Bin traurig....

Sharimaus

Sharimaus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
757
Ort
Gifhorn
Och Mönsch.... :(

Ihr Lieben, ich brauche ein bisschen Mutmache...

Seit faste einer Woche ist ja nun der Kleine Pelle bei uns eingezogen.
Zu Anfang war alles Klasse: Er war süß, zurückhaltend, spielte mit Rusty und lies die anderen in Ruhe.

Jetzt nach einer Woche dreht er auf: Rusty wird heftig geärgert. Wenn er in der Wohnung ist, wird er angesprungen, großes Raufen und Knurren (von Beiden) inclusive. Was zur Folge hat, dass er sich verkriecht, wenn er in der Wohnung ist (wirklich, wir finden ihn dann nicht...) oder viel draußen ist.

Shari und Toto werden zwar vom Zwerg nicht so angegangen, sind aber trotzdem genervt, nervös, wenn sie drinnen sind und ansonsten sind sie lieber draußen.

Nächste Woche soll der Kleine zur Kastra, so schnell wie möglich, damit er auch raus kann.

Ich sehe hier meinen häuslichen Frieden gerade flöten gehen und das macht mich sehr traurig. Ich frage mich, ob es richtig war, den Kurzen zu behalten.
Im Moment habe ich viel Stress im Job, so dass zu Hause meine Ruheoase ist und es macht mich echt fertig, hier so ein Theater zu haben... :(

Habt ihr einen Tip, oder ein paar Mutmach-Daumen für mich?
 
Werbung:
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
nur die Ruhe - jetzt gehts halt um die neue Rangordnung......
es gibt ja verschiedene Möglichkeiten -
entweder die Felifriend oder Feliway als Stecker,
oder homöopathische Globolis wie Chamomilla D12 oder
individuelle BB bspw von Hatnefer
und ich denke die Kastra bringt zusätzlich Frieden.......(auch wenn es bis zu 8 Wochen dauern kann bis die Hormone umgestellt sind.....)

glg Heidi
 
S

susemieke

Gast
Hallo Alexa

Denke auch so wie Heidi ... nur die Ruhe:rolleyes:

Brauch dem nix mehr hinzufügen:)

LG Kathi
 
C

Catzchen

Gast
Nur Mut, eine Woche ist keien Zeit.
Die Mäuse finden nur so langsam heraus, dass Pelle für immer bleibt und er merkt das auch.
Ich drücke dir die Daumen, dass es nach der Kartra besser wird. Ist ja oft so.
Sonst würde ich versuchen viel mit allen zusammen zu spielen oder gemeinsam Leckerchen zu geben, so dass sie etwas positives mit einander verbinden.
Der Rest ist ja schon vorgeschlagen worden.
Alles Gute, das wird schon! :)
 
B

birgitta

Gast
Immer mit der Ruhe..........Ich würde auch erstmal allen Chamomilla verpassen und dann schnell ab zur Kastra..........:D:D:D:D

Ich drücke die Daumen trotzdem...........;);););):cool::cool::cool:
 
Sharimaus

Sharimaus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
757
Ort
Gifhorn
Ähhh, :oops:

was genau ist Chamomilla und wie wirkt es?

Und wo bekomme ich es her?
 
B

birgitta

Gast
wirkt ausgleichend und sorgt für einen "gleichen " Geruch.........:D:D:D

Gibt es in der Apo.........:D:D:D:D
 
inselratte

inselratte

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
1.323
Alter
50
Ort
Bodensee
Ach Liebelein, das hast du damals bei Rocky auch gesagt und dann war alles recht schnell gut!
Also Kopf hoch sobald der Kleine Kastriert ist und mit Rusty raus darf wird es wieder besser!

Ich drück dir auf jeden fall die Daumen das es ganz schnell besser wird!

Küsschen und knuddel meine Paties von mir!
 
caro

caro

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2006
Beiträge
3.912
Alter
37
Ort
Köln
In der Ruhe liegt die Kraft. Lass Ihnen etwas Zeit die brauchen sie um die Rangordnung zu bestimmen. Aber für mich war die Zusammenführung Anfangs auch schlimm. Deshalb kann ich Dich schon ein wenig verstehen.
 
Sanny

Sanny

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
5.376
Ort
nicht bei dir :-)
  • #10
Ich kann dich gut verstehen.
Und nach fast 7 Monaten frag ich mich immernoch ob es wirklich eine gute Idee war,den teufel zu behalten.
Er lässt Shanti auch nicht in Ruhe.
Aber es hat sich sehr gebessert.
 
J

joma

Gast
  • #11
Kastra ist sehr wichtig.Bei mir hat die Zusammenführung wunderbar mit Bachblüten geklappt!!!!!
 
Werbung:
X

Xena1802

Forenprofi
Mitglied seit
5 November 2006
Beiträge
2.763
Alter
49
Ort
31832 Springe (Region Hannover)
  • #12
Alexa, mir ging es doch mit Finchen nicht anders! Da hilft nur Ruhe bewahren, auch wenn es schwerfällt. Gemeinsam Leckerlies hat bei uns sehr geholfen. Und viel spielen, damit sich alle auspowern können. Nach der Kastra + Freigang wird es bestimmt besser.
 
Selaiha84

Selaiha84

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2006
Beiträge
4.701
Alter
37
Ort
Bergisch Gladbach
  • #13
Hallo Alexa

ich würde auch sagen, erstmal Ruhe bewahren. Bei uns war die Zusammenführung auch nicht einfach... Schiwa war im alleine und als sie 4 Monate weg war, waren auf einmal 2 neue Fellpopos noch da und ich bin froh, dass ich die Ruhe bewahrt habe auch heute noch gibt es ab und zu ein paar macht kämpfchen die aber nur super selten sind Schiwa ist halt immer noch der chef :rolleyes::D aber nach ca. 6 Monaten erfreue ich mich wenn die 3 sich mal durch die Wohnung und durch die Sträucher jagen :) und Polly darf auch mit Schiwa zusammen im Bett schlafen ;) vielleicht könntest du es ja mit Bachblüten versuchen ich hoffe auf jeden Fall das es besser wird und Pelle bei euch bleiben darf. Daumen sind gedrückt :)
 
Sharimaus

Sharimaus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
757
Ort
Gifhorn
  • #14
Ach je, es wird immer schlimmer.... :(

Mein Sorgenkind ist derzeit Rusty. Der wird am heftigsten geärgert, ist nur noch am Knurren, wenn er den Kleinen schon von weitem sieht und - was mich am meisten beunruhigt - er will nicht mehr auf den Arm! :confused:

Sonst war er ein absoluter Schmuser, aber nun reagiert er gegen alles und jeden, Knurrt den Kleinen an, knurrt Shari und Toto an, faucht ganz unvermittelt, wenn niemand zu sehen ist... :confused: und wenn wir ihn hochnehmen wollen, dann knurrt und faucht er uns an. Er lässt sich kaum noch von uns anfassen... :(

So langsam mache ich mir echt Sorgen um Rusty! :(

Chamomilla bekommen sie seit gestern und ich habe für den Kleinen Bachblüten, die ihn ein bisschen beruhigen sollen. Rusty bekommt seit gestern reines Rescue.

Morgen geht der Kleine in die Kastra.

Trotzdem: Was mache ich nur mit Rusty, dass er wieder Vertrauen fasst?
 
T

Tiberio

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
887
  • #15
Ich glaube, da hilft vor allem Geduld. Nachdem Winston eingezogen ist, war meine Kuschelkatze Maya auch einige Zeit so verunsichert, dass sie partout nicht schmusen wollte, tageweise kam sie sogar abends nicht ins Bett, was es bis zu dem Zeitpunkt noch nie gegeben hatte.
Nachdem irgendwann klar war, dass Winston bleibt und sie sich damit arrangiert hatte, war alles wieder beim Alten.

Ich denke, dass die Kastra auch sehr helfen wird, denn der Hormonüberschwang bei dem Kleinen wird die anderen wahrscheinlich zusätzlich verunsichern. Wenn nach der Kastra alle wieder auf demselben Level sind, wird die Rangordnung bzw. das Gefüge bestimmt noch mal neu ausgefochten und sortiert werden und dann wird irgendwann Ruhe reinkommen. Der Freigang ist dabei sicher auch hilfreich.
Bis dahin muss man sich so eine Art inneren Schutzschild aufbauen und versuchen, ruhig zu bleiben... ich weiß aber aus eigener Erfahrung, wie wahnsinnig schwer das manchmal ist. :oops:
Nach Winstons Einzug hätte ich an manchen Abenden nur noch heulen mögen und am liebsten alles hingeschmissen.
Aber es wird besser, ganz bestimmt. :)

LG,
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #16
Alexa, vor allem selber Ruhe bewahren und Geduld.....wenn es hilft probier es selber mit Rescue....oder nimm ein paar Tropfen in eine Wasserspritzflasche und sprüh ab und an die Wohnung aus damit.....
das wird schon.....
Alles Liebe
Heidi
 
Sharimaus

Sharimaus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
757
Ort
Gifhorn
  • #17
....wenn es hilft probier es selber mit Rescue....

Memo an mich: Selber Rescue nehmen! :D

Ach je, es ist wirklich schwer die Ruhe zu behalten.

Manchmal frage ich mich insgeheim, ob man als Mensch eigentlich alles richtig macht, wenn man "alles richtig machen will " und so einem Tierchen das Tierheim ersparen will. Weil da, wo drei Katzen sind, ist auch noch Platz für eine vierte.

Aber ist es immer im Sinne der bereits vorhanden Tiere? :oops:

Sorry, ihr Lieben, ich werde gerade philosophisch... :rolleyes:

*durchhaltendurchhaltendurchhalten*
 
B

birgitta

Gast
  • #18
Memo an mich: Selber Rescue nehmen! :D

Ach je, es ist wirklich schwer die Ruhe zu behalten.

Manchmal frage ich mich insgeheim, ob man als Mensch eigentlich alles richtig macht, wenn man "alles richtig machen will " und so einem Tierchen das Tierheim ersparen will. Weil da, wo drei Katzen sind, ist auch noch Platz für eine vierte.

Aber ist es immer im Sinne der bereits vorhanden Tiere? :oops:

Sorry, ihr Lieben, ich werde gerade philosophisch... :rolleyes:

*durchhaltendurchhaltendurchhalten*

Und ich nehme dich mal in den Arm und knuddl dich und schick dir viiel Kraft und Energie...:D:D:D:D

Ihr schafft das!!!!!! Gemeinsam!!!!:D:D:D:D
 
kleine66

kleine66

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.024
Alter
54
Ort
kleve/ NRW
  • #19
laß dich mal knuddeln!

ich denke auch, da hilft einfach nur geduld. so schwer es auch manchmal ist.

als hugo bei mir einzog mochte luni ihn ja überhaupt nicht. es hat 3 monate gedauert bis sie nicht mehr jedesmal knurrte, fauchte und ihn verprügeln wollte.
und ich hab mir oft überlegt ob ich das richtige gemacht habe.

wenn ich mir die bande hier so anschaue, vor allem wenn sie zusammen spielen oder kuscheln, denk ich, ja - ich hab es richtig gemacht und ich bin froh das ich durchgehalten habe.

es tut weh sowas mit anzusehen, aber ich denke auch das die kastra helfen wird. versuch rusty weiterhin zu zeigen das er die "nummer 1" ist und nichts zu befürchten hat.
 
Sharimaus

Sharimaus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
757
Ort
Gifhorn
  • #20
Guten Morgen, Ihr Lieben! :(

Vielen Dank für Eure lieben Antworten.

Aber so langsam kann ich nicht mehr.... :( :(

Rusty hat gestern kaum gefressen. Vielleicht mal ein bisschen am Futter genippt, aber sonst nichts. Er sieht schlecht aus. Ganz zerzaust, struppig und hat eingefallenen Flanken.


Jetzt ist guter Rat teuer:

Ich bin drauf und dran, den Kleinen wieder abzugeben. Rusty hat die Älteren Rechte und es kann nicht sein, dass uns das Sensibelchen buchstäblich "verhungert" .


Ich bin wirklich total am Ende!!!

Gerade haben wir den Kleinen zum TA gebracht. Heute Nachmittag können wir ihn wieder abholen. Ich hoffe, dass Rusty in dieser Zeit ein bisschen zur Ruhe kommt.
Aber was ist dann?

Der Kleine wird sicherlich ein, zwei Tage neben der Kapp' sein, aber dann ist er wieder fit und Rusty leidet weiter.

Was kann ich nur machen???


:( :( :(
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
18
Aufrufe
1K
Sharimaus
Sharimaus
Antworten
13
Aufrufe
586
TrishBaluBeth
T
Antworten
5
Aufrufe
528
Kayalina
Kayalina
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben