Dritte Katze die Lösung?

L

Lenchen84

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30 März 2011
Beiträge
12
Ort
Hildesheim
Hallo zusammen,

ich habe ein kleines Problem und weiß langsam nicht mehr, was ich noch machen soll.

Ich habe eine Katze (Mira, EKH, 11 Jahre) und einen Kater (Benji, Maine Coon, 1,5 Jahre). Benji ist Anfang Februar bei uns eingezogen. Mira habe ich bereits seit ein paar Jahren bei mir. Bis letzten Oktober lebte sie mit Lucy zusammen, die dann ganz plötzlich verstorben ist (mit 5 Jahren).

Lucy und Mira konnte man nicht unbedingt als beste Freunde bezeichnen...aber sie haben sich akzeptiert, sich gegenseitig geärgert und auch mal zusammen gekuschelt. Also alles soweit ok...nur nicht die große Katzenliebe. Vorher lebte Mira jahrelang bei meiner Mutter, bis dort ebenfalls Katzenzuwachs kam und sich die drei anderen (2 Katzen, 1 Kater) zusammengeschlossen haben und Mira nur noch gemobbt wurde. Daher habe ich sie damals zu mir genommen.

Wie gesagt, seit Februar ist nun Benji da. Ich habe ihn im Internet gesehen und mich sofort verliebt. Als wir bei der Züchterin waren, machte er einen sehr lieben, ruhigen und eher zurückhaltenden Eindruck. Ich dachte, dass würde gut passen, da ich auf keinen Fall einen extrem dominanten Kater wollte...Mira wurde ja schließlich schon genug gemobbt. Das ein junger Kater natürlich viel spielen will und Beschäftigung braucht, war mir klar. Mira ist allerdings trotz ihrer 11 Jahre total fit, kerngesund und auch noch ziemlich agil. Wir dachten also, das würde schon gut passen...

Leider sieht die Realität nun etwas anders aus. Benji jagt Mira ständig durch die halbe Wohnung und lauert ihr auf, sobald er sie kommen hört. Sie reagiert natürlich entsprechend zickig, faucht und haut und verschwindet dann auf den Kleiderschrank (wo er sich komischerweise nicht hin traut). Die ersten Wochen habe ich mir nicht so die Gedanken gemacht. Auch bei Lucy hat es damals ziemlich lange gedauert, bis sie sich verstanden haben. Allerdings sind es nun bereits fünf Monate. Mittlerweile nimmt er sich etwas zurück (vielleicht weil ich immer schimpfe :) Aber Mira ist mittlerweile so misstrauisch, dass sie meist einen großen Bogen um ihn macht und teilweise sogar faucht, wenn er nur mal nett an ihr schnuppern will. Und Benji langweilt sich...jedenfalls macht er den Eindruck... ich versuche schon, ihn möglichst viel zu beschäftigen, aber wir sind eben auch berufstätig und es ist daher schwer, ihn so auszupowern, dass er zufrieden ist.

Nun meinte mein Mann, dass er bei seinen früheren Katzen genau die gleiche Situation hatte (auch 1 Katze und 1 Kater). Er hat damals noch einen jungen Kater dazugenommen. So haben sie bei beiden Kerle ausgetobt und die Katze hatte ihre Ruhe. Er möchte nun, dass wir auch noch einen Kater dazunehmen, damit Benji beschäftigt ist und Mira endlich wieder ihren Frieden hat. Er hat sich auch schon einen ausgesucht. Bei der Züchterin, wo auch Benji herkommt...also einen Halbbruder von ihm.

Ich hoffe, dass er Recht hat, bin mir aber immernoch sehr unsicher, ob das wirklich helfen wird. Ich habe einfach Angst, dass das gleiche passiert wie bei meiner Mutter und dann beide Kater auf ihr rumhacken. Hat jemand hier ähnliche Erfahrungen gemacht? Oder vielleicht mehr Ahnung, was das Sozialverhalten angeht... ich bin echt ratlos. Würde mich sehr über eure Tipps freuen!!!
 
Werbung:
A

amylein

Forenprofi
Mitglied seit
4 Juni 2010
Beiträge
2.851
Du willst jetzt noch ein Kitten dazu setzen, wo du doch jetzt schon gemerkt hast dass du bei der ersten Konstellation nicht genug nachgedacht hast?

Es steht wohl außer Frage, dass der Kater viel zu jung und stürmisch ist für die Katze. Wenn dann bitte noch ein Katertier, dass im etwa selben Alter ist - aber kein Kitten.
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Die Kombi war wirklich unüberlegt ;) Da die Dame jetzt langsam ins Oldiealter kommt und der Kater voll im Saft steht wird es sicher noch heftiger :oops:
Ein Raufkumpel wär sicher nicht verkehrt, aber dann eben kein Kitten, sondern auch ein Kater ab 1 Jahr.
Ich glaube nicht, dass die Kerle dann deine Katze nerven - das passiert ja jetzt nur aus Langeweile ;) Und außerdem seid ihr ja zu Beginn da, um die Entwicklung im Auge zu behalten und "erziehend" einzugreifen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
48
Aufrufe
12K
Amalie
Antworten
4
Aufrufe
323
Motzfussel
M
Antworten
17
Aufrufe
2K
freigänger
F
Antworten
5
Aufrufe
1K
Lenchen84
L
Antworten
9
Aufrufe
1K
L
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben