Besonderes Türproblem

S

SvenLBG

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Februar 2015
Beiträge
17
Hallo an alle!

Ich bin neu hier im Forum und hoffe das jemand vielleicht einen guten Tipp für uns hat.

Bei uns leben seit geraumer Zeit 2 junge Wohnungskatzen. Ein Kater und eine Katze. (geboren im Juli 2014).

Wir selber wohnen in einem Mietshaus. In diesem Haus gibt es seit Jahresbeginn ein Problem mit der Raumfeuchte. Diese ist zu hoch und schlägt sich an den Fenstern nieder. Das Problem entsteht durch defekte Fenster etc. und wird demnächst vom Vermieter behoben um der Entstehung von Schimmel vorzubeugen. Zu diesem Zweck wird die Wohnung mit Hilfe eines Bautrockners getrocknet. Während dieser aufgestellt ist müssen natürlich sämtliche Türen der Wohnung geöffnet bleiben.

Leider ist es uns nicht möglich während dieser Zeit immer bei den beiden Katzen zu sein. Daher wollte ich fragen ob jemand vielleicht eine Idee hat wie man eine geöffnete Tür Katzensicher macht. Ein handelsübliches Fliegengitter, welches mit Klettband eingeklebt wird, wäre völlig ausreichend. Nur denke ich mal das die beiden dieses nicht im Rahmen belassen werden... Ein provisorisch auf ein Türrahmengroßen Holzrahmen genageltes Kaninchengitter ist sicher zu scharfkantig. Alternativ habe ich an Insektenschutztüren gedacht. Diese lassen sich Mieterfreundlich ohne Bohren anbringen. Nur sind die relativ teuer. Da es um 3 Türen geht, wäre das eine total unverhältnismäßige Investition.

Hat jemand vielleicht eine andere Idee?

Danke schonmal für die Hilfe

MfG

Sven
 
Werbung:
JeLiGo

JeLiGo

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2012
Beiträge
14.497
Ein provisorisch auf ein Türrahmengroßen Holzrahmen genageltes Kaninchengitter ist sicher zu scharfkantig.

Statt Kaninchengitter kannst Du handelsübliche Katzennetze nehmen, die Du auf den Holzrahmen tackern kannst. So kann man z. B. auch schöne Aussichtsplätze an Fenstern oder Terassen-/Balkontüren schaffen ;)
 
H

Hexe89

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. April 2013
Beiträge
303
Ort
Buxtehude
Wir haben aus Sicherheitsgründen (verkappte Nagetiere...) auch Kaninchendraht auf Holzrahmen getackert, als wir unsere Fenster und jetzt den Balkon gesichert haben. Dazu haben wir den Draht um den Rahmen drum gezogen und mit den "scharfen" Enden dann nach außen gehängt. Also so, dass innen alles schier war und außen kommen sie ja nicht dran.
 
pezzi64

pezzi64

Forenprofi
Mitglied seit
29. Mai 2013
Beiträge
1.426
Alter
56
Ort
kaiserslautern
ich verstehe nur eines im moment nicht. ?
geht es um die haustür? oder um innentüren. wenn es um innentüren geht, warum dürfen die katzen nicht in diese räume? wegen dem bautrockner? ihr wisst ja aber schon dass solche geräte sehr laut sind? vielleicht wäre es in dem fall besser die katzen für diese zeit bei freunden/verwandten unterzubringen, denn das ist richtig stress. laute geräusche, fremde menschen (handwerker)
 
S

SvenLBG

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Februar 2015
Beiträge
17
Es geht um drei Innentüren. Und in die Räume sollen die Katzen nicht ohne Aufsicht, weil sie noch jung sind und Unsinn machen:

1.) weil in den Räumen (WoZi) Pflanzen stehen an denen sie nagen könnten.
2.) weil sie noch öfters an den Tapeten kratzen und sie das gern im Flur tun können wo eh renoviert wird, aber bitte nicht indem anderen Räumen.
3.) es unserer Meinung nicht sein muss das Tiere sich an gewissen Orten aufhalten. Stichwort Küchentisch. Kochzeile. Kalte Herdplatten.

Es geht dabei ausschließlich um die Zeiten wo niemand von uns zu Hause sein kann. Ansonsten dürfen sich die Tiere überall bewegen. Während der entsprechenden Zeiten haben die beiden natürlich Zugang zum Katzenklo, zum Wasser, Kratzbäumen etc.

Handwerker Lärm gibt es nicht. Es geht lediglich um ein Gerät was die Luftfeuchtigkeit senken soll um Schimmelwuchs zu verhindern. Dazu müssen halt alle Türen in der Wohnung geöffnet sein, um alle Räume zu erreichen.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
9.798
Es geht lediglich um ein Gerät was die Luftfeuchtigkeit senken soll um Schimmelwuchs zu verhindern. Dazu müssen halt alle Türen in der Wohnung geöffnet sein, um alle Räume zu erreichen.
Eben dieses Gerät ist halt leider schon arg laut...
Warum müssen da eigentlich alle Räume gleichzeitig getrocknet werden? Wäre es nicht einfacher und effizienter das nacheinander zu machen? Wir haben damit jetzt zwar nur begrenzte Erfahrung, aber da hiess es immer dass das Gerät a) ohnehin nur einen Raum schafft und b) bei geschlossenen Türen und Fenstern deutlich effizienter ist weil man ja den Raum trocknen will und nicht die Natur draußen.
Ein bisschen komisch find ich das aber schon dass kaputte Fenster zu feuchten Wänden in der Wohnung führen sollen - wenn man lüftet passiert das ja auch nicht, es sei denn die Wohnung ist völlig ausgekühlt und die Luft warm (Kellerproblem). Schimmel an den Fensterlaibungen entsteht meist durch Kipplüftung, eben weil da die Fensterlaibungen ausgekühlt sind und dort entsprechend die warme und feuchte Zimmerluft kondensiert.
Aber wie auch immer, wenn der Vermieter das übernimmt ist's ja gut.

Kleiner Tipp am Rande: Achtet drauf dass das Gerät den Stromverbrauch zählt! Die Dinger fressen Strom wie blöde und der muss ja dann auch bezahlt werden. Wenn das Gerät keinen eigenen Zähler hat Zwischenzähler ausleihen und benutzen.
 
S

SvenLBG

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Februar 2015
Beiträge
17
Warum das nicht Raum für Raum geht weiss ich nicht. Es war jemand von der Haustechnik vor Ort und hat sich das angesehen. Da gehe ich erstmal davon aus das, dass der richtige Weg sein wird.

Da wir noch nicht so lange dort wohnen hatten wir bisher auch dieses Problem nicht. Fakt ist das bereits die Thermostate an den Heizungen getauscht wurden, weil diese nicht richtig funktionierten und wir nicht entsprechend heizen konnten. Fakt ist auch das wir zuviel Feuchtigkeit haben und bei diesem Wetter ausschließlich Stoßlüftung betreiben. Das ganze wird sicherlich noch dadurch verschärft das wir ein Bad ohne Fenster haben. Vielleicht ist der Ablüfter nicht mehr voll funktionsfähig. (wird überprüft)

Spielt ja auch alles keine Rolle. Die Feuchtigkeit muss raus und die Katzen sind nunmal da. Eine Ausweichmöglichkeit besteht nicht, sonst hätten wir die sicher sofort genutzt. Man kann im Leben halt nicht auf alles vorbereitet sein und leider nicht immer 100% so reagieren wie es eigentlich richtig wäre. Nervt uns auch an. Muss halt einen Kompromis geben, und den finden wir schon irgendwie.

MFG
 
W

willy11

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2011
Beiträge
5.213
Ort
Berlin-Hellersdorf
Holt Euch ein Estrichgitter das baut an einen Rahmen dort macht Ihr Schaniere dran die Ihr an die original Türschaniere hängen könnt an der anderen Seite reicht ein Bändel und an der Wand ein Hacken.Alles kostet nicht mal 20 Euro und 10 Minuten Arbeit.Anhang anzeigen 64996Ich hänge die nur ein wenn ich Betreuungskatzen habe ansonsten können alle überall hin und Blödsinn machen nicht nur Katzenkinder sondern auch 9 Jährige .Na und dann muss man sich eben durch Beobachtung schlau machen und Alternativen zum Spielen anbieten .Ich habe vieles geändert in den 9 Jahren mit meinen Katzen.Es macht ja auch Spaß zu sehen was man so alles schafft und selbst bauen kann.

Und wegen dem Trocknen der Räume ja die Dinger sind Laut schön ist das nicht für die Fellchen und Euch wenn das nicht selbst verursacht ist muss der Vermieter eine Ersatzwohnug stellen.
Und darf ich mal Fragen welche Vermietergesellschaft das ist?Weil hier bei Uns nebenan in Marzahn hat die GAFAH vor 4 Jahren Häuser aufgekauft und schon gibt es Ärger undichte Fenster Schimmel und so weiter.
 
Zuletzt bearbeitet:
CookieCo

CookieCo

Forenprofi
Mitglied seit
7. November 2011
Beiträge
4.563
Alter
35
Ort
Coburg - Franken
Es geht dabei ausschließlich um die Zeiten wo niemand von uns zu Hause sein kann. Ansonsten dürfen sich die Tiere überall bewegen. Während der entsprechenden Zeiten haben die beiden natürlich Zugang zum Katzenklo, zum Wasser, Kratzbäumen etc.

Hier muss ich nachhaken: Wieviel Platz bleibt denn während eurer Abwesenheit noch übrig?
Und wie lange seid ihr weg?

Ich verstehe das leider nicht ganz, denn wenn ihr zuhause seid, seid ihr doch auch nicht immerzu überall, und die Katzen könnten dann Unsinn in den Zimmern machen in denen ihr euch gerade nicht aufhaltet :confused:
 
pezzi64

pezzi64

Forenprofi
Mitglied seit
29. Mai 2013
Beiträge
1.426
Alter
56
Ort
kaiserslautern
  • #10
ja, genau das verstehe ich auch nicht. wenn jemand zuhause ist, dann ist ja nicht gesagt, dass alle räume unter beobachtung stehen. und wie sieht es nachts aus? ich stelle es mir auch schwierig vor, dass die katzen wissen wann sie in einen raum dürfen und wann nicht. denn irgendwann werden sie es einfordern, weil sie sonst ja auch reindürfen. ich glaube nicht, dass die katzen das verstehen.
die problematik jetzt finde ich darin, dass eine ungewohnte situation ist und durch die trocknungsgeräte (die übrigens sehr laut sind, für katzenohren noch mehr) die katzen erstmal damit umgehen müssen.
ich würde wirklich die option prüfen, die katzen da weg zu holen, wanders unterzubringen und erst nach abschluss der arbeiten wieder zurück.
 
S

SvenLBG

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Februar 2015
Beiträge
17
  • #11
Nochmals, die Option die Katzen woanders unterzubringen besteht nicht. Es sei den wir geben sie in eine Pension. Und das werden wir definitiv nicht tun.

Wegen der Lautstärke kann ich nicht mitreden. Hab so ein Ding noch nie in der Wohnung gehabt. Da es aber speziell für Mietshäuser ist, denk ich das mit den Geräuschen ist halb so wild. Schließlich läuft das Ding ganztags. Und man möchte ja auch selber mal schlafen... Zudem wohnt man ja nicht allein in dem Haus. Ist schließlich kaum zumutbar das die Untermieter oder Obermieter stundenlang vollgedröhnt werden. Wir trocknen doch kein Rohbau....sondern entfeuchten nur die Luft.....

Wo ist das Problem mit den Räumen?? Wir Leben in einer WOHNUNG. Kein Haus. Von daher ist sowieso kein unbegrenzter Platz. Da sich die Katzen dauerhaft im Schlafzimmer, Flur und Bad aufhalten können ist schon mehr als die halbe Wohnung die begehbar ist. Die Türen wo sie nicht rein sollen sind immer geschlossen wenn niemand da ist.

Wenn wir zu Hause sind, dann sind die entsprechenden Türen auch geschlossen sofern sich niemand von uns in den Zimmern aufhält. Das rumlaufen in den Zimmern ist ja auch nicht schlimm. Nur müssen sie wie gesagt nicht auf den Herd etc. Und wenn wir in der Küche sind, können wir umgehend reagieren wenn sie dort hin wollen. Außerdem haben die beiden viel weniger Unsinn im Kopf wenn jemand von uns dabei ist. Erst wenn sie allein und unbeobachtet sind gehts los :) Zudem halten wir uns die meiste Zeit im Wohnzimmer auf. Dann sind sie eh bei uns. Sollten die beiden dann auf die Heizung springen und ins Blumenfenster wollen, sehen und hören wir das. Und ja, wenn wir den entsprechenden Raum verlassen und NIEMAND mehr drin ist, wird er verschlossen. Sollte es mal vorkommen das die beiden zb. im Wohnzimmer schlafen und wir den Raum verlassen, schaut einer von uns immer nach Ihnen. Sind wir allein, kommen sie mit raus. Eine andere Problematik stellt sich eigentlich auch nicht, es ist EXTREM selten das die beiden NICHT hinterher kommen. die werden ganz alleine wach und kommen raus. War vom ersten Tag an so.

Und ihr wisst doch alle selber welches Potenzial Katzen haben können wenn man sie 3 oder 4 Stunden allein lässt :yeah:

Zu der Frage wie lang die beiden allein sind:

Ich bin im Büro tätig. Meine Freundin im Einzelhandel. Schauen wir mal wie der Dienstplan aussieht. Wenn es normal wird dann sind sie über die Mittagszeit alleine. Sollte es länger werden, werden wir irgendjemand bitten in die Wohnung zu fahren. So eine Betreuung lässt sich aber nicht für die ganze Woche organisieren. Zudem ist es auch möglich das man mal früher aus dem Büro abhaut. Aber auch das geht nicht eine ganze Woche. Von daher, locker bleiben und schauen.

Die Lösung vom Willi gefällt mir sehr gut! Zudem kann man dann auch die richtige Tür geöffnet lassen, die Tiere kommen nicht in die Räume und man sperrt nicht die Sonne aus! Zudem hats auch gleich ne bessere Lüftung und hilft sicher auch besser gegen die Luftfeuchte.
 
Werbung:
CookieCo

CookieCo

Forenprofi
Mitglied seit
7. November 2011
Beiträge
4.563
Alter
35
Ort
Coburg - Franken
  • #12
Tut mir Leid, aber ich kann leider nicht nachvollziehen was bei euch los ist.
Wie du schon selbst sagst, in bei reiner Wohnungshaltung ist NIE unbegrenzter Platz, den Tieren aber auch noch diesen wenigen Platz
teilweise nur stundenweise zugänglich zu machen, finde ich sehr hart und sehr traurig.

Unsere Katzen hatten schon von klein auf fast die komplette Wohnung ständig zur Verfügung, inklusive offener Küche.
Und nein, wenn wir nach hause kommen liegt die Bude nicht in Trümmern.

Sollte es wirklich so sein, dass deine Katzen bei menschlicher Abwesenheit keinen Stein auf dem anderen lassen, liegt es nicht
daran, dass " Katzen nun mal so sind" sondern dass ihnen langweilig ist und sie sich eine Beschäftigung suchen.

Im Übrigen ändern sich Verhaltensweisen mit der Zeit auch.
Unsere Katzen durften bis vor etwa 3 Monaten nicht ins Schlafzimmer weil sie nachts keine Ruhe gegeben haben - wir haben es
zwar immer mal wieder versucht, aber jetzt erst im alter von fast 4 Jahren haben sie sich entsprechend an unseren Rhythmus gewöhnt.
Vielleicht also auch immer mal einen neuen Versuch wagen.
 
S

SvenLBG

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Februar 2015
Beiträge
17
  • #13
Was soll bei uns los sein? Die Wohnung muss entfeuchtet werden und die Tiere sollen nicht in jedes Zimmer.

Ist das ein Verbrechen??? Es nützt auch nicht einen Versuch zu machen, weil wenn dieser nicht klappt was dann?

Was ist wenn die Tiere die komplette Wohnung begehen können, nichts kaputt machen, dann aber dieses Entfeuchtungsgerät als Fremdobjekt angehen und das Kabel zernagen, einen Schlag bekommen, und tot sind? Juchu die Katze hatte die ganze Wohnung.... sie darf überall hin, solls ja gut haben. Spitze..

Vielleicht solltest du mal die Sache andersrum sehen. Ich möchte das die Katzen NICHT in die betreffenden Räume gehen, weil ich sie schützen will! Es lauern genug Gefahren für Tiere. In JEDER Küche. Pflanzen etc. kann man wegstellen. Andere Dinge nicht. Ich mach das nicht weil ich es eklig finde wenn Katzen in der Küche oder sonstwo sind. UND wie bereits gesagt, sie sollen nur UNBEAUFSICHTIGT nicht rein. Und vielleicht wird das später mal alles anders sein und sie können überall uneingeschränkt hin. Aber zum heutigen Tage gehts leider noch nicht. Du sperrst doch auch dein Treppenhaus ab damit dein Baby beim krabbeln nicht stört. Soll ich da auch sagen du machst dem Kind da Gebiete nicht zugänglich, was soll das??

Zudem solltest du mal folgendes beachten:

Ich möchte kein Schimmel, weil ich nicht will das die Katzen den zu sich nehmen. Und zudem weils mir als Mensch auch nicht gut tut. Und deshalb mach ich die ganze Aktion! Nicht weil ich Spaß daran habe mal eben son Gerät in die Bude zu stellen! Zudem ist das genauso für uns Menschen ne Belastung. Ich bin auch froh wenn das durch ist.

Außerdem haben die Katzen auch ohne die besagten Räume ausreichend Platz und Spielmöglichkeiten zur Verfügung. Und ich will auch gern zugeben das diese Situation sicher riesen großer .... für die beiden ist. Aber ich hab keine Wahl. Und zudem glaub ich auch nicht das es so dramatisch ist wie du meinst.... Es ist schließlich keine Dauersituation. Es geht hier um vielleicht 10 Stunden. Und das nichtmal am Stück, sondern auf mehrere Tage verteilt. Vielleicht sinds aber auch nur 3 Stunden, vielleicht auch 12.

Im vergangenen Spätsommer hat man bei uns vor der Tür die Straße neu gemacht. Da waren die beiden gerade in paar Tage bei uns. Da war ein Bagger der mit sonem Meißel die komplette Straße weggemeißelt hat, und unter der Erde den das Gestein beseitigt hat, um neue Rohre zu verlegen. Das hat den ganzen Tag vibriert in der Bude. 3 Wochen lang. Von morgens um 7 bis um 17 Uhr. Das hat mir gestunken wie sonstewas. Und mit Sicherheit war das für niemanden gut. Aber ich kann doch nicht ein ganzes Leben lang garantieren das die Lebensumstände immer genau so sind wie nötig. Das geht nunmal LEIDER nicht.

Und dann noch: Eine junge Katze, die, wie du es sagst" keinen Stein auf dem anderen lässt, tut dies mit Sicherheit nicht nur weil ihr langweilig ist. Da gehört auch eine ganze Portion neugier mit dazu.
 
Zuletzt bearbeitet:
CookieCo

CookieCo

Forenprofi
Mitglied seit
7. November 2011
Beiträge
4.563
Alter
35
Ort
Coburg - Franken
  • #14
Nur weil du meinen Beitrag nicht wirklich verstanden hast, brauchst du mich nicht so angehen.

Es geht mir nämlich nicht darum, dass deine Katzen während der aufgestellten Bautrockner nicht in jedes Zimmer können, sondern dass das bei euch ja scheinbar der Normalzustand ist.
So zumindest hast du es geschildert.
Und "ausreichend Platz" ist natürlich auch immer Auslegungssache.

Also mal schön den Ball flach halten und schön sachlich bleiben.
 
S

SvenLBG

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Februar 2015
Beiträge
17
  • #15
Nur weil Katzen nicht in jedes Zimmer dürfen heisst das aber nicht automatisch das sie zu wenig Lebensraum haben....

Und wie gesagt, ich glaub es ist kein Verbrechen das man es nicht möchte das Tiere an gewissen Orten nicht sein sollen.

Ich mag sehr gern Hunde, hab selber keinen, würde aber nie wollen das ein Hund, egal ob meiner oder ein fremder, in meinem Bett schläft.
 
Tonka

Tonka

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Dezember 2014
Beiträge
448
Ort
Wuppertal
  • #16
Da sich die Katzen dauerhaft im Schlafzimmer, Flur und Bad aufhalten können ist schon mehr als die halbe Wohnung die begehbar ist. Die Türen wo sie nicht rein sollen sind immer geschlossen wenn niemand da ist.

Wenn wir zu Hause sind, dann sind die entsprechenden Türen auch geschlossen sofern sich niemand von uns in den Zimmern aufhält.

Egal ob mit Gitter oder ohne - die Katzen haben also, wenn sie alleine sind, Ca. 25 qm zur Verfügung?! Artgerecht? Und mein Hund darf auch nicht in meinem Bett schlafen - da hätte ich dann auch keinen Platz mehr...
 
Zuletzt bearbeitet:
S

SvenLBG

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Februar 2015
Beiträge
17
  • #17
Jetzt erklär mal wie du auf diese qm Zahl kommst?
 
CookieCo

CookieCo

Forenprofi
Mitglied seit
7. November 2011
Beiträge
4.563
Alter
35
Ort
Coburg - Franken
  • #18
Nur weil Katzen nicht in jedes Zimmer dürfen heisst das aber nicht automatisch das sie zu wenig Lebensraum haben....

Und wie gesagt, ich glaub es ist kein Verbrechen das man es nicht möchte das Tiere an gewissen Orten nicht sein sollen.

Ich mag sehr gern Hunde, hab selber keinen, würde aber nie wollen das ein Hund, egal ob meiner oder ein fremder, in meinem Bett schläft.

Ein Verbrechen mag es nicht sein, aber traurig ist es trotzdem.
Denn mit solchen Dingen setzt man sich VOR dem Einzug eines Tieres auseinander.

Vielleicht kannst du ja auch unsere Vorurteile ausräumen und uns mitteilen wieviel denn dieser immer zugängliche Platz genau ist.
 
Tonka

Tonka

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Dezember 2014
Beiträge
448
Ort
Wuppertal
  • #19
Das übliche Schlafzimmer hat Maße von 3x3 bzw. 3x4 Meter, ein Bad ohne Fenster max. 2x3, Rest Flur. So wird normalerweise bei den Angaben, die Du gemacht hast, gebaut. Bei größeren Altbauwohnungen hätte das Bad Fenster und die Türfrage stellt sich nicht, weil die Türen zum Trocknen geschlossen bleiben müssten, weil sonst das Entfeuchten volumenmäßig nicht klappt.
 
S

SvenLBG

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Februar 2015
Beiträge
17
  • #20
1. Traurig ist es Vorurteile zu haben!
2. Wir haben uns nicht VORHER damit auseinander gesetzt? (nächstes Vorurteil von dir!) Schonmal bedacht das wir VORHER gesagt haben. Hund!....nein, können wir uns nicht adequat drum kümmern. Katze... ja! Wenn aber nur unter der Bedingung das wir sie nicht ALLEINE in die x y z lassen. Ok machbar, der Rest ist ja ausreichend groß genug.

Ich kann dir nicht sagen wieviel qm das sind ohne die Räume. Es ist mehr als ausreichend! Und ich werde hier keine weiteren Daten etc nennen. Das gehört hier nicht hin.

Ich möchte nur nochmal sagen das ich es ziemlich traurig finde das man erstmal davon ausgeht das jemand seine Katzen vielleicht nicht korrekt hält, und erst nach einer Diskussion auf die Idee kommt mal genau nachzufragen wie die Situation ist.

Und jetzt bitte nicht mit dem Argument kommen "du hättest das ja gleich mal schreiben können um so etwas vorzubeugen". Es ging mir um eine möglichkeit einer kurzfristigen Schutztür, mehr nicht. Da bin ich nicht verpflichtet andere Aussagen zu machen.

Möglich das ihr die braucht um die Situation einzuschätzen. Und ohne das könnt ihr nicht entsprechend antworten.. Aber ich bin hier genauso freiwiliig wie ihr, und von daher kann ich auch niemals erwarten das ich zwingend Hilfe bekomme. Wenn nichts kommt was mir hilft, hab ich halt Pech.

Auch kein Problem dann.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
32
Aufrufe
1K
Moritz2014
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben