Circa-Kosten bei Zahnsanierung

  • Themenstarter Angel-Jacky
  • Beginndatum
  • Stichworte
    frage zahn zahnsanierung

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
A

Angel-Jacky

Gast
Keine Angst, Angel und Jacky sind okay, ich frage für meine Freundin. Ihr Kater, knapp 9 Jahre alt, muss dringend zur Zahnsanierung. Er hat massiv Zahnstein, was sich in den letzten Monaten sehr verschlimmert hat. Ein Zahn scheint auch nicht mehr so optimal zu sein, muss also evtl. gezogen werden. Sie hat bei diversen TÄs nachgefragt, welche Kosten in etwa auf sie zukommen. Es pendelt so zwischen 100-110 € plus für jeden gezogenen Zahn noch etwa 6 €. Unsere Frage ist jetzt: Ist das normal? Sind wir hier noch gut damit bedient? Oder ist der Preis völlig überzogen? Machen lassen wird/muss sie es auf alle Fälle, aber da sie Hartz-IV-Empfängerin ist, hat sie es halt nicht gerade dicke und da wollte sie sich schon informieren. Wenn es die Regel ist, braucht sie halt nicht weiter forschen und kann dort einen Termin machen, wo sie sich am wohlsten fühlt. Noch dazu kommt halt die Frage, ob eine Tierklinik nicht gleich am besten wäre, zwecks der Überwachung nach der Narkose.
Danke schon mal für eure Antworten.


Patzi
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
Hallo Patzi,
ob das teuer ist, lässt sich nicht ohne weitere Angaben sagen. Ist in dem Preis ein Röntgenbild enthalten? Normalerweise wird bei der Zahnsteinentfernung nur geguckt, ob darunter Löcher auftauchen und der eine oder andere Zahn deshalb raus muss (dann fänd ich den Preis enorm).

Wir haben im letzten Monat knapp 135 € bezahlt für Zahnsteinentfernung, Röntgen und Ziehen von 16 Zähnen - und unsere TÄ soll nicht billig sein (allerdings ist sie für mich die Beste!).
 
A

Angel-Jacky

Gast
Hallo Petra,

das mit dem Röntgenbild ist eine gute Frage...muss ich noch mal nachhaken, das kann ich jetzt echt nicht sagen. Aber wäre wahrscheinlich schon fast angebracht.
Ich muss auch noch dazusagen, Stadt ist ja sehr oft um einiges teurer als Land, aber sogar bei unserer Land-TÄ müsste sie mit ca. 110 Euro ohne Zahnziehen rechnen...
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
Wenn stärkere oder häufiger Zahnprobleme vorliegen, würde ich immer unbedingt röntgen lassen. Ich bin vielleicht nicht mehr objektiv, ich hab unseren Tommy vor 16 Monaten verloren, weil sein Blut zerstört wurde (vermutlich durch eine zu spät sichtbare Vereiterung im Zahnfleisch). Seit Lucys "Zahngeschichte" habe ich mich mit FORL beschäftigt und weiß inzwischen, dass das recht verbreitet ist und viel zu oft viel zu spät entdeckt wird. Frühzeitig kann man es nur auf dem Röntgenbild sehen und dann durch Behandeln der Katze sehr viel Schmerzen ersparen.
 
hatnefer

hatnefer

Forenprofi
Mitglied seit
15 Dezember 2006
Beiträge
5.405
Ort
Baden-Württemberg
Hm, ja würde ich schon sagen, daß das teuer ist.

Ich bin mit meiner Jessy vor ein paar Jahren zum Tier-Zahnarzt gegangen, da wurden 5 Zähne gezogen, 6 oder 7 plombiert und Zahnstein entfernt.

Inclusive Narkose und 4 Röntgenbildern habe ich etwa 450 Euro bezahlt.

In die Tierklinik würde ich nicht unbedingt gehen, Narkoseüberwachung kann jeder TA auch machen und in den Kliniken wird auch nix anderes gemacht als eben aufzupassen, ob die Katze gut aufwacht. Allerdings sind sie , falls es Komplikationen dabei gäbe, besser ausgerüstet.

Nachtrag: sorry, hatte falsch gelesen (pro gezogenen Zahn 100 Euro :oops: ), ich nehms zurück, dann ist es nicht teuer....
 
Zuletzt bearbeitet:
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
55
Ort
Berlin
Nee, das ist nicht teuer. Lucys Zahn-OP (7 Stunden) hat 298,00 Euro gekostet. Jeder gezogene Zahn (14) wurde einzeln aufgeführt und der Schwierigkeitsgrad der Extraktion. Röntgenbild logisch..Narkose und Nachruhe und Infusion (bei uns gibts keine schlafenden Katzen mit - erst wenn sie stehen - finde ich absolut super).

Lg Katrin
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
Die Frage ist sicher, ob eine richtige Zahn-OP zu diesem Preis vorgesehen ist. Für mich hört es sich eher so an, als wäre es "nur" eine Zahnstein-Entfernung, bei der evtl. Zähne, an denen man dann Schäden entdeckt, gezogen werden. In dem Fall halte ich den Preis für sehr hoch.
 
Howea

Howea

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
1.895
Ort
Berlin
Ich find's normal teuer.
Hab damals für Kilians Zahnsteinentfernung plus 1 Zahn gezogen um die 150 Euro bezahlt. Ohne röntgen.

LG Howea
 
S

SethCohen

Gast
huhu,

also ich kann dir sagen der preis ist normal, das nimmt meine chefin auch...

meist sieht man erst wenn die zähne gereinigt sind wie schlimm oder gut die zähne sind....

es gibt katzen da sieht das gebiss schrecklich aus und man rechnet mit ziehen, doch nach der reinigung sieht man das alles in ordnung ist...
doch das gleiche gibt es auch umgekehrt...da sieht das gebiss bis auf den zahnstein gut aus und hinterher sieht man dann das die zähne doch schlimmer als erwartet sind...

es lässt sich also auch nicht immer mit röntgen eurteilen, mal davon abgesehen wär es meiner meinung nach auch nicht so toll der katze ein beruhigungsmitel zu geben oder sie gar in narkose zu legen um sie zu röntgen, wenn sie doch bei der zahnsarnierung eh in narkose muss und man das genaue ausmaß erst da feststellt...

lg nadine
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben