
  • #26
Falls ich mir 2 unterschiedliche Rassen zulegen würde würde ich natürlich auch auf das Temperament der Rassen schauen, da ich mir gut vorstellen kann, dass die "gemütlichere" Katze mit der "aktiveren" Katze überfordert ist während sich die "aktivere" langweilt. Das mag in jungen Jahren noch gut gehen aber wenn der eine bis ins hohe Alter agil bleibt und die andere eher Ruhe bevorzugt kann ich mir gut vorstellen, dass beide mit der Situation nicht sonderlich glücklich sind. Oder wie seht ihr das?
Lg Aza

Du hast es genau auf den Punkt gebracht :zufrieden:.


Was deine Frage zur Größe betrifft:
Grundsätzlich ist es nicht so das Problem, wenn der Charakter ähnlich ist ;).
Es wird auch nicht jede Maine Coon 10kg schwer, das sind Ausnahmen und in einigen Zuchten halt vermehrt. Gerade die Coonies sind im Typ recht unterschiedlich von Zucht zu Zucht, da es den modernen, den alten und Show-Standard gibt mit vielem dazwischen :rolleyes:.
Ich persönlich (nicht wegen der Größe) könnte mir ein Leben ohne Maine Coon nicht mehr vorstellen, aber würde sie auch nie in kompletter Wohnungshaltung halten wollen :oops:.
 
Cassis

Cassis

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2015
Beiträge
2.489
Ort
Mittelfranken
  • #27
Futter Allgemein:
Ich weiß es gibt einen sehr guten Thread für Nassfutter aber irgendwie hat mich dieser eher noch mehr verwirrt als aufgeklärt.
Darum die Frage: was genau füttert ihr bzw. auf was legt ihr besonders viel wert bei der Nahrung von Katzen

Ja, das Thema ist verwirrend. ;)

Diese Seite ist meiner Meinung nach echt hilfreich - man lernt nicht nur Näheres über die “kein Zucker, kein Getreide“- Regel, sondern auch über die Analysewerte wie Rohasche- oder Proteingehalt.
http://www.katzen-fieber.de/ernaehrung-allgemein.php

Außerdem fand ich das Buch “Katzen würden Mäuse kaufen“ von Hans-Ulrich Grimm sehr aufschlussreich, was die Futtermittelindustrie angeht...

Gutes Futter auszusuchen, reicht aber nicht - deine Katzen müssen es auch fressen. :D
 

Ähnliche Themen

KathL
Antworten
10
Aufrufe
2K
KathL
2
Antworten
27
Aufrufe
4K
Merlin2005
M
Z
Antworten
18
Aufrufe
6K
Juede
L
Antworten
8
Aufrufe
3K
Cassis
D
Antworten
62
Aufrufe
10K
TinTin

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben