Dringend! Kater frisst 3 Tage nach Zahn-OP nicht mehr

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #21
Hattest Du nach der OP Arnica gegeben?


Zugvogel
 
Werbung:
cori0710

cori0710

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 November 2008
Beiträge
528
Ort
Landshut
  • #22
Nein, von der TÄ habe ich Schmerzmittel (Alvegesic) mit gekriegt und davon 2-3 mal tgl. 1-2 Tropfen gegeben. Und 2 mal am Tag muss er ja 1 Cortisontablette nehmen.
 
teufelchen481

teufelchen481

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2010
Beiträge
1.354
Ort
Castrop Rauxel
  • #23
Ach Mensch das ist ja Mist! Es hörte sich doch so gut an!

Ist das Humpeln vielleicht ne Nebenwirkung. Bei Menschen gibt es Arzneimittel die Hinken verursachen. Vielleicht gibt es das ja auch bei Tieren!


Hier sind die Daumen gedrückt!!!
 
cori0710

cori0710

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 November 2008
Beiträge
528
Ort
Landshut
  • #24
So, wir sind wieder zu Hause.

Ich hab ihn ja vor der Arbeit zur TÄ gebracht und gegen Mittag einen Anruf erhalten. Sie berfürchtet, dass es Leukose ist. :sad:
Er wurde zwar schon paarmal negativ auf Leukose getestet, aber so 100% kann man das ja nicht testen und er hat extrem viel weiße Blutkörperchen (statt 11.000 ca. 50.000). Knochenmark wurde bisher nicht entnommen.
Es könnte auch noch ein versteckter Entzündungsherd sein und er hat jetzt mal ein anderes AB gespritzt bekommen.
Nach der Arbeit hab ich ihn dann abgeholt und er hat einen einigermaßen fitten Eindruck gemacht. Es wurde nochmal Blut abgenommen, morgen nachmittag krieg ich das Ergebnis.
Die TÄ hat auch zwischendurch nochmal mit dem Labor telefoniert. Die meinten nun wieder, dass einiges eher untypisch für Leukose ist. Es gibt wohl verschiedene Arten von Anämie, da wird jetzt genauer nachgeforscht.

Ich kann das jetzt alles nicht so genau widergegeben, es war heute echt ein bisschen viel für mich. Nach der OP hat es so gut ausgesehen und jetzt muss ich befüchten, dass er keine 2 Jahre mehr alt wird. Bin heute den halben Tag heulend in der Arbeit rumgelaufen.

Oh Mann, das ist alles so Sch.... :(

EDIT: Er humpelt nicht mehr. Könnte davon gekommen sein, dass er ja ziemlich schwach war und fast den ganzen Tag rumgelegen ist. Als er dann aufgestanden ist, hatte er halt zu wenig Kraft.
 
minnifand

minnifand

Forenprofi
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
3.518
Alter
68
Ort
Birkenau (Odw)
  • #25
Hallo,

ich hab diese Sache jetzt innerhalb weniger Wochen 2 x durchgemacht. Bei meiner ersten Katze mußte nochmals nachoperiert werden, da sich im Kiefer noch Bakterien ausgebreitet hatten. Sie hat auch nichts mehr gefressen. Hab sie zwangsernährt. Mit Hill a/d mit Wasser verdünnt, Traumheel Tablette gemörsert rein und Traubenzucker. Nach der 2. Op mußte ich noch 4 Tage zufüttern, dann ging es wieder alleine. Bei meinem 2. Kater füttern wir mittlerweile 10 Tage zu. Er hatte ebenfalls eine schwere Zahn-OP mit ganz tiefem Loch im Kiefer. Seit wir zufüttern ist er wieder gut bei Kräften. Aber, das alleine fressen ist immer noch nicht ausreichend. Bezüglich des niedrigen Eisenspiegels, habe ich auch bei 2 Katzen, gebe ich seit Kurzem ein Eisenpräp. dem Fressen dazu.

Evtl. kann das ein wenig helfen.

Halte Dir die Daumen gedrückt.

Gruss Ulli
 
cori0710

cori0710

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 November 2008
Beiträge
528
Ort
Landshut
  • #26
Hallo Ulli,

dass ist ja übel, wenn da noch mal nachoperiert werden musste. 2 mal so eine Strapaze, die Arme. :(

Gary´s Wunden von der OP schauen sehr gut aus, darum denke ich, dass da speziell nichts ist. Bei seiner OP wurde nektrotisierende Parodontitis festgestellt und das kann sich ja auf mehrere Organe auswirken.

Ich weiß auch nicht. Es ist ein Auf und Ab. Gestern nach der TÄ ziemlich fit, den Abend und die Nacht über nur rumgehangen. Dann wieder gefressen, dann wieder unterm Couchtisch versteckt. Wundersame Weise hat er das Leckerlie mit Cortison gefressen und seit knapp einer Stunde ist er wieder aktiv und hat mächtig Hunger. :confused:

Naja, jetzt schau ma mal, wie das Ergebnis der Blutabnahme ausschaut und morgen müssen wir eh wieder zur TÄ.
 
cori0710

cori0710

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 November 2008
Beiträge
528
Ort
Landshut
  • #28
Gibst du noch Alvegesic?

Nein, gestern mit der TÄ abgesprochen, dass wir es nicht mehr geben.

Mit dem Cortison, das weiß ich. Darum ist für mich Alarmstufe rot, wenn er nicht frisst.

Am meisten Sorgen macht mir halt die extrem hohe Anzahl der weißen Blutkörperchen. Ich hoffe, heute Abend weiß ich mehr.
 
cori0710

cori0710

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 November 2008
Beiträge
528
Ort
Landshut
  • #29
Ich wünsche Euch alles Gute und das er schnell wieder gesund und munter ist und dann auch bleibt!

Das mit der Tablettengabe, da ist mir gleich das Ding hier wieder eingefallen, deshalb ein Link, vielleicht kennst Du das noch nicht:

http://cgi.ebay.de/Buster-Tabletten..._garten_tierbedarf_katzen&hash=item2c55d8b441

Danke!

Mit diesem Teil hat ihm die TÄ schon mal eine Tablette verpasst. Er hat sie 3 Mal :eek: wieder herausgewürgt. Darum würde ich halt die Leckerlie-Methode bevorzugen. Aber wenn alles nix hilft...
 
Roberta

Roberta

Forenprofi
Mitglied seit
29 Dezember 2008
Beiträge
1.592
Ort
Ba-Wü
  • #30
Oh nein wie schrecklich - ich sehe das ja jetzt erst :reallysad:.

Wie geht es dem Schatz denn zwischenzeitlich? Gibt's was Neues?

Ich drücke ganz fest die Daumen dass es ihm bald wieder gut geht und es nichts Schlimmeres ist :zufrieden:.

(Uiiih, mein tausendster Beitrag - Gott wieviel Zeit man doch hier im Forum verbringt?!)
 
cori0710

cori0710

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 November 2008
Beiträge
528
Ort
Landshut
  • #31
Danke für´s Daumendrücken. Ich kann Gott sei Dank Entwarnung geben.

Leukose wird ausgeschlossen. Es ist wohl nach der OP doch zu einer Entzündung gekommen, die man so nicht erkennen konnte. Die Wunde sieht ja gut aus. Auf alle Fälle hat er jetzt noch mal ein Langzeit-AB bekommen und eine Cortison-Depotspritze. Denn alle paar Tage zur TÄ, weil er das Cortison nicht frisst, ist auch nicht gerade der Hit. Weder für Gary noch für mich.

Im Moment siehts gut aus, er hat wieder Appetit und ich hoffe, dass es jetzt mal aufwärts geht. Seine roten Blutkörperchen regenerieren sich wieder und wenn jetzt der ganze OP-Stress mal vorbei ist, sollte er mit Cortison wieder ein normales Leben führen können.
 
Werbung:
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
4
Aufrufe
3K
Distel1603
D
Antworten
241
Aufrufe
7K
minna e
minna e
Antworten
6
Aufrufe
794
Meiki
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben