Bin am überlegen ob Freigang!

M

Moni

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 März 2007
Beiträge
157
Alter
40
Ort
Bremen
Hallo zusammen!

Gestern als mein Menne kam , hat er die Haustüre nicht richtig geschlossen und war somit auf. Keiner von uns hat es gemerkt.
Wir wunderten uns nur warum die beiden Katzen so ruhig sind.
Tja da waren beide draussen im Flur:eek: .

Seitdem sitzen beide vor der Tür und jaulen und kratzen und Lisa ist irgendwie unruhig geworden und läuft nur umher!

Ich bin wirklich am überlegen ob ich beide als Freigänger mache.
Nur hab ich wirklich angst das beide nicht mehr wiederkommen so wie Luna!

Deswegen frage ich wie ich die 1. Schritte wagen soll?
Einfach Balkontüre auf und sehen was passiert?

Ein Geschirr kann ich nicht ummachen da beide dann beissen und kratzen würden. Halsband ist schon immer ein Kampf!

Könnt ihr mir helfen wie ich vorgehen kann bei meinem 1. Schritt es zu wagen?
 
Inki

Inki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
838
Alter
51
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Tja, das mit dem Freigang ist so eine Sache. Du solltest erstaml schauen welche Gefahren im Umkreis so lauern. (stark befahrene Straßen usw.) Vieleicht kannst Du mit einem gesicherten Freigang anfangen?

Ich selbst habe Schnürrli damals vom Wohnungskater zu Freigänger gemacht, nachdem wir uns ein Haus am Standrand gesucht haben. Ich gebe zu ich hatte wirklich große Sorgen. Aber er hat sein neues Reich vorsichtig in Augenschein genommen und ist zwischendurch immer mal wieder rein geflitzt. Als er dann das erste mal weg war, habe ich mit der Futtertüte geraschelt, weil ich die Ungewissheit nicht ertragen konnte...da war er wieder. Mit diesem Trick konnte ich meine eigene Sorge anfänglich bewältigen. Später war er dann der Platzhirsch und ein Freigänger wie er im Buche steht. Ich habe ihm allerdings immer die Möglichkeit geschaffen, dass er rein konnte wenn er wollte. Leider brigt das Leben da draussen eine Menge Gefahren. Jeder muß entscheiden, ob er seine Katzis diese Gefahr zumuten will. Ich selbst sehe das so, dass ich die Möglichkeit für Freigang habe. Ich wohne auf dem Land mit Haus, Garten und Katzenklappe und halte unter diesen Umständen nichts von Wohnungshaltung. Aber mir ist durchaus bewusst, dass auch hier viele Gefahren lauern. Tiger würde mir wahrscheinlich regelrecht eingehen, wenn sie nicht raus dürfte.

LG

Inki
 
M

Moni

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 März 2007
Beiträge
157
Alter
40
Ort
Bremen
Ich wohne in einer Stad wo Strassen sind.
Hauptstrasse ist ein bisschen weiter weg.
Hier ist es viel grün.

Gesicherten Freigang wäre nur mit Geschirr möglich die ich aber bei beiden nicht anbringen kann. Die beissen und wehren sich!

Nun frag ich mich wie ich das ganze angehen soll. Balkon auf und sehen was passiert?
Beide gleichzeitig rauslassen?
Abends den 1. Schritt wagen oder am Tage?
 
Inki

Inki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
838
Alter
51
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Kannst Du nicht den Balkon sichern? Das wäre doch ein Anfang. Geschirr ist so eine Sache, wenn sie das nicht kennen, dann bocken sie wohl. Meine mochten das nie.Terrasse oder Balkon kann man nett katzensicher gestalten.

Tja Straßen gibt es überall..... überlegt Dir gut ob Du sie zu freigängern machen willst. Wenn Du dich dafür entscheidest würde ich sie erstmal begleiten. Schauen wie si reagieren und sie ggf. mit Futter oder Leckerlies zurücklocken. Sie müssen wissen wo sie zu Hause sind und dass es dort und nur dort Futter gibt. Aber ehrlich, leicht ist es bestimmt für Dich nicht . Du musst dich daran gewöhnen, dass Du sie nicht mehr unter Kontrolle hast. Keine Ahnung wie es ihnen gerade geht oder was sie machen, wenn sie unterwgs sind.

LG

Inki
 
M

Moni

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 März 2007
Beiträge
157
Alter
40
Ort
Bremen
Bin total hin und hergerissen.
Nur möchten beide gerne raus und suchen immer wieder die Möglichkeit rauszukommen.
Ob Balkon was auf Kipp ist oder Fenster oder Haustüre.

Beide sollen über den Balkon rausgehen und wohne im Erdgeschoss.
Wie wäre es so am besten die beiden am Anfang zu begleiten?
Denn die sollen ja wissen das am Balkon wieder hoch und runter zu gehen ist!

Deswegen fragte ich ja ob Balkon erstmal auf und dann gucken ob sie aufn Balkon gehen und was sie dann machen?
 
Inki

Inki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
838
Alter
51
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Hmmm tja ich denke ich würde das auch so machen. Schau doch mal wie sie reagieren. Das klingt so, als hättest Du dich entschieden ihnen den Freigang zu geben. Wenn sie über den Balkon springen, würde ich sie gleich wieder zurücklocken. Dann siehst Du ob sie das hinbekommen. (mit Futter locken)
Ggf. kannst Du vieleicht auch eine Kletterhilfe anbringen. Vieleicht kann jemand untem am Balkon schauen wenn Du sie rauslässt. Ich würde sie jedenfalls erstmal begleiten. Vieleicht wäre es gut, dass sie nicht sattgefressen raus gehen. Hunger treibt bekanntlich nach Hause.

Mit einem Katzennetz am Balkon kannst du dich nicht anfreunden?

LG

Inki
 
M

Moni

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 März 2007
Beiträge
157
Alter
40
Ort
Bremen
Mit einem Netz kann ich mich anfreunden doch.
Aber momentan muss ich ganz schön was abbezahlen.
170€ Kastration und 3 Tierarztrechnungen.
Hätte ich schon bezahlt aber Menne verdient in letzter zeit nicht gut.
Und deswegen bezahlen wir es erstmal in Raten ab*schäm*

Ich bräuchte um mein Balkon abzusichern 6x4 Meter Netz und 3 Spannstangen-Sets! Komm ich knapp über 100€ die ich leider momentan nicht habe.

In 4 Monaten sieht es dann anders aus.

Irgendwie hab ich mich dafür entschieden aber hab halt angst das beide nicht mehr wiederkommen so wie Luna!

Danke das du mir hilfst und antwortest!:)
 
Inki

Inki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
838
Alter
51
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Du brauchst Dich doch nicht schämen. Wer kennt das nicht... seufz.....

Ich kenn ja Deinen Balkon nicht, aber wie ist es denn wenn Ihr zu zweit mal mit den Katzis auf den Arm auf den Balkon geht. Wenn sie nicht gleich entwischen können, wäre das vieleicht ne Möglichkeit. Ich bin früher mit Schnürrli (als er noch Wohungkater war) am Geschirr (das Geschirr fand er doof) oder auf dem Arm in der Gegend rumgelaufen und habe ihm unser Urlaubsdomizil gezeigt. Fand er total interessant und hat überhapt nicht gekratzt oder gebissen. Wenn Deine beiden nicht gleich abhauen können, sondern noch auf eine Brüstung springen müssen oder ähnl. dann könntet Ihr das doch mal probieren. (ich übernehm aber keine Gewähr:cool: ) Hast Du vieleicht ein Fenster, dass Du öffnen und günstiger sichern kannst als den Balkon? Allein die Düfte und Geräusche von draussen sind schon superinteressant. Wenn das Geld wieder da ist, dann kannst Du immer noch den Balkon sichern. Für´s Fenster müsste es doch einfacher gehen. Such doch hier mal , ob das schon mal jemand umgesetzt hat. Es gibt so Klemmrahmen, ob die halten? Ich habe da keine Erfahrung. Wenn Du vor dem Freigang Angst hast, dann überleg Dir das noch mal. Das zerrt wirklich. Du wirst hier viele finden, die trotz Möglichkeit ihre Katzis nicht ungesichert raus lassen. Ich würde sie nun aber nicht einfach rauslassen nur weil sie maulen. Du musst schon davon überzeugt sein. Sie müssen ja auch erst lernen sich zurechtzufinden.

LG

Inki
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Ich wohne in einer Stad wo Strassen sind.
Hauptstrasse ist ein bisschen weiter weg.
Hier ist es viel grün.

Moni, Straßen gibt es überall, aber wohnst du in einem ruhigen Wohngebiet oder ist bei euch auch Durchgangsverkehr? Wie weit ist die Hauptstraße denn weg? Grün sagt nicht viel. Die schlimmsten Raserstraßen sind oftmals hübsch begrünt.

Ich persönlich würde in einer Stadt oder dort wo mehr los ist, als in einer baulich verkehrsberuhigten Tempo-30-Zone keine Katzen in ungesicherten Freigang lassen.
 
Inki

Inki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
838
Alter
51
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Stell doch mal ein Foto von Deinem Balkon ein. Vieleicht kommen da Ideen zumr günstigen Sicherung.

LG

Inki
 
gazze

gazze

Forenprofi
Mitglied seit
24 Oktober 2006
Beiträge
7.962
Alter
61
Ort
Gröbenzell/München
Also wenn Du in einer ruhigen Gegend wohnst und die Hauptstr. ein gutes Stück weg ist, dann würd ich es wagen. Es ist immer mit einem Risiko verbunden und jedesmal wenn eine "neue" Katze bei uns das erste Mal die Katzenklappe kapiert hat, sind wir mit den Nerven am Ende bis sie wieder kommen. Aber wenn es wirklich so wird, daß wir so einen Supersommer haben wird irgendwann mal die Balkontüre offen stehen und Deine Fellis machen sich selbständig. Da wäre ich dann das erste Mal lieber dabei.
Balkon vernetzen ist was ich gehört habe, nicht überall erlaubt. Erkundige Dich erst mal wenn Du wirklich so etwas vorhast.

Ich weiß es ist grausam für uns Dosis aber wenn ich dann unsere Fellis draußen beobachte möchte ich ihnen das auf gar keinen Fall verwähren. (Alleine schon wegen der Mäuse und Vögel die sie mit heimbringen:mad: )
 
M

Moni

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 März 2007
Beiträge
157
Alter
40
Ort
Bremen
Also hier ist Durchgangsverkehr von 30 gefahren werden muss.
Die Hauptstrasse ist zwar inner nähe aber ich denke nicht das beide dahin gehen würden da die doch recht scheu sind?*überleg*


Hier mal Bilder von meinem Balkon

Das ist jetzt Linke Seite. Da wo die Stange ist , ist so ne Ecke an der Mauer. Also geht so ein Knick rein.


Das ist die Mitte vom Balkon.


Das ist von oben. Muss leider vor der Markise das Netz spannen , dann schräg runter zum Geländer.


Besser konnt ich nicht fotografieren. Könnte nachher sonst noch ein Bild von draussen Balkon machen.

Und da aufn 1. Bild ein Knick bei der Mauer ist , brauche ich da auch noch jeweils links und rechts ne Stange. Und für Oben von links nach rechts auch bestimmt 2-3 Stangen. Und das ist mir momentan finanziel nicht möglich.

Bambusstangen , wie hält sowas? Wie bekomme ich die aufn Boden und anner Decke fest? Netz zu kaufen wäre nicht das Problem (Ebay 22€ ).
 
M

Moni

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 März 2007
Beiträge
157
Alter
40
Ort
Bremen
Also wenn Du in einer ruhigen Gegend wohnst und die Hauptstr. ein gutes Stück weg ist, dann würd ich es wagen. Es ist immer mit einem Risiko verbunden und jedesmal wenn eine "neue" Katze bei uns das erste Mal die Katzenklappe kapiert hat, sind wir mit den Nerven am Ende bis sie wieder kommen. Aber wenn es wirklich so wird, daß wir so einen Supersommer haben wird irgendwann mal die Balkontüre offen stehen und Deine Fellis machen sich selbständig. Da wäre ich dann das erste Mal lieber dabei.
Balkon vernetzen ist was ich gehört habe, nicht überall erlaubt. Erkundige Dich erst mal wenn Du wirklich so etwas vorhast.

Ich weiß es ist grausam für uns Dosis aber wenn ich dann unsere Fellis draußen beobachte möchte ich ihnen das auf gar keinen Fall verwähren. (Alleine schon wegen der Mäuse und Vögel die sie mit heimbringen:mad: )
Stimmt da muss ich mal fragen ob ich das überhaupt darf. Hab bis jetzt noch niemanden hier gesehen die nen Netz haben. Und hier sind Blöcke.

Ja und ich muss jedesmal bei beiden aufpassen das die nicht aufn Balkon kommen da ich nur da rauche. Und Sohn spielt halt gerne aufn Balkon.
Und wäre scahde wenn die mir dann entwischen ohne Vorbereitung!
 
gazze

gazze

Forenprofi
Mitglied seit
24 Oktober 2006
Beiträge
7.962
Alter
61
Ort
Gröbenzell/München
Ja und wenn Du sie die ersten Male "kontrolliert" rausläßt, kanns Du vielleicht auch mit ner Wasserpistole bewaffnet sein, damit sie schon gar nicht Richtung Straße gehen... Bei uns ist auch Zone 30 und ne ruhige Zone, trotzdem hab ich um unseren Stoibi immer Angst. Die anderen haben den Freigang schon so lange überlebt, da hab ich nicht so Angst, daß die unter ein Auto kommen. Aber bei dem Jungspund ist das was anderes.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Die Hauptstrasse ist zwar inner nähe aber ich denke nicht das beide dahin gehen würden da die doch recht scheu sind?*überleg*
Katzen ahnen leider die Gefahr nicht und lassen sich kaum in eine Richtung lenken. Moritz hat nach hinten die schönsten, ewiggroßen, verwunschesten Katzengärten mit netten Besitzern, große Streuobstwiesen und Gebüsche. Was meinst du, wo er anfangs viel unterwegs war? Auf der anderen Seite, am anderen Ende der Sackgasse, wo die 30er-Straße ist... Diese Straße ist zum Glück verkehrsberuhigt mit fiesen, autofahrerfeindlichen, aufgemauerten Buckeln, die zum Langsamfahren zwingen. Jedesmal habe ich ihn natürlich mit Händeklatschen und Geschrei zurückgescheucht und er ist auch panisch weggerast. Trotzdem fand er die Richtung lange Zeit viel interessanter, obwohl er superscheu ist.

Für den Fall, dass du sie rausläßt, bleibt nur, euch ganz viel Glück zu wünschen.
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
17.264
Freigang ist immer ein Risiko und manchesmal, wenn Missjöh Plum seine Tissot vergisst, denke ich seufzend an die Wohnungskatzenbesitzer und beneide sie. Wenn Missjöh dann aber müde und hungrig um die Ecke biegt, mir schon auf dem Weg zur Terrasse erzählt, was er alles so erlebt hat und wie toll der Tag war, dann bin ich wieder versöhnt und froh darüber, dass ich ihm Freigang gewähren kann. Wir wohnen am Stadtrand, in einer ruhigen Wohngegend, aber logischerweise gibt es auch hier Autos und andere Gefahren. Soweit möglich, würde ich immer die Alternative des Freigangs wählen, auch wenn ich mir bewusst bin, dass es draußen Gefahren gibt. Eine Freigängerkatze kann 18 Jahre und älter werden so wie meine Alix, sie kann aber auch nur zweieinhalb Jahre werden, wie mein Hobbsiemann, der Bruder von Plum.
 
M

Micha

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 November 2006
Beiträge
521
Alter
43
Bei uns ist auch eine Hauptstraße in der Nähe, aber meine verziehen sich immer nach hinten raus wo noch Baugrund ist.
Ich hab sie einfach rausgelassen und bin dann alle paar Minuten gucken gegangen ob sie noch in Sichtweite sind*waren beide aber nich schnief*. aber nach gut 3 Stunden waren sie immer wieder da, heute is das leider anders aber beim erstenmal waren sie nich so lang draussen.
 
shila2

shila2

Forenprofi
Mitglied seit
19 Oktober 2006
Beiträge
2.072
Alter
39
Ort
Amberg
ICh kann dir leider nicht helfen, wenns nach mir ginge ließe ich sie nicht raus, hätte zuviel angst um meine ehemaligen Babys:(

Aber ich kann dich nicht zwingen, das will ich auch nicht. Nur, überleg bitte ganz ganz genau was du machst,ja?
 
M

Moni

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 März 2007
Beiträge
157
Alter
40
Ort
Bremen
Ich habe mich FÜR Freigang entschieden.
Habe Balkon mal aufgelassen und gewartet was passiert.
Susi ist aufn Balkon gewesen aber Lisa nicht!
Susi ist auch nicht aufn Geländer gewesen oder irgendwas.
Sie fand das ganz interessant.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Hallo Moni,

und, wie klappt es? Heute ist ja schon Tag 4 des Freiganges. Nehmen sie ihn an? Sind sie ruhiger? Sind sie lange oder nur ganz kurz unterwegs?

Bin gespannt auf deinen Bericht!
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben