Extremschlinger..

Cinna

Cinna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 September 2007
Beiträge
181
Ort
Basel (CH)
Hat irgendjemand nen guten Tipp, wie man Katzen abgewöhnen kann zu schlingen? Meine zwei sind echt ne Katastrophe in der Hinsicht und ich weiss mir langsam nimmer zu helfen..

Sie kriegen ihr Futter in 3-4 Portionen über den Tag verteilt, weil besonders Luna mir sonst alles direkt wieder vor die Füsse spuckt. Das Futter wird mit ziemlich viel Wasser vermischt, was sie aber auch nicht ausbremst (lustigerweise sind die beiden extremst wasserscheu und haben Angst davor aus Napf oder Brunnen zu trinken, beim futter stört sie das aber nicht die Bohne).
Wenn die zwei denken, dass es irgendwo Futter gibt, dann purzeln die regelrecht übereinander zur Tür herein. Wenn ich die küchentür zumache, damit ich fleisch anbraten kann oder so und die dann wieder öffne kommt mir öfter mal ne Katze auf gut nem Meter Höher durch den Türspalt entgegen. Die benehmen sich quasi permanent und auch direkt nachm Fressen als hätten sie seit 2 Wochen nix mehr gekriegt.. Und wenns was gibt, dann kennen sie nix mehr. Mal ganz abgesehen davon, dass ich das Futter oft in der halben Küche verteilt hab, weil die sich derart drauf stürzen, dass es überall rumspritzt..
hier gibts Bilder von den beiden beim Joghurtfressen. Speziell die auf der Zweiten Seite sagen eigentlich alles. Ich kenn eigentlich keine Katze, die sich freiwillig ihr Fell zusaut und schon gar nicht so.. ^^

Und das Beste dann heute.. Man sagt ja immer, man soll denen grosse Fleischstücke geben, damit die zum kauen gezwungen sind.. Hab denen heute mal so Putenbruststreifen gegeben. Masse etwa 4x4x12 pro Streifen.
Habt ihr schonmal nen Pinguin gesehen nen Fisch fressen? So drehen, bis er richtig liegt, schluuuuuck und weg isser? So fressen die zwei das Fleisch.. :eek: Ich mein wozu auch kauen, das geht doch auch so..

Bin da irgendwie echt ziemlich ratlos, was ich noch machen soll.. Weil gesund kann das ja unmöglich sein, wenn die alles ohne zu kauen inhalieren.. Da vergeht einem echt der Appetit wenn die fressen..

liebe Grüsse von Cinna und den zwei Gierhälsen ;)
 
C

Claudia

Gast
Hallo Cinna,

beruhigend zu wissen, dass es woanders noch schlimmer zugeht wie bei uns.
Sorry, nicht missverstehen. :oops:
Ich denk, da spielen zwei Faktoren eine Rolle. Zum einen "Erziehung" und zum anderen vielleicht Futterneid.
Bei mir war es so, dass beide es nicht abwarten konnten, bis das Futter im Napf war. Noch während ich das Fressen aus der Dose genommen habe, haben sie sich schon drauf gestürzt. Das hab ich mit viel Geduld und Ausdauer unterbunden, indem ich jedesmal die Katzen auf den Boden gesetzt habe und "warten" gesagt habe. (In dem Fall ist halt bei uns das Schlüsselwort dafür warten). Das ging über Wochen so zu. Dann hab ich so nach und nach die Katzen nicht mehr auf den Boden gesetzt sondern mit dem Ellenbogen weggestossen und wieder das Schlüsselwort gesagt. Sie müssen einfach lernen und begreifen, dass sie schon was abbekommen aber halt warten müssen.
Wie gesagt, hat Wochen gedauert, bis sie dass endlich begriffen haben. Nerven lagen bei mir schon langsam blank aber heute springt mir nur noch eine Katze auf die Anrichte aber sie schnurrt und schleimt sich nur noch ein und sürtzt sich nicht gleich über den Napf her. (Vielleicht meint sie ja dadurch mehr zu bekommen ? :D ) Der andere wartet schön brav am Boden oder schaut mir von der Fensterbank aus zu, wie das Futter zurecht gemacht wird. Des Weiteren hab ich bei der Fütterung immer wieder ruhig auf die Katzen eingeredet. Das hat sich echt um 180 Grad geändert. Die Mühe und Ausdauer hat sich gelohnt.

Was die Kaufaulheit bzw. das Schlingen angeht kann es zwei Ursachen haben. Entweder Futterneid oder eben das sie wirklich kaufaul ist. (Zähne geh ich mal davon aus, dass sie in Ordnung sind) Da hab ich auch so eine Kanditatin hier und hier geb ich immer wieder vom Rind oder Lamm große Knochen mit ein bissi Fleisch dran, damit sie sich das Fleisch auch erarbeiten muß. Den Knochen schafft sie ja beim besten Willen nicht. So richtig haut das aber bei uns auch noch nicht hin. Wobei es nicht so extrem schlimm zugeht wie bei Dir. Aber die Fleischstücke schluckt meine auch sobald sie sie schlucken kann. Das sind schon ganz schöne Brocken. (Und meist speit sie mir dann daraufhin
:( ) Da arbeite ich auch noch dran und bin gespannt, ob hier jemand ne Lösung hat.
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
Hallo Cinna,
ich gestehe, noch vor ein paar Wochen hätte ich deine Beschreibung für total übertrieben gehalten :oops: :oops: - heute erlebe ich dasselbe hier täglich :rolleyes:.
Mein zusätzliches Problem sind noch Benny und Lena, die dabeistehen, geduldig warten und regelmäßig umgerannt werden.

Ich halte Claudias Beschreibung des "Warten" für ideal, jedoch wäre diese lange Prozedur hier mit der nicht gesunden und nervösen Lena zu unruhig, deshalb werden die Beiden inzwischen beim Futterzubereiten ausgesperrt (man sollte nicht glauben, dass zwei Katzen nicht nur in einem Meter Höhe, sondern auch durch einen Türspalt von nur ca. 5 cm springen können :eek:).

Das Futter mache ich inzwischen so klein wie möglich und verteile es gaaanz weit auseinander auf einem großen Teller; so ist es weitgehend unmöglich, Riesenmengen auf einmal zu schaufeln. Da Lilly wesentlich schneller ist als als jeder andere, fressen Benny und Lena getrennt in der Küche und ich sitze neben Tequilas Napf und passe auf. Sobald sich Lilly anschleichen will, wird sie mit einem langen "Neiiiin" weggehoben oder -geschoben und mein Finger ist immer zwischen ihr und dem Futter. Inzwischen reicht oft schon das "Neiiiin" und sie legt sich ein Stück entfernt hin, um auf eine gute Gelegenheit zu warten.

Es braucht eine Menge Zeit, Geduld, Ruhe und Konsequenz, aber wir schaffen das - ganz sicher :) :).
 
Cinna

Cinna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 September 2007
Beiträge
181
Ort
Basel (CH)
hallo Claudia, hallo Petra

ja, es tut schon gut zu hören, dass man nicht komplett allein ist..

Mit den Knochen hab ich irgendwie bisschen Angst.. Weil speziell Nesha hat sogar sehr gute Zähne.. Ich hab ihr einmal nen Hähnchenflügel komplett gegeben (roh natürlich) und die hat den Knochen gleich mit geschreddert :eek: Das war mir dann doch etwas zu gefährlich um das zu wiederholen, ich mein ok, der splittert im rohen Zustand nich, aber die hat den ja zerbissen und auch nicht ausgespuckt oder so, war ja Fleisch dran.. :(
Von daher: ja, Zähne sind tiptop, wär auch schlimm sonst, die zwei sind ja erst ein halbes Jahr alt..

Futterneid weiss ich nicht.. Ist schwer zu beurteilen, wenns um was leckeres geht sind sie definitiv futterneidisch, ansonsten haben sie eigentlich sogar von sich aus immer aus der gleichen Schüssel gefressen. Hat einige Zeit gedauert, bis ich sie auch nur dran gewöhnen konnte, dass jede ne eigene Schüssel kriegt.. Inzwischen wissen sie, dass sie die eigene Schüssel leerfressen müssen, wenn ich mich dazwischensetze, das ist schonmal ein grosser Fortschritt..

Hat jemand von euch das mit Steinen im Futter schonmal probiert? Irgendwie hab ich Angst, dass die vor lauter Gier die auch noch gleich mitfressen :oops:

Aber da ich das mit den getrennten Näpfen schonmal geschafft hab, pack ichs ja vielleicht auch, die zwei Gierschlünde zu etwas gesitteteren Tischmanieren zu bewegen.. Ist echt nicht schön zu sehen, wenn das Futter quer durch die Küche spritzt, weil die regelrecht hineinhechten..
 
T

Typ-17

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2007
Beiträge
1.647
Ort
Aurich
Hallo...

Die Prozedur mit den Schalen füllen und hinstellen...hatten wir hier auch...
Wir haben es so ähnlich gemacht wie schon beschrieben....
und das klappt jetzt sehr gut...

Als Kika dann kam, wurde es nochmal schwierig....
Sie vergisst leider vieles wieder *seufz* aber man kann ihr so schlecht böse sein, weil sie ja nun mal nix dafür kann....

Alle drei haben in der Küche ihren festen Platz....und sie wissen, dass jeder erstmal seine eigene Schale hat...später wird dann auch gerne getauscht...
aber das ist dann auch okay....

Bei Kika besteht leider das Problem, dass wenn es mal zwei Tage kein Nafu gab, das Kika vergessen hat wo ihr Platz ist....
aber auch daran arbeiten wir...soweit es geht...

Das Schlingen ist natürlich doof....und dann die anschließende K.....
aber da bist du auch nicht alleine *seufz* Lucky hat das immer bei Almo Nature.....
Jetzt gibts kleinere Portionen und dann gehts....
Ich hab mal irgendwo gelesen, dass man abgekochte Steine in die Schale legen soll, damit sie drumrumfressen müssen....
dann wirds automatisch langsamer....
Natürlich so groß, dass sie nicht mit gefressen werden können...
Allerdings weiß ich nicht obs funzt...

lg
mel
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
Ich kann mir vorstellen, dass das mit den Steinen als Hindernis klappt. Allerdings müssten die riesengroß sein, sonst hätte ich - besonders bei Lilly Schaufelbagger - echt Bedenken.
 
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
Hallo Cinna,
Salem und Floyd sind auch solche Extremschlinger, aber im letzten Jahr konnten wir ihnen das schon etwas abgewöhnen.
Erstens bekommen die beiden täglich so zwischen 5 und 7 Mahlzeiten. Am Morgen zwei mal und die restlichen je nach Bedarf zwischen 16 und 21 Uhr. Ausserdem werden die beiden stets getrennt gefüttert, so das erst gar kein Futterneid aufkommen kann.

Aber wenn ich ihnen rohes Rindfleisch oder gar einen Hühnerflügel füttere, geht es hier bei uns ganz genauso zu wie du es beschrieben hast. Egal wie gross ich die Fleischbrocken mache, Floyd schafft es immer sich die Stücke im Ganzen einzuverleiben. Und auch das Problem mit dem Kochen in der Küche haben wir noch nicht in den Griff bekommen. Kochen geht bei uns eigentlich nur wenn der Koch mit einer Wasserspritze bewaffnet ist. Sonst könnten wir das Essen auch gleich den Mietzen hinstellen.

Ich denke aber, das ist halt zum grössten Teil eine individuelle Sache der jeweiligen Katzen. Meine Sternenkatze Purzel und auch unser Sternenkater Alex haben ja auch niemals so etwas gemacht. Bei ihnen hätte der ganze Tisch voller Leckereien stehen können, da wäre nichts passiert.
 
Cinna

Cinna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 September 2007
Beiträge
181
Ort
Basel (CH)
hallo Lucky Guy

ja ich kann das gut verstehen.. Ich kenn die andere Seite auch.. Die 3 Katzen meiner Mutter sind superbrav und die lachen mich schon alle aus, von wegen ich könnt meine Katzen ja bloss nicht erziehen ^^
Die sitzen wie die Orgelpfeifen in der Küche und warten ohne einen Mucks zu machen auf ihr Futter. Jede wartet, bis ihr Schüsselchen an seinem Platz steht, weil die in einer festen Reihenfolge fressen, wer neben wem und so.. Vom Tisch klauen sie zwar, aber nur wenn keiner in der Nähe ist. Meine Mutter ist ja fast in Ohnmacht gefallen, als Luna vor ihren Augen auf den Tisch gehüpft ist und trotz lautstarkem Schimpfen erstmal den halben Käse hat mitgehen lassen.. :oops:

Hier siehts auch eher so aus, dass man um sein Essen kämpfen muss.. Ich schliess mich ja meist in nem Miezenfreien Zimmer ein. Nicht, dass ich sie nicht abwehren könnte, aber irgendwie ist es auch nicht entspannend zu Essen, wenn man ständig in Kriegsbereitschaft sein muss :D

Was ich vielleicht mal noch versuche ist Nesha einen richtig fetten Knochen mit Fleisch dran zu geben, wo sie den Knochen sicher nicht kaputt kriegt, aber von Hühnchen bin ich in der Hinsicht echt geheilt, das ist mir zu gefährlich, wenn die den Knochen gleich mitfrisst..

Was ich jetzt mal mache, ist die zwei konsequent zu trennen beim Fressen. Ich hab schon das Gefühl, dass sie dadurch, mal abgesehen vom ins Futter hechten anfangs, etwas ruhiger fressen.. Und ich kann Stress für die zwei halt nicht vermeiden, weil ich ja, wenn die in verschiedenen Räumen fresse, irgendwie mit der Schüssel durch die Tür muss und dass die zweite da dann draussen warten würde kann man vergessen und durch die Tür zu kommen, ohne dass die Katze reinkommt ist auch ziemlich aussichtslos, da würd wohl echt nur die Blumenspritze helfen..
 
C

Claudia

Gast
Hallo Cinna,
ich nochmal. Aus dem Eingangsthread ging ja nicht hervor, dass Deine zwei noch Kitten sind. Also, ich denk mit "Geduld und Spucke" bekommste das noch hin. :) Die kleinen Fellpopers sind´s halt noch nicht so gewöhnt. Klar, wenn die Hunger hatten gings erstmal an die Milchbar und Mama hat sie auch nicht ständig weggestossen. Das ist halt jetzt so ein Lernprozess, wo sie durchmüssen :rolleyes: .

Das mit den Hühnerknochen hätt ich Dir auch vorher sagen können, wenn ich´s gewußt hätte. Mein Vinc packt sogar von den Putenunterkeulen noch den Knochen zu knacken. Da hab ich nicht schlecht gestaunt. :eek: Aber bei ihm hab ich noch vertrauen, während bei Clio - das ist die kaufaule - auch so ein Hühnerflügel oder -hals auch ohne Bearbeitung ins Bäuchle landet. Das ist mir auch nicht so recht und deshalb für sie gestrichen. Wie gesagt, bei Rind oder Lamm (nicht gerade diese dünnen aus der Rippe) dürfte sie das eigentlich nicht knacken können. Berichte doch immer wieder mal wie es klappt; würde mich über Erfolgsmeldungen freuen. :)
 
T

Typ-17

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2007
Beiträge
1.647
Ort
Aurich
  • #10
Hallo...

@Petra
auf die Größe muß man schon achten, denke ich...

das getrennte Füttern klappt bei uns leider nicht....
Lucky und luna fressen nur aber wirklich nur zusammen....

lg
mel
 
Cinna

Cinna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 September 2007
Beiträge
181
Ort
Basel (CH)
  • #11
Getrennt füttern geht inzwischen schon.. Anfangs standen sie dann auf beiden Seiten der Tür und haben sich gegenseitig was vorgesungen.. :D
Also was sich bei denen schon verbessert hat, ist dass sie insgesamt ruhiger fressen, sobald sie mal getrennt sind. Aber der Anfang ist immer noch die pure Gier, die tauchen regelrecht in ihr futter hinein und ich brauch fast schon Handschuhe um die anfangs Trennen zu können, aber wenns mal soweit ist, dann sind sie recht ruhig und fressen inzwischen auch ihre Schüssel ganz leer, ohne ständig zu versuchen beim andern zu klauen oder so. Resp. anfangs haben die in dem Sinne gar nicht geklaut, sondern sie haben parallel beide Schüsseln geleert, immer mit beiden Köpfen im gleichen Napf.. Hat halt den vorteil, dass man sicher weiss, dass im Napf des andern nicht Kalbsfilet liegt, während man selber Rinderherz kriegt :D
Was halt auch doof ist, die zwei sind auch, wenns um Futter geht mir gegenüber recht grob. Während die sonst wenn überhaupt nur mit komplett eingezogenen Krallen in meine Richtung "schlagen", kommen die schonmal mit komplett ausgefahrenen Krallen daher, wenn sie die Futterschüssel schneller runterholen wollen, oder an sonstwas lecker riechendes rankommen wollen.. Gibt dann auch schonmal ne Dusche für sie, wenn ich nicht schnell genug reagiere und sie den Napf erwischen..

Ich denk ich werd mir die zwei da auch in Einzelabfertigung vornehmen müssen, damit ich die so weit krieg, dass sie einigermassen gesittet warten, bis sie ihren Napf kriegen, weil bei zwei katzen fehlt mir irgendwie einfach mindestens eine hand..

Und das mit dem Knochen werd ich machen, ich frag da nach den Feiertagen mal den Metzger, ob er was gutes hätte :)

lg Cinna
 
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
  • #12
Meine Mutter ist ja fast in Ohnmacht gefallen, als Luna vor ihren Augen auf den Tisch gehüpft ist und trotz lautstarkem Schimpfen erstmal den halben Käse hat mitgehen lassen.. :oops:
Hach tut das gut endlich mal jemand getroffen zu haben dem es auch so geht. :D Als meine Mutter letztes Jahr zu Besuch war, hat ihr Floyd das halbaufgegessene Brötchen aus der Hand gemopst. Mit einen Blick der wohl sowas ähnliches sagen wollte wie "äh... du isst das doch eh nicht mehr". :eek: Und was meint meine Mutter darauf? Sie sagte ganz entrüstet, wir sollten sowas nicht dulden. Das ginge ihr zuweit. :rolleyes::rolleyes::rolleyes: Ich sagte ihr nur, das ich mit den Mietzen mal ein ernstes Wort reden werde. :rolleyes: :D

Hier siehts auch eher so aus, dass man um sein Essen kämpfen muss.. Ich schliess mich ja meist in nem Miezenfreien Zimmer ein. Nicht, dass ich sie nicht abwehren könnte, aber irgendwie ist es auch nicht entspannend zu Essen, wenn man ständig in Kriegsbereitschaft sein muss :D
Ja, ganz genau wie bei uns.
Wenn wir am Abend essen wollen, sorge ich dafür das die beiden Fellterroristen vorher noch ihr Abendessen bekommen und schicke sie dann in den Garten. Blöd nur das es zur Zeit so kalt draussen ist, da kommen sie unter Garantie keine 10 Minuten später wieder herein. Und dann wird die ganze Zeit um den Tisch herum geschlichen. Mal eben kurz aufstehen um in der Küche noch was zu holen, geht nur wenn eine Aufsicht am Tisch bleibt. Und während man dann isst fühlt man sich ein klein wenig wie in der afrikanischen Savanne, wenn um einen herum die wilden Tiere schleichen und einen ständig beobachten. In jeder Sekunde kann es passieren das irgendeine Pfote auf den Tisch landet um etwas beschlagnahmen zu können. Deshalb stehen auch an zwei Seiten des Tisches die Wasserspritzen wie die Kanonen auf einer alten Burg bereit, um den Feind gleich zu zeigen was Sache ist. Das verhindert zumindest das Schlimmste.
Gruss
Frank
 
Cinna

Cinna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 September 2007
Beiträge
181
Ort
Basel (CH)
  • #13
oje. ich seh schon, die könnten geschwister sein :D

Ich hatte heute auch die dumme Idee, die zwei ins Wohnzimmer zu lassen, bevor ich mein Joghurt verspeist hatte *hust* Ich hab sie dann wieder rausgeschmissen, bevor meine Beine ganz blutig gekratzt warn :rolleyes:

Aber immerhin kann ich doch schon von ein paar Besserungen berichten.. Einerseits ist es beim Fressen jetzt etwas ruhiger, seit ich sie komplett trenne. Nesha schielt zwar jedesmal auf Lunas Futter, aber so fressen sie beide ruhiger. Ich nehm Nesha, die eindeutig die futterneidigere von beiden ist mit in die Küche, was eindeutig die beste Lösung ist. Luna findets zwar ungerecht, aber irgendwie muss ich sie trennen und Nesha dreht derart ab, wenn sie denkt Luna könnte auch nur ein Bisschen mehr kriegen als sie, dass sie sich da total reinsteigert.

Und dann hab ich heute morgen vermutlich die Ursache für Neshas ständigen Verdauungsprobleme gefunden.. Sie hat mir Würmer auf den Teppich gekotzt und ich hab den beiden jetzt schon ein leckeres Mittagessen mit wurmkur gebastelt :D Jetzt hoff ich mal, dass sich das jetzt auch endlich bessert..
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #14
Und dann hab ich heute morgen vermutlich die Ursache für Neshas ständigen Verdauungsprobleme gefunden.. Sie hat mir Würmer auf den Teppich gekotzt
lecker - Du hast schon auch zwei so Spezialistinnen......:D:D

und ich hab den beiden jetzt schon ein leckeres Mittagessen mit wurmkur gebastelt :D Jetzt hoff ich mal, dass sich das jetzt auch endlich bessert..
das wünsch ich Dir natürlich auch!
glg Heidi
 
Cinna

Cinna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 September 2007
Beiträge
181
Ort
Basel (CH)
  • #15
hallo Heidi :)

ja das hoff ich sehr.. Das war nämlich nicht sehr lecker heut morgen.. Da ich ohne Linsen blind wie ein Maulwurf bin, hab ich nur gesehen, dass Luna aufm Teppich auf was rumkaut und habs ihr weggenommen.. ääh spaghetti? ja, als ichs dann so 5cm vorm gesicht hatte, ist mir auch gedämmert, was das sein könnte *würg* Hab dann Frühstück und Mittagessen ausfallen lassen und statt dessen Wurmkur besorgt.. :D

lg Cinna
 
Cinna

Cinna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 September 2007
Beiträge
181
Ort
Basel (CH)
  • #16
Hui.. war heute mit den beiden bei der Homöopatin.. Die hat die zwei mal analysiert, muss aber mit der Therapie noch warten, bis die Wurmkuren durch sind.

War aber lustig.. Ich erzähl der so lang und breit, dass Nesha halt Probleme hat mit Fremden und extrem ängstlich ist und so.. Und was macht die treulose Tomate? Geht her und lässt sich von der Ärztin streicheln, streicht ihr um die Beine und wälzt sich dann genüsslich mitten in der Praxis aufm Boden :oops: Sah echt so aus, als würd sie am liebsten sagen: "die lügt, die lügt!" :D

Naja nu sind se mal klassifiziert oder wie man das nennt ^^

Nesha ist Arsen *g* und Luna.. wer hätts gedacht.. Phosphor, ne leichte Affinität zu leuchtenden Sachen ist ihr ja nicht abzusprechen ;)



 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben