Bitte um Hilfe beim Blutbild

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
E

emaildaniela

Benutzer
Mitglied seit
16. November 2012
Beiträge
39
Hallo zusammen,

kann mir jemand von euch die Blutwerte meines Katers erklären. Mein TA meinte, es liegt ein Nierenschaden vor und ich soll ACE Hemmer geben (Lebenslang).

Katze: männlich, kastriert, 6 Jahre (am 01.06) geworden, 4,8 kg.

Vorgeschichte:

Am 30.03.16 wurde bei Benno die Zähne gemacht und zusätzlich habe ich ein Blutbild verlangt.

Folgende abweichenden Werte kamen dabei raus (gemessene Wert „rot“)

Hämatologie
Erythrozytenverteilungsbreite (Variationskoeffizient) 15,7 17-22 %

Niere
Kreatin (CREA) 176,66 0-140 µmol/l

Elektrolyte
Kalium (K+) 5,1 3,4-5 mmol/l
Chlorid (CI-) 130 110-130 mmol/l

Leber
Billirubin (gesamt) (TBL) 9,73 0-8,55 µmol/l

Blutfette
Cholesterin (gesamt) (CHOL) 6,7 1,81-3,88 mmol/l

Pankreas
Lipase (LIPA) 58 0-26 U/l

Proteine
Albumin (ALB) 41,61 22-37 g/l

TA: Die Niernwerte sind erhöht, dass müssen wir im Auge behalten. Kontrolle Blutbild in 2 Monaten


Erneutes (kleines) Blutbild am 03.06.2016

Niere
Kreatin (CREA) 157,43 0-140 µmol/l

Proteine
Gesamtprotein (TP) 87,06 65-87 g/l
Albumin (ALB) 39,58 22-37 g/l

TA: Die Niernwerte sind immer noch erhöht, da müssen wir jetzt ACE Hemmer (lebenslang) geben.

Weitere Untersuchungen wurden nicht vorgenommen.

Sollte die Diagnose vor Gabe der Medikamente nicht gesichert werden, mit weiteren Tests? Oder sagt das Blutbild einen 100% igen Nierenschaden aus?

Vielen Dank
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Nein, das Blutbild zeigt noch keinen bleibenden Nierenschaden auf, Kreatinin ist schließlich gesunken.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, warum Krea bei Euch erhöht war, die zähne könnten ein Grund gewesen sein. Was wurde denn da gemacht, wurden Zähne gezogen? Was für eine Narkose gab es? Wurden während und nach der Zahn-OP Infusionen gegeben?

ACE-Hemmer sind indiziert, wenn der Blutdruck erhöht ist. Der wurde aber vermutlich nicht gemessen. Außerdem sind sie indiziert, wenn eine Proteinurie vorliegt, aber ich tippe mal ganz stark darauf, dass kein Urinstatus gemacht wurde.

Bei einem sechsjährigen Kater ist die Wahrscheinlichkeit, dass er an CNI erkrankt ist, relativ gering. Es kann vorkommen, aber ohne weitere Diagnostik würde ich bei sinkendem Krea ganz gewiss keinen ACE-Hemmer geben, sondern mir lieber einen anderen Tierarzt suchen, der internistisch etwas mehr auf der Pfanne hat.

Zeigt Katerchen denn irgendwelche Symptome, die in Richtung Nieren deuten könnten?
 
N

Nicht registriert

Gast
Wurden die Zähne dental geröntgt? Evtl. liegt da immer noch etwas im Argen.
 
E

emaildaniela

Benutzer
Mitglied seit
16. November 2012
Beiträge
39
ACE-Hemmer sind indiziert, wenn der Blutdruck erhöht ist. Der wurde aber vermutlich nicht gemessen. Außerdem sind sie indiziert, wenn eine Proteinurie vorliegt, aber ich tippe mal ganz stark darauf, dass kein Urinstatus gemacht wurde

Nein der Blutdruck wurde nicht gemessen (oder mir zumindest nicht mitgeteilt).

Der Urin wurde auch nicht untersucht. Ich habe aber in der TA Praxis mitgeteilt, dass ich das vorher noch machen möchte. Bin gerade dabei es aufzufangen (wenn ich Katerchen mal dabei erwische)

Bei einem sechsjährigen Kater ist die Wahrscheinlichkeit, dass er an CNI erkrankt ist, relativ gering. Es kann vorkommen, aber ohne weitere Diagnostik würde ich bei sinkendem Krea ganz gewiss keinen ACE-Hemmer geben, sondern mir lieber einen anderen Tierarzt suchen, der internistisch etwas mehr auf der Pfanne hat.

Der gesunkene KREA Wert hat mich auch noch mehr stutzig gemacht als ich vorher eh schon war:wow: Eigentlich soll das ein recht guter TA sein, und die behandelnde TÄ hat sich mit Ihm angesprochen :confused:

Zeigt Katerchen denn irgendwelche Symptome, die in Richtung Nieren deuten könnten?

Kein vermehrtes Trinken, kein vermehrter Urinabsatz. Gewicht hat er verloren, hatte mal über 5 kg (genau weiss ich das nicht mehr)
 
E

emaildaniela

Benutzer
Mitglied seit
16. November 2012
Beiträge
39
Es gibt mehrere Möglichkeiten, warum Krea bei Euch erhöht war, die zähne könnten ein Grund gewesen sein. Was wurde denn da gemacht, wurden Zähne gezogen? Was für eine Narkose gab es? Wurden während und nach der Zahn-OP Infusionen gegeben?

Zahnstein entfern, 3 Zähne mussten gezogen werden. Was das für ein Narkose war, weiß ich nicht und ob Infusionen gegeben wurden weiß ich auch nicht.


Wurden die Zähne dental geröntgt? Evtl. liegt da immer noch etwas im Argen.

Geröntgt wurde nichts
 
N

Nicht registriert

Gast
Dann würde ich als erstes mal zu einem Tierarzt gehen, der auf Zähne spezialisiert ist und dental röntgen kann und dort einmal abklären lassen, wie die Zähne und Zahnwurzeln wirklich aussehen.
Wenn drei Zähne gezogen werden mussten, kann es gut sein, dass FORL vorliegt. Das sieht man von außen nur in weit fortgeschrittenen Stadien, für eine richtige Diagnose muss geröntgt werden. Evtl. müssen noch deutlich mehr Zähne raus.

Dann kann es gut sein, dass der Kreatinin von ganz alleine wieder in die Norm rutscht ;)
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Gar nicht gut. Du wusstest das vermutlich nicht, aber wenn schon Zähne so angegriffen sind, dass sie gezogen werden müssen, liegt mit großer Wahrscheinlichkeit FORL vor.

http://www.katzen-forum.net/augen-ohren-zaehne/3431-f-o-r-l.html

Und das gehört immer in die Hand eines Tierzahnartes, der dental röntgen kann (dafür bedarf es spezieller Geräte).

Hast Du eine Rechnung bekommen? Dann schau doch mal nach, was das für eine Narkose war und ob es Infusionen gab. Ich lass keine Katze mehr in Narkose legen ohne Monitorüberwachung des Blutdrucks (wichtig für die Nieren) und Infusionen.

Die Zähne können, wie schon gesagt, durchaus der Grund für die erhöhten Nierenwerte gewesen sein.

Vielleicht ist der Tierarzt ja ein guter Chirurg oder sehr fit, wenn es um Hunde geht. Aber was Internistik bei Katzen angeht, würde ich ihn nicht als guten Tierarzt bezeichnen, wenn er bei einer sechsjährigen Katze ohne weitere Diagnostik von einer CNI ausgeht und nicht mehr auf der Pfanne hat als Nierendiät und ACE-Hemmer.
 
Zuletzt bearbeitet:
E

emaildaniela

Benutzer
Mitglied seit
16. November 2012
Beiträge
39
Hast Du eine Rechnung bekommen? Dann schau doch mal nach, was das für eine Narkose war und ob es Infusionen gab. Ich lass keine Katze mehr in Narkose legen ohne Monitorüberwachung des Blutdrucks (wichtig für die Nieren) und Infusionen.

Da steht nichts drauf außer Injektionsnarkose (Einleitung)

Vielleicht ist der Tierarzt ja ein guter Chirurg oder sehr fit, wenn es um Hunde geht. Aber was Internistik bei Katzen angeht, würde ich ihn nicht als guten Tierarzt bezeichnen, wenn er bei einer sechsjährigen Katze ohne weitere Diagnostik von einer CNI ausgeht und nicht mehr auf der Pfanne hat als Nierendiät und ACE-Hemmer.

oh je, habe noch einen zweiten Kater mit größeren Problemen, der bei Ihm in Behandlung ist.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
oh je, habe noch einen zweiten Kater mit größeren Problemen, der bei Ihm in Behandlung ist.

Was sind das denn für Probleme?

Falls Du verraten magst, wo Du ungefähr wohnst, vielleicht kennt ja jemand einen guten TÄ oder eine empfehlenswerte Tierklinik in Deiner Nähe?

Bei der Narkose hat es sich dann wohl um die klassische Injektionsnarkose gehandelt.
 
E

emaildaniela

Benutzer
Mitglied seit
16. November 2012
Beiträge
39
  • #10
E

emaildaniela

Benutzer
Mitglied seit
16. November 2012
Beiträge
39
  • #11
Da werde ich mich wohl doch auf die Suche nach einem anderen TA machen. Hatte es eigentlich vor, habe mir aber dann gedacht, die Urinprobe kann auch dort machen. Das werde ich wohl nun lassen und mir einen anderen TA suchen. Nur welchen ????

Ihr habt mich auf jeden Fall in meiner Meinung unterstützt, dass da die Diagnose mit weiteren Untersuchungen erstmal bestätigt werden muss.

FORL werde ich untersuchen lassen. Nur eine Frage was genau ist "dental röntgen"??
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #12
Ich lese viel Gutes von der TK Oberhaching und der Uni-Klinik.

Dental röntgen wird mit speziellen Röntgengeräten gemacht, die in der Lage sind, einzelne Zahngruppen im Detail darzustellen, was mit normalen Röntgengeräten nicht so fein möglich ist. Dafür bedarf es allerdings wieder einer leichten Narkose. Sollte sich herausstellen, dass noch mehr Zähne von FORL befallen sind, dann wird gleich im Anschluss operiert, wenn man das so mit dem Zahnarzt vereinbart, so dass keine doppelte Narkose notwendig ist.
 
E

emaildaniela

Benutzer
Mitglied seit
16. November 2012
Beiträge
39
  • #13
So, war heute für eine 2te Meinung bei einem anderen TA der mir als sehr guter TA empfohlen wurde.

War erstmal ohne meine Katze bei ihm, also nur zur Beratung.

Sein weiteres Vorgehen wäre eine Ultraschalluntersuchung der Nieren sowie eine Urinprobe, die er direkt aus der Blase holen würde.

Er sagte mir aber auch, dass das Vorgehen meines "aktuellen TA" nicht falsch wäre. ACE Hemmer schaden der Katze nicht, und falls ein Nierenproblem vorliegt würde so gleich behandelt werden.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #14
Und was sagt der andere Tierarzt zum Thema FORL?

ACE-Hemmer können durchaus schaden. Das sind Blutdrucksenker und wenn Katze keinen erhöhten, sondern einen normalen oder sogar erniedrigten Blutdruck hat, kann man sich ja ausmalen, was dann passiert.

So was gibt man nur bei gesicherter Diagnose. Aber ein sinkender Krea ist keine gesicherte CNI-Diagnose.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #15
Und was sagt der andere Tierarzt zum Thema FORL?

ACE-Hemmer können durchaus schaden. Das sind Blutdrucksenker und wenn Katze keinen erhöhten, sondern einen normalen oder sogar erniedrigten Blutdruck hat, kann man sich ja ausmalen, was dann passiert.

So was gibt man nur bei gesicherter Diagnose. Aber ein sinkender Krea ist keine gesicherte CNI-Diagnose.

Es steht Dir frei, Dich auch selbst schlau zu machen. Hier z.B.:

http://www.felinecrf.info/

Es gibt auch eine yahoo Group Nierenkranke Katze, deren Helfer mehr Ahnung von Nierenerkrankungen bei Katzen haben als die meisten Tierärzte, wo Du Dich anmelden könntest. Aber bezüglich der ACE-Hemmer wirst Du da vermutlich nichts anderes zu hören bekommen als hier.
 
E

emaildaniela

Benutzer
Mitglied seit
16. November 2012
Beiträge
39
  • #16
Und was sagt der andere Tierarzt zum Thema FORL?.

Ich hatte bei dem TA erwähnt, dass bei ihm die Zähne gemacht wurden und auch 3 entfernt werden mussten. Die Aussage: Dass ist bei Katzen so. :confused:

Zu FORL direkt hat er nichts gesagt.
 
E

emaildaniela

Benutzer
Mitglied seit
16. November 2012
Beiträge
39
  • #17
Bei der Urinuntersuchung kam nun folgendes raus.

Urin etwas zu wenig konzentriert sowie der Proteinwert ist etwas erhöht.

Ich soll jetzt erstmal Nierenfutter geben und dann in 3-4 Monaten noch einmal alles kontrollieren. Sie würden dann aber einen "speziellen" Test anordnen. Sie sprachen hier glaube ich von dem UPC-Test (Eiweis-Kreatinin-Quotient).

ACE-Hemmer erstmal nicht, außer bei dem Test in 3-4 Monaten kommt was raus.
 
E

emaildaniela

Benutzer
Mitglied seit
16. November 2012
Beiträge
39
  • #18
Wollte mal kurz einen Zwischenbericht geben.

In meinem letzten Beitrag habe ich geschrieben, das ich vorerst keine ACE Hemmer geben soll (dies teilte mir eine weitere TÄ in der Praxis mit), diese Aussage wurde von meinem "Haupt" TA widerrufen, ich soll die ACE Hemmer geben. Grund spezifische Dichte im Urin zu niedrig.

Ok gut, habe Tabletten geholt, aber NICHT gegeben.

Heute war ich bei einer weiteren TÄ. Diese war sehr nett, Sie hat sich 45 Minuten Zeit genommen. Sie haben eigentlich mehr die erhöhten Werte für die Leber "Billirubin (gesamt) (TBL) 9,73 0-8,55 µmol/l" und der Pankreas (Lipase (LIPA) 58 0-26 U/l) aufschrecken lassen.

Aufgrund der erhöhten Nierenwerte würde Sie auch (so wir ihr alle schreibt) keine ACE-Hemmer geben. Ich soll aber auf jeden Fall Nierenfutter geben. Und dann in ca. 3 Monaten ein erneutes Blutbild machen lassen.

Ich habe aber darauf bestanden jetzt schon ein Blutbild zu machen, da Sie mir auch bestätigt hat, dass ein erhöhter Kreatinin Wert auch andere Ursachen haben kann (z.B. durch die Zahnentzündungen die er hatte). Und wenn ich Katerle jetzt Nierenfutter gebe und in 3 Monaten ein Blutbild mache, dann weiß man ja wieder nicht (falls die Werte sich normalisiert haben) ob es nun am Nierenfutter oder an was anderem lag.

Die Ergebnisse bekomme ich morgen, mal schauen wie es dann weiter geht.

Ich werde berichten.....
 
E

emaildaniela

Benutzer
Mitglied seit
16. November 2012
Beiträge
39
  • #19
Blutbild - totale verzweiflung - Hilfe !!!

So die Ergebnisse sind da (vorerst nur telefonisch mitgeteilt, Ausdruck muss ich noch holen)

Alle Werte sind im grünen Bereich (nur der Wert "ich weiss nicht mehr welcher" der auf Parasiten, Allergien etc. hinweisen kann ist doppelt so hoch).

Was ich aber überhaupt nicht verstehe, die TÄ sagte, sie hätte die Werte auf die Einheiten "des alten Blutbildes" umgerechnet, da ist der Wert höher. :confused::confused::confused:

Zum besseren Verständnis hier noch mal eine kurze Übersicht der Werte von den Blutbildern:

März 2016 (Labor 1)

Harnstoff (UREA): 8,82 (5-11,4) mmol/l
Kreatinin (CREA): 176,66 (0-140) µmol/l
Phosphat (Phos-): 1,42 (0,87-1,78) mmol/l

Juni 2016 (Labor 1)

Harnstoff (UREA): 9,4 (5-11,4) mmol/l
Kreatinin (CREA): 157,43 (0-140) µmol/l
Phosphat (Phos-): 1,23 (0,87-1,78) mmol/l

September 2016 (Labor 2) (AKTUELL)

Kreatinin (CREA) 1,85 (0-1,9) mg/dl
--> umgerechnet 163,5 (0-168) µmol/l


Aktuell ist der Wert höher, liegt aber laut diesem Labor im Referenzbereich. Wie kann das sein ??????
 
E

emaildaniela

Benutzer
Mitglied seit
16. November 2012
Beiträge
39
  • #20
kurzer Zwischenbericht

Mittlerweile war ich so durcheinander, dass ich gar nicht mehr wusste was nun richtig oder falsch ist. TÄ haben doch studiert die müssten es doch eigentlich wissen. Ich habe Benno dann doch mal ca. 2 Wochen Nierenfutter gegeben, dies aber wieder eingestellt.


Da mir dann im Dezember aufgefallen ist, dass Benno wieder was an seinen Zähnen hat, hatte ich einen Termin in der TK Oberhaching ausgemacht um die Zähne zu kontrollieren (kann ja nicht sein, dass diese nach 8 Monaten schon wieder so aussehen) und natürlich die Nierenwerte.

Der Termin war am 09.02.17

Es wurden die Zähne geröntgt und leider FORL festgestellt (Wurzel resorbiert). Es mussten 6 weitere Zähne gezogen werden.

Das Blutbild war völlig ok. Die Nierenwerte im oberen Referenzbereich

Kreatinin (CREA) 2,2 mg/dL (0,8-2,4)
Harnstoff (BUN) 24 mg/dl (16-36)

Ich bat darum, Urin mittels Blasenpunktion (während er in Narkose liegt) zu nehmen, die Blase war aber komplett leer und somit konnte kein Urin gewonnen werden.

Ende Februar steht nun ein Ultraschall an. Leider hatte mein Benno bei der Narkose leichte Herzrhythmusstörungen die unbedingt abgeklärt werden müssen. Da werden auch gleich die Nieren geschallt (das empfahl die TK, aufgrund des Kreatinin-Wertes im oberen Referenzbereich). Ebenso eine Blasenpunktion. Ich hoffe Benno lässt das „nüchtern“ mit sich machen – er kann sehr böse werden wenn man ihm weh tut. Der Urin soll auch auf Bakterien usw. untersucht werden, deshalb eine Blasenpunktion.

Sobald die Untersuchungen gelaufen sind, berichte ich weiter…..
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

Katzenneuling28
Antworten
10
Aufrufe
38K
G
BriFi
Antworten
7
Aufrufe
3K
BriFi
Rani2012
Antworten
6
Aufrufe
866
ferufe
F
Katzenneuling28
Antworten
1
Aufrufe
939
Dixxl
J
Antworten
4
Aufrufe
2K
Jimmy the Cat
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben