Durchfall-Ursache - Ratlos!!!

  • Themenstarter Katzerine
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #21
Bakterientest im Kot kannste erst mal vergessen, durch die ganzen ABs stimmt da hinten grad gar nix mehr. Frühestens 10 Tage nach letzter AB Gabe kannste anfangen, Kot zu sammeln.

Genau.;)

Noch einen Tipp bei Verdacht auf Futtermittelallergie/Unverträglichkeiten:

Futtertagebuch führen. Erbrechen/Durchfall kann durchaus auch mal zeitversetzt sein - ein Tag - sein.

Versuch mal nur Select Gold und Real Nature für ein paar Tage.
 
Werbung:
Katzerine

Katzerine

Forenprofi
Mitglied seit
9. September 2011
Beiträge
1.324
Ort
Kiel
  • #22
Zum Darmaufbau Bene Bac und gegen den DF immer unters Futter Heilerde ultra innerlich. Das kannst Du bedenkenlos dauergeben!

Und achte darauf, dass der Elektrolythaushalt nicht entgleist - das hab ich nämlich auch nicht gelesen, dass darauf bisher einer der von Dir konsultierten TAs auch nur Ansatzweise Wert gelegt hätte.

Bakterientest im Kot kannste erst mal vergessen, durch die ganzen ABs stimmt da hinten grad gar nix mehr. Frühestens 10 Tage nach letzter AB Gabe kannste anfangen, Kot zu sammeln.
Ach herrje, da hast du natürlich völlig Recht! Dann muss die Kotprobe noch warten...

Zum Elektrolythaushalt: Teddy bekommt ja Dysticum und Enterogelan (hatte ich im Eingangspost geschrieben), letzteres ist auch für den Elektrolythaushalt. (Nebenbei bemerkt, die TA-Auswahl hier ist nicht grad die beste und ich glaube, dort wo wir momentan sind ist es schon in Ordnung. Immerhin wollte er selbst direkt eine Kotprobe und hat auch nicht versucht, mir irgendwelches Futter aufzuquatschen, was zu den vorherigen TAs schon eine 100%ige Verbesserung darstellt. Nach allen Fragereien in Foren und meiner eigenen Recherche bin ich da ganz zufrieden und werd dort auch erstmal bleiben (wenn nix negatives passiert), denn eine gewisse Konstanz in der behandlung ist ja auch nicht unwichtig.)

Werde morgen also was zur Darmsanierung besorgen und Heilerde sowie den TA nochmal anrufen und berichte dann gern weiter!
Vielen Dank für heute :)
 
C

cameron84

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2010
Beiträge
324
Alter
37
Ort
Hamburg
  • #23
hey katzerine,

mensch hab deine threat erst jetzt gelesen.
wie sieht es denn momentan bei dem kleinen aus?
hoffe ihr bekommt das bald in den griff, hatte mit unserem kleinen neuzugang auch durchfallprobleme,lag aber nach test daran das er zu wenig eigene darmbakterien hatte.

daumen und pfötchen werden euch hier in HH gedrückt

Liebe grüße und gute besserung
 
Katzerine

Katzerine

Forenprofi
Mitglied seit
9. September 2011
Beiträge
1.324
Ort
Kiel
  • #24
Hi Cameron :)

Hier das Update, sorry dass es so spät wurde :oops:
Habe heute mit dem Ta gesprochen. Er meinte, worauf ich hier ja auch schon aufmerksam gemacht wurde, dass eine weitere Kotprobe mit Bakteriologie momentan keinen Sinn macht, da Teddy ja Ab bekommen hatte. Parasitologie haben wir ja schon gemacht, da war nix.
Ein großes BB meinte er kann man natürlich machen, er meinte aber auch, dass er das momentan noch nicht als nötig empfindet, da
a) der Kot sich ja seit der gabe von Dysticum und Enterogelan bereits etwas verbessert hat, das also grundsätzlich kein falscher Weg ist und
b) Teddy keinen schwerkranken Eindruck macht (kein Fieber, nicht dehydriert, wirklich guter Appetit, spielt, schmust, tobt mit Flauschi).

Er meinte auch ich müsste Geduld haben, da sowas schon mal dauern kann, wie Zugvogel auch meinte. Darmsanierung fand er gut, werde da morgen was bei ihm abholen.

Wir sind so verblieben, dass ich Ende der Woche (es sei denn, bis dahin sollte alles normal sein) wieder mit Kotproben sammeln anfange und wir dann nochmal testen lassen.
Hoffe mich haut jetzt keiner, aber in BBs u.ä. sehe ich, zumindest momentan, auch keinen großen Sinn. Klar kann da immer was sein, aber es deutet für mich gerade nichts auf eine wirklich schwere Krankheit hin, er trinkt auch nicht vermehrt oder sowas.

:confused:Was ich bei der ganzen Sache am allerseltsamsten finde, und weshalb ich auch dachte, vielleicht erkennt das hier jemand wieder der das auch erlebt hat, denn ich habe das nirgendwo im Inet so gefunden, ist, dass der Df sich jetzt seit 12 Tagen hartnäckig hält, allerdings die Häufigkeit des Kotabsatzes (abgesehen von einem einzigen tag) nicht zugenommen hat. Er geht ca alle 2 Tage groß, wie immer wenn es Fleisch und kein Dosenfutter gibt, nur dass der Kot eben nicht fest ist.:confused:
 
Arthursoma

Arthursoma

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. September 2011
Beiträge
263
  • #25
doch,
ich kenn das;)
wie ich dir schon bei Zp geschrieben habe, war die ursache beim Dünnpfiff von maja und oskar eine bakterielle darminfektion, die maja aus Spanien mitgebracht hat. Aber mithilfe von ABs und langwierigem Darmaufbau(im grunde ja dasselbe, was du jetzt machst) haben wir das in den griff gekriegt:D.
Bis auf die sache mit der Unverträglichkeit vom Huhn, aber das kriegen sie etz halt eben nicht mehr.
ich denke auch, du bist schon schon auf dem richtigen Weg mit darmsanierung und so weiter. Ist halt alles nur eine geduldssache. Aber solange es ihm gut geht, mach dir keine Sorgen
des wirs scho

Liebe grüße
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #26
Zum Thema 'Darmsanierung':

Eine Bekannte hatte einen Jungkater aus nicht so vertrauenswürdiger Zucht, der ziemlich bald nach Einzug Durchfall hatte, was auf die Futterumstellung geschoben wurde. Das allein konnte es nicht gewesen sein, das Tierle hatte wohl schon bei der Zücherin Probleme mit der Verdauung, trat nach der ersten Entwurmung und Impfung auf, wurde vermutlich einfach mit AB behandelt. Ganz genau war das nicht mehr rauszukriegen.

Die neue Besitzerin testete sehr viele Darmsanierungen aus, bis sie nach langer Zeit auch auf VetConcept Intestinal Liquid gekommen war, das ziemlich rasch den DF zum Verschwinden brachte. Doch sobald das Mittel abgesetzt wurde, war alles praktisch wie zuvor.
Nachdem knapp 9 Monate Intestinal im Einsatz war, kam sie auf den guten Gedanken, das Mittel nicht einfach abzusetzen, sondern sehr, sehr langsam auszuschleichen, noch weniger als einen Tropfen pro Woche zu reduzieren, immer die Wirkung streng im Auge.
Nach recht langer Zeit kam der letze Tropfen des Mittels, gute Zeit wurde diese Dosis gegeben, Output war gesund. Und dieser letze Tropfen wurde auch weggelassen - und alles war wieder gut.

Das ist bis heute so geblieben.


Zugvogel
 
Katzerine

Katzerine

Forenprofi
Mitglied seit
9. September 2011
Beiträge
1.324
Ort
Kiel
  • #27
Hallo Moni, jetzt erkenn ich dich hier auch wieder :oops: (wo is der *HandAnKopfKlatsch-Smilie*? :D)
Alles klar, hatte bei Zp irgendwie nicht verstanden, dass es bei deinen auch so seltener Kotabsatz war.

@Zugvogel: Da muss man wirklich erstmal dahinterkommen! Danke für den Hinweis, werde also alles gaaaaaaanz langsam ausschleichen!

Heute war übrigends erstmal ein festes Würstel dabei - war zwar am Ende noch matschig und auch wieder mit ein bisschen grauem Schleim, aber immerhin! So weit waren wir bisher noch nicht. habe auch den Eindruck, dem Huhn etwas Karotte und Kartoffel beizumischen und den doofen Reis wegzulassen war eine wirklich gute Idee.
Danke daher nochmal für den Tipp :)
 
Katzerine

Katzerine

Forenprofi
Mitglied seit
9. September 2011
Beiträge
1.324
Ort
Kiel
  • #28
Hallo,

wollte nochmal berichtern und habe auch nochmal eine Frage.

Mit Perenterol sind wir dem Df endlich beigekommen. Teddy bekommt es seit Freitag (das normale, nicht forte, eine Kapsel pro Tag auf die Schonkost-Mahlzeiten verteilt) und schon am Wochenende hat er das erste richtige feste Würstchen nach fast 3 Wochen produziert :D
Ich gebe ihm jetzt auch einen kleinen Klecks Naturjoghurt unters Huhn und das verträgt er gut.

Heute morgen hat er wieder Katzengold gelegt, hatte aber Probleme beim Absetzen und ein Teil davon hin noch hinten raus und er ist dann damit über den Boden gerutscht bis ich ihm helfen konnte. Nun hab ich etwas Sorge, eine Verstopfung zu provozieren. Muss dazu sagen, dass der Kot fest, aber nicht super hart gewesen ist oder so.

Sooo. Eigentlich hatte ich ja vor, wie Zugvogel auch geraten hat, alle Medis (Dysticum, Enterogelan, Perenterol) gaaaanz langsam auszuschleichen und würde damit grundsätzlich heute Abend beginnen. Meint ihr, das kann ich trotz des "Zwischenfalls" heute tun oder muss/soll ich eins der Medis (oder zwei oder alle?) lieber direkt absetzen/schneller reduzieren, weil sie zu risikoreich im Hinblick auf Verstopfung sind???
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #29
Generell führen Darmaufbaumittel der o.a Art nicht zur Verstopfung, sondern sie regulieren Unregelmäßigkeiten, bis alles ok ist und zusätzliche Mittel zur Darmpflege nicht mehr nötig sind.

Was das mit dem Vorfall heute auf sich hat, kann ich schlecht einschätzen, vielleicht weiß Dein Katerle nicht mehr, wie man ordentliche Häufchen macht? Oder ist sein Hinterchen vom DF entzündet?

Ausschleichen würde ich erst dann, wenn der Output mindestens 2-3 Wochen fein gewesen ist.


Zugvogel
 
Katzerine

Katzerine

Forenprofi
Mitglied seit
9. September 2011
Beiträge
1.324
Ort
Kiel
  • #30
Generell führen Darmaufbaumittel der o.a Art nicht zur Verstopfung, sondern sie regulieren Unregelmäßigkeiten, bis alles ok ist und zusätzliche Mittel zur Darmpflege nicht mehr nötig sind.

Was das mit dem Vorfall heute auf sich hat, kann ich schlecht einschätzen, vielleicht weiß Dein Katerle nicht mehr, wie man ordentliche Häufchen macht? Oder ist sein Hinterchen vom DF entzündet?

Ausschleichen würde ich erst dann, wenn der Output mindestens 2-3 Wochen fein gewesen ist.


Zugvogel
Danke dir für deinen Rat.
Habe gestern auch noch über die Medis recherchiert und dabei gelesen, dass Enterogelan "beruhigend auf die Darmtätigkeit" wirkt. Denke mal das in Kombination damit, dass er sich in den letzten Wochen nicht mehr ums Kotabsetzen bemühen musste, weil das einfach von selbst geflutscht ist, wirds wohl sein.
Meinst du, ich muss mit dem Einschleichen des NaFus auch noch 2-3 Wochen warten (bei gutem Output)? Teddy kriegt ja jetzt schon 3 Wochen die Schonkost, und die hat so gut wie kein Fett und er hat inzwischen auch etwas abgenommen. Seit er wieder richtiges Output hat ist er zwar wieder absolut der Alte, aber ich will nicht, dass er noch weiter abnimmt, er wächst ja eigentlich auch noch und braucht doc die ganzen Nährstoffe usw...
 
Katzerine

Katzerine

Forenprofi
Mitglied seit
9. September 2011
Beiträge
1.324
Ort
Kiel
  • #31
Hallo Carmen,

ja, ich hatte die damals alle gemeinsam gegeben, und zusätzlich einen kleinen Klecks Naturjoghurt am Tag.
Das Enterogelan hatte ich dann doch etwas schneller abgesetzt, weil es wie gesagt die Darmtätigkeit etwas lähmt, weshalb Teddy dann Probleme beim Kotabsetzen bekommen hat, als dieser langsam wieder fest wurde. Die anderen Medis habe ich dann ganz langsam ausgeschlichen, normales NaFu ganz langsam eingeschlichen.

Heute geht es ihm wieder richtig gut, es gab auch keine Unregelmäßigkeiten mehr. Nur etwas päppeln musste ich ihn, weil der durch die wochenlange Schonkost abgenommen hatte.
Ohne Karotten&Kartoffel im Huhn statt dem Reis hätt es sicher noch länger gedauert, ab da war die erste Verbesserung zu spüren. Den Durchbruch hat das Perenterol gebracht.
 
Werbung:
BarneysMama

BarneysMama

Benutzer
Mitglied seit
21. Januar 2012
Beiträge
38
Ort
Ammerland
  • #32
hallo liebe Foris!
Mein 13 1/2 Wochen alter Kater Barney hatte heute morgen durchfall. er kam aus dem katzenklo und robbte dann mit dem popo über den Fußboden. erst dacht ich was macht er denn nun und dann hab ich das unglück gesehen, da er ein perserkater ist hing alles in seinem fell. wir haben ihn im waschbecken gebadet damit er überhaupt irgendwie wieder sauber wird.

nur weiß ich jetzt gar nciht woran das liegen könnte, er bekommt genau dasselbe zu fressen wie immer, und sonst hat sich hier auch nichts verändert.

er hat jetzt ein bisschen frischkäse bekommen zum trockenfutter, macht ansonsten aber auch nen fitten eindruck und benimmt sich wie immer.

ich hoffe das es sich damit getan hat, aber wisst ihr vielleicht woran das liegen könnte?

Liebe Grüße
 
Sahry

Sahry

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2010
Beiträge
714
Ort
Bielefeld
  • #33
hallo liebe Foris!
Mein 13 1/2 Wochen alter Kater Barney hatte heute morgen durchfall. er kam aus dem katzenklo und robbte dann mit dem popo über den Fußboden. erst dacht ich was macht er denn nun und dann hab ich das unglück gesehen, da er ein perserkater ist hing alles in seinem fell. wir haben ihn im waschbecken gebadet damit er überhaupt irgendwie wieder sauber wird.

nur weiß ich jetzt gar nciht woran das liegen könnte, er bekommt genau dasselbe zu fressen wie immer, und sonst hat sich hier auch nichts verändert.

er hat jetzt ein bisschen frischkäse bekommen zum trockenfutter, macht ansonsten aber auch nen fitten eindruck und benimmt sich wie immer.

ich hoffe das es sich damit getan hat, aber wisst ihr vielleicht woran das liegen könnte?

Liebe Grüße


Hmm, die Frage ist, ob es wirklich Durchfall ist. Dieses Rumrutschen auf dem Popo könnte ein Zeichen für verstopfte Analdrüsen sein. Wobei ich keine Ahnung habe, ob das auch schon bei so jungen Tieren auftritt.
Dieser "Schelim" stinkt bestialisch.
Da so eine Verstopfung für das Tier echt unangenehm werden kann, solltest du dir überlegen, einen Tierarzt aufzusuchen. Sicher ist sicher.
 
BarneysMama

BarneysMama

Benutzer
Mitglied seit
21. Januar 2012
Beiträge
38
Ort
Ammerland
  • #34
also es sah schon aus wie kot, es war richtig viel und naja, sah halt aus wie durchfall.
ich hatte den eindruck das er über den Fußbode robbte weil er den dreck loswerden wollte, hat durchs ganze badezimmer eine bremsspur gezogen.:sad: danke für den tip, ich werde bis zum nächsten kotabsatz warten und dann zum TA gehen wenns nciht besser ist!
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #35
hallo liebe Foris!
Mein 13 1/2 Wochen alter Kater Barney hatte heute morgen durchfall. er kam aus dem katzenklo und robbte dann mit dem popo über den Fußboden. erst dacht ich was macht er denn nun und dann hab ich das unglück gesehen, da er ein perserkater ist hing alles in seinem fell. wir haben ihn im waschbecken gebadet damit er überhaupt irgendwie wieder sauber wird.

nur weiß ich jetzt gar nciht woran das liegen könnte, er bekommt genau dasselbe zu fressen wie immer, und sonst hat sich hier auch nichts verändert.

er hat jetzt ein bisschen frischkäse bekommen zum trockenfutter, macht ansonsten aber auch nen fitten eindruck und benimmt sich wie immer.

ich hoffe das es sich damit getan hat, aber wisst ihr vielleicht woran das liegen könnte?

Liebe Grüße


Am besten gleich anfangen mit Häufchen sammeln, mindestens 3 Tage lang und alles, was Du kriegen kannst.

Schlittenfahren hat hauptsächlich zwei Auslöser, das sind Wurmbefall oder Analdrüsenentzündung. - Kannst Du vielleicht Würmchen in den Haufen erkennen?

Vielleicht kannst Du um den Pöppes rum das längere Fell etwas kürzen?


Zugvogel
 
Zuletzt bearbeitet:
BarneysMama

BarneysMama

Benutzer
Mitglied seit
21. Januar 2012
Beiträge
38
Ort
Ammerland
  • #36
also häufchen sammeln ist schwierig wenn das nur flüssig ist und im fell hängt?
somit konnte ich auch den kot nicht untersuchen, wie gesagt, es hing wirklcih alles im fell.

ich hoffe nicht das er irgendwas hat er ist doch noch so klein :eek:
 
Monomaniaks

Monomaniaks

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Dezember 2011
Beiträge
176
Ort
NRW
  • #37
Ich kann dir aus eigener DF Erfahrung nur empfehlen, dass es nicht schadet, die Haare am Popo zu kürzen. Die Katze mag das baden sicher auch nicht so gerne und empfindet vielleicht Stress. Katzen sind ja sehr reinliche Tiere und lecken sich auch nicht gerne die Sch... aus dem Fell. Man ist ja leider nicht immer dabei, wenn es passiert.
Hatte es zuerst mit einer Schermaschine probiert, aber das Geräusch machte ihnen Angst. Schere ging dann auch gut. Am besten wenn sie müde sind und eh rumduseln.

Manche TÄ´s machen nur Schnelltests (auf Giardien zum Beispiel) in ihrer Praxis, da haben Labore andere Möglichkeiten. Bei manchen ist es sicher auch anders. Würde daher aber das Labor empfehlen.
Wenn du weniger Streu ins Klo machst ist die Chance größer was vom DF zu erwischen. Nach Möglichkeit ohne Streu dran.

Hoffe konnte dir ein paar Tipps geben.;)
 
BarneysMama

BarneysMama

Benutzer
Mitglied seit
21. Januar 2012
Beiträge
38
Ort
Ammerland
  • #38
danke für die tollen tips!

heute hatte er keinen Durchfall mehr sondern hat sein ganz normales würstchen gemacht. vielleicht hat er wirklich nur irgendwas komisches gefressen? oder vielleicht hat er irgendwie stress gehabt.

weiß auf jeden fall fürs nächste mal (was hoffentlich nciht so schnell wiederkommt) bescheid


viele liebe Grüße vom Flauschball Barney :pink-heart:
 

Ähnliche Themen

Jasmin1978
Antworten
7
Aufrufe
497
Meyla
Meyla
S
Antworten
2
Aufrufe
344
Stefanie Hanke
S
ale_dev
Antworten
35
Aufrufe
2K
Linnet
Linnet

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben