Blinde Katze ist eingezogen

  • Themenstarter sylfran
  • Beginndatum
sylfran

sylfran

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. August 2021
Beiträge
3
Ort
Stuttgart
Hallo, bin neu im Forum und stelle mein Anliegen kurz vor: habe aktuell 2 weibl. Katzen (7 und 3 Jahre alt, leben seit 3 Jahren zusammen) und seit 6 Wochen
einen Kater (3 Jahre) aus Rumänien, der blind ist (nicht von Geburt an), damit aber prima zurechtkommt. Das Problem sind die beiden Mädels, sie fauchen
ihn an, so dass er sich nur im Wohnzimmer aufhält. Sein Radius beschränkt sich auf Futterstelle, Toilette und sein "sicheres" Sofa. Ich hab seit 4 Wochen
Feliway zur Unterstützung, hat aber bisher nicht den gewünschten Erfolg gebracht. Ich glaub die beiden sind einfach irritiert weil er anders reagiert, er faucht
zwar manchmal zurück, geht aber nicht auf Konfrontation sondern tritt den Rückzug an. Hat jemand Erfahrung mit der Zusammenführung blinder/sehender
Katzen oder sonst eine Idee was ich probieren kann? Mir tut das echt weh, der Kater ist so ein liebes Tier und soll sich doch richtig zu Hause fühlen.
Die beiden Mädels sind an für sich auch friedlich bis auf gelegentliche Meinungsverschiedenheiten, aber das ist ja normal und immer nur von kurzer Dauer.
Freue mich über Rückmeldungen :)
 
Werbung:
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2020
Beiträge
6.515
Ui, noch ein Blindchen! Willkommen, setz dich zu uns.

Wird wirklich nur gefaucht? Kein Hauen, keine Katzenknäuel, nix? Dann ist das erst einmal halb so wild. Wie hast du sie denn zusammengeführt, mit Gittertür? Oder einfach rein? Bei letzterem wäre es gar kein Wunder, dass man sich nicht sonderlich grün ist, aber dafür finde ich das ehrlich gesagt schon Recht entspannt bei euch.

Blinde Katzen sind für sehende oft irritierend. Sie machen den Eindruck zu starren (unhöflich unter Katzen), sie reagieren nicht auf körperliche Signale. Was mich nochmal mehr entspannen würde, denn er braucht die akustischen Signale. Mit Körperhaltung, Ohr- und Schwanzstellung usw. kann er ja nichts anfangen.

Hast du mal versucht, positive Erlebnisse zusammen zu schaffen? Gemeinsame Leckerchenrunden z.B.?


Wir haben hier auch einen Blindfisch. Die Dame ist allerdings das Gegenteil von deinem, sie scheißt einfach auf Fauchen und drängt sich den anderen auf. 🥴
 
  • Like
Reaktionen: Rickie
sylfran

sylfran

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. August 2021
Beiträge
3
Ort
Stuttgart
Danke für die nette Begrüßung und die schnelle Antwort :)

Die jüngere Katze rennt ihm manchmal nach, wenn er von der Toilette wegläuft. Aber bisher keine Rauferei, tatsächlich nur gefauche.

Ich hatte ihm anfangs eigentlich ein anderes Zimmer zugedacht, aus dem er aber gleich rausspaziert ist und dann durchs Schlafzimmer
ins Wohnzimmer (bei mir ist alles offen, keine Türen), wo er sich schließlich eingerichtet hat ;). Die beiden Mädels kommen nach anfänglichem Meiden inzwischen auch wieder ins Wohnzimmer, nur halt nicht mehr aufs Sofa bzw. sie setzen sich davor und fauchen
von unten hoch.

Über die Futterschiene hab ich es noch nicht probiert, mache ich jetzt aber übers Wochenende mal.

Eure Dame ist ja echt das Gegenteil von meinem :ROFLMAO:
 
Mellie89

Mellie89

Forenprofi
Mitglied seit
2. Dezember 2020
Beiträge
1.458
Hallo und herzlich Willkommen :)
Wir haben auch einen blinden Kater hier, der allerdings zusammen mit seiner Pflegestellenfreundin hier eingezogen ist.

Deine Mädels sind jetzt erstmal empört, was für ein Neuzugang da frecherweise in ihr Revier geschneit ist, und signalisieren ihm das. Wenn du beschreibst, wie du Zusammenführung angegangen bist (wie Motzfussel schreibt: mit Gitter? Einfach zusammengesetzt?), können dir hier bestimmt noch viele User Tipps dazu geben, wie du weiter vorgehen kannst.

Ach, und: wie heißen denn deine Drei? Gibt's Bilder? 😇
 
sylfran

sylfran

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. August 2021
Beiträge
3
Ort
Stuttgart
Hallo und herzlich Willkommen :)
Wir haben auch einen blinden Kater hier, der allerdings zusammen mit seiner Pflegestellenfreundin hier eingezogen ist.

Deine Mädels sind jetzt erstmal empört, was für ein Neuzugang da frecherweise in ihr Revier geschneit ist, und signalisieren ihm das. Wenn du beschreibst, wie du Zusammenführung angegangen bist (wie Motzfussel schreibt: mit Gitter? Einfach zusammengesetzt?), können dir hier bestimmt noch viele User Tipps dazu geben, wie du weiter vorgehen kannst.

Ach, und: wie heißen denn deine Drei? Gibt's Bilder? 😇
Hallo Mellie, danke für deinen netten Beitrag 🙂! Ja, ich hatte für ihn eigentlich erst ein anderes Zimmer vorgesehen und war echt sehr positiv überrascht, wie souverän er gleich losmarschiert ist und sich "sein" Zimmer selbst ausgesucht hat. Als ich ihn in seiner Pflegestelle abgeholt habe, war er dort auch mit 2 Katzenmädels zusammen, was gar kein Problem war. Ich denke halt auch, dass meine einfach irritiert sind, dass er sich so "anders" verhält. Die Mädels heißen übrigends Lisa (weiß) und Maya (schwarz), der Kater Linus, ich habe noch ein paar Bilder angehängt.
 

Anhänge

  • IMG_20200308_011855.jpg
    IMG_20200308_011855.jpg
    1,6 MB · Aufrufe: 18
  • IMG_20200615_091230.jpg
    IMG_20200615_091230.jpg
    1,5 MB · Aufrufe: 18
  • IMG-20210709-WA0009.jpeg
    IMG-20210709-WA0009.jpeg
    1,5 MB · Aufrufe: 19
  • Love
Reaktionen: Mellie89
Katzenliebhaberin77

Katzenliebhaberin77

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. September 2020
Beiträge
719
Was für ein hübsches Trio🥰
 
  • Like
Reaktionen: Vyshr
Lehmann

Lehmann

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
1.735
Jo, die werden sich noch zusammenraufen. Dauert halt. Ich drücke meine Daumen, dass es flott geht.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.412
So eine Zusammenführung dauert, auch dann, wenn es alles komplett "intakte" Katzen sind. Schließlich ist Linus ein Eindringling in das Damenrevier. ;)

Der Bruno ist blind, er kam von der Straße und erblindete bei der Kastra, weshalb er dann bei uns einzog.
Unsere damalige Katze, Prissy, hatte so gar kein Problem mit ihm, denn er starrt ja andere Katzen an und rennt auch gern mal in eine andere Katze rein oder rempelt sie an. Prissy war da immer wie ein Fels in der Brandung, sie hat nichts erschüttert.
Manfred dagegen hat manchmal Angst, wenn der Bruno so starrend auf ihn zugeht. Dann faucht er schon mal, also so richtig hat Manfred die "Blindensprache" nie gelernt. Olja dagegen stört es gar nicht, wenn Bruno starrend in sie hineinrennt.
Ich würde sagen, bei uns läuft alles recht entspannt und unkompliziert. Daß es mal ein kleines Mißverständnis zwischen Manfred und Bruno gibt, kommt sehr selten vor. In der Regel schlafen sie nebeneinander, fressen zusammen und sind halt Freunde.

Wir hatten mal auch noch eine 2. blinde Katze aufgenommen gehabt, zu der sich Bruno gleich extrem hingezogen gefühlt hat.

Als Bruno noch neu und scheu war (war ja Streuner), haben wir viel mit akustischen und Schallsignalen gearbeitet, aber inzwischen ist das nicht mehr nötig. Es ist an sich unglaublich, was blinde Katzen für einen enormen Tastsinn entwickeln.
 
  • Like
Reaktionen: Fibie

Ähnliche Themen

Elona
Antworten
72
Aufrufe
155K
Rickie
Sturmscar
4 5 6
Antworten
104
Aufrufe
43K
Sturmscar
Sturmscar
J
Antworten
0
Aufrufe
261
Juri 2011
J
W
Antworten
15
Aufrufe
21K
S
P
Antworten
4
Aufrufe
2K
SilverSeraph
SilverSeraph

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben