Das Piratenmädel und die Bonsai-Pantherin – Freigänger-Zusammenführung

Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
9.035
  • #101
Das Fenster seitlich in ihren alten Bereich klingt gut. Stell Futter dort aufs Fensterbrett und vielleicht etwas Anlockfutter unter das Fenster und dann Futter drinnen rein und Verschließ den Bereich, so daß Ella dort nicht rein kann. Verstehst du, wie ichs meine bzw. ginge das?
Das wäre machbar solange wir zuhause sind - und wenn ich im angrenzenden Wohnzimmer schlafen darf (sonst krieg ich kein Auge zu aus Angst vor Einbrechern).
Allerdings wird Ella, das Terror-Wursti, sich mit Sicherheit über das Fresschen hermachen.

Oder Ella dann auch einsperren?

Und dauerhaft ist das natürlich auch keine Lösung, sie muss dann schon auch noch die Katzeklappe lernen - was aber von innen mit Sicherheit sehr, sehr viel leichter ist als von außen.
 
Werbung:
giovanna_sr

giovanna_sr

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2008
Beiträge
4.322
Ort
Südniedersachsen
  • #102
Und dauerhaft ist das natürlich auch keine Lösung, sie muss dann schon auch noch die Katzeklappe lernen - was aber von innen mit Sicherheit sehr, sehr viel leichter ist als von außen.
Och, das würde ich so nicht unterschreiben. Auch von drinnen kann das eine langwierige Geschichte sein, vor allem bei Kätzinnen. Meine Kater haben die Funktion der Klappe alle auf Anhieb kapiert, die Mädels brauchten teilweise Monate dazu. Frauen und Technik halt ;)

Aber jetzt geht es erstmal darum, dass Amy überhaupt wieder rein kommt. Würde das auch so machen wie Taskali vorgeschlagen hat.
 
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2009
Beiträge
11.634
Ort
Nördlich von Berlin
  • #103
Ella mal für eine Nacht einsperren wäre gut - aber erst, wenn gesichert ist, daß sie gerafft hat, daß es da Futter gibt. Also erstmal nur so hinstellen und abwarten (gut wäre da eine Kamera um zu schauen, ob sie das Futter am Fenster annimmt).
Auf Dauer soll das keineswegs sein, nur, bis sie begriffen hat, daß sie rein und raus kann wie sie will. Wenn sie da Sicherheit bekommen hat, wird sie die anderen Wege auch kapieren und dann gehen.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
9.035
  • #104
Katzenforen haben magische Kräfte!
Amy ist da. In der Küche. Ich seh sie nicht aber ich weiss es :)))

Live-Berichterstattung:
Jetzt biegt sie um die Ecke.
Und läuft nicht gleich wieder raus.
Beäugt mich in meiner Sofaecke ein bisschen.
Tippelt durchs Büro.
Ich seh sie nicht, aber jetzt hat sie bestimmt das offene Fenster dort entdeckt.
Dem Geräusch nach kratzt sie sich.
Jetzt kommt Sie rüber.
Biegt ab in die Küche.
Guckt sich die Treppe zum Seitenausgang an.
Wieder ausser Sichtweite.
Kurz zurück in die Küche.
Jetzt Abgang über die Treppe nach unten.
Ich verkneif's mir hinterherzulaufen und zu gucken. *zähnezusammenbeiss*
Da isse wieder! Im Wohnzimmer!
Und läuft völlig relaxed zur Balkontüre.
Umgedreht.
Wohnzimmerkontrolle.
Zurück in die Küche.
Ich hab's jetzt gewagt und bin in die Küche, hab ihr kommentarlos einen neuen Teller gefüllt (der alte war fast leer) wie wenn's das normalste der Welt wäre, derweil sie vom Wohnzimmer aus zugeguckt hat.
Hingestellt, an den Rand geklopft (mach ich immer), Amy wie wenn alles wie immer wäre an den Teller und frisst noch...
*klapper*klapper*klapper*klapper*klapper* - scheint's macht sie den Teller wirklich leer...
Da isse wieder. Und latscht gelassen Richtung Diele aus meinem Blickfeld.
Ah - doch wieder im Büro. Da sitzt sie jetzt auf der Fensterbank und guckt raus.

***

Rückblick:
Ich hab vorhin, als ich von meinem Termin zurückkam, im Büro das Fenster aufgemacht.
Der Gefährte buddelt wieder im Garten. War laut, hat Steine in die Schubkarre geworfen usw. Und ruft mich.
Ich geh auf den Balkon und wer wälzt sich da genüsslich unter unserem Sommerflieder? Das Tüpfeltier. Sehr schön. schon wieder ein Stück näher am Haus.

'ne Viertelstunde später steht Amy unten an der Seitentür.
Na klar! Die Seitentür! Auf die hätte ich auch selbst kommen können. Von dort führt direkt eine Treppe nach oben, fast direkt in die Küche.
Hat sich aber erschreckt wie sie mich oben gesehen ha und das eine Pfötchen das sie schon im Haus hatte zurückgezogen.
Ich hab mich dann wieder auf meinen Sofaplatz begeben, und irgendwann zwischendurch muss sie sich reingemogelt haben, ich hatte nämlich den Fressteller kontrolliert und die paar Reste, die da noch drauf waren, ein bisschen zusammengeschoben, und das sah anders aus.
Vielleicht war ich ja zwischendurch kurz auf dem Balkon und hab sie deshalb nicht gesehen. Oder sonstwie abgelenkt.

Wahnsinn.
Ob der Stein der mir JETZT vom Herzen rumpelt dem anderen freudig Hallo sagt?
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
9.035
  • #105
Och, das würde ich so nicht unterschreiben. Auch von drinnen kann das eine langwierige Geschichte sein, vor allem bei Kätzinnen. Meine Kater haben die Funktion der Klappe alle auf Anhieb kapiert, die Mädels brauchten teilweise Monate dazu. Frauen und Technik halt ;)
Bei uns war's genau umgekehrt - das clevere Ellatierchen hat die Klappe sofort verstanden, auch wenn sie sie lieber mit der Pfote bedient als mit dem Kopf. Louis hat viel länger gebraucht. Vor allem eben zum Reinkommen über die Katzentreppe.
 
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2009
Beiträge
11.634
Ort
Nördlich von Berlin
  • #106
Super! :yeah:
Wußte ichs doch - ich hätte mich schon sehr in ihr täuschen müßen, wenn sie sich durch durch so nen bißchen Gejage vertreiben lassen würde - die läßt sich nur vertreiben, wenn sie sich vertreiben lassen will... ;)
 
Spotino

Spotino

Forenprofi
Mitglied seit
24 Juni 2014
Beiträge
6.844
Ort
Idstein
  • #107
Schön, dass Amy jetzt wieder da ist. :)

Ich habe heute schon den ganzen Tag mitgelesen und mir ein bisschen Sorgen gemacht. Umso mehr freue ich mich jetzt. :D
Und muss mal wieder feststellen: Freigänger wären nichts für ich. :oops:
 
ChSch

ChSch

Forenprofi
Mitglied seit
13 Juli 2014
Beiträge
1.163
Ort
Hamburg
  • #108
Ach Gott sei dank! Habs jetzt erst alles gesehen, schön das die Maus wieder da ist:)

Mit freigängern ist halt immer was los:rolleyes:;)
 
Kristanca

Kristanca

Forenprofi
Mitglied seit
19 September 2014
Beiträge
3.497
Ort
im Norden
  • #109
:grin: Super, das freut mich für euch und auch für Amy
 
Tarina

Tarina

Forenprofi
Mitglied seit
28 März 2015
Beiträge
1.547
Ort
Neu-Isenburg
  • #110
Katzenforen haben magische Kräfte!
Amy ist da.

Ob der Stein der mir JETZT vom Herzen rumpelt dem anderen freudig Hallo sagt?

Haben sie, auch wenn sie manchmal nur Dosis beruhigen :)

Ich freu mich, dass Amy wieder heim gekommen ist
d025.gif

bei mir hätte da ein ganzer Steinbruch gerumpelt :rolleyes:
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
9.035
  • #111
So, kurzer Zwischenstand:
Unangenehme Arbeiten abgeschlossen, Vadderle ist in der Kurzzeitpflege, Mutterle im Flieger (bzw. mittlerweile wohl hoffentlich angekommen).

Und Amy kommt mehrmals täglich nachhause, hat heute sogar 'ne Zeit wieder oben im Körbchen gepennt (der schlechteste Platz für fluchtwillige Angsthasen da am weitesten entfernt von den diversen Ausgängen abgesehen von der Katzenklappe), bewegt sich ansonsten völlig selbstverständlich im Haus und zeigt sich auch nicht übermässig ängstlich.
Die Katzenklappe wird sie auch noch kapieren, da bin ich sicher. Im Moment haben wir sie jetzt noch hochgebunden.

Natürlich hat sie ihre Angst vor Händen jetzt nicht spontan verloren, aber ich denke das wird sich schon noch legen, da brauchen wir halt Geduld.
Ansonsten sind wir jetzt aber schon recht nah an dem wie's eigentlich sein sollte.
Ein Traum wär's natürlich wenn Ella aufhört rumzuzicken und Amy als gleichberechtigte Mitbewohnerin akzeptiert.
 
Werbung:
Spotino

Spotino

Forenprofi
Mitglied seit
24 Juni 2014
Beiträge
6.844
Ort
Idstein
  • #112
Für mich klingt das schon mal ganz toll. Amy weiß, wo sie hingehört, hat wenig Stress und scheint sich wohl zu fühlen.
Und Ella wird sich auch noch an die neue Mitbewohnerin gewöhnen - wenn die beiden mal bei einem richtigen Mädelsabend über die Kater in der Nachbarschaft gelästert haben, dann sind sie bestimmt dicke Freundinnen. :D
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
9.035
  • #113
Amy ist echt 'ne coole Socke.

Zwischenzeitlich kommt sie auch ganz gelassen über die Balkontüre rein, an uns vorbei schnurstracks an den Fressplatz.
Wenn die Balkontür geschlossen ist (wird so langsam kühl hier) wartet sie bis wir ihr aufgemacht haben.

Das Schläfchen über mehrere Stunden oben in der Höhle auf dem Treppenabsatz scheint Standard zu sein bzw. zu werden (wenn auch zu unterschiedlichen Tageszeiten).
Und natürlich macht sie regelmässige Kontrollgänge durch die Räumlichkeiten.
Aber hauptsächlich ist sie draußen. Genauso wie Ella. Trotz Regen und Wind. Hardcore-Freigängerin halt. Die Katzenklos (beide) benutzt sie trotzdem noch gelegentlich. Wenn's nur das im Büro wäre, würde ich ja tippen sie markiert das auch ein bisschen als ihr Revier.
Spielen ist grad nur mässig interessant, das Tüpfelinchen hat wohl auswärts viel zu tun.

Ich meine an ihrem Öhrchen einen Kratzer gesehen zu haben als ich ihr ein paar Leckerli gegeben habe, nix dramatisches, aber das sah mir schon nach Kampfspur aus. Da tippe ich aber eigentlich weniger auf Ella, da draußen gibt's ja noch so einige andere Katzen. An den "Silberrücken" des Reviers wird sie sich wohl nicht rantrauen, dessen einziger echter Konkurrent - ein großer weisser Kater - hat grad mit Oberschenkelhalsbruch Hausarrest.
Unser Prachtkater Louis hat bei Revierstreitigkeiten vermutlich durch pure Größe und Statur überzeugt. Das winzige Ellatier dürfte sich da eher raushalten. Bei Amy kann ich's mir aber durchaus vorstellen dass die grad auch ein bisschen ihr Revier abzustecken versucht.
Katzengeschrei hab ich neulich mal gehört, war aber außer meiner Sichtweite, und so leid es mir tut, ich kann da nicht raushören wer beteiligt ist.

Katzenklappe ist immernoch hochgebunden - rausgegangen ist sie da auch schon. Ob sie so auch schon mal wieder reingekommen ist wissen wir nicht. Sobald das auch klar ist, probieren wir's dann mit Klappe.

Mit Anfassen ist immernoch nichts, aber sie hat offensichtlich grad auch garkeine Zeit für uns. Ist ja verständlich, wie lange war sie jetzt eingesperrt?
Und das Revier hier und die anderen Katzen hier muss sie ja auch erst noch kennenlernen.
Aber sie weiss wo sie hingehört und fühlt sich augenscheinlich auch wohl.

Seit neulich haben wir keinerlei Jagerei mehr mitbekommen, weder draußen noch drin.
Aber eben auch garkeine Begegnung zwischen den beiden, es scheint fast als würden sie sich abpassen um sich nicht zu begegnen.

Heute Nacht (ich bin früher ins Bett) lag Amy oben im Körbchen und Ella beim Gefährten auf dem Sofa. Also zumindest solange bis er auch ins Bett gegangen ist. Das Haus kann man sich also durchaus teilen. Morgens waren natürlich beide weg, ganz normal über die Katzenklappe raus. Mir fehlt das Geklappere, normalerweise krieg ich das selbst im Schlaf hinter einer Tür mit.

Bin gespannt ob wir die beiden jemals nebeneinander auf der Fensterbank sitzen sehen werden...
 
Zuletzt bearbeitet:
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2009
Beiträge
11.634
Ort
Nördlich von Berlin
  • #114
Freigängerzusammenführungen dauern sehr viel länger... ich tippe mal auf nächsten Herbst ;)
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
9.035
  • #115
Freigängerzusammenführungen dauern sehr viel länger... ich tippe mal auf nächsten Herbst ;)
Mach mich nicht fertig!
Aber OK - erstmal ging's ja "nur" darum dass die beiden sich jetzt gleichberechtigt begegnen können, und ich glaube das haben wir jetzt auch erreicht :)
 
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2009
Beiträge
11.634
Ort
Nördlich von Berlin
  • #116
Ich finde für die kurze Zeit ist viel erreicht - mal schaun, was der Winter bringt. Aber grundsätzlich würde ich die Erwartungen nicht all zu hoch hängen. Diesen Winter sind sie noch zu fremd um richtig zueinander zu finden. Der Frühling/Sommer bringt dann wieder viel Ablenkung und damit wieder das auseinanderdriften - und nächsten Herbst, wenn sie dann wieder ins Haus ziehen sind sie sich mittlerweile grün und dann passts.
Aber vielleicht habe ich ja auch unrecht und der Winter reicht schon aus - ich wünsche es dir :)
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
9.035
  • #117
Zwischenzeitlich gab's nochmal zwei Jagesituationen:

Das eine Mal sass Amy auf dem Balkon und wartete bis sie reingelassen wird. Als der Gefährte ihr die Tür aufgemacht hat, hat sie einen Moment gezögert. Und plötzlich kam aus dem Nichts heraus der schwarze Giftzwerg angeschossen und hat sie ins Haus gejagt. Amy hat auf den Treppenabsatz, damit war Ella dann offensichtlich zufrieden.
KEIN Gefauche!

Das andere Mal war auch an der (offenen) Balkontüre - da wollte Amy grad raus und gleichzeitig kam der Giftzwerg von außen rein, dieses Mal Jagd bis durch die (immernoch hochgebunden) Katzenklappe, außen Katzentreppe runter und ab durch die Hecke.
Wieder OHNE Gefauche.

Ob das jetzt besser ist, wenn Ella aufs Fauchen verzichtet?

Amy erweist sich als äußerst gelehrig, wir haben mithilfe von Leckerli mit der Klappe geübt. Hat ihr garnicht gefallen wenn die Klappe auf ihren Kopf drückt und erst recht nicht das Geklappere wenn sie wieder zufällt. Aber sie hat trotzdem brav mitgemacht.
Wird schon noch klappen, muss klappen, ich werde dieser Tage die Heizung wieder anstellen, und spätestens dann sollte die Klappe schon heruntergeklappt sein.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
9.035
  • #118
Das Neueste: Auch Amy kann fauchen!
Da scheint sich was zu bewegen...

Wir hatten gestern Abend folgende Situation:

Essen fertig, wir hatten gerade den Braten aufgeschnitten, angerichtet und uns zum Essen in der Küche an die Eckbank gesetzt.
Genau in dem Moment kommt Amy um die Ecke gebogen (hatte mal wieder den halben Tag oben in der Höhle gepennt), setzt sich hin und guckt uns an. Klar, wollte was zu Fressen.
Wir haben trotzdem entschieden erstmal zu essen - man bewacht nicht stundenlang einen Braten um ihn dann im entscheidenden Moment kalt werden zu lassen.
Amy bleibt sitzen und wartet (sie ist da unglaublich geduldig, maunzt auch nicht - und vom "Um-die Beine-streichen" ist sie leider noch weit entfernt).
Der Gefährte hält's nicht mehr aus (Amy hat halt schon große Augen), steht auf und richtet ihr was vom vorbereiteten Rohfleisch her.
Amy wartet weiter brav, mit dem Rücken zu beiden Türen.

Und dann kam, was irgendwann kommen musste:
Der Terrorzwerg Ella betritt die Küche und überrascht Amy ganz offensichtlich.
Amy ab unter die Eckbank und von dort aus:
Amy faucht Ella an! Richtig wüst!

Vielleicht bilde ich's mir ja ein, aber Ella schien etwas verdattert. Hat sich aber dann nicht weiter drum gekümmert sondern ist dem Gefährten um die Beine gestrichen der ja schon den Teller mit dem Rohfleisch in der Hand hatte.
Amy hat sich derweil ins hinterste Eck der Eckbank verkrochen und dort Chamäleon gespielt (wir haben in der Küche den Boden schwarz-weiss-gefliest und tatsächlich hab ich Amy da auch schon ein, zwei Mal zuerst fast übersehen).

Was tun?
Zweiter Teller für Amy, kein Problem - hätte ja sein können dass es klappt.
Hat's nicht.
Ella hätte auch noch den zweiten Teller leergemacht wenn wir ihn ihr nicht weggenommen hätten (Ella wird so langsam wieder zum Moppelchen). Auch doof.

Ella ist dann wieder nach draußen gedackelt, Amy kam sofort wieder unter der Eckbank vor und hat gefressen.

In den letzten Tagen hatte ich ja schon bemerkt dass Ella zwar Amy immernoch jagt, dabei aber nicht mehr faucht.

Dreht sich da grad was?
Oder ging's nur um's Futter?
Oder war Amy in die Ecke gedrängt (eigentlich hätte sie gut um Ella rumkommen können und hätte nicht unter die Eckbank "flüchten" müssen - aber ich glaub sie hat sich wirklich erschreckt)?

Heute hab ich Amy noch garnicht gesehen - das macht mir so langsam Sorgen, die war in letzter Zeit so viel zuhause, mehr als Ella.
Aber ist halt auch schön sonnig und sie hat 'ne Menge nachzuholen.
 
Kristanca

Kristanca

Forenprofi
Mitglied seit
19 September 2014
Beiträge
3.497
Ort
im Norden
  • #119
Und dann kam, was irgendwann kommen musste:
Der Terrorzwerg Ella betritt die Küche und überrascht Amy ganz offensichtlich.
Amy ab unter die Eckbank und von dort aus:
Amy faucht Ella an! Richtig wüst!

Klingt für mich fast so als wollte Amy diesmal nicht zurückweichen.
Zumindest, wenn der Fluchtweg nicht versperrt war.

Und scheint ja so, als ob Ella das auch akzeptiert. Das wäre super und, wie ich finde, ein großer Schritt. Sie hätte auch draufspringen können, wenns ganz blöd gelaufen wäre. Hat sie aber nicht. Sie hat die Grenze eingehalten :)

Was tun?
Zweiter Teller für Amy, kein Problem - hätte ja sein können dass es klappt.
Hat's nicht.

Wenn sie zu dicht beieinander waren, keine Chance. Da wird hier auch so lange gewartet, bis der Störenfried fertig ist (wobei hier nun alle nebeneinander fressen können). Da ist es auch egal, ob im Blickfeld oder nicht.

In den letzten Tagen hatte ich ja schon bemerkt dass Ella zwar Amy immernoch jagt, dabei aber nicht mehr faucht.

Keine Ahnung, ob das was zu sagen hat. Der Stinkstiefel-Kater von nebenan faucht auch nicht, wenn er unsere Mädels jagt :mad:


Heute hab ich Amy noch garnicht gesehen - das macht mir so langsam Sorgen, die war in letzter Zeit so viel zuhause, mehr als Ella.
Aber ist halt auch schön sonnig und sie hat 'ne Menge nachzuholen.

Dann würd ich mir keine Gedanken machen :)
Sie hat Kraft getankt um die schönen Tage zu genießen.
 
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2009
Beiträge
11.634
Ort
Nördlich von Berlin
  • #120
Sie kann sich wehren wenn sie will, das hab ich oft genug erlebt. Sie geht nur gern den Weg des geringsten Widerstandes - aber wenn sie genug hat, dann gibt sie kontra. Ich seh das deshalb locker - die macht das schon :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
2
Aufrufe
535
Brummbeere
B
Antworten
5
Aufrufe
1K
Porrohman
P
Antworten
25
Aufrufe
1K
Moonrise88
M
Antworten
2
Aufrufe
1K
Fida
Antworten
23
Aufrufe
1K
Y
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben