Brauche euren Rat

S

Schmuse

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Oktober 2011
Beiträge
2
Hallo Liebe Community

Ich hätte ein Anliegen und weiß nicht wie ich damit umgehen soll.

Folgende Situation.
Der Vermieter meiner Freundin hat eine Katze die drei Kitten geworfen hat.
Zwei Katzen, einen Kater. Es bestand schon Interesse an denn zwei Katzen und es ist der Kater der logischerweise übrig geblieben ist.
Da ich bereits länger mit dem Gedanken gespielt habe mir Katzen anzuschaffen dachte ich, ich könnte ihm ein zu Hause bieten und noch einen Kater aus der Tierhilfe/heim dazu holen.

Er wollte eine "Schutzgebühr" von 50 Euro für die Katzen, nicht des Geldes wegen sondern um seine Katze zu kastrieren.
Die Kätzchen sind am 18 August auf die Welt gekommen und ich bin davon ausgegangen das ich ihn Mitte November zu mir holen werde.
So nun war ich heute meine Freundin besuchen und sie fragte ihren Vermieter ob ich nicht mal wieder das Kätzchen für eine Stunde abholen könnte damit er mich schon ein wenig beschnuppern kann und ich ihn auch :)
Gut alles fein bis dahin.

Als ich ihn wieder zurück bringen wollte bin ich kurz rein und er erzählte mir das er so weit ist und ich ihn am 18 Oktober also mit 8 Wochen abholen kann. Ich fragte ihn ob es nicht besser wäre wenn er noch länger bei der Mutter bleiben könnte und ich ihm auch finanziell unter die Arme greifen würde. Er bestand darauf das der Kater soweit ist und er ja weiß was er macht und es noch sein Kater ist. Darauf meinte ich das ich mich halt etwas informiert habe und es für das Kätzchen besser wäre noch länger bei seiner Mutter zu bleiben und ob man da nichts machen kann.
Er meinte er würde mal schauen, hin und her und ich bin gegangen.

Irgendwie hatte ich schon so ein schlechtes Gefühl...
Wieder bei meiner Freundin erzählte ich ihr was vorgefallen ist.
Ihr Telefon klingelte und der Vermieter war dran. Er erzählte ihr ich wäre frech gewesen und das er mir nun das Kätzchen doch nicht geben würde....

Ich hab die Welt nicht mehr verstanden.
Warum sagt er mir das nicht persönlich? Was habe ich falsch gemacht?
Darf man nicht seine Meinung/Ansicht vertreten. Es soll ja mein Kater werden. Ich lese mich fast jeden Tag durch Foren und habe mich schon so gefreut, ich wollte das Beste für den Kater.

Wie soll ich nun darauf reagieren? Ich bin echt traurig und enttäuscht...

Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
SourCream

SourCream

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 November 2010
Beiträge
296
Ort
NRW
Um es kurz zu halten:

Menschen, denen nichts am wohlergehen ihrer Tiere liegt, sollte man nicht noch finanziell unterstützen.
Keine Ahnung von Katzenufzucht, Entwicklung, unkastriert zusammenlebende adulte Tiere - ich würde sagen, geh zu einem Tierschutzverein, lass dich da beraten und es ist für alle besser =)

Es gibt so viele Kitten, die ein neues zuhause suchen, die dann auch sozialisiert sind, geimpft... Du wirst dein Herz schon noch verlieren ;)
 
S

Schmuse

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Oktober 2011
Beiträge
2
Ich wollte zu erst das Gespräch mit ihm suchen, aber es hätte wohl eh nichts gebracht. Außerdem wollte ich meiner Freundin eventuellen ärger ersparen.
Es tut mir leid für die Tiere.
Mein erster Gedanke war auch das ich diesen Mann nicht noch finanziell unterstützen möchte. Ich war wirklich sauer und enttäuscht.
Er wirkte eigentlich so nett, mit dieser Reaktion hätte ich nicht gerechnet. :sad:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

2
Antworten
20
Aufrufe
14K
senoritarossi
Antworten
33
Aufrufe
5K
Sarina
Antworten
2
Aufrufe
822
T
Antworten
2
Aufrufe
3K
redandyellow
Antworten
10
Aufrufe
1K
Nicht registriert
N
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben