Blasen-OP wegen zu großen Struviten - nun Probleme

  • Themenstarter Rotkäppchen88
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
R

Rotkäppchen88

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2015
Beiträge
7
Hallo,

ich möchte mich mal kurz an euch wenden um vielleicht auch den ein oder anderen zu finden mit Erfahrungen.
Am Freitag wurde meine Katze Mausi geröntgt, da wir am Mittwoch von einem kleinen Urlaub nach Hause gekommen sind und mehrere Blutflecken im Urin vor dem KK entdeckt haben. Auf dem Röntgtenbild wurde dann ersichtlich, dass mehrere große Steine (wahrscheinlich Struvitsteine) in der Blase von Mausi sind und Sie wurde am Tag auch direkt operiert.
Abends habe ich Sie dann abgeholt und Sie war recht wohlauf! Hat einen Body um, so dass Sie nicht an die Wunde kann.
Nun ist es aber so, dass sie überall wo sie geht und steht es einfach laufen lässt. Natürlich war mir bewusst, dass Sie wahrscheinlich nach der OP oft und mit Blut uriniert, aber nicht, dass Sie das in der ganzen Wohnung inkl. Bett und Couch macht! Trinken tut sie, aber fressen sehr spärlich...aber OK.
Das hinpieseln ist jedoch sehr unangenehm und ich weiß einfach nicht wieso sie das macht. Als ich Sie 3-4 mal beobachtet habe stand Sie nur regungslos da, ich konnte ganz nah an Sie ran und sogar mit einem Zewa unter ihren Popo...ich brauch nur in die Nähe vom KK zu sein und Mausi springt sonst immer raus! Deswegen verwundert mich das...
Ich habe dann gestern Abend gedacht, ich bugsiere die Kleine mal nach oben, vielleicht sind es ja die Treppen, weswegen Sie kein Pipi in das KK macht, und hab sie dann im Flur direkt vor ihrem Häuschen abgesetzt und bin ins Bett. Heute morgen der ganze Flur wie ein Schlachtfeld und im KK...nichts!

Kann das sein? Ich hab ein bisschen Angst, dass sie sich das angewöhnt (unsere Kleine ist schon faul).
Liegt es vielleicht am Body den sie an hat?
Welche Erfahrung habt ihr da gemacht?
Wäre super, wenn Ihr mir Tipps geben könntet :)

Danke!
 
Werbung:
K

Kyo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Januar 2014
Beiträge
16
Hallo,

Du könntet mal versuchen ihr den Body zeitweise auszuziehen (natürlich nur solange Du sie beobachten kannst!) - mein Schrödinger hat auch nach seiner Blasen-OP oft einfach da laufen lassen wo er gerade war, der Body hat ihn sehr gestört. Fressen wollte er auch nicht richtig, egal was wir ihm angeboten haben. Wir haben dann auf Rat des TA hin den Body erstmal weggelassen, das hat die Situation erheblich verbessert. Da er nicht an die Wunde ging und einer von uns immer bei ihm sein konnte, konnten wir den Body auch komplett weglassen, ob das bei Dir funktioniert weiß ich nicht. Einen Versuch ist es aber auf jeden Fall wert denke ich.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Was wurde denn bei der op genau gemacht?
Blase geöffnet und Steine entfernt?
Wurde ein Katheter gesetzt in der Zeit?
Dann kann das laufen lassen noch daran liegen.
Eigentlich sollte sich das in den nächsten Tagen wieder legen und eine normale Blasenfunktion einstellen.
Wenn nicht noch mal zum Tierarzt bitte.

Was für Steine wurden denn nachgewiesen?

Struvit kann man eigentlich auflösen, das muß man normalerweise nicht operieren.

Und du weißt daß einmal Steine bedeutet daß ihr immer ein Auge drauf haben müßt ob neue Steine entstehen?

Den ph vom Urin solltest du deshalb zuhause regelmäßig testen.
Dazu gibt es Teststreifen, z.B. Uralyt-u von Madaus.
Der ph sollte nüchtern gemessen werden und zwischen 6,5 und 7,2 liegen.

Auch der komplette Verzicht auf Trockenfutter wäre sehr ratsam und darauf zu achten daß eure Katze sehr viel trinkt! Naßfutter mit Wasser anmischen z.B. oder auch Trinkbrunnen aufstellen.

Frag bitte noch mal nach was gemacht wurde und ob die Steine untersucht wurden, was es für welche waren.
 
R

Rotkäppchen88

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2015
Beiträge
7
Danke für eure antworten.
Die OP war notwendig, da die Steine schon sehr groß waren. Hätte man die versucht aufzulösen, dann wären die Steine vielleicht in die Harnröhre gerutscht und nicht weiter und dann würde es Mausi echt weh tun.

Ja genau, die Blase wurde aufgeschnitten und alle Steine raus geholt und mehrmals gespült, sagte man mir.
Ich war heute nochmal beim Tierarzt da gestern Mausi dachte sich ohne Body in das Katzenklo zu legen und das ganze Steu war dann an ihrer Wunde. Sie lag auf der Treppe, ganz entspannt auf dem Bauch und ich ging 10 Minuten Wäsche aufhängen :grummel:
Naja, es ist aber alles OK. Die Auswertung der Steine kam nur und daraufhin auch die schlechte Nachricht...es wären keine Struvitsteine sondern Clacium-Oxalatsteine und die sind so gar nicht weg zu bekommen sagt der Arzt :sad:
Da gäbe es nichts außer immer Urin zu prüfen...es würde ggf. nach einem Jahr wieder so aussehen....
Na toll, das es da gar nichts gibt find ich echt krass.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Lies dich hier im Forum mal ein zum Thema, wir haben einige die betroffen sind und einige Beiträge zu dem Thema.

Wichtig wäre wirklich kein Trockenfutter zu füttern und immer sehr viel Wasser ins Futter zu geben damit der Gries der evtl. entsteht gleich ausgespült wird.

Und der Urin ph sollte nicht unter 6,3 liegen.

Und ja, Calcium-Oxalat löst sich nicht auf, dann war die op wirklich nötig!

Was hast du denn vorher gefüttert?
 

Ähnliche Themen

Katzenneuling28
2 3 4
Antworten
60
Aufrufe
10K
Zugvogel
Z
L
2
Antworten
24
Aufrufe
18K
Lysandriell
L
K
Antworten
4
Aufrufe
384
Katerpapa1979
K
L
Antworten
2
Aufrufe
12K
Petra-01
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben