Bin ich der Agressor/Verstärker zwischen unseren Katzen?

  • Themenstarter Elbchen
  • Beginndatum
Elbchen

Elbchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2021
Beiträge
907
Ihr Lieben,

folgende Situationen habe ich hier:
Baby ohne Zahn kommt zu mir und klettert auf meinen Bauch.
Buddy sieht das und kommt sofort an meine Seite.
Freut mich total bis:
sie knurrt, er meckert, sie die Ohren anlegt, er aufsteht, und dann hauen sie sich quer über mich- drüber, darunter, daneben!
Ich bin mitten im Ringkampf!
Beide buhlen um meine Aufmerksamkeit, und ich bekomme es nicht hin dass einfach mal Ruhe herrscht wenn ich liege, sie oben drauf, er an meiner Seite weil entweder sie die Krise bekommt oder dann er!
Ansprache von mir: Buddy lieb sein, Baby ohne Zahn lieb sein bringen in der Situation nichts.
Werde ich Buddy gegenüber dann bestimmter, faucht er mich an.
Er hat mich gestern zum ersten Mal wirklich angefaucht- ich war richtig traurig, und auch entsetzt. Keine Katze die hier je gelebt hat, hat mich bisher angefaucht.
Diese naja sagen wir Situationen passieren immer dann wenn wir zuhause sind.
Wir haben eine Kamera ausgeliehen, und 7 Stunden passiert rein gar nichts, er läuft mal bei ihr vorbei, geht zu ihr auf das Sofa, sie geht dann oder man liegt mit Abstand und schläft.
Bin ich hier, gibt es jeden Tag Gepfotel zwischen den beiden weil sie von seiner Distanzlosigkeit genervt ist und er ist total gefrustet weil er Köpfchen geben will und bei ihr sein will.
Es liegen hier keine Fellberge und es sind keine ernsthaften bösen Kämpfe.

Ich bin der Verstärker weil ich schon alarmiert reagiere wenn sie auf mir liegt und er kommt.
Aber nachdem ICH ein paar Pfotenhiebe im Eifer des Gefechts abbekommen habe und mein Auge knapp einer Kralle entgangen ist brauche ich vielleicht zur Denkunterstützung einen liebevollen Klatscher auf den Hinterkopf 😅

Baby ohne Zahn und Buddy sind seit 6,5 Wochen zusammen und nachdem sie sich erst stark zurückgezogen hat kommt sie nun wieder zum schmusen.
Streichel ich sie wenn sie zu mir kommt rennt er wie ein Irrer zu mir und will auch, reagiere ich nicht gleich rammt er seinen riesigen Schädel in mein Gesicht, wird aufdringlich ohne Ende, drängt sie weg, sie ist dann angepisst und es gibt Gepfötel. J e d e s Mal.

Sie sind beide so eifersüchtig.
Ich will niemanden bevorzugen, er hatte ein mieses Leben bisher und ist so aufgeblüht aber er ist auch ein Platzhirsch und wahhhhhhh Entschuldigung aber ich bin so angepisst dass ich kein Mittelmaß hier rein bekomme.
Reagiert er überzogen wende ich die 3 Punkte Regel an mit dem Ergebnis dass er stinksauer wird und dann erst recht pöbelt.

Ich brauche bitte eure Gedanken wo ich was anders machen um diese ständige Agressionen zu unterbrechen.
Sie runter zu setzen erscheint mir nicht richtig, ich meine sie war ja zuerst da..

🙁 aber zwischen den beiden zu sitzen oder liegen ist wirklich anstrengend
 
Werbung:
Sheyd

Sheyd

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juli 2021
Beiträge
1.391
Alter
49
Ort
Hannover
@GeoMio hat(te) die Situation, dass ihre beiden Kater gerne im Bett anfangen zu pöbeln. Konsequenz: Wird gepöbelt, fliegen beide raus, zuerst der der angefangen hat.

So würde ich es wohl auch halten wollen. Also wenn ich jemals gehäuft solche Situationen erleben würde.
 
Elbchen

Elbchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2021
Beiträge
907
Danke @Sheyd
Also Baby ohne Zahn runter wenn sie ihn anmeckert?
Beide ermahnen? 🧐
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
2.792
Warum darf sie nicht meckern, wenn sie sich gestört/belästigt fühlt?
 
UliKatz

UliKatz

Forenprofi
Mitglied seit
6. September 2020
Beiträge
2.263
Ort
Putzbrunn bei München
Ihr Lieben,

folgende Situationen habe ich hier:
Baby ohne Zahn kommt zu mir und klettert auf meinen Bauch.
Buddy sieht das und kommt sofort an meine Seite.
Freut mich total bis:
sie knurrt, er meckert, sie die Ohren anlegt, er aufsteht, und dann hauen sie sich quer über mich- drüber, darunter, daneben!
Ich bin mitten im Ringkampf!
Beide buhlen um meine Aufmerksamkeit, und ich bekomme es nicht hin dass einfach mal Ruhe herrscht wenn ich liege, sie oben drauf, er an meiner Seite weil entweder sie die Krise bekommt oder dann er!
Ansprache von mir: Buddy lieb sein, Baby ohne Zahn lieb sein bringen in der Situation nichts.
Werde ich Buddy gegenüber dann bestimmter, faucht er mich an.
Er hat mich gestern zum ersten Mal wirklich angefaucht- ich war richtig traurig, und auch entsetzt. Keine Katze die hier je gelebt hat, hat mich bisher angefaucht.
Diese naja sagen wir Situationen passieren immer dann wenn wir zuhause sind.
Wir haben eine Kamera ausgeliehen, und 7 Stunden passiert rein gar nichts, er läuft mal bei ihr vorbei, geht zu ihr auf das Sofa, sie geht dann oder man liegt mit Abstand und schläft.
Bin ich hier, gibt es jeden Tag Gepfotel zwischen den beiden weil sie von seiner Distanzlosigkeit genervt ist und er ist total gefrustet weil er Köpfchen geben will und bei ihr sein will.
Es liegen hier keine Fellberge und es sind keine ernsthaften bösen Kämpfe.

Ich bin der Verstärker weil ich schon alarmiert reagiere wenn sie auf mir liegt und er kommt.
Aber nachdem ICH ein paar Pfotenhiebe im Eifer des Gefechts abbekommen habe und mein Auge knapp einer Kralle entgangen ist brauche ich vielleicht zur Denkunterstützung einen liebevollen Klatscher auf den Hinterkopf 😅

Baby ohne Zahn und Buddy sind seit 6,5 Wochen zusammen und nachdem sie sich erst stark zurückgezogen hat kommt sie nun wieder zum schmusen.
Streichel ich sie wenn sie zu mir kommt rennt er wie ein Irrer zu mir und will auch, reagiere ich nicht gleich rammt er seinen riesigen Schädel in mein Gesicht, wird aufdringlich ohne Ende, drängt sie weg, sie ist dann angepisst und es gibt Gepfötel. J e d e s Mal.

Sie sind beide so eifersüchtig.
Ich will niemanden bevorzugen, er hatte ein mieses Leben bisher und ist so aufgeblüht aber er ist auch ein Platzhirsch und wahhhhhhh Entschuldigung aber ich bin so angepisst dass ich kein Mittelmaß hier rein bekomme.
Reagiert er überzogen wende ich die 3 Punkte Regel an mit dem Ergebnis dass er stinksauer wird und dann erst recht pöbelt.

Ich brauche bitte eure Gedanken wo ich was anders machen um diese ständige Agressionen zu unterbrechen.
Sie runter zu setzen erscheint mir nicht richtig, ich meine sie war ja zuerst da..

🙁 aber zwischen den beiden zu sitzen oder liegen ist wirklich anstrengend
Puh, klingt echt anstrengend, ich kann verstehen, dass du schon im Vorfeld in „Hab Acht Haltung“ bist.
Bei uns spielt(e) sich Ähnliches ab.
Rocky und Kitty sind Geschwister, vor allem Rocky meint, er müsste mich für sich haben.
Spielt(e) deshalb, weil ich irgendwann mal aus Frust ganz laut durch die Zähne gezischt habe, so wie Fauchen. Keinen von beiden direkt angefaucht, nur halt echt genervt. Beide sind sofort von mir runter und dann -recht einträchtig- vor der Couch gesessen und haben mich angeschaut.
(so wie „was ist denn in die gefahren????)
Nach zwei weiteren solcher Situationen war Ruhe , meist reicht jetzt ein kurzer Blick, und man arrangiert sich oder einer von beiden geht.
Ich gebe beiden getrennt voneinander viel Schmuse- und Spieleinheiten.

Ich könnte mir vorstellen, dass vielleicht bei ihm,- aufgrund seiner miesen Erfahrungen , jetzt wo er sich wohlfühlt, seine Eifersucht eher aus Unsicherheit entspringt.
Vielleicht hilft da auch Feliway oder Zylkene.
Oder auch Klickertraining.
 
  • Like
Reaktionen: Elbchen
fairydust

fairydust

Forenprofi
Mitglied seit
9. April 2016
Beiträge
1.940
Ort
Irland
Ich sehe mich selber als die Schweiz und mein Bett ist Schweizer Hoheitsgebiet oder so :aetschbaetsch2:
Wer bei mir/auf mir liegen will, muss sich benehmen.
Das haben alle derweil begriffen und ich hab teilweise 4+ Katzen auf engstem Raum im Bett und da murrt keiner, obwohl sie tagsüber manchmal nicht mal aneinander vorbeigehen können ohne sich gegenseitig eine runterzuhauen :grummel:

Also in Deiner Situation würd ich sagen DU musst moderieren.
Ich hab hier auch so einen eifersüchtigen Kater der sich gerne dazwischen drängelt wenn ich ihn lasse.
Motto: wer zuerst kommt, mahlt zuerst - Katze die schon auf meinem Bauch liegt, bleibt wo sie ist und Drängel-Kater muss sich nen anderen Platz suchen. Das zieh ich gnadenlos durch und Kater wird halt beiseite geschoben/runter gesetzt - je nachdem.
Deine Mieze will Allein-Zeit auf Deinem Bauch haben und die würd ich ihr auch geben und gönnen, also würd ich Buddy in dem Moment schlicht dran hindern sich an Deine Seite zu legen oder dafür sorgen das mehr Abstand zwischen den beiden ist.
Zumal er ja nicht dran interessiert scheint an Deiner Seite liegen zu wollen, solange Du alleine da sitzt/liegst?
 
  • Like
Reaktionen: Elbchen
Elbchen

Elbchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2021
Beiträge
907
Elbchen

Elbchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2021
Beiträge
907
@UliKatz
Danke für deine Meinung!
Auf das Zischen bzw. fauchen bin ich noch nicht gekommen, guter Ansatz! Werde ich später anwenden wenn Sofa-Time ist und mal schauen wie beide reagieren.
Feliway ist drin und Zylkene ist auch am Start 👍🏻
 
Elbchen

Elbchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2021
Beiträge
907
@fairydust
Er klebt förmlich an meiner Seite sobald ich mich hinsetze😅 ist auch total schön und er wird dann ausgiebig gestreichelt.
Ich werde ihn später mal mehr auf Abstand halten wenn sie schon da ist und er drängelt und probieren wie das funktioniert! Danke dir!

Ich glaube ich bin noch etwas zu ängstlich hier dominanter zu werden eben weil er anfangs so scheu und ängstlich war
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
2.792
  • #10
Na ja, es klang so, als woltest du beide runterjagen wenn sie anfängt zu meckern.
Aber die Sache mit dem fauchen finde ich interessant - und ist ja auch irgendwie "kätzisch". Vielleicht würden sie das ja akzeptieren wenn du fauchst und dann einfach aufstehst.
Also DU, gehst weg, nicht die Katzen werden verjagt.
 
  • Like
Reaktionen: UliKatz und Elbchen
Elbchen

Elbchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2021
Beiträge
907
  • #11
@Wildflower
Nein nein ich will nicht beide verjagen, ich bin ja froh dass sie wieder kommt zum schmusen!

Ja gute Idee mit dem Fauchen und dass ich aus der Situation raus gehe ☺️
 
Werbung:
UliKatz

UliKatz

Forenprofi
Mitglied seit
6. September 2020
Beiträge
2.263
Ort
Putzbrunn bei München
  • #12
Hallo, wie gehts euch denn inzwischen?
 
GeoMio

GeoMio

Forenprofi
Mitglied seit
10. Dezember 2020
Beiträge
1.689
Ort
KC
  • #13
@GeoMio hat(te) die Situation, dass ihre beiden Kater gerne im Bett anfangen zu pöbeln. Konsequenz: Wird gepöbelt, fliegen beide raus, zuerst der der angefangen hat.

So würde ich es wohl auch halten wollen. Also wenn ich jemals gehäuft solche Situationen erleben würde.
Hm... irgendwie hab ich hier keine Benachrichtigung bekommen und bin jetzt natürlich reichlich spät dran.

Geo und Mio hatten am Anfang öfters mal angefangen sich bei uns im Bett zu kloppen, dann flogen beide aus dem Bett.
ABER nur wenn sie sich wirklich kloppten. Bei Drohgebärden oder Fauchen, weil die persönliche Distanz nicht gewahrt wurde, haben wir eher beschwichtigt oder ein mahnendes Wort ausgesprochen.
Mittlerweile kommt es recht selten vor, dass Action ist, aber gestern wollten beide noch im Bett raufen (spielen), weil sie vorher gepennt haben, da hab ich die beiden mit dem Bein aus dem Bett geschoben.
Ging dann noch in der Wohnung ein bisschen rund und als ich ne Stunde später nochmal wach geworden bin, lagen beide selig neben mir.

Mich würde auch interessieren wie es sich entwickelt hat bei euch.
Hoffe natürlich positiv.:)
 
Elbchen

Elbchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2021
Beiträge
907
  • #14
@GeoMio @UliKatz
Es wird laaaaangsam besser.
Er wird ermahnt wenn er ihr nachstiefelt und sie faucht, er hört dann sofort auf.
Sie wird ruhig angesprochen wenn sie mal wieder überreagiert und ein Faß aufmacht.

Eben waren sie beide fast Nase an Nase ohne dass er zu ungestüm war und sie schreiend weggelaufen ist 😱

Solche Augenblicke hätte ich gerne öfter 🤭

Ich musste auch bisher nicht Fauchen weil sie seither recht friedlich waren.
Sie auf meinem Bauch, er an meiner Seite.
👍🏻 Zwar nicht lange, aber immerhin

Ohhhh da fällt mir ein..
Freitag haben sie echt wieder gerauft. Abends stand sie dann im Klo zum pinkeln und ich dachte noch so, seltsam..
Samstag morgen rannte die von Klo zu Klo und ab ging’s zum Arzt wegen einer Blasenentzündung.
Er benahm sich Freitag schon ihr gegenüber recht seltsam.
Ob er wirklich gemerkt hat dass sie krank ist und deswegen so .. aggressiv war? 🤔
 
  • Like
Reaktionen: GeoMio
O

Oregano

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Juli 2019
Beiträge
219
  • #15
Ich sehe mich selber als die Schweiz und mein Bett ist Schweizer Hoheitsgebiet oder so :aetschbaetsch2:
Wer bei mir/auf mir liegen will, muss sich benehmen.
Das haben alle derweil begriffen und ich hab teilweise 4+ Katzen auf engstem Raum im Bett und da murrt keiner, obwohl sie tagsüber manchmal nicht mal aneinander vorbeigehen können ohne sich gegenseitig eine runterzuhauen :grummel:

Also in Deiner Situation würd ich sagen DU musst moderieren.
Ich hab hier auch so einen eifersüchtigen Kater der sich gerne dazwischen drängelt wenn ich ihn lasse.
Motto: wer zuerst kommt, mahlt zuerst - Katze die schon auf meinem Bauch liegt, bleibt wo sie ist und Drängel-Kater muss sich nen anderen Platz suchen. Das zieh ich gnadenlos durch und Kater wird halt beiseite geschoben/runter gesetzt - je nachdem.
Deine Mieze will Allein-Zeit auf Deinem Bauch haben und die würd ich ihr auch geben und gönnen, also würd ich Buddy in dem Moment schlicht dran hindern sich an Deine Seite zu legen oder dafür sorgen das mehr Abstand zwischen den beiden ist.
Zumal er ja nicht dran interessiert scheint an Deiner Seite liegen zu wollen, solange Du alleine da sitzt/liegst?

Und was machst du, wenn die, die zuerst da war dann abhaut? So ist das bei uns. Luna hat einen, Madame Eifersucht (Bailey) kommt, wird nicht gelassen, aber Luna ist dass das schon zu unruhig, sodass sie geht.. natürlich bekommt Bailey auch danach nicht ihren Willen, aber für Luna ist das Thema dann halt durch
 
Elbchen

Elbchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2021
Beiträge
907
  • #16
Baby ohne Zahn geht auch manchmal wenn er kommt und sie zuerst da war 🤷🏻‍♀️
Dann lass ich sie natürlich gehen. Entscheidet ja sie ob sie die Nähe will oder nicht.
Meine sind auch schrecklich eifersüchtig
 
GeoMio

GeoMio

Forenprofi
Mitglied seit
10. Dezember 2020
Beiträge
1.689
Ort
KC
  • #17
Baby ohne Zahn geht auch manchmal wenn er kommt und sie zuerst da war 🤷🏻‍♀️
Dann lass ich sie natürlich gehen. Entscheidet ja sie ob sie die Nähe will oder nicht.
Meine sind auch schrecklich eifersüchtig

Das ist hier auch so... Geo überlässt Mio auch ab und an den Platz im Bett.
Ich denke, dass ist wie bei uns Menschen auch, manchmal hat man einfach keinen Bock auf Gesellschaft.🤷‍♀️

Aber alles in allem liest sich dein Bericht doch sehr positiv. :)
 
fairydust

fairydust

Forenprofi
Mitglied seit
9. April 2016
Beiträge
1.940
Ort
Irland
  • #18
Und was machst du, wenn die, die zuerst da war dann abhaut? So ist das bei uns. Luna hat einen, Madame Eifersucht (Bailey) kommt, wird nicht gelassen, aber Luna ist dass das schon zu unruhig, sodass sie geht.. natürlich bekommt Bailey auch danach nicht ihren Willen, aber für Luna ist das Thema dann halt durch
Wenn Deine Mieze Luna dann gleich weggeht, dann ist das halt so. Hab ich hier auch in anderer Konstellation hin und wieder. Wenn Katz das halt zu unruhig ist, geht sie. Manchmal kommt sie wieder und kriegt dann extra-Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten, manchmal bleibt sie weg. In meinem Fall Mini-Miez Tinka. Sie ist klein und zierlich und das perfekte Opfer für Mobbing. Ich muss oft dazwischen gehen und sie aus Situationen rausholen. Sie weiss derweil dass ich ihr helfe und rennt manchmal gezielt zu mir wenn mein Stinksack Murphy sie mal wieder drangsaliert. Wenn ich im Bett liege und Tinka kommt zu mir und schmeisst sich schnurrend auf mich drauf, bekommt sie natürlich alle Aufmerksamkeit die sie möchte. Wenn dann eine der anderen Katzen ankommt, sucht Tinka oft das Weite, traut dem ganzen nicht. Ich lass sie natürlich ziehen. Manchmal kommt sie wieder und schmeisst sich wieder auf mich drauf und beobachtet die anderen argwöhnisch. Dann geb ich mir natürlich Mühe sie davon zu überzeugen dass alles gut ist und ich auf sie aufpasse. Mal funktioniert's, mal nicht. 🤷‍♀️
Mehr kann ich nicht tun. Ich vermittle wo und wenn ich kann.
 
Elbchen

Elbchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2021
Beiträge
907
  • #19
Das ist hier auch so... Geo überlässt Mio auch ab und an den Platz im Bett.
Ich denke, dass ist wie bei uns Menschen auch, manchmal hat man einfach keinen Bock auf Gesellschaft.🤷‍♀️

Aber alles in allem liest sich dein Bericht doch sehr positiv. :)
Die haben gerauft.
Wie letzte Woche Freitag. 🤬
Beide sind heute unausstehlich! Ändert sich das Wetter oder was?! Essen blöd, er blöd, sie blöd, Spielzeug blöd, ich höre nur Gemaule heute und knurren und Fauchen 🙄
 

Ähnliche Themen

T
Antworten
1
Aufrufe
441
Aguila
N
Antworten
24
Aufrufe
2K
GroCha
GroCha
Rica
Antworten
16
Aufrufe
672
Rica
S
Antworten
8
Aufrufe
533
Pitufa

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben