Bettelei am Futternapf

D

daemona

Benutzer
Mitglied seit
26 Juni 2012
Beiträge
69
Ort
Lüneburger Heide
Seid gegrüßt, :)

ich habe da auch mal ein kleines Problem mit meiner Katzendame Felina. Sie ist jetzt etwas über ein Jahr alt und bringt gute fünf Kilo auf die Waage. Ihre Taile ist noch sehbar und auch ihre Rippen kann man gut ertasten. Aber sie hat einen kleinen "Speckbauch" bekommen. Da sie eine reine Wohnungskatze ist, mit regelmäßigen Balkonbesuch, hat sie nicht so viel Bewegung. Sie ist eine Mixkatze zwischen Main Coone und Neva Masquarade. Jetzt im Winter hat sie extrem dickes Fell und sieht fast aus wie ein "Bär". :D

Leider frisst sie nur Trofu. Jeder Versuch sie auf Nassfutter umzustellen ging bis jetzt schief. Sie frisst eher tagelang nichts, als Nassfutter und ich habe gelesen, dass man Katzen nicht hungern lassen darf.

Wegen ihres "Speckbauchs" habe ich es schon mit Diätfutter versucht, aber davon muss sie sich ständig übergeben. :eek: Ich achte darauf, dass ihr Trofu ohne pst oder nur wenig Getreide hat und auch der Fleischanteil muss höher sein.

Seit einiger Zeit verhält sie sich aber echt sehr verfressen. Da ich ihr mehrere kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt gebe, hat mir mein TA so gesagt, hockt sie fast nur noch an ihrem Futternapf und stelle ich diesen weg, sitzt sie eben da wo sonst der Napf steht.

Und dann geht es los....Hypnoseblick....:rolleyes: Dann wird gemauzt und das solange bis sie etwas zu Fressen bekommt. Ich muss ja zugeben, dass sie mich gut im Griff hat, allerdings ignoriere ich sie auch schon mal.

Kann es sein, dass sie deshalb so oft an ihrem Napf bettelt, weil sie nur die kleinen Mahlzeiten bekommt? Oder ist sie süchtig nach Futter? Was kann ich tun, damit diese Bettelei weniger wird?

Kennt jemand von Euch auch das Problem und was kann ich denn dagegen machen?

Danke für Eure Hilfe und
viele Grüße von daemona
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Hallo,

sie wird Hunger haben und deshalb betteln. Dagegen kannst Du nur etwas machen, wenn Du die Portionen wieder vergrößerst. Fünf Kilo finde ich jetzt noch nicht so dramatisch - je nach Körperbau kann das völlig in Ordnung sein. Den Hängebauch haben viele kastrierte Katzen, der ist noch kein Grund, ein Tier auf Diät zu setzen. Wenn Katze mal krank wird, kann es sogar gefährlich werden, wenn sie zu schlank ist, weil die Tiere in so einem Fall extrem schnell an Gewicht verlieren. Meine Katzen wiegen fünf und sechs Kilo und bewegen sich nach Ansicht meiner Tierärztinnen vom Gewicht her absolut im grünen Bereich.

Für mehr Bewegung musst vor allem Du sorgen, in dem Du entsprechend viel mit ihr spielst. Ein Spielgefährte (sofern nicht schon vorhanden) könnte Dir da allerdings ein wenig Arbeit abnehmen.

Wie hast Du denn versucht, auf Nassfutter umzustellen? Hast Du Dir hier mal die ganzen Umstellungstricks durchgelesen, z.B. das Trockenfutter leicht mit der Blumenspritze befeuchtet?

LG Silvia
 
Zuletzt bearbeitet:
D

daemona

Benutzer
Mitglied seit
26 Juni 2012
Beiträge
69
Ort
Lüneburger Heide
Ich habe hier viel im Forum nachgelesen und auch viele der Tricks für die Umstellung ausprobiert, aber meine Felina hat da echt ihren eigenen Kopf. :D
Allerdings gebe ich nicht auf und werde es natürlich weiter versuchen. Ich habe keine Ahnung warum sie sich da so quer stellt, aber so bald sie auch nur ein Stückchen von dem Nassfutter oder überhaupt von frischen Fleisch sieht...ist sie weg....
Meine Katzendame hat seit einem gut sieben Monaten eine Kumpeline, die jetzt acht Monate alt ist und die Beiden toben schon ordentlich durch die Wohnung.

Das Diätfutter hatte ich mal so ausprobiert, aber jetzt wo sie es nicht verträgt, ist das eh kein Thema mehr.

Es stimmt schon, seit Felina kastriert ist, hat sie ganz schön im Futter zugelegt und es ist auch nach einer Kastration normal. Vielleicht mache ich mir da auch einfach nur soviele Gedanken.....
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Ich habe hier viel im Forum nachgelesen und auch viele der Tricks für die Umstellung ausprobiert, aber meine Felina hat da echt ihren eigenen Kopf. :D
Allerdings gebe ich nicht auf und werde es natürlich weiter versuchen.

Wichtig dabei ist, wie ich hier gelernt habe und auch selbst erfahren habe, die eigene innere Einstellung. Sobald Du daran zweifelst, dass die Umstellung klappt, spürt Katze das und alle Versuche gehen in die Hose.

Probier einfach immer wieder die Trickkiste hoch und runter. Es gibt zwar wenige Katzen, die sich absolut nicht umstellen lassen, dann ist das einfach so, aber bei den meisten Katzen klappt es doch früher oder später.

Und ich glaube, Du machst Dir über das Gewicht wirklich zu viele Gedanken. Wenn sie Hunger hat und nicht genug bekommt, ist das eher kontraproduktiv, denn dann hast Du bald eine allzeit gierige Katze zu Hause.

LG Silvia
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
8
Aufrufe
539
Nonsequitur
Nonsequitur
Antworten
5
Aufrufe
791
Stärnli
S
Antworten
10
Aufrufe
2K
Prinzel
Prinzel
L
2 3
Antworten
55
Aufrufe
43K
mütze
Antworten
5
Aufrufe
414
zizi
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben