@die beiden Franks und jeden, den es interessiert, automatische Katzenklappe ??

hatnefer

hatnefer

Forenprofi
Mitglied seit
15 Dezember 2006
Beiträge
5.405
Ort
Baden-Württemberg
Hallo

Ich brauche bitte mal Eure Hilfe..

gerade ihr beiden Franks seid ja in solchen Sachen unheimlich erfinderisch :)

Folgendes:

Es geht um meine Katzenklappe. Meine Katerherren, 2 sind nun schon fast 1 Jahr bei mir, begreifen die Katzenklappe nicht, bei den beiden Mädels war das nie ein Problem, klappte einwandfrei...wohlgemerkt klappte :(

Die Jungs setzen sich vor die Klappe und brüllen solange, bis jemand die Türe öffnet, die beiden Mädels gingen bisher selbst durch, bleiben jetzt aber auch vor der Türe sitzen, bis ich aufmache :mad: , so auf die Art "Klappe ist wohl kaputt, Dosi macht die Türe auf". Alle Versuche mit Fressen, Leckerlies etc. war bei meinen Jungs erfolglos, sie kapieren es nicht. Was hab ich da nicht schon alles probiert, zu glauben, sie lernen es vom zugucken, ne jetzt habe ich den Salat, jetzt glauben die, die es bisher konnten, es funktioniert nicht mehr.

Problemlos gehen alle durch, wenn ich die Klappe entferne, ist ja jetzt im Sommer recht schön, aber im Winter???

Habt Ihr beiden oder irgendjemand anders eine Idee? Ich dachte schon an Bewegungsmelder über dem jeweiligen Katzenausgang, die dann die Türe so alla Zugbrücke aufzieht, weiß aber nicht ob sowas möglich ist. Brauchen würde ich 2 Bewegungsmelder, weil es sowohl außen wie innen funktionieren soll. Habt Ihr eine Idee, wie sowas machbar ist? Oder vielleicht einen anderen Vorschlag für mich?

Liebe Dank im voraus

PS: Hab doch neulich einen Katzenfressnapf mit integriertem Bewegungsmelder gesehen, wenn die Katze vor dem Napf steht, geht der Deckel auf, faszinierend, werde ich mir gelegentlich mal zulegen...
 
shila2

shila2

Forenprofi
Mitglied seit
19 Oktober 2006
Beiträge
2.072
Alter
39
Ort
Amberg
mh ich kenn mich zwar da nicht aus, aber kann es dann nicht sein sie vor dem geräusch erschrecken?:rolleyes:
 
hatnefer

hatnefer

Forenprofi
Mitglied seit
15 Dezember 2006
Beiträge
5.405
Ort
Baden-Württemberg
Hm, weiß ich auch nicht ... denke eher nein, sie erschrecken ja auch nicht bei den anderen Geräuschen meines Haushalts..

dachte da so eher an so eine Jalousienzugkordel, aber die eben elektrisch betrieben...
 
hatnefer

hatnefer

Forenprofi
Mitglied seit
15 Dezember 2006
Beiträge
5.405
Ort
Baden-Württemberg
Huhu Matthias

lieben Dank, auch wenn es "nur" Du bist. :) Tz, nur ...

Aber wie bekomme ich es hin, das die Klappe sich öffnet?
 
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
Hallo,
tjaaaaa... also wir haben hier grad ein ganz ähnliches Problem. Nachdem ich bei eBay eine neue Katzenklappe für den Keller gekauft und eingebaut habe (weil die andere leider nicht luftdicht war und es daher womöglich im Winter zu Frostschäden kommen könnte), sind die beiden Fellterroristen einfach nicht mehr dazu bewegen durch die neue Klappe zu gehen. Und nur weil die nicht mehr den alten Geruch hat und vor allen weil diese mit einen lauten *Klapp* statt eines leisen *Plop* schliesst. :(

Natürlich könnte man da etwas bauen. Die Idee mit den Druckschalter ist schon mal nicht schlecht. Und im Modellbaubereich von Conrad gibt es bestimmt auch jede Menge Antriebsmotoren die für die Katzenklappe geeignet sind. Allerdings fürchte ich das die Miezen durch die zusätzliche Technik sowie der fremden Geräusche erst recht nicht durch die Klappe gehen. :( Aber ich werde mal etwas suchen. Vielleicht findet sich ja etwas.
 
Howea

Howea

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
1.895
Ort
Berlin
Hi!

Ich hab da 'nen super Tipp: Katzenjammer ignorieren! :D

Ich wette, Deine Katzen haben Dich ganz schön erzogen.
Wenn Du immer kommst und fein die Tür aufmachst, wenn sie Dich bettelnd angucken, ist doch klar, dass sie's nicht lernen.
Die Herren Kater verar... en Dich einfach und lachen sich heimlich ins Fäustchen über Dich. :D
Eine Katzenklappe ist nämlich nicht soo schwer zu kapieren.

Hier hat sogar der Oldie Angelo (12 Jahre alt und so dick, dass er echt Mühe hat, durchzupassen) die Klappe nach 4 Wochen kapiert.

Ich habe sie am Anfang aufgebunden und er ist täglich mehrmals durchgegangen, also weiß er wie's geht.
Nach 2 Wochen machte ich die Klappe wieder normal "klappbar", ich hab's ihm noch ein paarmal gezeigt, dass man trotzdem durch kann und dann war für mich das Projekt Katzenklappeneinführung beendet.
Der liebe Angee hat auch so getan, als wäre es eine Zumutung, durch dieses Teil durchzumüssen und zog alle Register, dass es wieder so werde wie vorher.

Aber ich denk mir dann: Tja, wer nicht raus will, bleibt eben drin. :p
Irgendwann siegte dann doch der Rausgehwille (und zwar bei allen meinen Katzen bisher).
Vor allem wenn noch andere Katzen da sind, die zeigen, wie's geht, und wenn Katze durch die offene Klappe problemlos gehen kann, sehe ich keinen Grund, Mätzchen zu machen.

Das soll keine Kritik sein, nur ein Vorschlag. :)

LG Howea
 
hatnefer

hatnefer

Forenprofi
Mitglied seit
15 Dezember 2006
Beiträge
5.405
Ort
Baden-Württemberg
Hallo Howea,

weiß ich doch, habs auch als Vorschlag verstanden :)

aber inzwischen hab ich ja das Problem, das selbst die, die es können es nicht mehr machen. :D

Freilich verarschen die mich, bin ja auch ein wohlerzogener Dosi :oops: , die könnten sehr wohl, aber die wollen nicht. :oops:

Das Oberproblem ist eben mein Dinki, selber raus (oder rein) geht er nicht (durch die Klappe) und da ich ihm ja nicht die Türe aufmache, bekommt er einen richtigen Zorn und bestraft mich ( wie, will ich mal lieber nicht sagen :oops: ) Normalerweise hole ich meine Katzen beim dunkelwerden rein, nur bei Dinki, nunja wenn er mag, könnte er ja selbst rein, die Klappe wird nicht verschlossen. Der Kerl hockt morgends noch draußen :mad: und mault mich dann voll, das ich nachts nicht auf sein Gejohle vor meiner Schlafzimmertüre reagiert habe. Aber selber durch die Klappe gehen, nööö...
Die Härte bringt er seit einigen Tagen...Ich mache manchmal in unregelmäßigen Abständen Nachtwache bei meinen Nachbarn, er könnte ja in meine Wohnung , die Klappe ist sogar draußen, aber nein, da jodelt er solange vor dem Nachbarhaus rum, bis ich ihn persönlich nach Hause begleite. :mad:

Sir Yago hat Personal, seine Hoheit hat das nicht nötig, die Klappe selbst zu betätigen und auf sein intensives Starren hat die Klappe auch noch nie reagiert. :D

Mein Fenix hat voll die Geduld, der wartet halt solange (ohne Geschrei), bis ihm aufgemacht wird.

Weiß auch nicht, die 3 treiben mich in den Wahnsinn, hab schon überlegt, ob eventuell südländische Kater und deutsche Klappen nicht kompatibel sind...:(

Ich bin gespannt auf Matthias´ Entwurf.

PS: Meine beiden letztjährigen Pflegebabys hatten das im zarten Alter von 8 Wochen und nur durchs Zugucken kapiert ....
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
Hallo Andrea,

auch ich möchte dich eigentlich vor zu großem technischen Aufwand warnen. Wer weiß, was dann wieder stört? Macht der Stellmotor kein Geräusch?

Ich kenne keine Katze, die eine Katzenklappe nicht begreift. Ich kenne aber jede Menge Möglichkeiten von Katzen, zu vermeiden, eine geschlossene Klappe mit dem Kopf hoch zu drücken. Noch schlimmer wird empfunden, dass diese dämliche Klappe ja beim Rausgehen hinten den Rücken trifft......

Also wird alles getan, zu vermeiden, dieses Ding benutzen zu müssen. Und Katzen sind da sehr erfinderisch.

Bei Bruno dachte ich auch, der lernt es nicht. Der ist nicht raffiniert, wohl eher deppert. Und dann in einem Moment, wo Filou hier einzog, Constanze mit Freundin hier war und so niemand auf ihn achtete, da benutzte er ganz selbstverständlich und sehr elegant die Klappe:eek: . Ganz ehrlich, ich war echt sauer auf ihn. Vera...... kann ich mich allein.

Insofern schließe ich mich Melinda an. Wer nicht raus möchte, bleibt eben drinnen.
 
Inki

Inki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
838
Alter
51
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Hallo Andrea,

meine technisch leicht tüffelige Tiger wollte die Katzenklappe ewig nicht begreifen. Für Schnürrli war das nie ein Problem, durch und gut. Aber Tiger saß ratlos davor und entschied es müsste jemand die Tür öffnen. Wenn die Klappe aber auf ist, dann geht das. Also haben wir dafpür gesorgt, dass sie grundsätzlich durch die Katzenklappe geht. (Klappe raus oder mit Paketband hochkleben) und dann immer etwas nachgelassen. Die Klappe halb auf oder ähnl.. Irgendwann hatte es dann auch bei Tiger geschnackelt. Sie geht heute druch die Klappe, sitzt aber auch gern vor der Terrassentür und wartet geduldig ab, ob sie nicht doch jemad reinlässt bevor sie sich durch die Klappe zwängen muß. Wenn´s ihr zu lange dauert trollt sie sich durch die Klappe.

LG

Inki
 
hatnefer

hatnefer

Forenprofi
Mitglied seit
15 Dezember 2006
Beiträge
5.405
Ort
Baden-Württemberg
Huhu Inki

hätt ich auch schon probiert, aber geht das , das wenn man z.B. die Klappe nach außen hochklebt, da jemand reinkommt ?
 
Inki

Inki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
838
Alter
51
Ort
Norddeutsche Tiefebene
hatnefer

hatnefer

Forenprofi
Mitglied seit
15 Dezember 2006
Beiträge
5.405
Ort
Baden-Württemberg
Katze....

Einbrechen geht nicht, hab ich selber schon probiert :oops: , Haustüre war zugefallen , Schüssel steckte innen, man könnte ja durch die Klappe fassen und die Balkon-Türe öffnen, Pustekuchen .....

Weißt Du wie ich meine, wenn die Klappe nach außen hochgeklebt ist, kann eine Katze von außen nach innen durchgehen? Schlüpft sie dann durch den Spalt?
 
Inki

Inki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
838
Alter
51
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Katze....

Einbrechen geht nicht, hab ich selber schon probiert :oops: , Haustüre war zugefallen , Schüssel steckte innen, man könnte ja durch die Klappe fassen und die Balkon-Türe öffnen, Pustekuchen .....

Weißt Du wie ich meine, wenn die Klappe nach außen hochgeklebt ist, kann eine Katze von außen nach innen durchgehen? Schlüpft sie dann durch den Spalt?
Hmmm, wenn ich meine Katzenklappe nach aussen hochklebe, dann steht sie 90 Grad oder weniger auf. Das geht. Du kannst das Paketband auch etwas loser lassen, so dass sie die Klappe selbst noch etwas hochdrücken müssen. Aber Achtung , nicht das sie selbst festkleben. Vieleicht ein Paketband an die Katzenklappe mittels Paketband und an die Tür mittels Paketband kleben, ist ungefährlicher.

Zu den Einbrechern. Mein GÖGA hatte sich mal ausgesperrt. Da hat er sich vom Nachbar einen Draht besorgt und durch die Katzenklappe den Türgriff geangelt und ist wieder reingekommen. Seit dem schliesse ich die Tür immer ab.:D

LG

Inki
 
S

sabine_neu

Gast
Zu den Einbrechern. Mein GÖGA hatte sich mal ausgesperrt. Da hat er sich vom Nachbar einen Draht besorgt und durch die Katzenklappe den Türgriff geangelt und ist wieder reingekommen. Seit dem schliesse ich die Tür immer ab.:D
In einem Krimi von Patricia Cornwell kam der (Serien-)Mörder auch so ins Haus...:eek: .
Zum Katzenklappenproblem kann ich leider nichts beitragen :oops: .
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
Hallo Matthias,

macht der Stellmotor irgendwelche Geräusche?
 
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
Vielleicht finde ich noch einen alten Scheibenwischermotor, damit müßte es auch gehen.
Aber die Rutschkupplung nicht vergessen. So ein Scheibenwischermotor hat ja nun eine ganz schöne Power. ;)

Was Salem mit solch einer Katzenklappe anstellt wüsste ich schon. Nein, durchgehen würde er natürlich niemals. Aber er würde sich stundenlang davorstellen und zuschauen... "Klappe geht auf... Klappe geht zu... Klappe geht wieder auf... Klappe geht wieder zu... Weltniveau".
 
hatnefer

hatnefer

Forenprofi
Mitglied seit
15 Dezember 2006
Beiträge
5.405
Ort
Baden-Württemberg
Huhu Matthias

lieben Dank fürs durchrechen und Plan entwerfen. Ja bitte schick ihn mir doch mal zu, vielleicht finde ich mal einen etwas billigeren Motor.

60 Euro sind halt schon heftig, wenn die Jungs dann erst recht nicht durchgehen :( , weils ihnen zu laut ist.
Obwohl die Herrschaften ja auch still neben dem dröhnenden Kaffeeautomaten sitzen bleiben. :rolleyes:

@Frank, na Deinen Salem stell ich glatt als Tester an : Wie lange hält sowas ? :D
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
Was Salem mit solch einer Katzenklappe anstellt wüsste ich schon. Nein, durchgehen würde er natürlich niemals. Aber er würde sich stundenlang davorstellen und zuschauen... "Klappe geht auf... Klappe geht zu... Klappe geht wieder auf... Klappe geht wieder zu... Weltniveau".
Da stimme ich dir zu, Frank. Meine beiden gingen auf keinen Fall da durch. Vor allen Dingen, wenn die Klappe selber schon unbezwingbar ist, dann wird es bestimmt nicht leichter, dabei auch noch ein Motorengeräusch zu hören;) .

Aber schaun mer mal, Katzen können ja sooo unterschiedlich sein. Wer weiß, was Andrea´s Katzen dazu sagen. Ich bin gespannt.

Daumendrückende Grüße
 
S

Stoepsel

Gast
Die sagen garantiert :" Das kommt mir SPANISCH vor " ( Oder Portugiesisch - je nach dem..... ) :D :D :D

Andrea, an deiner Stelle würde ich da kein Geld investieren. Nachdem sie das alle mißtrauisch beäugt haben, musst du ja doch wieder als Türöffner herhalten.
Glaubst du im Ernst, die geben ihrem Personal frei ????
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben