Das ist schon beeindruckend...

Kleeblatt

Kleeblatt

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
5.828
was Grete am Tag so trinkt!
Bisher habe ich das ja gar nicht so bemerkt, da sie ihren Durst immer draußen stillt, aber jetzt da alles gefroren ist, habe ich im ganzen Haus Wassergefäße aufgestellt und wenn keiner aus der Familie sonst drauss trinkt, schätze ich, dass Grete so um die 500ml trinkt. Ist das zuviel? Ich habe gar keine Ahnung, was eine Katze so mengenmäßig trinken sollte :confused:! Dazu muss ich aber auch sagen, dass momentan mal wieder jedes Nafu bähhhh ist und nur Rohfleisch und Trofu geht :rolleyes:.
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Ich hab da nicht sooo die Ahnung von - aber 500 ml erscheint mir schon als viel, wenn ich es mit Maggie vergleiche.:eek::rolleyes:
 
Norbthecat

Norbthecat

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
2.919
Alter
47
Ort
Fernwald (Hessen) im Herzen der Natur
Also ich denke das ist absolut in Ordnung, da deine Grete wie du schon sagst im Moment einfach nur Trofu und Rohfleisch zu sich nimmt. Wenn sie Nafu essen würde, würde sie wahrscheinlich auch nicht so viel zusätzlich Trinken.

Herr Norb trinkt auf jeden Fall auch mehr, wenn er seine Trofu Phase hat:D:D.

So lange Grete, sich nicht merkwürdig benimmt sollte das also nicht schlimm sein. :D:D

LG

Gabi
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Achsoooo - dann ist es also normal, dass Maggie, wegen NaFu, weniger trinkt?
 
Norbthecat

Norbthecat

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
2.919
Alter
47
Ort
Fernwald (Hessen) im Herzen der Natur
Achsoooo - dann ist es also normal, dass Maggie, wegen NaFu, weniger trinkt?
Ich denke das ist wie bei uns auch, wenn du nur trocken Brot zu dir nehmen würdest, würdest du auch mehr trinken :D:D.

Ausserdem weist du ja nicht wie viel Grete im Sommer aus irgendwelchen Gartenteichen oder so trinkt, da kannst du es ja auch nicht kontrolliern.

LG

GAbi
 
A

anna-sophie

Gast
habe ich im ganzen Haus Wassergefäße aufgestellt und wenn keiner aus der Familie sonst drauss trinkt, schätze ich, dass Grete so um die 500ml trinkt.
Ich denke, es liegt schon an den vielen Gefäßen. Meinen beiden haben einen Napf, der täglich mit frischem Wasser befüllt wird. Dann habe ich noch einen Trinkbrunnen. Der steht allerdings im Wohnzimmer, wo die beiden nicht allzulange unbeaufsichtigt rein dürfen, da mein Nymphensittich hier sein Domizil hat und ich ihn noch etwas behalten wollte. :rolleyes:

Was also das Trinken aus dem Brunnen angeht kriege ich durchaus mit, wer wie oft daraus trinkt. Es gibt mal Tage, da ist er einfach nicht so beliebt. Trotzdem fehlt ne Menge Wasser. Je mehr Wasseroberfläche man bietet, desto mehr verdunstet auch schlicht. Und bei mehreren Gefäßen sieht es bestimmt dramatischer aus, als es ist.
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
17.264
500 ml? Bist du dir da sicher? Oder ist das nur eine vage Schätzung? Man kann sich da ziemlich verschätzen ;) Aber wenn du Recht haben solltest, dann würde ich an deiner Stelle mal schnellstens den Urin untersuchen lassen. Überleg mal, 500 ml, das ist ein halber Liter. Rechne das mal auf ihre Größe und Gewicht um, verglichen mit einem erwachsenen Menschen, der im Idealfall rund 1,5 l trinken sollte.

Auch bei reiner Trofufütterung wären 500 ml zuviel.

Wenn es wirklich soviel ist, dann besorg dir in der Apotheke oder vom TA einen Urinteststreifen. Für Niereninsuffizienz ist sie wohl viel zu jung, aber übermäßiges Trinken kann (kann, muss nicht) auf Diabetes hinweisen.
 
Kleeblatt

Kleeblatt

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
5.828
aber übermäßiges Trinken kann (kann, muss nicht) auf Diabetes hinweisen.
Ich weiß, deswegen bin ich ja etwas verunsichert. Die 500ml habe ich natürlich nicht nachgemessen und wie hier schon geschrieben wurde verdunstet ja auch ein wenig, aber ich werde das doch mal im Auge behalten und mir einen Stick besorgen.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben