Bitte um Hilfe - Alles auf Null

Auxilia

Auxilia

Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2011
Beiträge
73
Ort
Buchloe
So - nachdem ich jetzt mit meinen "Aktionen" (zugegeben zu Recht) viel Kopfschütteln geerntet habe möchte ich nun alles richtig machen.

Alles auf Null.

Bitte gebt mir Tipps, wie die Zusammenführung mit meinen Dreien klappen kann.

Salvador ist seit gestern Abend in seinem Zimmer.

Manuki und Bruno dürfen sich im ganzen Haus (ausser Salvos Zimmer) aufhalten. Die Katzenklappe ist auch auf - und sie können rein und raus wann sie wollen (ausser nachts - da müssen sie drinnen bleiben :))

Wie soll ich vorgehen?

Bitte um HILFE :)

Antje:pink-heart:
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
Liebe Antje,

ok, auf ein Neues :)


@all
ich hatte in Antjes ersten Thread recht unwirsch reagiert und habe mit Antje nun einige PN´s hin- und hergeschrieben.

Ich hatte geäussert, daß sie sich für einen Weg entscheiden muß.
Es wäre m.E. verständlich, wenn sie Salvador in die Pflegestelle zurückbringen würde, da es ja schon zwischen Katzen einigen Auseinandersetzungen gab.
Wenn Antje es aber noch einmal versuchen möchte, muß sie es von Herzen wollen und alles ganz in Ruhe und überlegt angehen lassen.
Salvador soll bleiben, also heisst es nun "auf ein Neues" :)


Ich persönlich würde den Salvador erst einmal einige Tage in seinem Zimmer lassen, mit geschlossener Tür.

Manuki und Bruno sollten jetzt erst mal zur Ruhe kommen, wieder angstfrei werden.

Mein Vorschlag wäre der Einsatz von Zylkene (evt. Bachblüten) für Manuki und Bruno sowie Feliway für alle :)

Dem Salvador kann man ja die Zeit vertreiben, indem er z.B. Kartons mit Raschelzeugs sowie Fummelbrett mit Leckerlies etc bekommt.


Was sagen die anderen dazu? Welchen Vorschlag habt Ihr noch?

LG
Claudia
 
Zuletzt bearbeitet:
Auxilia

Auxilia

Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2011
Beiträge
73
Ort
Buchloe
Mein Vorschlag wäre der Einsatz von Zylkene (evt. Bachblüten) für Manuki und Bruno sowie Feliway für alle :)

*blödfrag* was bitte sind Zylkene??? Als Bachblüten habe ich schon "Gemeinsamkeitstropfen" von der Tierheilpraktikerin.

Ausserdem habe ich Globuli für Katzen (Relax - bei Anspannung und Unruhe) den Feliway-Stecker und natürlich Rescue-Tropfen...

Meine TÄ hatte mir auch schon angeboten für alle Bachblüten "auszusuchen" sollte heute mal vorbeikommen mit den Katzen... (oder gibts da "Pauschal-Bachblüten"?)

Ich habe zwei Transportkörbe (einen größeren und einen kleineren) Manuki und Bruno sind immer schon zu zweit in dem großen Korb gefahren :) aber ist es eine gute Idee alle drei Tiere im selben Auto zu transportieren? Oder soll ich lieber 2 x - getrennt - mit den Stinkern fahren? Oder kann ich mir das ganz sparen und ich hole nur die von Euch empfohlenen Tropfen? :)

Ich wäre Euch sooo dankbar, wenn ihr mir Tipps gebt - werde auch keine blöden Aktionen mehr machen - versprochen - war nur etwas verunsichert, weil von mehreren Seiten unterschiedliche Tipps kamen...im Internet steht sooo viel :-( manchmal ist das gut - aber manchmal weiss man dann gar nicht mehr was richtig ist - deshalb hoffe ich auf EUCH ...

@Claudia - DANKE :smile:
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
Normalerweise hilft die Charakterbeschreibungen und die Schilderung der Situation,um geeignete Bachblüten zu finden.Ein TA-Besuch mit allen wäre wieder Stress für alle Drei,diesen würde ich erstmal absolut vermeiden.

Auch wäre der Einsatz einer Gittertüre meiner Meinung nach wichtig.
In kleinen Schritten nun vorantasten und Geduld beweisen.
Ich hoffe sehr, daß die Zusammenführung gelingt.

http://www.katzen-forum.net/wir-bekommen-zuwachs/55687-gittertuer-selber-bauen-tipps-gesucht.html
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nicht registriert

Gast
Hallo Antje,

Zylkene sind Nahrungsergänzungsmittel. Schau mal hier:

http://www.drhoelter.de/tierarzt-sh...-stress.html?gclid=CKOKrrD9iqoCFYEo3wodek2tzw

Im Forum wirst Du viele Beiträge dazu finden. Die Zylkene haben etlichen Katzen geholfen, schwierige Situationen zu meistern z.B. Silvester, sonstige Ängste.


Bei Bachblüten würde ich persönlich keine Pauschale mixtur wählen, sondern von Fachleuten für jede Katze speziell heraussuchen lassen.
Das beste Beispiel sind eben Aggressionen und Angstaggressionen. Sie haben letztlich die gleiche Auswirkung: Katze verhaut andere Katzen, aber der Grund, die Ursache sind anders und müssen somit anders behandelt werden.

Bei aggressiven Katzen muß die Aggressionen gemildert werden, bei angstaggressiven Katzen muß die Angst (Mensch, Artgenossen, Geräusche etc) herausgefunden werden.

Ziel ist natürlich bei beiden, daß die Tiere nicht prügeln, aber die Wege dorthin sind unterschiedlich. Das kann am besten von Fachleuten beurteilt werden.


Wenn alle Katzen zum TA müssten, würde ich persönlich für alle Katzen eine eigene Box nehmen.

Wenn meine Lady gleichzeitig mit anderen Katzen zum TA musste, wurde eine Katze auf dem Rücksitz transportiert, die andere auf dem Beifahrersitz, sodaß sie sich nicht sehen müssen.
Ob die dann gemeinsam jaulen ist ja unerheblich, aber ich würde jetzt aktuell Salvador auf den Beifahrersitz stellen und die beiden anderen in je einer eigenen Box auf dem Rücksitz.



Antje, wichtig ist jetzt, daß Du ruhig bleibst. Du gibst allen eine Chance :)
Wie es sich entwickelt, weiß man nie und ich hatte Dir schon geschrieben, daß ich trotz sorgfältigster und vorsichtigster Zusammenführung trennen musste.

Es wird sich alles finden :) Und wenn Du unsicher bist, frag einfach noch einmal nach :)

LG
Claudia
 
Auxilia

Auxilia

Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2011
Beiträge
73
Ort
Buchloe
Soll ich dann lieber zur Tierheilpraktikerin gehen? Oder was verstehst Du unter "Fachleuten".

Ich füttere momentan von Royal Canin "Calm" - das hat mir die "Pflegemutti" empfohlen... sie hat gemeint, das hilft bei der Zusammenführung.

Aber wenn das Zylkene hilft... dann werd ich das gleich mal bestellen.

Hmm - leider habe ich nur zwei Transportboxen...

Soll ich für alle drei Bachblüten holen? Bruno ist ganz normal - sie ist nicht ängstlich und total entspannt - nur als sie Salvo gesehen hat hat sie geknurrt - aber ist sitzen geblieben und hat überhaupt nicht ängstlich ausgesehen - keine Ohren angelegt - für mich hat es so ausgesehen wie - "lass mir nur meine Ruhe - dann tu ich dir nix". Ihre Pupillen waren ganz normal und sie hatte eine entspannte Körperhaltung. Bei Manuki war das anders - schon als er Salvo gesehen hat, hat er sich total verkrampft - Pupillen riesig... ihm hat man die Angst richtig angesehen...

so wie ich das sehe haben nur die zwei Kater ein Problem. Gut - begeistert ist Bruno auch nicht - aber sie ist eher so die Einzelkämpferin - wobei sie sich mit Manuki zusammengetan hat, seitdem Salvo da ist... :) sie sucht jetzt öfter seine Nähe...

vielleicht mach die THP ja auch Hausbesuche... muss ich mal fragen...

Wie kann ich Salvo denn in seinem Zimmer beschäftigen... für Vorschläge bin ich sehr dankbar..

Noch was - soll ich Salvo ein Radion ins Zimmer stellen? Hab nämlich mal im Tierheim gesehen (gehört), dass die ihren Katzen Radio angemacht haben.

:confused::confused::confused:
 
N

Nicht registriert

Gast
Ich schick Dir gleich noch mal eine PN mit einem Namen.

Wenn Du jetzt zwei Boxen hast, dann fahre nur mit zwei Katzen zum TA :D


Ich hatte Dir gerade noch eine PN mit der Fenstersicherung geschickt.
Das wäre etwas, was Du abends machen könntest. Wenn Du das Fenster so sicher kannst, könnte Salvador rausschauen, an seiner Umwelt teilnehmen und gucken was da draußen so passiert.

Ansonsten gibt esim Bereich "Spiel und Spaß" viele Anregungen zu Beschäftigungsspiele, zu Fummelbrettern, zu Spielkartons.

Sicher kannst Du das Radio anstellen, nicht zu laut, dann hat er etwas Ablenklung. Ob es ihm gefällt wirst Du sehen :)

LG
Claudia
 
Auxilia

Auxilia

Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2011
Beiträge
73
Ort
Buchloe
ja - das mit der Fenstersicherung sieht ganz gut aus :) funktioniert bestimmt auch mit nem Katzennetz... davon hab ich nämlich noch mehr als genug. werd ich gleich mal meinen Mann beauftragen... der wird begeistert sein ;-)

und das mit dem Spiel und Spaß schau ich mir auch gleich noch an.
 
Auxilia

Auxilia

Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2011
Beiträge
73
Ort
Buchloe
Normalerweise hilft die Charakterbeschreibungen und die Schilderung der Situation,um geeignete Bachblüten zu finden.Ein TA-Besuch mit allen wäre wieder Stress für alle Drei,diesen würde ich erstmal absolut vermeiden.

Auch wäre der Einsatz einer Gittertüre meiner Meinung nach wichtig.
In kleinen Schritten nun vorantasten und Geduld beweisen.
Ich hoffe sehr, daß die Zusammenführung gelingt.

http://www.katzen-forum.net/wir-bekommen-zuwachs/55687-gittertuer-selber-bauen-tipps-gesucht.html

Danke - das hoffe ich auch - das mit der Gittertüre werde ich auch machen - aber erst, wenn sich die Lage beruhigt hat :)

ich mach jetzt nichts mehr, ohne dass alle hier das für gut befinden :)
mag nicht, dass der schuss nochmal nach hinten losgeht...
 
Auxilia

Auxilia

Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2011
Beiträge
73
Ort
Buchloe
  • #10
Salvador tut rasend - er will unbedingt aus dem Zimmer raus - hab schon ewig mit ihm gespielt und geschmust... :-(

er tut mir so leid - aber da muss ich und er jetzt durch oder?:sad::sad::sad:
 
Auxilia

Auxilia

Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2011
Beiträge
73
Ort
Buchloe
  • #11
wenn meine zwei Stinker draussen sind, soll ich dann den Salvador aus dem Zimmer rauslassen - ich kann die Wohnzimmertüren zumachen - dann können Bruno und Manuki über die Terrassentür raus und rein - und Salvo könnte sich etwas die Pfoten vertreten? gute idee oder eher weniger?
 
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #12
Wenn Antje es aber noch einmal versuchen möchte, muß sie es von Herzen wollen und alles ganz in Ruhe und überlegt angehen lassen.
Salvador soll bleiben, also heisst es nun "auf ein Neues" :)

Ich persönlich würde den Salvador erst einmal einige Tage in seinem Zimmer lassen, mit geschlossener Tür.
Das sehe ich auch so, allerdings sind einige Tage ev. zu wenig.

Zuerst einmal muß der Mensch sich klar sein, ob und daß er die Zusammenführung will.
Auch wenn es Nerven kostet.

Von RC Calm halte ich aber so was von nichts, das kann ich gar nicht sagen.
Weg mit dem Schrott.

Jetzt mal nur zur Zusammenführung:

Ob Zylkene oder z.B. Feliway wirklich etwas bringt, laß ich dahingestellt (möglicherweise, mit der Zeit) - beides hat jedenfalls einen beruhigenden Einfluß auf den Mensch, auch wenn es nur Placebo ist.
Man hat das Gefühl etwas getan zu haben und der Situation, nicht völlig hilflos gegenüber zu stehen.

Eines von beiden oder zusammen anwenden ist also ok.
Beachte bei Feliway die Anwendungshinweise.

Ohne nun die Katzen und ihre Vorgeschichte zu kennen, würde ich prinzipiell sagen:
Laß den Neuen in seinem eigenen Zimmer in aller Ruhe ankommen.
Wenn es räumlich drin ist, vielleicht sogar 2 Zimmer.
Die anderen Katzen haben dort noch nichts verloren.

Je nachdem wie er sich macht, verbringe viel oder etwas weniger Zeit mit ihm.
Der Spagat dabei ist, daß die anderen Tiere nicht zu kurz kommen dürfen.
Wenn du jemand hast, der sich mit dir abwechselt (Mann, Freund, Kind) ist das prima.

Wenn du das Gefühl hast, du kannst den nächsten Schritt machen, warte extra noch 2, 3 Tage (das gilt für alle weiteren Schritte ebenfalls).

Danach die üblichen Geruchstausch-Varianten. Kissen, Bürste mit Haaren etc.
Gleichzeitig kann man Salvador beginnen, ihm weitere Räume zu zeigen und zugänglich zu machen - immer noch ohne Katzen.

Das kann Tage so gehen oder länger - bis er einfach entspannt und unaufgeregt reagiert.
Während er dann schon mal in einem anderen Raum den Tag verbringt, läßt man seinen Raum für die beiden anderen offen, die sich nun mit den Gerüchen etc. vertraut machen können.

Wenn all das ohne Anspannung geht, kommt die erste Begegung mit Gittertür. Dafür sollte Salvador in seinem vertrauten Raum sein.

Zuerst nur mit einer Katze (der "sozialeren"), dann mit der anderen, dann können beide hin, wenn sie wollen.
Wenn du den Eindruck hast, sie sind so fixiert, ins Zimmer zu kommen oder das alles versetzt Salvador zu sehr in Aufruhr, brich ab, geh einen Schritt zurück.

Die erste direkte Begegnung mit 1 ansässigen Katze sollte idealerweise in einem "neutralen" Raum sein. Salvador sollte nach oben flüchten können bzw. solten möglichst wenig Stellen sein, wo er in die Enge getrieben werden kann - oder umgekehrt, andere treiben kann.
Wenn diese 2 sich angenähert haben, das ganze nochmal mit der anderen.

Und schließlich die Begegnung von allen 3 zusammen.

Dabei mußt du Nerven zeigen - du darfst nicht beim wilden Fauchen eingreifen oder dir Unruhe anmerken lassen. Andererseits mußt du erkennen, wenn es zuviel wird und rechtzeitig wieder trennen.
Es sollte nicht zur Eskalation kommen.

Passiert es doch, bereite dich schon vorher darauf vor, sieh zu, daß deine Arme, Beine etc. geschützt sind, überlege, wie du eine Katze aus dem Zimmer bugsieren kannst und wohin. Ein Besen oder Handtrücher sollten also bereitliegen.

Auch hier - im Notfall einen Schritt zurückgehen.
Es kann passieren, daß du das mehrmals machen mußt.

Wen es gut läuft und problemlos, ist es wunderbar.
Wenn nicht, verlierst du dabei nichts.

Auch wenn dann alle 3 zusammen sind, kann es immer noch mal krachen. Sind die "Flitterwochen" um, kann es sein, daß sich alle 3 mal gründlich austesten.

Wichtig ist, daß du einen klaren Kopf bewahrst.
Egal wie sehr es dich nervt.
Wenn es zuviel wird, geh öfter fort, mach etwas mit Freunden - alles was dich von der Situation zuhause ablenkt.

Während der ganzen Zusammenführung muß es "business as usual" heißen. Nicht auf Zehenspritze rumschleichen, dauernd beobachten, ein Tier bedauern oder trösten. Einfach so tun als wäre überhaupt nichts los und alles völlig normal.

Bachblüten können helfen, du mußt aber die richtige Mischung finden - ev. für alle 3.
Und es dauert einige Zeit bis sie wirken.
Als Unterstützung können sie wertvolle Dienste leisten.

Und für dich kann es helfen, wenn du ein Tagebuch machst, entweder einfach privat oder z.B. auch im Forum (Blog) - da kannst du dir alles von der Seele schreiben. ;)

Alles Gute.
 
Zuletzt bearbeitet:
Auxilia

Auxilia

Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2011
Beiträge
73
Ort
Buchloe
  • #13
[Das kann Tage so gehen oder länger - bis er einfach entspannt und unaufgeregt reagiert.
Während er dann schon mal in einem anderen Raum den Tag verbringt, läßt man seinen Raum für die beiden anderen offen, die sich nun mit den Gerüchen etc. vertraut machen können.

Es ist nicht Salvador der Angst hat - der würde mit geschwellter Brust als Boss durchs Haus laufen.

Es sind meine zwei Stinker vor allem mein Kater Manuki der Angst hat vor ihm.

ich werde einen Schritt nach dem anderen zu machen.

danke für die Tipps...
 
Auxilia

Auxilia

Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2011
Beiträge
73
Ort
Buchloe
  • #14
Hallo ihr Lieben...

wollte Euch nur informieren, dass wir aufgeben müssen... Allen Beteiligten geht es schlecht :-( - aber soo schlimm ist es nicht - Salvador darf zu meiner Schwiegermama - die hat sich auch sofort in ihn verliebt - dort bekommt ein auch ein gaaaaaaaaaaanz schönes Zuhause - und er bekommt die Aufmerksamtkeit die er verdient, und die er aufgrund seiner Rasse fordert.
Dem hätte ich wohl nie so wirklich gerecht werden können.

Mein Schwiegerpapa ist schon in Rente - also den ganzen Tag daheim - und meine Schwiegermama arbeitet nur 3 Tage die Woche... sie haben auch schon Katzenerfahrung. Meine Schwiegermama geht ab Januar in Altersteilzeit - spätestens da wollte sie sich wieder eine Katze holen...
von dem her ist es für alle eine gute Lösung...

vielen Dank für Eure Unterstützung...
 
Auxilia

Auxilia

Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2011
Beiträge
73
Ort
Buchloe
  • #15
ja - er ist dort Einzelkatze - aber mit Freigang.
Glaub mir - das ist wirklich besser für ihn. hab nochmal mit der Dame von der Pflegestelle gesprochen, und sie ist auch der Meinung, dass es bestimmt das beste ist, ihn als Einzelkatze zu vermitteln (was sie anfangs sowieso vorhatte)

in der nachbarschaft meiner schwiegereltern sind viele Katzen unterwegs - da findet er bestimmt einen freund - oder eher eine freundin -weil mit katern hat er es nicht so :)
 

Ähnliche Themen

Schneewittchen315
Antworten
6
Aufrufe
2K
Schneewittchen315
Schneewittchen315

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben